Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Seniorin von Trickdieben bestohlen, Wiesbaden, Goerdelerstr. 47, Freitag, 02.10.2020, 18.00 Uhr

(ds)Am Freitagnachmittag wurde eine 85-jährige Frau in der Goerdelerstraße Opfer
von Trickdieben. Unbekannte Täter klingelten an der Wohnungstür der Seniorin und
gaben vor, etwas wegen Corona in der Wohnung überprüfen zu müssen. Die arglose
Frau ließ die Personen daraufhin in die Wohnung. Hier gelang es den Tätern,
unbemerkt Bargeld von mehreren Hundert Euro zu entwenden. Bei den Tätern soll es
sich um einen Mann und eine Frau, die nicht näher beschrieben werden konnte,
handeln. Der Man soll mit ca. 1,60 Meter Größe auffällig klein gewesen sein.
Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der
Rufnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Mehrere Gartenhütten aufgebrochen, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Freitag, 02.10.2020, 18.00 Uhr bis Samstag, 03.10.2020, 13.00 Uhr

(ds)Im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmittag wurden in der
Erich-Ollenhauer-Straße drei aneinandergrenzende Gartengrundstücke von Dieben
aufgesucht. Die unbekannten Täter überstiegen einen Maschendrahtzaun,
verschafften sich so Zutritt zu einem Garten und hebelten mit einem Werkzeug die
Türen der Gartenhütten auf. Durch Aufschneiden von weiteren Drahtzäunen
gelangten sie auf die Nahbargrundstücke, wo ebenso eine Gartenhütte aufgebrochen
wurde. Insgesamt wurden Gartengeräte im Wert von mehreren Hundert Euro
entwendet. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier
in Verbindung zu setzen.

Mehrere Baucontainer aufgebrochen, Wiesbaden, Rheingaustraße, Donnerstag, 01.10.2020, 19.00 Uhr bis Freitag, 02.10.2020, 06.30 Uhr

(ds)In der Nacht zum Freitag brachen unbekannte Täter auf einer Baustelle in der
Rheingaustraße mehrere Baucontainer auf. In den Baucontainern, die mit einem
Vorhängeschloss gesichert waren, wurde Baumaterial gelagert. Bis zu jetzigem
Zeitpunkt ist noch nicht bekannt, ob aus den Containern Gegenstände entwendet
wurden. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in
Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

Wohnungseinbruch in Schierstein, Wiesbaden, Moselstraße, Freitag, 02.10.2020, 17.00 Uhr bis 21.20 Uhr

(ds)Am Freitagabend brachen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Moselstraße
in Schierstein ein. Die Täter kletterten offenbar im Zeitraum zwischen 17.00 Uhr
und 21.20 Uhr auf den Balkon der Wohnung und drangen gewaltsam durch das
Schlafzimmerfenster ein. Die gesamte Wohnung wurde nach Wertgegenständen
durchsucht. Es wurde Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro und Schmuck
entwendet. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer
(0611) 345-0 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Ohne Grund mit Pfefferspray gesprüht, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Samstag, 03.10.2020, 21.35 Uhr

(ds)Am Samstagabend wurde ein 15-Jähriger offenbar grundlos mit Pfefferspray
besprüht. Der Jugendliche lief gegen 21.35 Uhr zu Fuß in Begleitung einer
Freundin auf dem Gehweg im Kaiser-Friedrich-Ring. Im Bereich der Arndtstraße kam
ihnen ein Mann entgegen, der unvermittelt dem 15-Jährigen Pfefferspray ins
Gesicht sprühte. Der Mann soll auffallend groß und von schlanker Statur gewesen
sein. Er trug schwarze Kleidung, eine Jacke mit Kapuze und ein Basecap. Zeugen
und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim 3. Polizeirevier unter der Rufnummer
(0611) 345-2340 zu melden.

