Kaiserslautern: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Gestohlenen Mustang zum Kauf angeboten – Wer hatte Kontakt mit dem Verkäufer?

Kaiserslautern (ots) – Die Polizei hat am Montag einen weißen Ford Mustang im
Stadtgebiet sichergestellt, der von einem Unbekannten zum Kauf angeboten wurde.
Wie sich herausstellte war der Sportwagen in Spanien gestohlen worden. Die
Polizei sucht Zeugen, die Kontakt mit dem Verkäufer hatten.

Ein 20-Jährige war im Internet auf eine Kleinanzeige gestoßen, in der ein Ford
Mustang angeboten wurde. Der Mann interessierte sich für das Auto. 23.500 Euro
wollte der Verkäufer für das Fahrzeug haben. Man vereinbarte ein Treffen auf
einem Parkdeck in der Königsberger Straße. Dort stand am Montag zwar der Wagen,
aber vom Verkäufer fehlte jede Spur. Der Unbekannte war auch nicht mehr zu
erreichen. Über die Fahrzeugnummer an der Windschutzscheibe fand der 20-Jährige
heraus, dass die erste Hauptuntersuchung des Autos in Spanien erfolgte. Dem Mann
kamen Zweifel an der Seriosität des Anbieters und er informierte die Polizei.
Die Beamten stellten fest, dass der Ford Mustang zur Fahndung ausgeschrieben
war. Der Sportwagen war im Dezember in Spanien gestohlen worden. Das Auto wurde
sichergestellt. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise: Wem wurde in den
vergangenen Tagen ein weißer Ford Mustang zum Kauf angeboten? Wer hatte Kontakt
mit dem Verkäufer oder kann Hinweise zu der Person geben? Wem ist der weiße
Sportwagen oder Personen in der Königsbergerstraße aufgefallen? Hinweise nimmt
die Polizei Kaiserslautern unter der Telefonnummer 0631 369 2620 entgegen. |erf

Omnibus kommt von Straße ab

Kaiserslautern (ots) – Ein Omnibus ist am Dienstagabend in der Luxemburger
Straße von der Fahrbahn abgekommen. Der Busfahrer gab während der Unfallaufnahme
an, dass er kurz in den Rückspiegel geschaut habe und deshalb abgelenkt war.
Infolgedessen kam der Bus von der Straße ab. Das Fahrzeug überfuhr ein
Straßenschild und einen kleinen Baum. Der Bus wurde im Frontbereich beschädigt.
Die genaue Schadenshöhe steht aktuell nicht fest. Verletzt wurde niemand. Die
Polizei nahm den Unfall auf. |erf

Verschiedene Drogen in der Tasche

Kaiserslautern (ots) – Weil er Rauschgift bei sich hatte, ist ein Mann am frühen
Dienstagabend bei einer Polizeikontrolle im Stadtgebiet aufgefallen. Die Streife
war gegen 18.15 Uhr in der Slevogtstraße auf den 39-Jährigen aufmerksam geworden
und unterzog ihn daraufhin einer Kontrolle. Bei der Durchsuchung seiner Sachen
kamen knapp 20 Gramm Betäubungsmittel (Marihuana, Amphetamin und Ecstasy) zum
Vorschein. Die Sachen wurden sichergestellt, der 39-Jährige erklärte sich damit
einverstanden, dass sie vernichtet werden. Auf den Mann kommt ein Strafverfahren
wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. |cri

Fahrrad aus Tiefgarage gestohlen

Kaiserslautern (ots) – Diebe haben aus einer Tiefgarage in der Papiermühlstraße
ein Fahrrad gestohlen. Vermutlich zwischen 30. Dezember und 5. Januar gelangten
die Täter in die Garage des Mehrfamilienhauses. Sie knackten das Fahrradschloss
und stahlen das schwarz-silberne Mountainbike der Marke Carver. Der Schaden wird
auf mindestens 700 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt. Zeugen, die Hinweise
geben können oder Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter
der Telefonnummer 0631 369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu
setzen. |erf

Betrüger melden sich per Telefon

Stadt und Kreis Kaiserslautern (ots) – Betrugsversuche per Telefon sind der
Polizei am Dienstag sowohl aus dem Stadtgebiet als auch aus dem Landkreis
gemeldet worden. Zu konkreten Geldforderungen kam es dabei nicht. Dennoch rät
die Polizei auch zur Vorsicht, wenn nach persönlichen Daten oder der aktuellen
Situation zu Hause gefragt wird.

