Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Bereich Offenbach

Unfallverursacherin abgehauen – Offenbach

(mm) Eine 50 bis 55 Jahre alte Autofahrerin mit teilweise roten schulterlangen Haaren hat am Montag, gegen 11.50 Uhr, auf den Odenwaldring in Höhe der Hausnummer 70 einen Seat an der rechten vorderen Stoßstange touchiert. Ohne sich um den etwa 1.000 Euro teuren Schaden zu kümmern, ist sie in Richtung Schubertstraße weitergefahren. Die Fahrerin des beschädigten Ibizas aus dem Landkreis Neu-Ulm teilte später der Polizei mit, dass sie mit ihrem Seat den Odenwaldring in Richtung der Sennefelderstraße gefahren war. Die dortige Lichtzeichenanlage zeigte für den Geradeausverkehr grün. Die Ampel der Unfallverursacherin, die vom Parkplatz des Ring-Centers auf den Odenwaldring abgebogen war, hatte rot, was diese offensichtlich nicht beachtete. Die korpulente Autofahrerin soll mit einem SUV, vermutlich Renault, unterwegs gewesen sein. Unfallzeugen mögen sich bitte beim 2. Revier unter Telefonnummer 069 8098-5200 melden.

Mann wollte schlichten und wurde verletzt – Dreieich

(aa) Eigentlich wollte ein Gassigeher am Dienstagabend in der Wilhelm-Leuschner-Straße einen offensichtlichen Streit unter vier jungen Leuten schlichten, am Ende erlitt er eine Kopfplatzwunde. Die Kripo ermittelt jetzt gegen zwei Frauen (17 und 24 Jahre) sowie zwei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Nach ersten Erkenntnissen ging der 52-Jährige mit seinem Hund gegen 21.25 Uhr spazieren und sah die Personengruppe am Bahnhofsvorplatz. Er vernahm zunächst einen verbalen Streit, der dann jedoch in eine handfeste Auseinandersetzung gemündet sein soll. Daher habe der Passant versucht, ruhig und besonnen zu schlichten. Daraufhin sollen ihn die Beschuldigten angegriffen und geschlagen haben. Der Dreieicher wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Straßenlaterne musste abgesägt werden – Dreieich

(mm) Eine Straßenlaterne in der Albert-Schweitzer-Straße 30A in Götzenhain mussten Mitarbeiter des Bauhofs aus Sicherheitsgründen absägen, nachdem diese am Donnerstag letzter Woche, zwischen 9 und 21 Uhr, von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt worden war. Der Unfallverursacher machte sich aus den Staub, ohne sich um den etwa 5.000 Euro teuren Schaden zu kümmern. Zeugen, die etwas von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben, melden sich bitte bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Main-Kinzig-Kreis

Männer tranken zusammen und gerieten in Streit – Hanau

(aa) Bei einem Streit unter zwei Männern, der sich am Dienstagabend in der Marktstraße ereignet hat, erlitt ein 42-Jähriger eine Platzwunde im Gesicht. Nach ersten Erkenntnissen haben die 42 und 44 Jahre alten Männer gegen 20.45 Uhr zunächst zusammen am Freiheitsplatz Alkohol getrunken. Dann gerieten sie in Streit, in dessen Verlauf der 44-Jährige seinen Bekannten mit Pfefferspray besprüht und auch geschlagen haben soll. Beide Beteiligten waren augenscheinlich betrunken; das Alco-Testgerät zeigte Werte von gut 3 und 2 Promille an, weshalb der Beschuldigte eine Blutprobe abgeben musste. Die Beamten stellten das Reizstoffsprühgerät sicher. Der 44-Jährige muss sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung stellen.

Wer sah die Unfallflucht auf dem Schwimmbadparkplatz? – Sinntal/Sterbfritz

(aa) Die Polizei in Schlüchtern sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Montag im Seemeweg, auf dem Parkplatz des Schwimmbades, ereignet hat. Ein Sinntaler hatte seinen grauen Suzuki gegen 11.30 Uhr geparkt. Als der 64-Jährige gegen 12.40 Uhr zurückkam, war an seinem Vitara die hintere linke Stoßstangenseite eingedrückt und zerbrochen. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den Suzuki angestoßen. Der Verursacher macht sich davon, obwohl ein Schaden von etwa 3.000 Euro zu beklagen ist. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06661 9610-0.