Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Verkehrsunfall mit Leichtverletzten und hohem Sachschaden – Bahnhofstraße teilweise gesperrt

Neckargemünd (Rhein-Neckar-Kreis) (ots) – Am Freitag, den 19.02.2021, kam es um
19:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße in Neckargemünd. Ein
18-jähriger Audi-Fahrer fuhr auf der Bahnhofstraße und wollte an der Kreuzung
Bahnhofstraße / Bammentaler Straße nach links in die Bammentaler Straße
abbiegen. Hierbei übersah er eine ihm entgegenkommende und ordnungsgemäß nach
links in die Bahnhofstraße abbiegende 22-jährige Honda-Fahrerin. Es kam zum
Zusammenstoß, durch welchen sowohl der Audi-Fahrer, als auch der 27-jährige
Beifahrer der Honda-Fahrerin leicht verletzt wurden.

An beiden Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Diese mussten
abgeschleppt werden. Zur technischen Unterstützung war auch die FFW Neckargemünd
vor Ort. Es kam bis zum Ende der Unfallaufnahme zu leichten Verkehrsstörungen.

Bei der Honda-Fahrerin wurde durch die Beamten vor Ort eine
Betäubungsmittelbeeinflussung festgestellt, die sich in einem freiwilligen
Urin-Test auch bestätigte. Die Frau muss nun mit einer Anzeige wegen
Verkehrsteilnahme unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln rechnen.

Diebstahl von hochwertigem Pkw – Zeugen gesucht

Walldorf (Rhein-Neckar-kreis) (ots) – Vermutlich in der Nacht von Donnerstag
(18.02.2021) auf Freitag (19.02.2021) kam es in der Haydnstraße in Walldorf zum
Diebstahl eines Fahrzeuges. Bei diesem handelt es sich um einen Audi A6 Avant,
Farbe Grau, mit Heidelberger Zulassung und sogenanntem „Keyless-Go-System“. Das
Fahrzeug war verschlossen vor der Garage der Geschädigten abgestellt worden.

Ein Zeuge teilte bereits mit, dass er etwa um 03:50 Uhr drei Personen gesehen
hatte, von denen eine Person mit einem Auto wegfuhr.

Es werden immer wieder Pkw-Diebstähle registriert, die mit Überbrückung des
„Keyless-Go“-Systems begangen werden. Dabei wird das Schlüsselsignal des
Originalschlüssels mittels Empfänger aus dem Haus der Wohnung abgegriffen und an
einen weiteren, in der Nähe des Fahrzeugs befindlichen Empfänger weitergeleitet,
der das Fahrzeug schließlich mit diesem Signal entriegelt. Nach dem Öffnen kann
das Fahrzeug auch gestartet und gefahren werden. Auf diese Weise kommt es zu
keinerlei Beschädigungen am Fahrzeug und einer fast geräuschlosen
Vorgehensweise.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Nutzer von Fahrzeugen mit dem
„Keyless-Go“-System auf folgendes hin:

  • Legen Sie den Fzg.-Schlüssel nie in der Nähe der Haus-oder
    Wohnungstür ab, bzw. versuchen sie das Funksignal durch
    geeignete Maßnahmen (z.B. Aluminiumhüllen) abzuschirmen. Machen
    sie vorher den Selbsttest. Nur wenn sich das Fahrzeug nicht
    einmal dann öffnet, wenn Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel
    direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch Diebe mit dieser
    Technik keine Chance.
  • Fragen sie bei dem Hersteller ihres Fahrzeugs, ob für Ihr
    Fahrzeug der „Keyless-Go“-Zugang temporär deaktiviert werden
    kann. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch
    zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel,
    die „Keyless“-Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei ihrer
    Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für ihr
    Fahrzeug gibt.

Die Spezialisten der Kriminalpolizei haben in diesem Fall die Ermittlungen
aufgenommen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim
Kriminaldauerdienst Tel.: 0621 174-4444 zu melden.

Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis): Kellereinbruch in Mehrfamilienhaus – Täter entwendet Alkohol – Zeugen gesucht

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag
(19.02.2021) bis Samstagvormittag (20.02.2121) kam es im Weinheimer Stadtteil
Lützelsachsen in der Bachwiesenstraße zu einem Einbruch in die
Kellerräumlichkeiten eines Mehrfamilienhauses.

Der unbekannte Täter schlug mit einem Stein ein Kellerfenster auf der
Hausrückseite ein und gelangte so in den Keller. Hier wurden dann mehrere
Kellerabteile aufgebrochen und verschiedene alkoholische Getränke entwendet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim
Polizeirevier Weinheim Tel.: 06201 10030 zu melden.

