Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Witterungsbedingte Unfälle

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Aufgrund des Wintereinbruchs mit
starken Schneefällen häuften sich im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums
Mannheim in der Nacht von Montag auf Dienstag sowie am Dienstagmorgen die
glättebedingten Verkehrsunfälle. Mit Einsetzten des Schneefalls am Montag gegen
23 Uhr bis 9 Uhr am Dienstagmorgen, insbesondere mit Beginn des Berufsverkehrs
ab 5 Uhr, ereigneten sich rund 30 Unfälle, die auf Schneeglätte zurückzuführen
sind. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro. Nach
derzeitigem Erkenntnisstand gab es dabei keine Verletzten.

Schwerpunkte waren neben dem Raum Mannheim (6), der südliche und südwestliche
Rhein-Neckar-Kreis mit einer Unfallhäufung in Sandhausen (4):

  • Mannheim: 6
  • Heidelberg: 2
  • Sandhauen: 4
  • Leimen, Mauen, Meckesheim, Nußloch: jeweils 1 Unfall
  • Brühl, Neulußheim, Hockenheim, Reilingen: jeweils 1 Unfall
  • Sinsheim: 2
  • Wiesloch/Rauenberg: 3

Im Zusammenhang mit der Schneeglätte ereigneten sich zwei nicht alltägliche
Verkehrsunfälle:

Glimpflich ging ein Schulbusunfall auf der K 4160 zwischen Gauangelloch und
Bammental vonstatten. Der mit rund 50 Schülern voll besetzte Schulbus geriet
gegen 7.45 Uhr auf der Gefällstrecke kurz vor dem Ortseingang von Bammental in
Schleudern, prallte mit der rechten Fahrzeugseite in die Leitplanken und blieb
dort liegen. Durch die blockierten Türen war ein Verlassen des Busses nicht
möglich, sodass die Schüler bis zur ihrer Bergung rund eine Stunde im Bus
verharren mussten. Die Straße zwischen Gauangelloch und Bammental war bis gegen
9 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Unfallaufnahme und die
Bergungsarbeiten wurden dadurch noch erschwert, dass sich ein 40 Tonner am
Ortsausgang von Bammental an der Steigungsstrecke festgefahren hatte und nichts
mehr ging, weder vor noch zurück. So mussten neben den Beschäftigten des
Bauhofes auch Beamte des Reviers Neckargemünd beim Bergen beider Schwerfahrzeuge
Hand anlegen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf rund 10.000.-
Euro veranschlagt.

In Mauer prallte ein Autofahrer gegen eine Garage und fuhr einfach weiter. Der
zunächst unbekannter Autofahrer prallte in der Straße „Am Bahndamm“ gegen ein
Garagentor und fuhr anschließend weiter. Nachdem der Schaden kurz nach 9 Uhr
entdeckt wurde, fahndete die Streife nach dem Fahrzeug. Den Teilspuren folgend,
stellten sie schließlich das gesuchte Fahrzeug im Industriegebiet fest. Wegen
des Verdachts der Unfallflucht laufen nun die Ermittlungen gegen den
verantwortlichen Fahrer. Der Gesamtschaden liegt bei rund 3.000.- Euro.

Mannheim-Neuostheim: In den Gegenverkehr geraten

Mannheim-Neuostheim (ots) – Ein 42-jähriger BMW-Fahrer geriet am Montagmorgen im
Stadtteil Neuostheim während der Fahrt in den Gegenverkehr und prallte mit einem
entgegenkommenden Mercedes zusammen. Der 42-Jährige war kurz vor acht Uhr mit
seinem BWM in der Seckenheimer Landstraße stadtauswärts unterwegs. Aufgrund der
Kälte beschlug dessen Frontscheibe und behinderte seine Sicht. Hierdurch geriet
er in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem entgegen
kommenden 36-jährigen Mercedes-Fahrer zusammen. Beide Fahrer kamen mit dem
Schrecken davon und blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge waren so stark
beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf rund
10.000 Euro geschätzt.