Aus Weilerbach meldete ein Mann, dass er kurz vor halb 12 einen Anruf eines
unbekannten Mannes erhalten habe, der sich als sein Sohn ausgab. Der Anrufer
behauptete, „jemanden totgefahren“ zu haben und sich deshalb gerade bei der
Polizei zu befinden. Dann übergab er den Telefonhörer angeblich an eine
Polizistin. Die unbekannte Frau gab sich als „Hauptkommissarin“ aus und fragte
den Weilerbacher nach seinem Geburtsdatum. Nachdem der Mann das Datum genannt
hatte, legte die Frau auf.

Achtung, Betrüger können solche Informationen zum Beispiel für den Abschluss von
Verträgen oder Eröffnung von Konten missbrauchen. Deshalb: Am Telefon besser
keine Auskünfte zu solchen Fragen geben!

Schnell beendet war hingegen der Betrugsversuch eines Anrufers in
Kaiserslautern. Gegen 13 Uhr erhielt eine Seniorin einen Anruf mit unterdrückter
Nummer. Die Stimme am anderen Ende versuchte der 78-Jährigen weiszumachen, dass
sie zur Familie gehört. Die Seniorin erkannte jedoch die Betrugsmasche und
beendete das Telefonat, bevor sie ausgefragt werden konnte…

Bereits am Montag erhielt eine Frau in Mehlingen einen betrügerischen Anruf. Wie
sie am Dienstag der Polizei mitteilte, glaubte sie dem Anrufer zunächst, dass es
sich um ihren Enkel handelte. Unter anderem gaukelte der Mann der Seniorin vor,
dass er einen Unfall verursacht habe und dafür mehrere tausend Euro bezahlen
müsse. Als der Anrufer allerdings anfing, die Frau auszufragen, ob sie alleine
zu Hause sei und ob sie noch Besuch erwarte, wurde die Seniorin stutzig und
beendete das Gespräch. Anschließend erkundigte sie sich bei ihrer Tochter nach
ihrem (echten) Enkel. Dabei flog auf, dass es sich bei dem Anrufer um einen
Betrüger gehandelt haben muss. |cri

Über die Füße gefahren

Kaiserslautern (ots) – Eine Autofahrerin ist am Dienstag mit ihrem Wagen einer
62-Jährigen über beide Füße gefahren. Der Unfall ereignete sich am Nachmittag in
der Eisenbahnstraße. Die Frau lief auf dem Gehweg, als die 79-jährige Fahrerin
aus der Basteigasse abbog. Offensichtlich übersah sie die Passantin und fuhr ihr
über die Füße. Um die Verletzte kümmerten sich Sanitäter des Rettungsdienstes.
Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht. |erf

Polizei kontrolliert – Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

Kaiserslautern (ots) – Die Polizei hat am Dienstag Verkehrskontrollen
durchgeführt. In der Mannheimer Straße überwachten die Beamten das Tempolimit.
Stadteinwärts ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde
erlaubt. Am Vormittag stellten die Ordnungshüter 27 Verkehrsteilnehmer fest, die
sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielten. Die Fahrer wurden
angehalten und verwarnt. Auf sechs von ihnen kommt ein Bußgeld zu.

Während der Kontrolle wurden die Polizisten auf einen Autofahrer aufmerksam, der
durch seine Fahrweise auffiel. Wie sich herausstellte, war der 25-Jährige nicht
im Besitz einer Fahrerlaubnis. Sie war ihm entzogen worden. Zudem stand der
Fahrer mutmaßlich unter Drogeneinfluss. Die Beamten stellten hierfür typische
Anzeichen fest. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Sie soll Aufschluss
über seinen Drogenkonsum geben. Den Autoschlüssel musste er abgeben. Der
25-Jährige blickt einem Strafverfahren entgegen. |erf

Ruhestörung durch Reinigungsarbeiten

Kaiserslautern (ots) – Wegen einer Ruhestörung rückte am frühen Mittwochmorgen
eine Polizeistreife in die Spitalstraße aus. Anwohner meldeten, dass ein Nachbar
sehr laut wäre und sie deshalb nicht schlafen könnten.

Vor Ort trafen die Beamten den 38-jährigen Verantwortlichen an. Er öffnete erst
nach mehrmaligen klingeln komplett verschwitzt die Wohnungstür. Wie sich
herausstellte, hatte der Mann gegen 3 Uhr nachts entschieden seine Wohnung zu
reinigen. Er wurde zur Ruhe ermahnt und versprach mit den weiteren
Reinigungsarbeiten bis zum Vormittag warten zu wollen. |elz

Zu viel Alkohol

Schopp (Kreis Kaiserlautern) (ots) – Ein offensichtlich betrunkener Mann hat am
Dienstagnachmittag die Polizei gerufen. Er wäre in Schopp und hätte zu viel
Alkohol getrunken.

