Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Germ. Wiesloch: Auffahrunfall auf A 6; ein Leichtverletzter

Gem. Wiesloch (ots) – Bei einem Auffahrunfall, an dem zwei Lkws und zwei Autos
beteiligt waren, wurde am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, auf der A 6,
zwischen dem Walldorfer Kreuz und der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg ein
Insasse eines der Autos leicht verletzt. Die rechten beiden Fahrstreifen sind
derzeit immer noch gesperrt. Der Verkehr wird über den linken Fahrstreifen an
der Unfallstelle vorbeigeleitet. Derzeit sind die Bergungsarbeiten im Gange. Die
zum Teil nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge werden momentan auf die Abschlepper
aufgeladen. Der Sachschaden dürfte sich auf weit über 10.000.- Euro belaufen.
Der Rückstau beträgt rund drei Kilometer.

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis: 86-Jähriger vermisst – Fahndung

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Nach dem seit Sonntagabend 21 Uhr vermissten
86-jährigen Helmut M. fahndet die Polizei nun mit einem Lichtbild. Die Polizei
schließt nach wie vor nicht aus, dass sich der Gesuchte in einer hilflosen Lage
befindet. Angehörige hatten gegen 0.30 Uhr die Polizei verständigt. Eine sofort
eingeleitete Fahndung unter dem Einsatz eines Polizeihubschraubers und eines
Mantrailers sowie eines Bootes der Wasserschutzpolizei verlief bislang
erfolglos. Das Auto des Gesuchten war verschlossen in der Straße Im Bruch
abgestellt.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: ca. 170 – 175 cm groß, schlank,
Halbglatze. Bekleidet mit einer langen Hose und Laufschuhen, vermutlich mit
Brille und Hut.

Die weiteren Ermittlungen führt das Kriminalkommissariat Mannheim. Zeugen, die
Hinweise auf den Aufenthaltsort des Gesuchten geben können, werden gebeten sich
unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei oder jeder anderen
Polizeidienststelle zu melden.

Sinsheim: Unruhige Nacht; mehrere Körperverletzungen; Zeugen gesucht

Sinsheim (ots) – Mehrere Auseinandersetzungen mit mehreren verletzten Personen
hielten die Beamten des Polizeireviers Sinsheim in der Nacht von Samstag auf
Sonntag auf Trab.

Kurz nach 22 Uhr am Samstagabend wurde ein 37-Jähriger von einem Unbekannten in
der Wilhelmstraße, Ecke Hauptstraße zusammengeschlagen. Der Unbekannte hatte mit
seinem Auto, nach ersten Erkenntnissen einem dunklen SUV-BMW der X-Reihe neben
dem 37-Jährigen angehalten, als dieser zu Fuß in Richtung Karlsplatz unterwegs
war. Die Hintergründe sind noch unklar.

Kurz vor Mitternacht soll es vor einer Gaststätte in der Neulandstraße laut
eines Zeugen zu einer handfesten Auseinandersetzung unter mehreren Personen
gekommen sein. Als die ersten Streifenwagenbesetzungen eintrafen, hatte sich die
Lage offenbar wieder beruhigt. Angeblich soll eine Zechprellung der Grund für
die Auseinandersetzung gewesen sein. Die in Frage kommend Personengruppe soll
unerkannt geflüchtet sein. Kurz vor 2 Uhr am Sonntagmorgen erschien ein
22-jähriger Mann schließlich beim Polizeirevier und erstattete Anzeige. Er wurde
offenbar bei der Auseinandersetzung schwer im Gesicht verletzt, die im
Krankenhaus behandelt wurden. Weitere Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Ebenfalls kurz vor Mitternacht war es auf dem Parkplatz in der Lilienthalstraße
zu einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen gekommen. Die Hintergründe
sind auch hier noch unklar. Eine entscheidende Rolle spielen wohl die Insassen
zweier dunkler Mercedes, die kurz hintereinander am Parkplatz erschienen und die
Anwesenden im Alter zwischen 19-29 Jahren zunächst bedrohten. Einer der
Unbekannten schlug auf einen 29-Jährigen ein, zudem wurde im Gerangel eine
19-Jährige ebenfalls leicht verletzt. Die Insassen der dunklen Fahrzeuge konnten
unerkannt entkommen.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Sinsheim dauern in allen Fällen noch an.

Zeugen zu diesen Fällen, sowie weitere Geschädigte/Verletzte der
Auseinandersetzung in der Neulandstraße werden gebeten, sich mit dem
Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0 in Verbindung zu setzen.