Mehrere Einbrüche in Gewerberäume, Wiesbaden, Stadtbereich, Freitag, 02.10.2020 bis Sonntag, 04.10.2020

(ds)Am Wochenende kam es in Wiesbaden zu mehreren Einbrüchen in Gewerberäume. Im
Zeitraum vom Freitagabend bis Sonntagmittag wurde in der Straße „Alte Schmelze“
in Schierstein durch unbekannte Täter in eine Werkstatt eingebrochen. Hier
traten die Täter einen Plexiglaseinsatz von einem Rolltor ein und verschafften
sich so Zutritt zur Werkstatt. Von hier aus gelangten sie auch in das
angrenzende Büro und die Personalräume. Schränke und Schubladen wurden von den
Tätern nach Wertgegenständen durchsucht. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist noch
keine Auflistung des Stehgutes bekannt. Die Täter konnten sich unerkannt wieder
entfernen. Am Samstag versuchten zwei Täter in eine Gaststätte in der
Häfnergasse einzubrechen. Die beiden verschafften sich Zutritt zum Hinterhaus
und brachen von dort eine Tür zu dem Büro auf, das zu einer vorderen Gaststätte
gehört. Hier wurden sie von einem Mitarbeiter der Gaststätte überrascht, als sie
gerade Schränke und Schubladen nach Wertgegenstände durchsuchten. Der
Mittarbeiter konnte die 25 und 26 Jahre alten Täter bis zum Eintreffen der
Polizei festhalten. Die beiden wurden festgommen und zum Polizeirevier gebracht.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten wieder
entlassen.

Am Sonntag brachen bisher unbekannte Täter in ein Lager für Antiquitäten ein.
Die Täter schlugen zunächst ein Loch in die Glasscheibe der Haustür des
Mehrfamilienhauses und verschafften sich so Zutritt ins Gebäude. Anschließend
hebelten sie die Tür zum Hintereingang des Ladengeschäfts auf, das zurzeit als
Lager genutzt wird. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist noch keine Auflistung des
Stehlgutes bekannt. Die Täter konnten sich wieder unerkannt entfernen.

Elektroroller gestohlen, Wiesbaden, Bahnhofsplatz, Freitag, 02.10.2020, 17.40 Uhr bis 18.05 Uhr

(ds)Am Freitagnachmittag wurde ein Elektroroller am Bahnhofsplatz gestohlen. Der
37-jährige Geschädigte stellte seinen Elektroroller um 17.40 Uhr am
Fahrradständer ab. Der Roller wurde mit einem Schloss am Ständer angeschlossen.
Unbekannte Täter brachen das Schloss auf und entwendeten den Roller. Der
dunkelgraue Roller von Grover hat einen Wert von ca. 800 Euro. Zeugen und
Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer
(0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

Fahrrad gestohlen, Wiesbaden, Schlossplatz, Samstag, 03.10.2020, 16.45 Uhr

(ds)Am Samstagnachmittag wurde ein Mountainbike am Schlossplatz entwendet. Der
49-jährige Geschädigte stellte gegen 16.45 Uhr sein Fahrrad vor der Marktkirche
ab. Er ließ das Fahrrad ungesichert für nur wenige Minuten dort stehen.
Unbekannte Täter nutzten diesen kurzen Zeitraum und entwendeten das Rad. Dabei
handelt es sich um ein schwarzes Mountainbike von Canyon im Wert von ca. 1000
Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier
unter der Rufnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen

Auseinandersetzung im Bus, Wiesbaden, Gustav-Stresemann-Ring, Samstag, 03.10.2020, 22.30 Uhr