Als die Streife gegen 14:30 Uhr eintraf, fand sie den Mann liegend auf einem
Schotterparkplatz. Sein Zustand ließ darauf schließen, dass er mehrfach
hingefallen ist.

Auf Ansprache reagierte er sehr sprunghaft und launisch. Im Laufe des Gesprächs
drohte er mehrfach in den fließenden Verkehr auf der Hauptstraße zu laufen. Der
28-Jährige wurde deshalb zu seinem eigenen Schutz in polizeilichen Gewahrsam
genommen. Ein Atemalkoholtest bescheinigte dem Mann einen „Pegel“ von 1,8
Promille.

Nachdem ein Arzt dem Mann die Gewahrsamsfähigkeit bescheinigt hatte, durfte er
seinen Rausch sozusagen unter Polizeiaufsicht ausschlafen. Gegen Mitternacht
konnte ihn seine Frau abholen und mit nach Hause nehmen. |elz

Auto durchwühlt

Mackenbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Unbekannte haben sich am Dienstagabend
an einem Auto in Mackenbach zu schaffen gemacht. In der Brucknergasse
durchsuchten sie ein Auto, das an einem Wohnhaus unverschlossen abgestellt
wurde. Die Besitzerin des Pkws konnte die beiden Männer durch die
Überwachungskamera am Haus beobachten und rief die Polizei. Ihr Mann ging vor
die Tür und störte damit die Diebe. Sie flüchteten vor Eintreffen der Polizei.
Aus dem Pkw wurde nichts entwendet.

In diesem Zusammenhang noch einmal unser Appell an alle Autobesitzer und
Fahrzeugnutzer: Schließen Sie Ihr Fahrzeug immer ab, wenn Sie es verlassen –
egal, ob Sie nur wenige Minuten weg sind oder das Auto die ganze Nacht über
abgestellt ist! Und auch wenn Sie es verschlossen haben, lassen Sie bitte keine
Wertgegenstände im Innenraum zurück! |elz

Betrugsversuch mit Schockanruf

Kaiserslautern (ots) – Beinahe wäre ein Ehepaar aus Kaiserslautern am Dienstag
auf Betrüger hereingefallen. Sozusagen im letzten Moment ließen sie eine
vereinbarte Geldübergabe platzen. – Zum Glück!

Wie das Paar am Nachmittag der Polizei meldete, hatte es einen Anruf eines
Mannes erhalten, der sich als deren Sohn ausgab. Der Anrufer gab an, dass er
sich wegen einer Corona-Infektion auf der Intensivstation des Krankenhauses
befinde. Er könne nun ein neuartiges Medikament erhalten, das jedoch sehr
kostspielig sei. Ein fünfstelliger Betrag wurde genannt.

In dem Glauben, dass es sich um ihren Sohn handelt, wollten die „Eltern“ dem
Mann das Geld für das Medikament zur Verfügung stellen. Eine Geldübergabe an
eine Botin wurde vereinbart. Weil das Ehepaar bei dem Treffen mit der Botin
jedoch deren Personalausweis sehen wollte und auch eine Quittung für das Geld
verlangte, scheiterte die Übergabe.

Aus Sorge um den Sohn und seine Familie wandte sich das Paar anschließend an die
Polizei. Erste Ermittlungen der Beamten ergaben, dass die Angehörigen alle
wohlauf sind und es sich bei dem Telefonat am Vormittag um einen sogenannten
„Schockanruf“ eines Betrügers gehandelt haben muss.

Von der Botin, die das Geld in Empfang nehmen wollte, liegt folgende
Beschreibung vor: zwischen 25 und 30 Jahre alt, etwa 1,67 Meter groß,
südosteuropäisches Aussehen, kräftige Figur, blonde kinnlange, strähnige Haare
mit breitem dunklem Ansatz, stark geschminkt mit künstlichen Wimpern, sehr
lange, spitze Fingernägel, bekleidet mit einer weißen Hose, weißen Sneakers und
einer eng anliegenden weißen Jacke. Die Frau sprach Deutsch ohne erkennbaren
Akzent.

Zeugen, denen die Frau möglicherweise an anderer Stelle aufgefallen ist, werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2620 mit der Kriminalpolizei
in Verbindung zu setzen.