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: 19-Jährige mit 2,3 Promille gestoppt

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Sonntag wurde eine junge VW-Fahrerin
gegen 03:30 Uhr in der Obertorstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle
unterzogen. Bei einem Atemalkoholtest ergab sich ein Wert vom 2,3 Promille, ein
Arzt entnahm eine Blutprobe. Auch ihre beiden Mitfahrer hatten Alkohol
getrunken. Der Führerschein der jungen Frau wurde einbehalten.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Versuchter Einbruch in Metzgerei

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag
versuchten bislang unbekannte Täter in eine Metzgerei in der Hauptstraße
einzubrechen. Nachdem sich durch ein Kellerfenster Zugang zum Gebäude verschafft
wurde, scheiterte der Einbrecher an der Kellertür und ließ anschließend von der
Tatausführung ab. Er flüchtete in unbekannte Richtung. Zeugen, die verdächtige
Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Sinsheim,
unter der Telefonnummer 07261-6900, zu melden.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Versuchter Einbruch in Metzgerei – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchten bislang
unbekannte Täter in eine Metzgerei in der Hauptstraße einzubrechen. Nachdem sich
durch ein Kellerfenster Zugang zum Gebäude verschafft wurde, scheiterte der
Einbrecher an der Kellertür und ließ anschließend von der Tatausführung ab. Er
flüchtete in unbekannte Richtung. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht
haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Sinsheim, unter der Telefonnummer
07261-6900, zu melden.

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Tierheim – Polizei sucht Zeugen

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Eingebrochen wurde in der Nacht zwischen
Freitag und Samstag im Tierheim Sinsheim in der Lange Straße. Bislang unbekannte
Täter zerstörten ein Fenster und verschafften sich so Zugang zu den
Räumlichkeiten. Hier wurden die Kaffeekasse, die persönlichen Spinde der
Mitarbeiter sowie die sich darin befindlichen Geldkassetten, aufgebrochen. Die
Höhe des Sach- und Diebstahlschadens kann momentan noch nicht beziffert werden.
Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim
Polizeirevier Sinsheim, unter der Telefonnummer 07261-6900, zu melden.

Neckargemünd: Gasaustritt in Bahnhofstraße; Schlussmeldung

Neckargemünd (ots) – Die Straßensperrungen sind seit 15.50 Uhr aufgehoben; der
Bahnverkehr wurde bereits gegen 15.30 Uhr wieder aufgenommen.

Alle 26 evakuierten Bewohner -fälschlicherweise wurden zunächst 150 gemeldet-
konnten wieder in ihre Häuser/Wohnungen zurückkehren. Vier der von ihnen wurden
zwischenzeitlich in einem Zelt des DRK auf Grund ihres Alters betreut.

Zeitweise wurde der Verkehr an den neuralgischen Verkehrskonten geregelt. Gegen
16 Uhr lief der Verkehr wieder normal.

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Kleingartenanlage – Zeugen gesucht

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zwischen Donnerstag, Mitternacht, und Freitag,
08 Uhr wurde in die Kleingartenanlage in der Straße „Am Weidenstück“
eingebrochen. Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zu insgesamt drei
Parzellen, brachen ein Geräteschuppen auf und entwendeten einen
Hochdruckreiniger, sowie aus einer anderen Parzelle ein tragbares Radio. Zeugen,
die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim
Polizeiposten Ketsch, unter der Telefonnummer 06202-61696, oder beim
Polizeirevier Schwetzingen, unter der Telefonnummer 06202-2880, zu melden.

Reichartshausen/Rhein-Neckar-Kreis: Traktor verletzt Autofahrer leicht – Zeugen gesucht

Reichartshausen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Zu einem Verkehrsunfall kam es am
Samstag gegen 15:30 Uhr auf der L532 kurz vor der Kreuzung „Hacks-Mühle“. Der
19-jähriger Fahrer eines Transporters fuhr von Waldwimmersbach in Richtung
Aglasterhausen, als ihm ein Traktor mit Anhänger entgegenkommt und ihm seinen
Außenspiegel abfährt. Der Spiegel wird daraufhin durch das offene Fenster ins
Fahrzeuginnere geschleudert und trifft dabei den Fahrer, der dadurch leicht
verletzt wird. Der Fahrer des Traktors fuhr einfach weiter und ist derzeit
unbekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich
beim Polizeirevier Sinsheim, unter der Telefonnummer 07261-6900, zu melden.

