Kaiserslautern: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere
Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere

Drei Unfälle im Blechhammerweg

Kaiserslautern (ots) – Mit schweren Verletzungen ist ein Fahrradfahrer am
Dienstagnachmittag ins Krankenhaus gebracht worden. Der 58-jährige Mann war
gegen 14.15 Uhr im Blechhammerweg gestürzt.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen war am Fahrrad des Mannes während der Fahrt
in einer Kurve der Vorderreifen geplatzt. Dadurch verlor der 58-Jährige die
Kontrolle und kam zu Fall. Er zog sich dabei eine schwere Verletzung am Bein zu
und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Fast zur gleichen Zeit kam es an anderer Stelle des Blechhammerwegs zu einem
weiteren Unfall. Auslöser des Unfalls war, dass an einem Arbeitsfahrzeug der
Marke Holden in Höhe der Einmündung zur Danziger Straße während der Fahrt ein
Schlauch platzte. Der Fahrer bemerkte dies zwar sofort und hielt an, konnte aber
nicht mehr verhindern, dass eine größere Menge Hydrauliköl über die Fahrbahn
lief.

In diesem Moment kam ein Rollerfahrer, der in gleicher Richtung unterwegs war.
Er erkannte das ausgelaufene Öl zu spät, kam ins Schleudern und stürzte. Der
41-Jährige sowie seine Sozia zogen sich Verletzungen an Knie und Fuß zu. Sie
wurden vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Am Roller entstand Sachschaden. Die
Feuerwehr kümmerte sich um die Beseitigung der Ölspur.

Keine zwei Stunden später kam es im Blechhammerweg zu einem dritten Unfall –
diesmal mit zwei Autos. Ein 58-jähriger Mann, der mit seinem Toyota Yaris aus
Richtung Lothringer Dell kam, missachtete an der Einmündung zum Blechhammerweg
den Vorrang eines anderen Pkw und prallte ihm frontal in die Seite. Verletzt
wurde zum Glück niemand, allerdings wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt.
|cri

Hochsitz umgeworfen

Kaiserslautern (ots) – Im Forstrevier Finsterbrunnen haben unbekannte Täter
einen Hochsitz beschädigt. Am Dienstag wurde der Polizei gemeldet, dass der
Schaden schon vor ein paar Tagen entdeckt wurde.

Demnach wurde der Hochsitz (eine kleine Kanzel), der im Bereich Dansenberg
aufgestellt war, einfach umgeworfen. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe
von mehreren hundert Euro.

Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion 2
unter Telefon 0631 / 369 – 2250 jederzeit entgegen. |cri

Räuberischer Ladendieb

Kaiserslautern (ots) – Wegen eines räuberischen Diebstahls sucht die Polizei
einen Mann, der am Dienstagmittag in der Riesenstraße aufgefallen ist. Der
Unbekannte hatte gegen halb 1 ein Geschäft für Herrenmode betreten und sich
umgeschaut.

Als der Ladenbesitzer beobachtete, wie der Mann mehrere T-Shirts in seine
Reisetasche steckte und das Geschäft verlassen wollte, ohne zu bezahlen, sprach
er den Dieb an. Dieser wurde daraufhin rabiat, schubste den Zeugen gegen die
Eingangstür und rannte davon; er konnte unerkannt entkommen.

Vom Täter liegt derzeit lediglich folgende Beschreibung vor: etwa 1,65 Meter
groß, schlank und dem Äußeren nach von osteuropäischer Herkunft. Der Mann war
mit blankem Oberkörper unterwegs; er trug Jeans und hatte ein
blau-weiß-gestreiftes T-Shirt um die Hüfte gehängt.

Zeugen, die den Dieb auf seiner Flucht gesehen haben, werden gebeten, sich unter
der Nummer 0631 / 369 – 2250 mit der Polizeiinspektion 2 in Verbindung zu
setzen. |cri

Rollstuhlfahrer angefahren

Kaiserslautern (ots) – Ein Rollstuhlfahrer ist am Dienstagvormittag in der
Pirmasenser Straße von einem Auto angefahren worden. Der Mann stürzte und zog
sich mehrere Verletzungen zu.