In diesem Zusammenhang warnt das Polizeipräsidium Westpfalz erneut vor solchen
Betrugsmaschen per Telefon. Meist geben sich die Täter als Familienangehörige
aus und versuchen mit irgendwelchen Geschichten von erfundenen Notlagen ihre
Opfer zu erschrecken, um ihnen damit das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Deshalb: Wenn Sie einen solchen Anruf erhalten, vergewissern Sie sich selbst, ob
es sich bei dem Anrufer tatsächlich um den Familienangehörigen handelt, für den
er/sie sich ausgibt! Lassen Sie sich keine Informationen über Bargeld oder
Wertgegenstände entlocken! Und übergeben oder überweisen Sie in solchen
Situationen niemals Geld an fremde Personen! |cri

Nachtrag vom Jahresbeginn

Verdacht der Hehlerei

Kaiserslautern (ots) – Wegen des Verdachts der Hehlerei ermittelt die Polizei
gegen einen Mann aus dem Stadtgebiet. Der 36-Jährige steht im Verdacht, ein
gestohlenes Fahrrad gekauft zu haben.

Bei einer Verkehrskontrolle gab der Mann an, das hochwertige Fahrrad für etwas
mehr als 100 Euro erworben zu haben. Belege für den Kauf hatte er keine. Angaben
zum Verkäufer wollte er auch nicht machen. Eine Überprüfung der Rahmennummer
ergab, dass das Rad als gestohlen gemeldet ist.

Die Beamten stellten das Fahrrad sicher. Die weiteren Ermittlungen laufen. |elz

Wände beschmiert

Kaiserslautern (ots) – Die Polizei sucht die Schmierfinken, die in der
Blumenstraße am Werk waren.

Am Montagabend meldete sich eine Zeugin bei der Polizei. An zwei Hauswänden
hatte sie Graffiti-Schmierereien festgestellt. Die Wände waren mit mehreren
Schriftzügen versehen worden. Unbekannte müssen in der Zeit zwischen Donnerstag,
31. Dezember 11 Uhr und Samstag, 02. Januar 12 Uhr am Werk gewesen sein. Die
Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Zeugen, denen in dem Zeitraum möglicherweise etwas Verdächtiges aufgefallen ist,
werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2250 mit der
Polizeiinspektion Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |elz

Betrüger versuchen es mit dem Enkeltrick

Mehlingen (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Auch im neuen Jahr reißt die
Betrugsmasche nicht ab: Unbekannte geben sich am Telefon als Enkel aus, um an
das Geld der Angerufenen zu kommen. Mindestens zwei Mal versuchten Betrüger am
Montag auf diese Weise an das Vermögen einer 79-Jährigen und an das Geld eines
81-Jährigen zu kommen.

Zur Mittagszeit klingelte bei der 79-Jährigen das Telefon. Ein Mann meldete sich
und gab sich als Enkel der Seniorin aus. Er sprach sie mit „Omi“ an. Die
79-Jährige erkannte den Trick, verneinte, die „Omi“ zu sein, und beendete das
Gespräch.

Gegenüber dem 81-Jährigen gaukelte ein vermeintlicher Enkel vor, dass er
finanzielle Unterstützung beim Kauf einer Eigentumswohnung in Mannheim benötige.
Der Unbekannte verlangte 33.000 Euro. Weil die meisten Banken und Sparkassen zur
Mittagszeit geschlossen haben, meldete sich der Betrüger ein zweites Mal. Nun
fing er an, Druck zu machen. Außerdem sollte der 81-Jährige niemandem von dem
Immobilienkauf erzählen. Der Senior wurde stutzig. Er schöpfte Verdacht. Der
Mann erkannte die Masche und legte auf.

In vielen Fällen geben sich Betrüger als Enkel, Nichten oder Cousinen aus. Doch
Achtung, Kriminelle sind erfinderisch und täuschen beispielsweise auch vor,
Polizist, Notar oder Staatsanwalt zu sein. Gehen Sie auf keine Geldforderungen
ein und übergeben Sie niemals Wertsachen oder Bargeld an Fremde. Vergewissern
Sie sich, durch einen Rückruf bei ihren „echten“ Angehörigen – indem Sie die
Rufnummer selbst wählen, ohne die Rückruftaste zu drücken! – ob der geschilderte
Sachverhalt zutreffend ist. Im Zweifel verständigen Sie die Polizei. |erf

Wer hat den Opel Corsa gerammt

Kaiserslautern (ots) – Wegen eines Unfalls mit Fahrerflucht ermittelt die
Polizei in der Kantstraße. Hier wurde auf einem Parkplatz in der Nähe des
Tankstellengeländes ein Opel Corsa von einem unbekannten Autofahrer gerammt und
beschädigt.