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis: 86-jähriger Mann vermisst – Fahndung mit Polizeihubschrauber und Mantrailer – Zeugen gesucht

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Seit Sonntagabend 21 Uhr wird ein 86-jähriger
Mann vermisst, es wird nicht ausgeschlossen, dass er sich in einer hilflosen
Lage befindet. Angehörige hatten gegen 0.30 Uhr die Polizei verständigt. Eine
sofort eingeleitete Fahndung unter dem Einsatz eines Polizeihubschraubers und
eines Mantrailers sowie eines Bootes der der Wasserschutzpolizei verlief bislang
erfolglos. Das Auto des gesuchten war verschlossen in der Straße Im Bruch
abgestellt.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: ca. 170 – 175 cm groß, schlank,
Halbglatze. Bekleidet mit einer langen Hose und Laufschuhen, vermutlich mit
Brille und Hut.

Die weiteren Ermittlungen führt das Kriminalkommissariat Mannheim. Zeugen, die
Hinweise auf den Aufenthaltsort des Gesuchten geben können, werden gebeten sich
unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei oder jeder anderen
Polizeidienststelle zu melden.

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: Betrunkener 53-jähriger Radfahrer gestürzt und verletzt – Polizei sucht Zeugen

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis – Am Sonntagabend kurz nach 19 Uhr wurde ein
53-jähriger Radfahrer bei einem Sturz in der Hebelstraße verletzt. Zeugen, die
Sturzgeräusche gehört hatte und nachschauten, fanden den Verletzten und
kümmerten sich bis zum Eintreffen eines Notarztes um den Mann. Nach der
medizinischen Erstversorgung wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik
eingeliefert, wo er in der Nacht auf eigenen Wunsch entlassen wurde. Nach den
bisherigen Unfallermittlungen stand der Radfahrer deutlich unter
Alkoholeinwirkung, weshalb ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde.
Hinweise auf weitere Unfallbeteiligte sind nicht vorhanden. Weitere Zeugen, die
den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter Telefon 06222/57090 beim
Polizeirevier Wiesloch zu melden.

Neckargemünd: Gasaustritt in Bahnhofstraße; Gasleitung beim Entfernen einer Baumwurzel beschädigt

Neckargemünd – Die Arbeiten am Leck der Gasleitung sind in vollem Gange.
Die Bahnhofstraße bleibt nach wie vor gesperrt. Auch der Schienenverkehr der
Bahn ist eingestellt. Rettungsdienste haben Betreuungszelte im Bereich der
Bahnhofstraße/Bammentaler Straße eingerichtet.

Auf der L 534 aus Richtung Heidelberg sowie auf der B 45 aus Richtung Bammental
staut sich der Verkehr auf mehrere Kilometer.

Nach derzeitigen Erkenntnissen soll ein Bagger beim Entfernen einer Baumwurzel
aus dem Erdreich die Gasleitung beschädigt haben.

Wie lange die Arbeiten und die Sperrungen noch andauern, lässt sich noch nicht
abschätzen.

Staubildung auf der A5 nach Verkehrsunfall 2. Pressemeldung

BAB 5 bei Sankt-Leon-Rot – Ein 51-jähriger Motorradfahrer befuhr gegen
10.05 Uhr innerhalb der Dauerbaustelle bei Stop-and-Go-Verkehr den rechten
Fahrstreifen hinter einem Pkw bei ca. 50 – 60 km/h. Als dieser zum wiederholten
Mal abbremsen musste, fuhr der Motorradfahrer aufgrund von Unachtsamkeit auf den
unmittelbar zum Stehen gekommenen PKW auf. Hierbei kam der 51-Jährige zu Fall
und verletzt sich am Handgelenk. Am PKW entstand ein Sachschaden von ca. 3.000
EUR, am Motorrad von ca. 2.000 EUR. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und
musste abgeschleppt werden. Infolge der Unfallaufnahme bildete sich ein Rückstau
von ca. 10 km Länge, welcher sich nach Räumung der Unfallstelle ab ca. 12.00 Uhr
auflöste.