Spechbach: Versuchter Einbruch in Jugendtreff; Zeugen gesucht

Spechbach (ots) – Am Sonntagnachmittag, vermutlich zwischen 16 Uhr und 20.40
Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter in den Jugendtreff in der
Hauptstraße einzubrechen. Eine Doppelglasscheibe war bei der ersten
Inaugenscheinnahme eingeschlagen.

Ob sich der Täter in dem Räumen des Jugendtreffs aufgehalten und etwas
entwendete, steht noch nicht fest. Der bisher festgestellte Schaden beträgt
mehrere hundert Euro.

Personen, die Hinweise zur Tat und/oder dem Täter geben können, werden gebeten,
sich mit dem Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0 in Verbindung zu
setzen.

Hockenheim: Illegaler Betrieb einer Shisha-Bar

Hockenheim (ots) – Aufgrund bereits vorab erlangter Erkenntnisse, dass in einer
Shisha-Bar in der Hockenheimer Innenstadt Betreib herrschen soll, wurde die Bar
am Samstagabend kontrolliert.

Vor dem Lokal roch es bereits stark nach Shisha-Rauch. Betreten werden konnte
die Bar gegen 21.20 Uhr nur über einen Seiteneingang und das Treppenhaus, als
Personen diese hierüber verließen. Der Haupteingang war verschlossen, die
Fensterscheiben blickdicht abgeklebt.

Im Lokal waren neben dem Wirt/Konzessionsinhaber noch sechs Gäste anwesend. Es
wurden Shishas geraucht und getrunken, Spielautomaten waren in Betrieb. Dem
Besitzer wurde der Weiterbetrieb untersagt.

Wegen Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz und die Corona-Verordnung wird
nun ermittelt. Die Ermittlungen des Polizeirevier Hockenheim gegen den
Konzessionsinhaber auch wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung sind
eingeleitet.

Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis: Verkehrsunfall mit verletzter Person und erheblichem Sachschaden

Plankstadt/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Eine verletzte Person und Sachschaden in
Höhe von rund 15.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am
Samstagvormittag in Plankstadt. Eine 69-jährige Frau war gegen 10.30 Uhr mit
ihrem VW Golf auf der K4147 (Oftersheimer Landstraße) in Richtung Plankstadt
unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Eisenbahnstraße missachtete sie den Vorrang
eines entgegenkommenden 38-jährigen BMW-Fahrers. Dabei erlitt der Fahrer des BMW
leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie
abgeschleppt werden mussten. Während der Unfallaufnahme kam es zu keinen
nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis: In Tiefgarage Auto aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – In der Zeit zwischen Montag, 15.02.2021 und
Sonntag, 21.02.2021 brachen unbekannte Täter in Eberbach in ein Auto ein. Der
Unbekannte hebelte an dem Opel Corsa, der in einer Tiefgarage in der
Kellereistraße abgestellt war, Fahrer- und Beifahrertür am oberen Rahmen auf und
brach schließlich die Beifahrertür vollends auf. Aus dem Fahrzeuginnenraum ließ
er schließlich Bargeld und ein mobiles Navigationsgerät der Marke Tom Tom
mitgehen. Zudem richtete er Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro an.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise
geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eberbach, Tel.:
06270/9210-0 zu melden.

Ketsch / Rhein-Neckar-Kreis: Zigarettenautomat aus Fundament gerissen und aufgebrochen

Ketsch (ots) – Im Zeitraum von Freitag gegen 21 Uhr bis Sonntag gegen 08 Uhr
rissen bislang unbekannte Täter in der Walldorfer Straße einen Zigarettenautomat
aus dem Fundament, transportierten diesen hinter die Sportanlage in ein
nahegelegenes Waldstück und öffneten diesen gewaltsam. Die Täter entnahmen die
darin befindlichen Zigaretten sowie das Bargeld und flüchteten unerkannt.
Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter
der Telefonnummer 06202/288-0 beim Polizeirevier Schwetzingen zu melden.

Plankstadt / Rhein-Neckar-Kreis: Radfahrer gestürzt und schwer verletzt

Plankstadt (ots) – Am Sonntag um kurz nach 20 Uhr fanden Passanten einen
gestürzten Radfahrer bewusstlos in der Paul-Bönner-Straße auf und alarmierten
die Einsatzkräfte. Der 47-jährige Radler wollte zwischen zwei Absperrpfosten
hindurchfahren und kam hierbei aus derzeit noch nicht bekannten Gründen zu Fall.
Der Mann trug keinen Schutzhelm, schlug mit dem Kopf auf der Fahrbahn auf und
zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Atemalkoholtest ergab einen Alkoholwert
von 1,1 Promille. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes
Krankenhaus verbracht. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten,
sich unter der Telefonnummer 0621/174-4111 beim Verkehrsdienst Heidelberg zu
melden.