Der Halter des Opel Corsa entdeckte den Schaden am späten Samstagabend. Demnach
muss der Verursacher zwischen 19 und 22.45 Uhr – vermutlich beim Ein- oder
Ausparken – gegen die Beifahrerseite des abgestellten Opel gestoßen sein. Dabei
wurden beide Türen auf der Beifahrerseite sowie der Außenspiegel beschädigt.

Vom Verursacherfahrzeug blieben weiße Lackspuren am Opel Corsa zurück. Weitere
Hinweise auf den Unfallverursacher gibt es derzeit nicht. Zeugen, die
möglicherweise etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 0631 / 369 – 2150 bei der Polizeiinspektion 1 zu melden. | cri

Eltern streiten – Kinder verständigen die Polizei

Kaiserslautern (ots) – Wegen eines handfesten Streits ihrer Eltern haben die
Kinder eines Ehepaares am späten Sonntagabend die Polizei verständigt. Nach den
derzeitigen Erkenntnissen hatte der Mann in alkoholisiertem Zustand ohne
erkennbaren Grund einen Streit mit seiner Frau angefangen. Im weiteren Verlauf
schlug er ihr mit der Hand ins Gesicht. Als eine der erwachsenen Töchter
schlichten wollte und sich dazwischen stellte, erhielt auch sie einen Schlag ins
Gesicht.

Als die alarmierte Polizeistreife vor Ort eintraf, verhielt sich der Mann ruhig.
Er bestritt, jemanden geschlagen zu haben. Aufgrund der Aussagen der weiteren
Familienmitglieder wurde ihm jedoch eine Verfügung nach dem Gewaltschutzgesetz
ausgehändigt. Auf ihn kommt eine Strafanzeige wegen Körperverletzung zu.

Die Frau verließ auf eigenen Wunsch zusammen mit ihren Kindern die Wohnung. |cri

Von der Fahrbahn abgekommen

Kaiserslautern (ots) – Ein Pkw-Fahrer ist am Sonntagabend auf der Kreisstraße
zwischen Mölschbach und Weiherfelderhof von der Fahrbahn abgekommen.

Der 20-Jährige kam gegen 19.20 Uhr mit seinem Wagen in einer Kurve von der
Straße ab. Er krachte in die Schutzplanke. Bei dem Unfall wurde der 20-Jährige
nicht verletzt. Sein Wagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste
abgeschleppt werden. Als Unfallursache vermutet die Polizei nicht angepasste
Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen. | elz

Brennender Altkleidercontainer

Steinbach (ots) – Am 02.01.2021, gegen 22:30 Uhr, wurde der Polizei ein
brennender Altkleidercontainer in Steinbach in der Donnersberger Straße
gemeldet. Vermutlich wurde der Container von einer bisher unbekannten Person in
Brand gesteckt. Zeugen die verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten
unter der Nummer 06361 9170 mit der Polizeiinspektion Rockenhausen Kontakt
aufzunehmen. |rud

Kennzeichendieb ermittelt

Kreimbach-Kaulbach (ots) – Am 26.12.2020 wurde in Kreimbach-Kaulbach von einem
unbekannten Täter an einem geparkten Audi A3 beide Kennzeichen entwendet. Am
02.01.2020 konnte in Niederkirchen an einem geparkten Golf die gestohlenen
Kennzeichen festgestellt werden. Der Besitzer des Golfs gab den
Kennzeichendiebstahl zu. |rud

Verkehrsunfall mit mehreren leichtverletzten Personen

Ehweiler (ots) – Am 02.01.2021, gegen 14:30 Uhr, befuhr ein 76-jähriger mit
seinem Toyota die B240 von Konken Richtung Kusel, als plötzlich eine 36-jährige
Fahrerin mit einem Honda SUV von der Abfahrt der BAB 62 nach links auf die B240
in Richtung Konken einbog und es zum Zusammenstoß kam. Der Toyota Fahrer und die
Unfallverursacherin mit ihren drei Mitinsassen wurden leicht verletzt. Alle
verletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Es entstand
ein Gesamtschaden von ca. 23000 Euro. Die B240 musste während der Unfallaufnahme
im Bereich der Auffahrt vollständig gesperrt werden. |rud

Parkrempler mit Folgen

Otterbach (ots) – Am 02.01.2021, um 17:07 Uhr, stieß ein 61-jähriger
Fahrzeugführer mit einem Mitsubishi auf dem Parkplatz eines Supermarktes beim
Ausparken gegen einen ordnungsgemäß geparkten Toyota. Es entstand ein Schaden
von insgesamt 2500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der
Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter
Alkoholeinfluss stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,19 Promille. Dem
Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und es wurde ein Strafverfahren
eingeleitet. |rud

Falsche Corona-Tester unterwegs

Otterbach (ots) – Auch im Bereich Kaiserslautern sind inzwischen falsche
Corona-Tester unterwegs. Ein angebliches Test-Team aus zwei Frauen klingelte bei
einer 84-Jährigen in Otterbach. Während der Durchführung eines falschen Tests
entfernte sich eine der Frauen zwischendurch auf die Toilette und konnte so die
Wohnung durchsuchen.