Die 47-jährige Autofahrerin war gegen 9.40 Uhr mit ihrem Pkw aus der Roonstraße
gekommen und wollte nach links in die Pirmasenser Straße einbiegen. Als ihre
Ampel auf Grün schaltete und sie losfuhr, übersah die Frau beim Abbiegen den
Rollstuhlfahrer, der die Fahrbahn am Fußgängerüberweg überquerte.

Der Pkw stieß mit der vorderen Stoßstange gegen den Rollstuhl, so dass dieser
umkippte. Der 79-jährige Mann im Rollstuhl fiel zu Boden und wurde verletzt. Er
musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

An Pkw und Rollstuhl entstanden Sachschäden. |cri

Transporter aus dem Verkehr gezogen

Kaiserslautern/Sembach (ots) – Mobile Verkehrskontrolle haben Polizeibeamte der
Polizeiinspektion 1 am Dienstagvormittag an mehreren Stellen in ihrem
Dienstgebiet durchgeführt. Dabei wurden fünf Fahrzeuge und sechs Personen
genauer unter die Lupe genommen, weil sie den Beamten aus unterschiedlichen
Gründen auffielen.

Ein Fahrer wurde mit dem Handy am Ohr erwischt. Er muss mit einer Anzeige,
mindestens 100 Euro Bußgeld und einem Punkt in der „Verkehrssünderdatei“
rechnen. Ein Gurtmuffel kam mit einem Verwarnungsgeld von 30 Euro davon.

Zu Ende war die Fahrt allerdings für den Fahrer eines Transporters, der am
späten Vormittag in Sembach gestoppt wurde. Bei der Kontrolle stellten die
Beamten fest, dass der Sprinter mit 17 Jahre alten Vorderreifen unterwegs war,
deren Profil unter der erlaubten Abfahrtsgrenze war und die teilweise schon
porös waren. Auch die Hinterreifen des Fahrzeugs waren stark abgefahren; zudem
fehlten die Hupe und der Fahrerairbag des Transporters. Dem 31-jährigen Fahrer
wurde die Weiterfahrt untersagt. Auf ihn kommt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige
zu. |cri

Vandalismus auf Wald-Rastplatz

Sambach (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Vandalen haben auf einem Rastplatz im
Wald bei Sambach gewütet. Wie am Dienstag bei der Polizei angezeigt wurde, haben
unbekannte Täter auf dem Platz am „Konradsbrünnchen“ eine Sitzbank, einen
Mülleimer und einen Wanderwegweiser beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf
mehrere hundert Euro geschätzt.

Zeugen, die Hinweise auf die Verursacher geben können, werden gebeten, unter der
Nummer 0631 / 369 – 2150 Kontakt mit der Polizeiinspektion 1 in Kaiserslautern
aufzunehmen. |cri

Scheibe eingeworfen

Kaiserslautern (ots) – Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag die
Scheibe eines Geschäfts in der Gaustraße beschädigt. Entdeckt wurde der Schaden
am Morgen.

Bei ersten Ermittlungen konnte ein Zeuge ausfindig gemacht werden, der
beobachtet hatte, dass sich gegen 1 Uhr eine Gruppe mit sieben oder acht
Personen vor dem Geschäft aufhielt. Aus dieser Gruppe heraus sei die Scheibe mit
einem Stein eingeworfen worden. Anschließend seien die Personen zu Fuß in
unterschiedliche Richtungen davongegangen.

Eine Täterbeschreibung konnte der Zeuge leider nicht abgeben. Die
Polizeiinspektion 1 bittet deshalb um weitere Zeugenhinweise unter Telefon 0631
/ 369 – 2150. |cri

Fliegende Gegenstände

Kaiserslautern (ots) – Weil jemand Gegenstände aus seinem Fenster auf die Straße
wirft, ist die Polizei am frühen Dienstagmorgen in die Bremerstraße gerufen
worden. Vor Ort fand die Streife mehrere zerbrochene Bierflaschen, Stühle und
andere Gegenstände auf dem Bürgersteig. An der Wohnung, aus der die Sachen
vermutlich geworfen wurden, öffnete niemand die Tür.

Keine zwei Stunden später ging allerdings erneut die Meldung ein, dass aus dem
Anwesen Gegenstände auf den Fußweg geworfen werden. In diesem Fall handelte es
sich um einen Staubsauger und einen Wasserkocher. Die Ermittlungen gegen die
mutmaßliche Verursacherin dauern an.