Wiesloch: Auseinandersetzung zwischen zwei Männern; 54-Jähriger verletzt 63-Jährigen mit einem beilähnlichen Gegenstand; Hintergründe unbekannt; Festnahme durch SEK; Kripo ermittelt; PM Nr. 1

Wiesloch (ots) – Am späten Samstagnachmittag gerieten zwei Männer aus bislang
unbekannten Gründen auf dem „Dorfplatz“ inmitten des Ortsteils Frauenweiler in
Streit. In dessen Folge schlug der 54-Jährige gegen 17.40 Uhr auf seinen
63-jährigen Kontrahenten mit einem selbstgebastelten, beilähnlichen Gegenstand
ein. Dabei erlitt der 63-Jährige Schnittwunden und Prellungen an den Armen, die
in einer Klinik ambulant behandelt wurden. Der 54-Jährige zog sich nach der Tat
in seine nahegelegene Wohnung zurück, wo er kurz nach 20.30 Uhr von Kräften des
Spezialeinsatzkommandos Baden-Württemberg widerstandslos festgenommen wurde. Der
beilähnliche Gegenstand wurde sichergestellt. Die Hintergründe der Tat sind noch
unklar.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen übernommen.

Ermittlungsergebnisse sind nicht vor Montagnachmittag zu erwarten.

Heddesheim / Rhein-Neckar-Kreis: In Brand geratenes E-Bike löst Feuerwehreinsatz aus

Heddesheim / Rhein-Neckar-Kreis: (ots) – Vermutlich wegen eines technischen
Defekts des Akkus geriet am Samstagmorgen kurz nach 02.00 Uhr ein E-Bike in
einem Keller eines Anwesens in der Friedrich-Händel-Straße in Brand. Ein im Haus
installierter schriller Rauchmelder weckte die Bewohner des Mehrfamilienhauses,
die alle sofort das Gebäude verließen. Die alarmierte Feuerwehr konnte das
Feuer, das auf ein zweites Elektrofahrrad im Kellerraum sowie dort aufbewahrte
Kartonagen übergesprungen war, schnell löschen. Nachdem das Treppenhaus
gründlich gelüftet worden war, kehrten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurück.
Verletzt wurde niemand. Die durch das Feuer zerstörten E-Bikes hatten einen Wert
von mehreren Tausend Euro. Der Brandschaden im Keller des Anwesens wird auf ca.
6.000 Euro geschätzt. Es befanden sich über 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren von
Ladenburg und Heddesheim, ein Notarzt und fünf Rettungsfahrzeuge des DRK sowie
drei Polizeistreifen im Einsatz.

Leimen/ Rhein-Neckar-Kreis: Verdächtiges Paket führt zu Einsatz von Feuerwehr und Polizei – Pressemitteilung Nr. 1

Leimen/ Rhein-Neckar-Kreis: (ots) – Am Samstagvormittag gegen 10:00 Uhr wurde
ein verdächtiges Paket im Verteilzentrum eines Logistikdienstes angehalten.
Rettungskräfte und Polizei sind vor Ort. Das Paketzentrum wurde vorsorglich
geräumt. Die Entschärfer des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg wurden
routinemäßig hinzugezogen. Ob ein Sachzusammenhang zu der aktuellen Serie von
Explosionen verdächtiger Pakete besteht, ist bislang nicht bekannt.

Leimen/ Rhein-Neckar-Kreis: Verdächtiges Paket in Verteilzentrum eines Logistikdienstes – Polizeieinsatz beendet – Pressemitteilung Nr. 2

Leimen/ Rhein-Neckar-Kreis: (ots) – Das Paket wurde von den Spezialisten des
Landeskriminalamtes Baden-Württemberg geöffnet. Hierbei wurde kein
sprengstoffverdächtiger Inhalt festgestellt. Über die Ursache der auffälligen
äußerlichen Beschaffenheit des Pakets (Verfärbung der Hülle), welche den
Verdacht erweckt hatte, die Sendung könnte Sprengstoff enthalten, liegen bislang
keine Erkenntnisse vor. Ein Zusammenhang zu den explosiven Postsendungen, über
die in den vergangenen Tagen in der Presse berichtet wurde, kann nach
Einschätzung der Ermittler ausgeschlossen werden.

Verhaltenstipps! Seien Sie sensibel im Umgang mit ungewöhnlichen Brief- und
Paketsendungen. https://praevention.polizei-bw.de/wp-content/uploads/sites/20/20
21/02/infoblatt_brief-paketbomben.pdf