Die Polizei warnt: Lassen Sie keine unbekannten Personen in die Wohnung, die
angeben im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen unterwegs zu sein. Weder
Impfungen noch Tests finden ohne Ankündigung und vorangegangenen Abklärungen
zuhause im häuslichen Bereich statt! Auch Personen, die einer Risikogruppe
angehören und nicht in der Lage sind, ein Impfzentrum zu besuchen, werden nicht
durch unbekannte Impfteams aufgesucht, sondern durch den ihnen bekannten
Hausarzt geimpft.

Neben der Gefahr bestohlen oder gar beraubt zu werden, birgt ein solcher
„Besuch“ durch einen falschen Test oder gar eine falsche Impfung erhebliche
Gesundheitsrisiken!

Zwei E-Scooter Fahrer unter Alkoholeinfluss

Kaiserslautern (ots) – Am 02.01.2021, gegen 00:10 Uhr, wurden ein 21-jähriger
und ein 22-jähriger mit ihren E-Scootern in der Trippstadter Straße angehalten.
Bei der Verkehrskontrolle konnte bei Beiden Atemalkoholgeruch festgestellt
werden. Die Alkoholtests bei beiden Personen ergaben Werte von 1,71 Promille und
1,10 Promille. Beiden Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen. |rud

Verkehrsunfall unter Betäubungsmitteleinfluss

Kaiserslautern (ots) – Betäubungsmitteleinfluss Am 01.01.2021, gegen 16:30 Uhr,
befuhr ein 20-jähriger Fahrzeugführer mit einem BMW X4 die Bremerstraße in
Richtung Kantstraße um in diese nach links abzubiegen. Aufgrund überhöhter
Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn sowie der Beeinflussung durch
Betäubungsmittel kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf dem
Bürgersteig gegen eine Straßenlaterne. Der Fahrer blieb unverletzt. Ein
durchgeführter Urintest bei dem Fahrzeuglenker fiel positiv auf THC aus. Am BMW
entstand ein Schaden von ca. 15 000 Euro und an der Laterne ein Schaden von ca.
3000 Euro. |rud

Feuerwerk entzündet Balkon

Mehlingen (ots) – Feuerwerk hat in der ersten Stunde des neuen Jahres einen
Brand an einem Balkon entzündet. Nach Abbrennen von Feuerwerk im Garten hatten
sich die Bewohner wieder ins Haus begeben, als ein Passant Flammen im
Balkonbereich bemerkte. Funken des Feuerwerks hatten offenbar zunächst
Gegenstände auf dem Balkon in Brand gesetzt, bevor das Feuer auf den Balkon und
den Rolladen übergriff. Anwohner konnten die Flammen selbst löschen, die
Feuerwehr kontrollierte den Brandort und führte Nachlöscharbeiten durch.
Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Reifen angezündet

Kaiserslautern (ots) – Kinder haben am Silvesterabend den Reifen eines geparkten
Fahrzeugs an der Alten Brücke angezündet. Zeugen hatten die beiden Jungen dabei
beobachtet, wie sie sich unmittelbar vor dem Brandausbruch an dem Vorderreifen
zu schaffen gemacht hatten. Kurz darauf stand der Reifen in Flammen. Durch die
Berufsfeuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Die beiden ungefähr
12-jährigen Brandstifter waren geflüchtet und konnten nicht mehr angetroffen
werden. Die Kriminalpolizei konnte aber Hinweise zu den Beiden aufnehmen und
übernahm die Ermittlungen.

Mit Schreckschusswaffe unterwegs

Kaiserslautern (ots) – Am Silvesternachmittag ist ein Mann bei einer
Verkehrskontrolle mit einer Schreckschusswaffe angetroffen worden. Einer Streife
war der Wagen des 21-Jährigen an der Mall aufgefallen, worauf sie den Fahrer und
seinen Beifahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei fanden die Beamten in einem
Rucksack die Schusswaffe und Munition. Eine entsprechende Berechtigung konnten
weder Fahrer noch Beifahrer vorweisen, so dass die Waffe sichergestellt wurde.
Auf den Mann kommt jetzt eine Strafanzeige zu.