(ds)Am Samstagabend kam es zu Auseinandersetzungen im Gustav-Stresemann-Ring
nach einer Busfahrt. Der 27-jährige Geschädigte fuhr zusammen mit einer weiteren
Personengruppe mit der Buslinie 37 vom Hauptbahnhof. An der Haltestelle Berliner
Straße stieg der Geschädigte aus und klopfte von außen gegen die Scheibe des
Busses in Höhe der Personengruppe. Daraufhin verließ auch die Personengruppe den
Bus und es kam an der Haltestelle zu einer Auseinandersetzung, bei der der
Geschädigte von einem unbekannten Täter mehrfach ins Gesicht geschlagen wurde.
Der Geschädigte trug Verletzungen im Gesichtsbereich davon. Die Personengruppe
entfernte sich daraufhin. Der Täter soll ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß und schmal
gewesen sein. Er habe helle Haut und kurze braune Haare gehabt und trug einen
weißen Kapuzenpulli. Er war in Begleitung von einer weiblichen und zwei
männlichen Personen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der
Rufnummer (0611) 345-2440 beim 4. Polizeirevier zu melden

Mehrere Diebstähle aus Pkw, Wiesbaden, Stadtbereich, Freitag, 02.10.2020, 19.40 Uhr bis Sonntag 04.10.2020, 08.25 Uhr

(ds)Am Wochenende kam es zu mehreren Diebstählen aus Pkw im Stadtbereich
Wiesbaden. Am Freitagabend im Zeitraum zwischen 19.40 Uhr und 21.30 Uhr öffneten
unbekannte Täter in der Riederbergstraße einen schwarzen BMW auf nicht bekannte
Wiese und entwendeten die darin liegende Handtasche. Es entstand ein Schaden von
ca. 200 Euro. In der Nacht zum Samstag hebelten unbekannte Täter die Fahrertür
von einem blauen Smart in der Saarstraße auf. Die Täter durchsuchten das
Fahrzeuginnere nach Wertsachen; augenscheinlich wurden jedoch keine Gegenstände
entwendet.

Am Sonntagmorgen wurde an einer Waschanlage in der Hüttenstraße durch unbekannte
Täter ein weißer Fiat Kleintransporter angegangen. Der 78-jährige Geschädigte
hatte sein Fahrzeug nur wenige Minuten nicht verschlossen stehen gelassen. Diese
Zeit nutzten die Täter, um das Handschuhfach aufzubrechen und Bargeld in
vierstelliger Höhe zu entwenden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den
genannten Fällen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter
der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Auto gestohlen, Wiesbaden, Kauber Straße, Freitag, 02.10.2020, 17.30 Uhr bis Samstag, 03.10.2020, 07.30 Uhr

(ds)In der Nacht zum Samstag wurde ein Pkw in der Kauber Straße gestohlen. Der
71-jährige Geschädigte hatte seinen roten Hyundai i30 in der Kauber Straße
geparkt. Am Samstagmorgen um 07.30 Uhr musste der Geschädigte feststellen, dass
unbekannte Täter seinen Pkw entwendet hatten. Zudem stellte der Mann fest, dass
er auf ungeklärte Wiese nicht mehr im Besitz seines Fahrzeugschlüssels ist, den
er zuvor in seiner Jackentasche eingesteckt hatte. An dem Hyundai waren zuletzt
die amtlichen Kennzeichen WI-I 2808 angebracht. Zeugen und Hinweisgeber werden
gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu
melden.

Bierflasche auf den Kopf geschlagen, Wiesbaden, Albrechtstraße, Samstag, 03.10.2020, zwischen 04.30 Uhr und 04.50 Uhr

(ds)Am frühen Samstagmorgen wurde einem Mann im Bereich der Albrechtstraße mit
einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen. Der 22-jährige hielt sich im Zeitraum
zwischen 04.30 Uhr und 04.50 Uhr nach einem Kneipenbesuch im Bereich der
Albrechtstraße auf. Hier kam es dann zu einer Auseinandersetzung mit einer
bisher unbekannten Person, wobei die Person ihm dabei eine Bierflasche auf den
Kopf geschlagen haben soll. Der Geschädigte trug eine Platzwunde am Kopf davon
und klagte über Schwindel. Er wurde anschließend durch einen Rettungswagen in
ein Wiesbadener Krankenhaus gebracht. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen
aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer
(0611) 345-2140 zu melden.

