Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei Funkstreifenwagen Baden-Württemberg BW (Foto: Holger Knecht)

Verbotswidriger Betrieb einer Gaststätte

Mannheim-Innenstadt (ots) – Am Freitagabend bewirtete ein Gaststättenbetreiber verbotswidrig mehrere Gäste in seinem Lokal in der Mannheimer Innenstadt. Ein Zeuge teilte kurz vor 21 Uhr mit, dass in dem Lokal im Quadrat T 2 Licht brenne und sich mehrere Personen darin aufhalten würden. Beim Eintreffen der Beamten wurde die Eingangstür geschlossen und das Licht gelöscht.

Erst auf mehrfache Aufforderung öffnete der Wirt den Beamten die Tür und ließ eine Kontrolle zu. Hierbei wurden insgesamt 12 Gäste aus unterschiedlichen Haushalten festgestellt, die vom Betreiber bewirtet wurden. Nach Personalienfeststellung aller anwesender Personen, wurden diese der Gaststätte verwiesen.Die festgestellten Verstöße der Gäste, wie auch des Gastwirts werden konsequent geahndet.

Mehrere brennende Altpapiercontainer – Zeugen gesucht

Mannheim-Schönau (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag 06.02.2021 wurden Polizei und Feuerwehr im Stadtteil Schönau mehrere Brände von Altpapiercontainern gemeldet.
Zwischen 23.30-02.10 Uhr gerieten nacheinander in der Rastenburger Straße, in der Tilsiter Straße, im Max-Winterhalter-Ring und im Apenrader Weg zumeist freistehende Altpapiercontainer in Brand.

Die Container brannten jeweils komplett nieder, ein Übergreifen der Flammen und Gebäude war ausgeschlossen, lediglich ein Stromkasten der MVV wurden nach derzeitigem Erkenntnisstand in Mitleidenschaft gezogen. Ein Zusammenhang zwischen den einzelnen Bränden lässt sich nach momentanem Ermittlungsstand nicht ausschließen.

Durch eine Zeugin konnten bei dem Brand im Apenrader Weg zwei männliche Personen mit einem Hund beobachtet werden, die sich in Richtung der Straßenbahnendhaltestelle Schönau entfernten. Inwiefern diese im Zusammenhang mit den Bränden stehen, ist derzeit nicht bekannt.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Sandhofen, Tel.: 0621/77769-0 zu melden.

Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Neuostheim (ots) – Einen Unfall verursachte am Freitagnachmittag 05.02.2021 ein unbekannter Autofahrer im Stadtteil Neuostheim. Ein 19-jähriger Mann befuhr mit seinem BMW kurz nach 14 Uhr die linke Fahrspur der Ludwigshafener Straße in Richtung B 38a. In der Auffahrt zur B 38a in Richtung Feudenheim wurde er durch einen Mercedes rechts überholt. Nach dem Überholvorgang scherte der Mercedes kurz vor dem BMW des 19-Jährigen wieder nach links ein, wodurch der
BMW-Fahrer stark bremsen musste.

Das Fahrzeug brach nach links aus und prallte in die Leitplanken. Dabei wurde der BMW so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Es entstand Sachschaden am BMW und den Leitplanken von rund 5.000 Euro. Der Fahrer des Mercedes war einfach weitergefahren. Vom unfallverursachenden Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen Mercedes gehandelt haben soll.

Zeugen, die auf den Unfall aufmerksam geworden sind und sachdienliche Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrers geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau, Tel.: 0621/83397-0 zu melden.

Lkw-Brand mit hohem Sachschaden – Folgeunfall in Gegenrichtung

Mannheim/BAB6 (ots) – Am Freitagabend 05.02.2021 gegen 19.00 Uhr geriet auf der A6 Höhe Mannheim-Rheinau der Anhänger eines Autotransporters auf Grund eines technischen Defekts in Brand. Der 51-jährige Fahrer war in Richtung Heilbronn unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Mannheim/Schwetzingen bemerkte der Fahrer das Feuer und stoppte seinen Lkw der Marke Mercedes auf dem Standstreifen.

Nach kurzer Zeit geriet der Anhänger in Vollbrand, er war beladen mit drei hochwertigen, fabrikneuen Pkw, an welchen Totalschaden entstand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 300.000 Euro. Die Autobahn musste in Folge der Lösch- und Bergungsarbeiten kurzzeitig in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Fahrbahn in Richtung Heilbronn blieb etwa eine Stunde gesperrt. Der Verkehr wurde über die A656 umgeleitet. Es bildete sich ein Rückstau von ca. 4km.

Gegen 21.30 Uhr ereignete sich in der Gegenrichtung, auf Höhe der noch stattfindenden Bergungsmaßnahmen, ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der 29-jährige Fahrer eines Mercedes bremste seinen Pkw ab, dies bemerkte der nachfolgende 29-jährige Audifahrer zu spät und fuhr ungebremst auf.

In Folge der Kollision geriet der Audi in Brand, konnte aber durch die Polizei mittels eines Feuerlöschers schnell gelöscht werden. Der Fahrer des Mercedes und der 27-jährige Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Audifahrer kam schwerverletzt in ein naheliegendes Krankenhaus.
Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die A6 in Fahrtrichtung Mannheim für ca. 90 Minuten gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich bei dem Mercedes auf etwa 50.000 Euro, bei dem
Audi auf 15.000 Euro.