Drogen in der Jackentasche

Kaiserslautern (ots) – Zwei junge Männer haben am späten Montagabend die
Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich gezogen. Als die Beamten die beiden
22 und 26 Jahre alten Männer kurz nach halb 12 kontrollierten, fanden sie bei
dem älteren zunächst ein Plastiktütchen mit Marihuana, dann auch noch lose
Cannabisblüten in seiner Jackentasche.

Das Rauschgift wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen
das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen laufen. |cri

Hat Autofahrer Fußgängerin gefährdet

Kaiserslautern (ots) – Weil sie sich durch einen Autofahrer gefährdet fühlte,
hat eine Frau aus dem Stadtgebiet am Montagnachmittag Anzeige erstattet. Wie die
53-Jährige zu Protokoll gab, war sie mit ihrem Hund spazieren und wollte kurz
nach 17 Uhr die Ludwigstraße an der Fußgängerampel überqueren.

Als sich die Frau bereits auf dem Fußgängerüberweg befand, sei ein Fahrzeug in
die Ludwigstraße eingebogen und habe den Vorrang der Fußgängerin missachtet. Die
53-Jährige musste nach eigenen Angaben auf der Straße stehen bleiben und ihren
Hund zurückziehen, um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden. Der Fahrer
habe lediglich die Geschwindigkeit kurz verringert, sei dann aber
weitergefahren.

Mit Hilfe des abgelesenen Kennzeichens wurde die Halteradresse ausfindig
gemacht, und eine Streife fuhr dort vorbei. Der mutmaßliche Fahrer war jedoch
nicht zu Hause; mit ihm konnte noch nicht gesprochen werden. Die weiteren
Ermittlungen laufen. |cri

Rollerfahrerin prallt gegen Pkw und stürzt

Otterbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Weil sie die Rechts-vor-Links-Regel
nicht beachtete, hat eine Jugendliche am Montagnachmittag in der
Ziegelhütterstraße einen Unfall gebaut. Das Mädchen wurde dabei leicht verletzt.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen war die 15-Jährige mit ihrem Piaggio-Roller
in der Ziegelhütterstraße zwischen den Einmündungen Flurstraße und
Kirchtalstraße unterwegs, als sie kurz vor 18 Uhr die Vorfahrt eines Pkw
missachtete, der von rechts aus der Straße „An der alten Kirche“ kam. Die
Jugendliche prallte mit ihrem Mofa-Roller gegen das Auto, stürzte dadurch und
verletzte sich an beiden Knien.

Sowohl Roller als auch Pkw wurden leicht beschädigt; die Höhe des Gesamtschadens
ist nicht bekannt. |cri

Koordinationstests bei Verkehrskontrolle

Enkenbach-Alsenborn (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Er habe lediglich „an einem
Joint“ gezogen, war die Erklärung eines Autofahrers am Montag für sein
drogentypisches Verhalten. Der 31-Jährige war am späten Nachmittag in der
Rosenhofstraße in eine Verkehrskontrolle geraten und wurde zu Koordinationstests
aufgefordert. Dabei stellten die Polizeibeamten Auffälligkeiten fest, die darauf
schließen ließen, dass der Mann Rauschmittel konsumiert hat – was er dann auf
Nachfrage auch bestätigte.

Ob seine „Mengenangabe“ stimmt, wird die Blutprobe zeigen, die dem 31-Jährigen
anschließend auf der Dienststelle entnommen wurde. Der Urintest hatte jedenfalls
positiv reagiert.

Weiterfahren durfte der Mann in seinem Zustand auf jeden Fall nicht. Die
Fahrzeugschlüssel wurden seiner Mutter ausgehändigt. Wegen der Trunkenheitsfahrt
kommt auf den 31-Jährigen eine Ordnungswidrigkeitsanzeige zu, je nach Ergebnis
der Blutprobe auch noch eine Strafanzeige. |cri

Auto ummelden und versichern ist Pflicht!

Kaiserslautern (ots) – Ein Versäumnis hat einem Mann aus dem Stadtgebiet eine
Strafanzeige eingebracht. Der 29-Jährige lebt bereits seit einigen Wochen in
Kaiserslautern, hat auch seinen ersten Wohnsitz hier gemeldet – hat aber
„vergessen“, sein Auto umzumelden. Da der Wagen mit einer ausländischen
Zulassung geführt wird, wird gegen den 29-Jährigen jetzt wegen Verstoßes gegen
das Kraftfahrzeugsteuergesetz ermittelt.