Verkehrsunfall mit schwerverletzten Radfahrer, Wiesbaden, Carl-von-Linde-Straße, Freitag, 02.10.2020, 22.45 Uhr

(ds)Am Freitagabend kam es in der Carl-von-Linde-Straße zu einem Verkehrsunfall
mit einem schwerverletzten Radfahrer. Eine 47-jährige Fahrerin eines Renault
befuhr um 22.45 Uhr die Carl-von-Linde-Straß aus Richtung Dotzheimer Straße in
Richtung Flachstraße. Der 35-jährige Radfahrer befuhr mit seinem Mountainbike
die Rudolfstraße in Richtung Hollerbornstraße und übersah beim Einfahren in den
Kreuzungsbereich die vorfahrtberechtigte Autofahrerin. Der Radfahrer wurde auf
die Motorhaube des Pkw aufgeladen und kam anschließend auf der Straße zum
Liegen. Der 35 Jährige wurde schwer verletzt und durch einen Rettungswagen in
ein Wiesbadener Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro
geschätzt.

Autofahrerin bei Kollision schwer verletzt Wiesbaden-Delkenheim, L3028, Samstag, 03.10.2020, 16.20 Uhr

(ds)Am Samstagnachmittag kam es in Delkenheim auf der Landesstraße 3028 zu einem
Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Die 21-jährige Fahrerin eines
roten Skoda Fabia befuhr gegen 16.20 Uhr die Landesstraße 3028 von Nordenstadt
kommend in Richtung Delkenheim. Kurz hinter Nordenstadt verlor die Fahrerin auf
regennasser Fahrbahn im Bereich einer Brücke die Kontrolle über ihr Fahrzeug,
prallte rechts in die Leitplanke und kollidierte anschließend seitlich mit dem
entgegenkommenden blauen Audi A4 eines 32-Jährigen. Der Audi wurde durch den
Anstoß nach rechts in die Leitplanke gedrückt und kam danach zum Stehen. Der
Skoda wurde durch den seitlichen Aufprall erneut in die rechtsseitige Leitplanke
gedrückt, dort abgewiesen und kam schließlich in der linksseitigen Leitplanke
zum Stehen. Die 21-jährige Frau wurde durch den Unfall schwer verletzt und
musste durch einen Rettungswagen in ein Wiesbadener Krankenhaus gebracht werden.
Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten
abgeschleppt werden.

Radfahrer leicht verletzt, Wiesbaden, Freudenbergstraße, Samstag, 03.10.2020, 09.20 Uhr

(ds)Am Samstagmorgen verletzte sich ein Radfahrer bei einem Unfall in der
Freudenbergstraße. Ein 55-jähriger Radfahrer befuhr gegen 09.20 Uhr die
Freudenbergstraße aus Richtung Ludwig-Erhardt-Straße kommend in Fahrtrichtung
Schierstein. Aus ungeklärter Ursache kam der Fahrer des Rennrades in Höhe der
Bert-Brecht-Straße ohne erkennbare Fremdeinwirkung zu Fall. Der Radfahrer
verletzte sich dabei und musste durch einen Rettungswagen in ein Wiesbadener
Krankenhaus gebracht werden.

Pressemitteilungen der Polizei für den Rheingau-Taunus-Kreis 1. Opel
aufgebrochen, Landesstraße 3275, Gemarkung Idstein-Wörsdorf, Waldparkplatz
„Saubrücke“, 03.10.2020, 16.30 bis 17.45 Uhr
(pa)Auf dem Parkplatz „Saubrücke“
an der L 3275 zwischen Wörsdorf und Wallbach wurde am Samstagnachmittag ein Auto
aufgebrochen. Der Opel stand von 16.30 Uhr bis 17.45 Uhr auf dem Waldparkplatz,
als Unbekannte eine Seitenscheibe des Wagens zerstörten und anschließend eine im
Beifahrerfußraum abgelegte Handtasche entwendeten. In der Handtasche befand sich
unter anderem eine Geldbörse sowie ein Smartphone, sodass sich der Wert des
Diebesgutes auf einige Hundert Euro beläuft. Mögliche Zeugen werden gebeten,
sich mit der Polizeistation Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394 – 0 in
Verbindung zu setzen.