Dossenheim: Junger Mann schwer verletzt von Passant aufgefunden; Zeugen gesucht

Dossenheim – Am frühen Sonntagmorgen entdeckte ein Passant einen schwer im
Gesicht verletzten Mann am OEG-Bahnhof und verständigte die Rettungskräfte, die
ihn in eine Klinik transportierten. Von dort wurde die Polizei verständigt, die
umgehend die Ermittlungen zur Ursache der Verletzungen aufnahmen.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Mann um einen
23-Jährigen Heidelberger, der offenbar kurz vor 5 Uhr in der Beethovenstraße,
zwischen OEG-Haltestelle und Volksbank in eine Auseinandersetzung geriet und
dabei schwer verletzt wurde. Hinweise zu den Hintergründen liegen noch nicht
vor. Der Mann ist derzeit noch nicht vernehmungsfähig.

Zeugen, die Hinweise zur Auseinandersetzung und/oder dem oder den Tätern geben
können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier HD-Nord, Tel.: 06221/4569-0
in Verbindung zu setzen.

Schönau (Rhein-Neckar-Kreis): Unfall auf der Hauptstraße

Schönau (Rhein-Neckar-Kreis) – Am Samstag gegen 10.10 Uhr wollte ein
81-jähriger Fahrer eines Ford Fokus von der Hauptstraße (L535) in Fahrtrichtung
Altneudorf nach links in den Torweg abbiegen. Hierbei übersah er den ihm
entgegenkommenden Ford Mustang eines 49-Jährigen. Im Kreuzungsbereich kam es zur
Kollision. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Am Ford des
81-jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 EUR, am Ford Mustang ein
Schaden von ca. 10.000 EUR.

Eberbach / Rhein-Neckar-Kreis/ Verkehrsunfallflucht Zeugen – gesucht

Eberbach – Am Freitag kam es gegen 20:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall in
der Odenwaldstraße Höhe Hausnummer 38 in Eberbach. Nach bisherigen Ermittlungen
fuhr ein dunkelfarbener PKW mit auffallend lautem Motorsound auf der
Odenwaldstraße in Fahrtrichtung Stadtmitte. In Höhe einer Fahrbahnverengung kam
er seiner Wartepflicht nicht nach und fuhr mit augenscheinlich überhöhter
Geschwindigkeit in die Engstelle ein. Der PKW-Führer des entgegenkommenden PKW
Audi musste stark nach rechts ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden und
kollidierte hierbei mit einem dort ordnungsgemäß geparkten PKW Mercedes. Hierbei
entstand Sachschaden an beiden PKW. Der Fahrer des hochmotorisierten dunklen PKW
entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalles
werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Eberbach Tel.: 06271/92100) in
Verbindung zu setzen.

Wiesloch: Unfall zwischen PKW und Traktor

Wiesloch – Am Samstag gegen 06.30 Uhr befuhr ein 50-jähriger Skoda-Fahrer
die L594 stadteinwärts. Kurz vor der Malschenberger Straße übersah er aufgrund
von Unachtsamkeit einen vor ihm fahrenden Traktor eines 66-Jährigen und fuhr
diesem auf. Hierbei wurden die Fahrzeuge ineinander verkeilt und kamen erst nach
ca. 45 Metern zum Stillstand. Der Skoda-Fahrer wurde durch den Unfall leicht
verletzt und kam vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Der
Traktor-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden
von ca. 7.000 EUR. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt
werden.

Wiesloch: Schwelbrand im Kindergarten

Wiesloch – Am Freitag gegen 14.00 Uhr wurden die Rettungskräfte in den
Bannholzweg in Wiesloch beordert. Im dortigen Kindergarten sei es im Bereich des
Kellers zu einer Rauchentwicklung gekommen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich
noch 26 Kinder, sowie zwei Betreuer im Kindergarten. Durch die Freiwillige
Feuerwehr Wiesloch, welche mit insgesamt 30 Mann und sechs Fahrzeugen vor Ort
war, konnte schnell die Ursache gefunden werden. Aufgrund eines technischen
Defekts kam es im Bereich des Palletbrenners zu einem Schwelbrand.
Glücklicherweise wurde hierdurch niemand verletzt, die Kinder wurden durch ihre
Eltern abgeholt. Nach Lüftung der Räumlichkeiten und einer CO2-Messung der
Feuerwehr bestand im Anschluss keine Gefahr mehr.

BAB 5 bei Sakt Leon-Rot / Staubildung auf der A5 nach Verkehrsunfall / 1. Pressemeldung

Sankt Leon-Rot – Nach einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad-Fahrer
und einem PKW im Baustellenbereich in Fahrtrichtung Heidelberg kommt es derzeit
zu einem 10 km langen Stau. Der Motorrad-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt.
Die Unfallaufnahme ist derzeit im Gange.