Kaiserslautern: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Gelbe Weste © Holger Knecht

Auto aufgebockt und Räder gestohlen

Hochspeyer (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Unbekannte haben am Wochenende in der
Heidestraße von einem Mercedes Viano die Vorderräder gestohlen. Der
Kleintransporter parkte am Straßenrand. Die Diebe montierten die Räder
irgendwann zwischen Samstagabend und Sonntagmittag von dem Wagen ab. Das
Fahrzeug bockten sie hierzu teilweise auf. Den Schaden schätzt die Polizei auf
mindestens 300 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können oder
Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer
0631 369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf

E-Scooter-Fahrer unter Drogen

Kaiserslautern (ots) – Gleich zwei Anzeigen hat sich ein E-Scooter-Fahrer am
Sonntagabend eingehandelt. Der junge Mann war gegen halb 9 einer Polizeistreife
in der Barbarossastraße aufgefallen. Die Beamten stoppten den Elektroroller und
unterzogen den Fahrer einer Kontrolle. Dabei fiel das drogentypische Verhalten
des 19-Jährigen auf. Er wurde deshalb zur nächsten Dienststelle gebracht und zum
Urintest gebeten – dieser reagierte positiv und bestätigte somit den Verdacht.
Dem Mann wurde zur genauen Bestimmung der eingenommenen Stoffe und der
Konzentration im Blut eine Blutprobe entnommen.

Darüber hinaus wurden bei der Durchsuchung des 19-Jährigen und seiner
Umhängetasche noch ein Tütchen mit einer Marihuanablüte sowie ein sogenannter
Grinder (Zerkleinerer) mit entsprechenden Anhaftungen gefunden und
sichergestellt. Auf den jungen Mann kommen jetzt Konsequenzen wegen Fahrens
unter Drogeneinfluss sowie eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz zu. |cri

Unfall – Zeugen gesucht

Kreis Kaiserslautern (ots) – Zwischen Rodenbach und Kaiserslautern Einsiedlerhof
ist es am Sonntag gegen 16 Uhr zum Unfall gekommen.

Ein 23-Jähriger befuhr mit seinem Subaru die Straße aus Rodenbach kommend. In
einer Kurve kam ihm nach eigenen Angaben ein weißer Kompaktwagen entgegen.
Dieser fuhr zu weit mittig auf der Fahrbahn, sodass er nach rechts ausweichen
musste.

Er konnte das Auto nicht mehr abfangen und kam unmittelbar am Zaun des
Munitionsdepots zum Stillstand. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit. Laut dem
23-Jährigen, fuhr vor ihm noch ein grauer Golf, der ebenfalls auf den
Grünstreifen ausgewichen ist, aber weitergefahren sei.

Die Polizei bittet um Hinweise. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Hinweise
zu dem weißen Kompaktwagen beziehungsweise seinem Fahrer geben? Ebenfalls sucht
die Polizei den Fahrer des grauen Golfs. Zeugen, die Hinweise geben können,
werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2250 mit der Polizei
Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |elz

Unfall: Hoher Blechschaden und eine Verletzte

Kaiserslautern (ots) – Blechschaden in Höhe von mindestens 12.000 Euro und eine
Verletzte forderte ein Unfall am Sonntag in der Mainzer Straße. Ein 20-Jähriger
wollte mit seinem Wagen kurz vor 15 Uhr stadteinwärts von der Mainzer Straße
nach links in die Holtzendorfstraße abbiegen. Der Mann beachtete dabei nicht die
Vorfahrt eines entgegenkommenden Autos. Sein Wagen kollidierte mit dem Fahrzeug
der 35-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt. Sie kam
vorsorglich ins Krankenhaus. Die Autos waren nach dem Unfall nicht mehr
fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. |erf