Einbruch in Gartenhütten, Eltville am Rhein, Martinsthal, 25.09.2020 bis 04.10.2020

(pa)Die Gartenhütten eines Schrebergartens bei Eltville Martinsthal
wurden in den vergangenen Tagen zum Ziel von Einbrechern. Zwischen Freitag, dem 25.09.2020 und diesem Sonntag begaben sich Unbekannte auf das an einem Feldweg
zwischen Martinsthal und Oberwalluf gelegene Gartengrundstück. Gewaltsam drangen
die Täter in eine der dortigen Gartenhütten ein. Aus dieser entwendeten sie
einen Stromgenerator im Wert von mehreren Hundert Euro. Auch eine zweite Hütte
wurde aufgebrochen. Ob aus dieser ebenfalls etwas gestohlen wurde, ist bislang
noch unklar. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation
Eltville unter der Rufnummer (06123) 9090 – 40 zu melden.

Diebe entdecken versteckte Handtasche Niedernhausen, Vorm Kippel (Parkplatz)

Sonntag, 04.10.2020, 15:10 Uhr bis 16:00 Uhr

(gr) Am Sonntagnachmittag schlugen bislang Unbekannte in Niedernhausen die
Seitenscheibe eines schwarzen Skoda ein und entwendeten eine Handtasche. Obwohl
die Tasche versteckt unter dem Beifahrersitz abgelegt war, entwendeten die Täter
die Handtasche samt Geldbörse und flüchteten in unbekannte Richtung. In der
gestohlenen Tasche befanden sich keine Gegenstände von besonderem Wert. Am Pkw
entstand jedoch ein Sachschaden von 2500 Euro. Die Polizeistation Idstein hat
die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer
(06126) 9394-0.

Diebstahl aus Pkw misslingt, Schlangenbad, Mainstraße, Waldparkplatz,

Samstag, 03.10.2020, 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr (ps) Am vergangenen Samstagmittag
drangen Unbekannte zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr in einen VW Touran ein,
welcher auf dem Waldparkplatz an der Mainstraße in Schlangenbad abgestellt war.
Nachdem die Täter die hintere rechte Fahrzeugtürscheibe zerstört hatten, wurden
sie anscheinend bei ihrem Vorhaben gestört, da alle im Fahrzeug befindlichen
Wertgegenstände auch dort verblieben. Es entstand ein Sachschaden von ca.

000EUR. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation

Bad Schwalbach unter der Tel.: 06124 7078 -0 zu melden.

Peugeot prallt gegen Bauwagen, B54, zwischen Bad Schwalbach und Taunusstein, 04.09.2020, gg. 10.40 Uhr

(pa)Am Sonntagvormittag wurde eine Autofahrerin bei
einem Unfall auf der B54 bei Bad Schwalbach verletzt. Die 21 Jahre alte Frau aus
Aarbergen befuhr gegen 10.40 Uhr mit ihrem Peugeot die Bundesstraße aus Richtung
Bad Schwalbach kommend in Fahrtrichtung Taunusstein, als sie ins Schleudern
geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Auf einem neben der Fahrbahn
gelegenen Platz kollidierte ihr Pkw mit einem dort abgestellten Bauwagen. Bei
dem Aufprall wurde die 21-Jährige leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte
sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Höhe des entstandenen Sachschadens
wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.

Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt, B275, zwischen Niederems und Esch, 02.10.2020, gg. 15.15 Uhr

(pa)Auf der B275 zwischen Waldems Niederems und Esch
kam es am Freitagnachmittag zu einem schweren Motorradunfall. Gegen 15.15 Uhr
befuhr ein 28-jähriger Frankfurter die Bundesstraße von Niederems kommend in
Fahrtrichtung Esch, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine
Kawasaki verlor und stürzte. Der Motorradfahrer rutschte in die Schutzplanke und
kam dort zum Liegen. Bei dem Sturz verletzte sich der 28-Jährige so schwer, dass
ein Rettungshubschrauber ihn in eine Klinik brachte. Aufgrund ausgelaufener
Betriebsstoffe kam die Feuerwehr an der Unfallstelle zum Einsatz. Die
Bundesstraße war für einen Zeitraum von über einer Stunde gesperrt.

Meldungen vom Wochenende

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss – zwei Leichtverletzte, Wiesbaden, Rheinstraße, Donnerstag, 01.10.2020, 17.25 Uhr

(ds) Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall in der Rheinstraße,
bei dem der Unfallverursacher offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Eine
21-jährige Fahrerin eines schwarzen VW Golfs und eine 47-jährige Fahrerin eines
weißen Peugeot 107 befuhren hintereinander die Rheinstraße aus Richtung
Schwalbacher Straße kommend in Fahrtrichtung Ringkirche. Als beide Fahrzeuge
verkehrsbedingt anhalten mussten, erkannte der nachfolgende 51-jährige Fahrer
eines grauen Peugeot 207 dies augenscheinlich zu spät und fuhr auf den vor ihm
stehenden weißen Peugeot 107 auf. Der Peugeot wurde dadurch auf den vorderen VW
Golf aufgeschoben. Beide 21 und 47 Jahre alte Autofahrerinnen erlitten bei dem
Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden
von ca. 1.700 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der
51-jährige Unfallverursacher offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Sein Fahrzeug
wurde daraufhin abgeschleppt und er wurde für eine Blutprobe zum 1.
Polizeirevier gebracht.

Taschendiebe in Wiesbaden unterwegs, Wiesbaden, Innenstadt, Donnerstag, 01.10.2020, 13.30 – 14.45 Uhr

(ds)Am Donnerstagnachmittag kam es in der Wiesbadener Innenstadt zu mehreren
Taschendiebstählen. In den Mittagsstunden von 13.30 bis 14.45 Uhr hielten sich
in den bekannten Fällen die Geschädigten, drei Frauen im Alter von 26 bis 79
Jahren, in Ladengeschäften in der Wiesbadener Innenstadt auf. Während des
Aufenthalts wurden ihnen jeweils die Geldbörse aus den mitgeführten Taschen
unerkannt entwendet. In einem Fall bemerkte die Geschädigte, dass sie von einer
Frau angerempelt wurde. Diese soll ca. 1,65 Meter groß und mit einer weißen
Sportjacke bekleidet gewesen sein. Bisher beläuft sich der Schaden der erlangten
Wertsachen auf ca. 650 Euro. Bleibt für die Polizei der Hinweis, gerade beim
Einkaufen auf seine Wertsachen und Geldbörsen aufzupassen. Bei dichtem Gedränge
sollten Sie besonders auf Taschendiebe achten. Geldbörsen, Bargeld sowie Kredit-
und EC-Karten gehören nicht in die Außentasche des Rucksacks, sondern sollten
dicht am Körper in verschlossenen Innentaschen der Kleidung getragen werden. Die
Handtasche sollte verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm
geklemmt getragen werden. Weitere Hinweise zur Vermeidung von Trickdiebstählen
gibt es auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Bankkarte gestohlen, Wiesbaden-Dotzheim, Aunelstraße, Mittwoch, 30.09.2020, 18.20 Uhr

(ds)Am Mittwochnachmittag wurde einem älteren Mann die Bankkarte in der
Aunelstraße gestohlen und anschließend damit Geld abgehoben sowie eingekauft.
Der 79-jährige Mann befand sich gegen 18.20 Uhr an einem Geldautomaten, um dort
Geld abzuheben. Offenbar wurde ihm die Bankkarte unmittelbar danach auf bisher
unbekannte Wiese entwendet. Nach dem Diebstahl hoben die unbekannten Täter mit
dieser Bankkarte betrügerisch Geld ab und nutzten die Karte, um in verschiedenen
Geschäften einzukaufen. Als der Geschädigte den Diebstahl bemerkte, war bereits
ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden. Das 3. Polizeirevier hat die
Ermittlungen zu diesem Fall aufgenommen.

