Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Digitaler Safer Internet Day am 09.02.2021: Jetzt noch kostenfrei anmelden!

Hersfeld-Rotenburg (ots)

Digitaler Safer Internet Day am 09.02.2021: Jetzt noch kostenfrei anmelden!

Seit 2004 findet jährlich der internationale Safer Internet Day (SID) statt.

Unter dem Motto „Together for a better internet“ ruft die Initiative der Europäischen Kommission weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf.

Die Regionalstelle des Netzwerks gegen Gewalt im Polizeipräsidium Osthessen beteiligt sich zusammen mit dem Kooperationspartner „Netw@ys“ erneut an diesem speziellen Thementag.

Ziel ist die Beantwortung vielfältiger Fragen zum Thema Mediennutzung und die Digitalisierung im Eiltempo der letzten zehn Monate zu reflektieren.

Mit dem aus den letzten Monaten bewährten Setup eines einstündigen Elternabends stellen sich die Fachleute von „Netw@ys“ Ihren Fragen. Wollten Sie schon immer wissen, was das „Nachbarschaftsnetzwerk“ ist? Brennen Ihnen Fragen zu verschiedenen Computerspielen auf den Nägeln oder ist das Thema Homeschooling weiterhin ein Buch mit sieben Siegeln?

Dann sind Sie mit Ihren Fragen am 9. Februar ab 19 Uhr bei uns genau richtig.

Zahlreiche Experten aus der Region versuchen Ihre Fragen zu beantworten.

  • Schule / Internetnutzung allgemein / Homeschooling
  • Digitales Nachbarschaftsnetzwerk
  • Computerspiele / E-Sport
  • Sorgentelefon zur Mediennutzung
  • Mediennutzung als Chance? Was ist richtig, was ist zu viel?
  • Mediennutzung in der Familie- Mit Lust statt Frust
  • „Hate Speech“ – wo beginnt und wo endet sie?
  • Kreative Mediennutzung

Das alles könnten Themen sein, die Sie interessieren und wo Sie gerne ein paar Fragen stellen möchten.

Die Teilnahme an dem Meeting findet über die Plattform Teams statt und ist kostenfrei.

Eine Vorab-Anmeldung ist allerdings unbedingt bis zum 9. Februar, 10 Uhr, erforderlich. Per Mail unter netways@hef-rof.de oder per Telefon unter 06623-8178000 (Medienzentrum Hersfeld-Rotenburg) werden Anmeldungen unter Angabe von Namen und Mailadresse entgegengenommen. Vor der Veranstaltung erfolgt eine Rückmeldung mit der Zusendung eines Teilnahmelinks.

„Netw@ys“ ist ein offenes Netzwerk von Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Institutionen und Fachbereichen, das sich 2013 zum gemeinsamen Thema Medienkompetenz im Landkreis Hersfeld-Rotenburg gegründet hat. Ziel ist eine konstruktiv und präventiv ausgerichtete medienpädagogische Arbeit auf lange Sicht zu leisten.

Fahrzeug kommt von Fahrbahn ab

Heimertshausen – Am Samstag (06.02.), gegen 13:50 Uhr, befuhr eine 32 Jahre alte Autofahrerin aus Homberg mit ihrem VW Golf die L3151 aus Richtung Zell kommend in Richtung Heimertshausen. Am Ortseingang kam sie mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den angrenzenden Flutgraben und prallte gegen das Ortseingangsschild. Anschließend kam das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn, drehte sich und kam auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Stehen. Die Fahrerin und ihre 12 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 7.700 EUR.

Fahrzeug kommt auf Gegenfahrbahn

Eifa – Am Samstag (06.02.), gegen 11:15 Uhr, befuhr eine 20 Jahre alte Autofahrerin aus Alsfeld mit ihrem grauen Smart die B62 aus Richtung Alsfeld kommend in Richtung Eifa. Auf der schneeglatten Fahrbahn kam die Fahrerin ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Ein dort fahrender 29 Jahre alter Mann aus Schrecksbach versuchte noch mit seinem Seat Leon auszuweichen, konnte jedoch den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Smart prallte mit der Fahrzeugfront in die Beifahrerseite des Seat Leons. Beide Fahrzeuge wurden in den Straßengraben geschleudert. Die Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 8.000 EUR.

