Worms: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht, Polizeiwagen © on Pixabay

Täter von Handtaschen Diebstahlserie in U-Haft

Worms (ots) – Am vergangenen Donnerstag 10.09.2020 kurz vor 14:00 Uhr schlägt er wieder zu, der Täter der auf dem Fahrrad im Vorbeifahren Handtaschen stiehlt. Diesmal aber seine vorerst letzte Tat. In der Pfrimmanlage/Höhe Parsevalstraße nähert er sich von hinten, nutzt gemäß seiner alten Gewohnheit das Überraschungsmoment und packt sich bei schneller Fahrt die Handtasche einer 71-jährigen Radfahrerin, welche sie im Fahrradkorb am Lenker mitführt. Die Rentnerin reagiert schnell und meldet die Tat umgehen der Polizei.

Mittlerweile haben sich die Ermittlungen der Wormser Polizei auf einen 30-jährigen Tatverdächtigen verdichtet, welcher im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nahe dem Hauptbahnhof angetroffen und kontrolliert wird. Nachdem die Täterbeschreibung übereinstimmt und bei ihm noch Diebesgut gefunden wird, erfolgt die Festnahme. Dies ist mittlerweile die zehnte Tat der Diebstahlserie, die der Polizei seit dem 18.08.2020 bekannt wird.

Am Freitag 11.09.2020 wird der Beschuldigte, der dem örtlichen Betäubungsmittel- und Obdachlosenmilieu angehört, dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Untersuchungshaft wird anordnet und der Mann in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Fußgängerin auf Zebrastreifen verletzt

Worms (ots) – Am Montagnachmittag 14.09.2020 kurz nach 14:00 Uhr wird eine Fußgängerin beim Überqueren der Straße auf dem Zebrastreifen umgefahren und verletzt. Die 67-jährige will die Wonnegaustraße vom dortigen Netto-Markt kommend auf dem Fußgängerüberweg überqueren. Der aus ihrer Sicht von rechts kommende 68-jährige Autofahrer erkennt die Situation und stoppt sein Fahrzeug.

Als sich die Frau vor seinem Auto befindet rutscht er von der Bremse des Automatikwagens und fährt diese um. Durch den Sturz wird die Fußgängerin verletzt und zur weiteren Untersuchung ins Klinikum gebracht.

Betrunken falsch abgebogen

Worms (ots) – Gegen 01:00 Uhr heute Nacht wird eine Polizeistreife auf einen Mercedes aufmerksam, der aus der Alzeyer Straße unerlaubt über die durchgezogene Linie nach links in die Bahnhofstraße abbiegt. Bei der daraufhin folgenden Kontrolle stellen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Der 42-jährige hat mit 1,38 Promille eindeutig zu viel Alkohol getrunken. Sein Führerschein wird sichergestellt und eine Blutprobe entnommen.