Rheingau-Taunus-Kreis

Verdeck von Cabriolet aufgeschnitten, Bad Schwalbach, Bundesstraße 260, Donnerstag, 01.10.2020, 09.30 Uhr bis 11.00 Uhr

(si)Am Donnerstagvormittag hatten es Autoaufbrecher auf einem Waldparkplatz an
der B 260 im Bereich von Bad Schwalbach auf einen VW Beetle abgesehen. Die
Unbekannten schlitzten zwischen 09.30 Uhr und 11.00 Uhr das Verdeck des
Cabriolets auf und bauten im Anschluss das Autoradio aus dem Fahrzeug aus. Der
dabei entstandene Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Mögliche
Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Schwalbach
unter der Telefonnummer (06124) 70780 zu melden.

Elektrofahrrad vor Eisdiele gestohlen, Taunusstein-Wehen, Weiherstraße, Donnerstag, 01.10.2020, 11.30 Uhr

(ds)Am Donnerstagmittag wurde ein Elektrofahrrad vor einer Eisdiele in der
Weiherstraße in Wehen gestohlen. Ein 77-jähriger Mann stellte sein
Elektrofahrrad um 11.30 Uhr vor einem Eiscafe ungesichert ab. Nachdem er sich
für ca. zehn Minuten in dem Cafe aufhielt, musste er feststellen, dass sein
Mountainbike durch unbekannte Täter in der Zwischenzeit entwendet wurde. Es
handelt sich dabei um ein graues Pedelec von Scott mit gelben Akku im Wert von
fast 3.000 Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der
Polizeistation Bad Schwalbach unter der Nummer (06124) 7078-0 zu melden.

Beteiligter einer Schlägerei beißt Polizeibeamten ins Bein Samstag, 03.10.2020, 10:55 Uhr, Wiesbaden, Blücherstr.

(dst) Am Samstagvormittag gegen 10:55 Uhr wurde die Polizei zu einer
Auseinandersetzung in die Wiesbadener Blücherstraße gerufen. Zwischen mehreren
alkoholisierten Gästen einer Gaststätte war es zu Unstimmigkeiten und einer
körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Einer der alkoholisierten Aggressoren
weigerte sich nach Angaben der Einsatzkräfte einem polizeilichen Platzverweis
Folge zu leisten und wurde daher in Gewahrsam genommen. Dagegen habe der Mann
sich körperlich zur Wehr gesetzt, die Einsatzkräfte beleidigt sowie bespuckt und
wurde deshalb am Boden fixiert. Durch lautes Rufen, dass er keine Luft bekäme,
versuchte der Mann umstehende Personen für sich zu gewinnen. Der 30 Jahre alte
und in Wiesbaden wohnende Mann biss hierbei einem der eingesetzten
Polizeibeamten ins Bein. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Widerstandes
gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung eingeleitet. Der Polizeieinsatz
wurde durch die Bodycam eines weiteren Polizeibeamten videografiert. Durch die
Haftrichterin beim Amtsgericht in Wiesbaden wurde die Ingewahrsamnahme des
Mannes zur Verhinderung weiterer Straftaten angeordnet. Gegen die an der
vorherigen Auseinandersetzung beteiligten Personen wurde ebenfalls Strafanzeige
erstattet. Der verletzte 27-jährige Polizeibeamte konnte seinen Dienst
fortsetzen.