Ob an geparkten Fahrzeugen durch die „fliegenden Gegenstände“ ein Schaden
entstanden ist, konnte am Morgen nicht festgestellt werden. An den Wagen wurden
entsprechende Nachrichten für die Halter hinterlassen. Sie meldeten sich im
Laufe des Tages bei der Polizei und gaben an, keine Schäden entdeckt zu haben.
|cri

Sohn erstattet Anzeige aus Sorge um Mutter

Kaiserslautern (ots) – Weil er sich Sorgen um seine Mutter macht, hat sich ein
junger Mann am Dienstag bei der Polizei gemeldet. Nach Angaben des 22-Jährigen
ist seine Mutter gerade dabei, einem Betrüger auf den Leim zu gehen.

Die Frau habe vor einigen Wochen über das Internet Kontakt zu einem Mann
bekommen und sich in ihn verliebt. Zu einem Treffen sei es zwar noch nie
gekommen, aber er habe ihr schon einen Heiratsantrag gemacht.

Angeblich stecke der Mann in Afrika fest, und seine Mutter habe deswegen schon
mehrfach Geld überwiesen. Die Betrugsmasche würde sie nicht erkennen, weil sie
zu verliebt sei.

Dem jungen Mann wurden Verhaltenstipps gegeben und die weiteren Ermittlungen
eingeleitet. Ob die Frau den Warnungen der Polizeibeamten mehr Glauben schenkt,
wird sich zeigen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin: Der Betrug mit
vorgetäuschter Liebe ist ein bekanntes Phänomen – und gerade in Zeiten von
Sozialen Netzwerken und Dating-Plattformen im Internet in allen Altersklassen
weit verbreitet. Über Online-Chats wird bei neuen Bekanntschaften Vertrauen
aufgebaut und schnell die „große Liebe“ versprochen. Aber spätestens wenn der
neue „Lover“ vorgibt, ganz dringend und ganz schnell Bargeld zu benötigen, weil
er in der Klemme steckt, sollten Betroffene hellhörig werden.

Unser Tipp: Solange die Bekanntschaft rein virtuell ist und sie Ihrem Gegenüber
noch nie „im echten Leben“ begegnet sind, sollten Sie Geldforderungen auf gar
keinen Fall nachkommen. Leiten Sie auch keine Briefe oder Päckchen weiter.

Auch wenn Sie noch zweifeln und nicht sicher sind, ob es sich bei ihrem
„Liebsten“ tatsächlich um einen Betrüger handelt: Holen Sie sich Hilfe und
erstatten Sie Anzeige bei der Polizei! Mehr zum Thema „Romance Scamming“ finden
Sie auf der Seite www.polizei-beratung.de unter https://s.rlp.de/8sGJV |cri

Dieb scheitert und wird gestellt

Kaiserslautern (ots) – Gescheitert ist ein Dieb am späten Dienstagabend beim
Versuch, den Münzautomaten einer Autowaschanlage aufzubrechen. Und nicht nur
das: Er wurde auch noch von einem Zeugen beobachtet, der die Polizei
verständigte.

Die Streife konnte den mutmaßlichen Täter wenig später stellen. Es handelte sich
um einen 26-jährigen Mann aus dem Stadtgebiet.

Bei der obligatorischen Durchsuchung seiner Sachen kamen dann auch noch diverse
Gegenstände zum Vorschein, die dem Mann nicht gehörten, darunter eine Armbanduhr
und ein Damen-Seidenschal. Weil die Gegenstände möglicherweise aus weiteren
Straftaten stammen, wurden sie sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen laufen.
|cri

Unfallgafferin sitzt betrunken am Steuer

Kaiserslautern (ots) – Das Gaffen an einer Unfallstelle dürfte eine Frau aus dem
Stadtgebiet teuer zu stehen kommen. Weil die 37-Jährige auch noch massiv
alkoholisiert war, kommt gleich noch eine Strafanzeige hinzu – und der
Führerschein ist auch erst einmal weg.