Mannheim-Almenhof: Unbekannte entwenden zwei hochwertige Fahrräder aus Kellerraum

Mannheim (ots) – Am frühen Dienstagmorgen gegen 04:45 Uhr entwendeten bislang
unbekannte Täter in der Mönchwörthstraße zwei hochwertige Fahrräder aus einem
Kellerraum. Wie die Täter in den Kellerraum gelangten ist derzeit noch
unbekannt. Ein Anwohner vernahm zum Tatzeitpunkt Geräusche im Treppenhaus und
stellte kurze darauf das Fehlen der Räder fest. Bei den Fahrrädern handelt es
sich um zwei Mountainbikes der Marke „Stevens“ im Wert von mehreren tausend
Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich
unter der Telefonnummer 0621/83397-0 beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau zu
melden.

Mannheim-Gartenstadt: Pkw-Anhänger entwendet und auf fremden Grundstück abgestellt – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Gartenstadt (ots) – Unbekannte entwendeten in der Zeit zwischen Freitag
12 Uhr und Montag 10 Uhr einen Pkw-Anhänger, der in der Karlsternstraße an der
Einmündung zur Straße Märker Querschlag am Fahrbahnrand abgestellt war. Der
Anhänger im Wert von ca. 400 Euro wurde zwischenzeitlich wieder aufgefunden. Ein
Zeuge verständigte am Montagmorgen die Polizei, nachdem er den Anhänger auf
seinem Grundstück festgestellt hatte. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und der
Besitzer wurde in Kenntnis gesetzt. Es ist nicht bekannt, ob es sich hier um
einen „Dumme-Jungen-Streich“ handelt oder ob dem Unbekannten Diebstahlsabsicht
unterstellt werden kann. Zeugen, die dazu sachdienliche Angaben machen können,
melden sich bitte beim Polizeirevier Mannheim-Sandhofen, Telefon: 0621/77769-0.

Mannheim-Innenstadt: Radfahrer kollidiert mit Fußgänger in der Fressgasse – eine Person leicht verletzt

Mannheim-Innenstadt (ots) – Am Montagmorgen gegen 9.45 Uhr kam es in der
Fressgasse zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Fußgänger.
Beim Überholen eines Müllfahrzeuges in Höhe des Quadrates P 7 stieß ein
Radfahrer mit einem Fußgänger zusammen. Bei der Kollision zog sich der Fußgänger
leichte Verletzungen an Brustkorb und Knie zu, die medizinisch versorgt werden
mussten. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik gebracht.
Das Fahrrad des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit, der Radfahrer
selbst blieb unverletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch
nicht bekannt.

Mannheim-Sandhofen: Vorfahrt missachtet und Unfall verursacht

Mannheim-Sandhofen (ots) – Eine verletzte Beteiligte und Sachschaden in Höhe von
rund 15.000 Euro ist das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am frühen
Montagnachmittag im Stadtteil Sandhofen. Eine 76-jährige Frau war kurz vor 14
Uhr mit ihrem Kia auf der Priebuser Straße in Richtung Spinnereistraße
unterwegs. An der Kreuzung zur Bürstadter Straße missachtete er die Vorfahrt
eines 53-jährigen Renault-Fahrers, der auf der Bürstadter Straße in Richtung
Altrheinbrücke unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der
beiden Fahrzeuge. Der Kia wurde nach dem Aufprall um 90 Grad nach rechts gedreht
und kam dann zum Stehen. Die Fahrerin des Kia erlitt leichte Verletzungen und
wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren
nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der
Unfallaufnahme musste die Spinnereistraße und ein Fahrstreifen der Bürstadter
Straße gesperrt werden. Im Anschluss an die Unfallaufnahme musste die Fahrbahn
wegen ausgelaufener Betriebsstoffe gereinigt werden. Es ergaben sich keine
nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.