Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Heidelberg: Vandalismus auf dem Philosophenweg – vier Bänke total zerstört – Findling mit Wegweisung versetzt – Polizei sucht Zeugen

Heidelberg (ots) – Bislang unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht von
Mittwoch auf Donnerstag auf dem Philosophenweg vier Bänke völlig zerstört und
ein Findling mit Wegweisungsmarkierungen versetzt. Am Donnerstagmorgen meldete
sich ein Zeuge bei der Polizei und teilte die Zerstörungen mit. Eine Überprüfung
durch eine Polizeistreife bestätigte den Sachverhalt. Demnach wurde an der
Gabelung Philosophenweg/Fußweg zur Eichendorffanlage in Höhe des dortigen Kiosks
ein ca. 200 kg schwerer Findling auf den Philosophenweg bewegt. Auf dem
Aussichtspunkt auf die Heidelberger Altstadt hinter dem Spielplatz, wo zehn
Bänke aufgestellt sind, wurden vier davon in die Einzelteile zerlegt und auch
das Metallgestänge herausgerissen. Die Einzelteile wurden anschließend in einen
darunterliegenden Garten geworfen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht
bislang noch nicht fest. An den völlig sinnlosen Sachbeschädigungen müssen
mehrere Personen beteiligt gewesen sein. Das zuständige Polizeirevier
Heidelberg-Nord hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die verdächtige
Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 06221/4569-0 beim
Polizeirevier zu melden.

Heidelberg-Kirchheim: Glasscheibe an Haltestelle zerstört – Polizei sucht Zeugen

Heidelberg (ots) – Am Mittwoch gegen 20.45 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt,
dass sich an der Haltestelle Heuauer Weg mehrere Jugendliche aufhalten sollen,
die Alkohol konsumieren wurden. Zudem sein die Scheibe der Haltestelle komplett
zerstört. An der Haltestelle wurden vier Jugendliche im Alten von 15 und 16
Jahre angetroffen. Diese gaben an, dass gegen 20.15 Uhr einer aus einer Gruppe
von drei Jugendlichen mit dem Griff eines Messers die Scheibe eingeschlagen
habe, die daraufhin zersplitterte. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere
Hundert Euro. Wenige Minuten später sollen die Jugendlichen in den Bus in
Richtung Sandhausen eingestiegen und weggefahren sein. Eine Fahndung verlief
ohne Erfolg. Zur Reinigung und Absicherung der Scheibe war die Berufsfeuerwehr
sowie ein Verkehrsmeister des Verkehrsverbundes vor Ort. Zeugen, die
sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon
06221/34180 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu melden.