Schwan hält Polizei auf Trab

Kaiserslautern (ots) – Vermutlich ein alter Bekannter (siehe:
https://s.rlp.de/0BcjX) hielt am Sonntag Polizeibeamte des sogenannten
Altstadtreviers auf Trab. Ein Schwan watschelte über die Landstraße zwischen
Kaiserslautern und Mehlingen. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei,
dass das Federvieh im Bereich der Einmündung nach Enkenbach-Alsenborn über die
Fahrbahn laufe. Autofahrer hielten vorsorglich an oder fuhren langsamer. Am
Irish House vorbei spazierte der Schwan in Richtung Kaiserslautern. Alarmierte
Mitarbeiter des Tierrettungsdienstes Süd / West e. V. und eine Polizeistreife
konnten den Entenvogel vom Fahrweg an einen nahen Weiher treiben. Dort wollte
der Schwan allerdings nicht lange bleiben. Er flog davon und ließ sich auf der
Straße nach Enkenbach-Alsenborn nieder. Von dort watschelte das Gänsetier
wohlbehalten an einen anderen Weiher. Bis der Schwan in Sicherheit war, sperrten
Polizeibeamte zeitweise die Landstraße. |erf

Autoscheibe eingeschlagen – Geldbeutel weg

Kaiserslautern (ots) – In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte im
Kaiserbergring ein Auto aufgebrochen. Die Diebe schlugen zwei Seitenscheiben
ein. Aus dem Wagen stahlen sie eine Geldbörse mit Ausweisdokumenten, Bankkarte
und Bargeld. Die Tatzeit dürfte zwischen Samstag, 23.30 Uhr, und Sonntag, 5.30
Uhr, liegen. Die Polizei ermittelt wegen des Pkw-Aufbruchs. Zeugen, die
Verdächtiges wahrgenommen haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich
unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei Kaiserslautern in
Verbindung zu setzen. |erf

Autos beschädigt

Kaiserslautern (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind in
Kaiserslautern mehrere Fahrzeuge beschädigt worden. Der Außenspiegel eines PKWs
in der Nadelstraße wurde von unbekannten Täter abgetreten. Entsprechende Spuren
konnten an der Fahrzeugtür und dem Gehäuse gesichert werden. Auch in der
Seilerstraße ließen Vandalen an weiteren Autos ihrer Zerstörungswut freien Lauf:
dort wurden an mehreren Wagen ebenfalls die Außenspiegel abgetreten oder
umgeklappt. Die jeweiligen Dienststellen ermitteln nun. Zeugen, die Hinweise zu
den Sachbeschädigungen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in
Verbindung zu setzen (Tel.: 0631/369-0)

Einsatzlage am 21.11.2020 in Kaiserslautern – Bilanz des Polizeipräsidiums Westpfalz

Kaiserslautern (ots) – Heute, Samstag, 21.11.2020 waren in Kaiserlautern mehrere
Versammlungen angemeldet. Fünf dieser Versammlungen wurden von der Stadt
Kaiserslautern als zuständige Versammlungsbehörde verboten. Eine Versammlung
wurde am Morgen vom Veranstalter abgesagt.

Trotz des Verbots versammelten sich heute Mittag rund 75 Personen auf dem
Messeplatz in Kaiserslautern. Aufgrund des bestehenden Versammlungsverbots wurde
den Personen ein Platzverweis ausgesprochen. Eine Person musste kurzzeitig in
Gewahrsam genommen werden, da diese dem ausgesprochenen Platzverweis nicht
nachgekommen war. Im Anschluss versammelten sich ca. 100 Personen auf dem
Marktplatz in Ramstein und wollten dort eine Spontandemonstration durchführen.
Diese Versammlung wurde durch die Kreisverwaltung Kaiserslautern untersagt. Den
Teilnehmern wurde daraufhin auch für Ramstein ein Platzverweis erteilt.

Kurze Zeit später versammelten sich 26 Personen am Westgate der US-Airbase. Die
Person, die zu dieser verbotenen Versammlung aufgerufen hatte, wurde in
Gewahrsam genommen und ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das
Versammlungsgesetz eingeleitet. Von den anderen Teilnehmern wurden die
Personalien festgestellt und Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der Teilnahme
an einer verbotenen Versammlung gefertigt.

Zu der erlaubten Versammlung „Kaiserslautern hält solidarisch Abstand – Gegen
Verschwörungsgläubige“ auf dem Stiftsplatz kamen rund 40 Teilnehmer. Diese
Versammlung verlief friedlich und wurde nach ca. 20 Minuten vom Veranstalter
beendet.

Das Polizeipräsidium Westpfalz setzt im Nachgang eine Ermittlungsgruppe zur
beweissicheren Aufarbeitung und Verfolgung begangener Straftaten und
Ordnungswidrigkeiten ein. |eapöa