Von einem „Versäumnis“ kann im Fall einer jungen Frau aus dem Stadtgebiet wohl
nicht mehr die Rede sein – gegen die 20-Jährige wird wegen Verstoßes gegen das
Pflichtversicherungsgesetz strafrechtlich ermittelt. Bereits im Dezember war der
Polizei gemeldet worden, dass für den Pkw der Frau kein Versicherungsschutz mehr
besteht. Der Wagen wurde jetzt geparkt im öffentlichen Verkehrsraum entdeckt und
nach einer erneuten Überprüfung zwangsentstempelt. Weil die Halterin nicht zu
Hause war, wurde ihr eine Nachricht im Briefkasten hinterlassen. |cri

Auto mutwillig beschädigt

Kaiserslautern (ots) – Einen Schaden von mehreren tausend Euro haben unbekannte
Täter in der Amselstraße angerichtet. Sie beschädigten mutwillig ein geparktes
Auto.

Dem Fahrzeugbesitzer fiel am Montagmittag auf, dass sein Pkw auf der gesamten
Fahrerseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt wurde. Die Schadenshöhe wird
auf 4.000 Euro geschätzt.

Von den Tätern fehlt bislang jede Spur, die genaue Tatzeit ist ebenfalls unklar.
Zeugen, die möglicherweise etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich unter
der Telefonnummer 0631 / 369 – 2150 bei der Polizeiinspektion 1 zu melden. |cri

Unfallflucht auf Supermarkt-Parkplatz

Otterbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Die Polizei sucht Zeugen, die am
Montagnachmittag auf dem Parkplatz des Supermarktes „Lidl“ etwas beobachtet
haben. Zwischen 16.10 und 16.35 Uhr muss es hier zu einem Unfall mit
Fahrerflucht gekommen sein.

Die Halterin eines Seat Leon meldete der Polizei, dass ihr Pkw in diesem
Zeitraum auf dem Parkplatz beschädigt wurde. Demnach hatte die Frau den Wagen
gegen 16.10 Uhr ordnungsgemäß abgestellt und war einkaufen gegangen. Als sie
rund 25 Minuten später wieder zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie einen
frischen Unfallschaden an der hinteren Stoßstange fest. Vom Verursacher war
jedoch weit und breit nichts mehr zu sehen.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion 1 in Kaiserslautern, Telefon 0631 / 369 –
2150, jederzeit gerne entgegen. |cri

Taschendiebe heben unberechtigt Geld ab

Kaiserslautern (ots) – Taschendiebe haben am Silvestertag einen 35-Jährigen
bestohlen. Wie sich jetzt herausstellte, hoben die Täter mit der gestohlenen
Bankkarte Bargeld vom Konto des Geschädigten ab.

In einem Lebensmitteldiscounter in der Vogelwoogstraße griffen die Diebe am
letzten Tag des Jahres zu. Unbemerkt stahlen sie die Geldbörse des 35-Jährigen.
Sie erbeuteten Ausweisdokumente und eine Bankkarte. Weil der 35-Jährige auch die
Geheimzahl der EC-Karte im Geldbeutel aufbewahrte, hatten die Täter ein leichtes
Spiel: Mit der Karte und der PIN hoben sie an einem Bankautomaten rund 250 Euro
vom Konto ihres Opfers ab. Der 35-Jährige ließ die Karte sperren. |erf

Hund gesucht, Fuchs gefunden

Kaiserslautern (ots) – Weil er sich Sorgen machte, hat ein Mann aus dem
Stadtteil Erlenbach am späten Montagabend die Polizei verständigt. Wie der
49-Jährige kurz vor Mitternacht mitteilte, war ihm über einen Zeitraum von
mehreren Stunden immer wieder das helle Bellen eines Tieres aufgefallen, das
sich offenbar im Freien zwischen Erlenbach und Morlautern aufhielt. Der Mann
überlegte, ob hier möglicherweise ein Hund auf eine Notlage seines Herrchens
aufmerksam machen will.

Eine Streife nahm sich der Sache an und machte sich auf die Suche. Vor Ort kam
auch den Beamten das Geräusch zu Ohren – und ließ sie schmunzeln: Die Polizisten
waren sich ziemlich sicher, dass es sich um das Bellen eines Fuchses handelt.
Dieses kann bisweilen auch hohem Hundegebell oder einem heiseren Schrei ähneln.

Eine „Notlage“ steckt allerdings höchstens indirekt dahinter: Füchse befinden
sich gerade in der Paarungszeit, und wenn ein männlicher Fuchs eine weibliche
Füchsin entdeckt hat, folgt er ihr – in der Hoffnung, den „richtigen Zeitpunkt“
zu erwischen, wenn das Weibchen paarungsbereit ist. In dieser Zeit verdeutlicht
das Männchen seine Absichten durch ausdauerndes Bellen… |cri