Eine Polizeistreife hielt sich gegen halb 8 in der Pariser Straße auf, um einen
Unfall aufzunehmen. Ein 18-jähriger Autofahrer, der stadtauswärts fuhr, hatte
auf nasser Fahrbahn in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug
verloren und war nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen hatte sich
mehrfach gedreht und war rückwärts über den Grünstreifen, der die Fahrbahnen
voneinander trennt, gefahren. Dort geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte
mit einem Pkw, der gerade stadteinwärts fahren wollte. Verletzt wurde zum Glück
niemand; allerdings wurden beide Fahrzeuge sowie die Hecke auf dem Grünstreifen
beschädigt.

Während die Streife vor Ort war, machte einer der Unfallbeteiligten die Beamten
auf einen Pkw aufmerksam, der langsam an der Unfallstelle vorbeifuhr. Die
Fahrerin habe „gegafft“ und mit ihrem Handy Bilder gemacht.

Der Smart wurde daraufhin gestoppt und die Frau am Steuer einer Kontrolle
unterzogen. Dabei fiel auf, dass sie betrunken ist. Laut Schnelltest hatte die
37-Jährige einen Pegel von 2,76 Promille. Sie wurde deshalb zur nächsten
Dienststelle gebracht, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Ihren Führerschein
und die Fahrzeugschlüssel musste die 37-Jährige abgeben. Gegen sie wird nun
wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen Gaffens und Fertigens von
Handy-Aufnahmen (Benutzung des Handys während der Fahrt) ermittelt. |cri

Müllcontainer gehen in Flammen auf

Kaiserslautern (ots) – Brennende Müllcontainer sind am Dienstagnachmittag aus
der Glockenstraße gemeldet worden. Als die Einsatzkräfte kurz vor 17 Uhr vor Ort
eintrafen, brannten die Behälter lichterloh.

Der Feuerwehr gelang es, die Flammen schnell zu löschen. Die Müllbehälter
brannten jedoch fast komplett ab.

Verletzt wurde zum Glück niemand, und auch ein Gebäudeschaden konnte verhindert
werden. Wodurch der Brand entstand, ist unklar. |cri

Spaziergängerin attackiert

Trippstadt (Kreis Kaiserslautern) (ots) – Die Polizei sucht zwei Männer, die
sich im Wald bei Trippstadt mit zwei Spaziergängerinnen angelegt und diese dabei
auch tätlich angegriffen haben. Eine der Frauen wurde dabei leicht verletzt. Sie
erstattete am Dienstag Strafanzeige.

Tatzeit war allerdings bereits am vergangenen Samstag (9. August), zwischen
19.15 und 19.30 Uhr. Wie die 62-Jährige zu Protokoll gab, war sie mit einer
Freundin im Wald spazieren und beobachtete zwei Männer, die auf einer Bank
saßen. Weil einer der beiden rauchte, sprach sie ihn an und wies ihn darauf hin,
dass es verboten sei, im Wald zu rauchen. Daraufhin kam es zu einer Diskussion,
in die sich auch der andere Mann einmischte.

Als die Freundin der 62-Jährigen äußerte, das Forstamt zu informieren, stand der
Unbekannte auf, kam auf sie zu und packte die 62-Jährige so fest an den Armen,
dass sie dadurch Schmerzen erlitt. Auch bei der Anzeigenerstattung am Dienstag
waren die Hämatome an den Oberarmen noch deutlich zu sehen.

Die Ermittlungen nach den beiden Männern laufen. Eine Beschreibung der
Unbekannten liegt leider nicht vor. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 2 in
Kaiserslautern, Telefon 0631 / 369 – 2250. |cri

Stützrad verloren – sechs Autos beschädigt

Kaiserslautern (ots) – Ein verlorener Gegenstand hat am Dienstagnachmittag auf
der B270 zu mehreren Unfällen geführt. Gleich sechs Autos überfuhren gegen 16.20
Uhr den Gegenstand, der auf der Strecke zwischen KL-Zentrum und Weilerbach kurz
vor der Ausfahrt KL-Erfenbach hinter einer Kuppe lag, und zogen sich dabei
Schäden am Unterboden zu. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht fest.

Wie herausstellte, handelte es sich bei dem verlorenen Gegenstand um ein
massives Stützrad. Wer es verloren hat, ist bislang unklar. Zeugenhinweise nimmt
die Polizeiinspektion 2 unter der Nummer 0631 / 369 – 2250 gern entgegen. |cri