Sachbeschädigung durch Farbschmierereien

Vogelsbergkreis (ots)

Homberg (Ohm) – Zwischen Donnerstag (04.02.) und Freitag (05.02.) beschmierten Unbekannte eine Wand neben dem Haupteingang einer Schule in der Hochstraße mit Farbe. Es entstand 2.500 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Auto zerkratzt

Bad Hersfeld – Am Donnerstag (04.02.), zwischen 8 Uhr und 18 Uhr, zerkratzten Unbekannte auf einem öffentlichen Parkplatz in der Straße „Im Stift“ einen schwarzen Audi Avant. Es entstand circa 1.000 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Fahrrad gestohlen

Rotenburg a.d. Fulda – Unbekannte stahlen am Freitag (05.02.), zwischen 10:30 und 11:15 Uhr, in der Straße „Am Zwickel“ ein Mountainbike der Marke Ideal. Das Fahrrad im Wert von 400 Euro stand im Treppenbereich am Übergang zum Rotenburg-Center. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter der Telefonnummer 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Diebstahl von Wahlplakat

Fulda (ots)

Gersfeld – Unbekannte stahlen am Samstagabend (06.02.), gegen 21 Uhr, Ecke Fliegerstraße und Ursinusstraße ein Wahlplakat. Zeugen beobachteten in diesem Zusammenhang ein dunkles Fahrzeug. Weitere Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Schwerer Verkehrsunfall auf der A7 – Pkw fährt unter Sattelzug – zwei Verletzte

Am Montag, 08.02.2021, kam es gegen 01:30 Uhr auf der A7, Kassel-Fulda, Gemarkung Knüllwald, Schwalm-Eder-Kreis, Richtung Süden, zu einem schweren Verkehrsunfall. Aufgrund der Wetterlage (anhaltender Schneefall, teilweise schneebedeckte Fahrbahn mit Glättebildung) kam es zum Stau des Schwerlastverkehrs auf dem rechten Fahrstreifen der A7, zwischen der Anschlussstelle Homberg/Efze und Bad Hersfeld/West. Ein 64-jähriger Lastzugfahrer aus Offenburg (Baden-Württemberg) stand mit dem Sattelzug am Stauende, als ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus Bad Hersfeld, vermutlich aufgrund nicht der Witterung angepasster Geschwindigkeit, frontal mit einem Pkw VW Touran unter den Sattelauflieger des stehenden Sattelzuges fuhr. Durch den Anprall wurde der VW Touran fast bis zur B-Säule des Fahrzeuges eingedrückt. Die beiden Insassen des VW Touran wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr Homberg aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle wurden der 28-jährige Fahrer und die 29-jährige Beifahrerin (ebenfalls aus Bad Hersfeld) zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Klinikum Bad Hersfeld verbracht. Beide Insassen hatten Glück im Unglück und wurden, entgegen erster Meldungen, nur leichter verletzt (Halswirbelsäulensyndrom, Prellungen/Stauchungen, Schnittwunden). Der Sattelzugfahrer blieb durch das Unfallgeschehen unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 45.000,- Euro geschätzt.

Aufgrund der Rettungs-, Bergungs- und Abschleppmaßnahmen und den anhaltenden winterlichen Verhältnissen staute sich der nachfolgende Verkehr auf mehrere Kilometer über die Anschlussstelle Homberg/Efze hinaus.

Die zuständige Autobahnmeisterei Hönebach ist bereits seit den Abendstunden mit allen verfügbaren Räumfahrzeugen auf der A7 und der A4 im Einsatz und versucht, die Fahrbahnen von Schnee zu befreien und den Schwerlastverkehr wieder zum Anfahren zu bekommen. Das Vorhaben gestaltet sich jedoch derzeit immer noch sehr schwierig, da der Schwerlastverkehr alle Fahrstreifen und somit auch die Räumfahrzeuge blockiert. Gerade in den Steigungsstücken der A7 (Bereiche Reckerode/Kreuzeiche und Fuchsrain/Pommer) ist der Schwerlastverkehr zum Erliegen gekommen. Die Räum- und Streufahrzeuge sind weiterhin, insbesondere in den Steigungs- und Gefällebereichen, im Einsatz.

Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten am 06.02.2021, 18.10 Uhr, auf der Landesstraße 3430 zwischen Eichenzell und Kerzell

Eine 61-jährige Renault-Fahrerin aus Künzell befuhr die Landesstraße 3430 von Eichenzell kommend in Richtung Kerzell. In Höhe des Kerzeller Industriegebietes kam die Künzellerin auf winterglatter ins Rutschen und nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte der Renault gegen einen Wasserdurchlass und überschlug sich dadurch mehrfach.

Die Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Am Renault entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2000,- EUR Weiterhin wurden noch 2 Leitpfosten beschädigt.