Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Heidelberg-Bergheim: 18-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizeibeamte

Heidelberg-Bergheim – Am Freitagabend leistete ein 18-jähriger Mann im
Stadtteil Bergheim Widerstand gegen Polizeibeamte. Der Mann war kurz nach 20 Uhr
vor einem Restaurant in der Bergheimer Straße mit dem Personal des Lokals in
Streit geraten, der in Handgreiflichkeiten ausartete. Zur Feststellung seiner
Identität sowie zur Durchführung der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde er
zum Polizeirevier Heidelberg-Mitte gebracht. Schon hier tat er seinen Unmut
kund. Bei der erkennungsdienstlichen Behandlung schlug er die Hand eines Beamten
weg und wollte diesen zur Seite drücken. Anschließend versuchte er dem Beamten
einen Kopfstoß zu versetzen. Da er sich immer aufbrausender verhielt, wurde er
in der Notarrestzelle gebracht. Hiergegen versuchte er durch Sperren und Winden
zu wehren. Auch hier versuchte er, die Polizisten tätlich anzugreifen.

Nachdem er sich beruhigt hatte, konnte er wieder auf freien Fuß entlassen
werden. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung, Widerstands gegen
Polizeibeamte sowie wegen tätlichen Angriffs gegen diese ermittelt.

Heidelberg-Neuenheim: Fußgänger auf Zebrastreifen gefährdet – Zeugen gesucht

Heidelberg – Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung am
Zebrastreifen in der Neuenheimer Landstraße/Bergstraße ermittelt die Polizei
gegen den Fahrer eines dunklen Fiat 500. Dieser soll am Sonntag um 14.30 Uhr
beim Abbiegen von der Bergstraße nach links in die Neuenheimer Landstraße
Richtung Ziegelhausen drei Fußgänger, die den Fußgängerüberweg in Richtung
Bergstraße überquerten, gefährdet haben in dem er dicht und zügig vor den
Personen abbog. Die Geschädigten erstatteten daraufhin Anzeige gegen den Fahrer
und teilten der Polizei auch das Kennzeichen des Fiat mit. Die weiteren
Ermittlungen führt das Polizeirevier Heidelberg-Nord. Zeugen, die den Vorfall
beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich
unter Telefon 06221/45690 bei der Polizei zu melden.

Heidelberg/Weststadt: Passantin nach Wildschweinattacke leicht verletzt.

Heidelberg – Am Sonntagabend, gegen 17.45 Uhr, wurde eine Fußgängerin in
der Gaisbergstraße von einem Wildschwein attackiert. Das Wildschwein kam
unvermittelt aus einer dortigen Einfahrt auf die 43-jährige zugestürmt und
rannte diese regelrecht um. Durch die Attacke wurde die Passantin leicht am Bein
verletzt. Ihre Verletzung musste in einer Heidelberger Klinik behandelt werden.
Eine umgehend eingeleitete polizeiliche Fahndung nach dem Borstentier führte
nicht zum Erfolg, so dass über dessen Verbleib keine Hinweise erlangt werden
konnten.