Kaiserslautern: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, seitlich Schriftzug © planet fox on Pixabay

Aktuell viele Wildunfälle

Landkreis Kaiserslautern (ots) – Aktuell häufen sich bei der Kaiserslauterer
Polizei die Meldungen zu Wildunfällen. Insbesondere die Polizeiinspektion 1
berichtet von einer auffällig erhöhten Anzahl. So wurden im
Zuständigkeitsbereich der Dienststelle zuletzt innerhalb von knapp drei Wochen
(22. Juni bis 9. Juli) 27 Unfälle im Zusammenhang mit Wildtieren aufgenommen.
Zum Vergleich: In den drei Wochen davor waren es „nur“ 13 Wildunfälle.

Bei der Polizeiinspektion 2 war es genau andersrum: In den ersten drei
Juni-Wochen wurden 20 Wildunfälle registriert, in den darauf folgenden Wochen
(22.6. bis 9.7.) 14 Unfälle mit Tieren.

Unfallorte, die bei den Meldungen regelmäßig auftauchen, sind beispielsweise die
Landes- und Kreisstraßen rund um Otterberg, Enkenbach-Alsenborn, Trippstadt und
Kollweiler/Schwedelbach. Aber auch an anderen Stellen kreuzen immer wieder
unerwartet Rehe, Dachse, Füchse oder Wildschweine die Fahrbahnen. Fahren Sie
deshalb am besten immer so, dass Sie jederzeit bremsen und noch rechtzeitig
anhalten könnten!

Und bitte unbedingt daran denken: Falls ein Tier unvermittelt vor Ihnen auf der
Fahrbahn auftaucht, Ruhe bewahren, Lenkrad festhalten und bremsen! Und vermeiden
Sie gefährliche Ausweichmanöver, denn diese könnten schlimmere Folgen haben –
beispielsweise einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr oder eine Kollision mit
einem Baum neben der Straße.

Und falls Sie den Zusammenstoß mit einem Tier nicht mehr verhindern konnten:
Warnblinker einschalten, Unfallstelle absichern und die Polizei verständigen!
|cri

Verkehrskontrollen bei nächtlicher Streifenfahrt

Kaiserslautern (ots) – Während der nächtlichen Streife hat ein Team der
Polizeiinspektion 2 in der Nacht zu Freitag mehrere Verkehrskontrollen
durchgeführt. Zunächst war den Beamten kurz vor 1 Uhr in der Pariser Straße ein
BMW-Fahrer aufgefallen. Als sie den jungen Mann stoppten, rochen sie seine
Alkoholfahne und baten ihn zum Atemtest – Ergebnis: 0,6 Promille.

Der 26-Jährige musste für weitere Tests mit zur Dienststelle kommen. Er durfte
nicht weiterfahren und musste seinen Führerschein vorläufig abgeben. Die
Autoschlüssel wurden seinem Beifahrer übergeben, der fahrtüchtig war. Auf den
jungen Mann kommt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige zu.

Kurz nach 1 Uhr hielt die Streife einen E-Scooter-Fahrer in der
Rudolf-Breitscheid-Straße an, weil der Roller kein Versicherungskennzeichen
trug. Bei der Kontrolle des Fahrers gab der 43-Jährige an, dass es sich bei dem
E-Scooter um eine „billige Version“ handeln würde, für die er keinen
Versicherungsschutz bekommt. Der Mann muss mit einer Anzeige wegen Verstoßes
gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen. Weiterfahren durfte er mit dem
Roller nicht.

Zu Ende war die Fahrt auch für einen E-Scooter-Fahrer, den die Beamten gegen 2
Uhr „Im Dunkeltälchen“ stoppten. Weil der 26-Jährige nach Alkohol roch, wurde
ihm ein Atemtest angeboten. Dieser zeigte einen „Pegel“ von 0,41 Promille an.
Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ihm auch die möglichen Konsequenzen
erläutert, falls er sich nicht daran hält. |cri

Mann tritt Frau „einfach so“ – Zeugen gesucht!

Kaiserslautern (ots) – Eine Körperverletzung hat eine Frau aus dem Landkreis
Kusel am Donnerstag bei der Polizei angezeigt. Nach Angaben der 44-Jährigen war
sie am Vormittag in der Merkurstraße von einem unbekannten Mann getreten worden.

Die Frau gab zu Protokoll, dass sie ein Möbelgeschäft besucht und dieses kurz
nach 11 Uhr wieder verlassen habe. In diesem Moment sei ein Mann auf sie zu
gekommen, habe mit einem Bein ausgeholt und ihr mit voller Wucht in den Hintern
getreten. Einen „Anlass“ oder erkennbaren Grund gab es dafür nicht.

Ohne ein Wort zu sagen, lief der Unbekannte anschließend in Richtung Vogelwoog
davon. Er konnte bei der Fahndung nicht mehr gesichtet werden.

Vom Täter ist lediglich bekannt, dass er etwa 60 Jahre alt und ungefähr 1,65
Meter groß ist. Er hat graue Haare, trägt einen Bart und war bekleidet mit einem
schwarzen T-Shirt und Jeans. Zeugen, die den Mann kennen oder ihm ebenfalls
„begegnet“ sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2250
bei der Polizeiinspektion 2 in der Logenstraße zu melden. |cri

Unfall: Betrunken gegen Auto und Straßenschild gefahren

Enkenbach-Alsenborn (ots) – Die Polizei wirft einem 59-Jährigen vor, im
betrunkenen Zustand Auto gefahren zu sein. Der Mann soll mindestens zwei Unfälle
verursacht haben.

Ein Ehepaar saß am späten Donnerstagabend in Alsenborn in seinem Garten, als die
Eheleute von der Straße her einen lauten Knall hörten. Sie schauten nach und
mussten feststellen, dass jemand gegen ihren Wagen gefahren war. Zeugen gaben
den Hinweis auf ein Auto, das in der Nachbarschaft parkte. Eine Polizeistreife
stellte das Auto vor dem Anwesen des mutmaßlichen Unfallverursachers fest. Am
Wagen befanden sich frische Unfallschäden. Als Fahrer konnte ein 59-Jähriger
ermittelt werden. Er war erheblich alkoholisiert. Der Mann musste die Beamten
zur Polizeidienststelle begleiten, wo ihm eine Blutprobe genommen wurde.
Währenddessen stellte sich heraus, dass der Verdächtige in Alsenborn einen
weiteren Unfall verursacht haben dürfte. An der Unfallstelle fand die Polizei
ein beschädigtes Schild und sicherte Fahrzeugteile, die aktuell am Wagen des
59-Jährigen fehlen. Den Verdächtigen erwartet ein Strafverfahren. Er muss mit
dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. |erf

Nach Unfall Fahrerflucht – Fußgänger verletzt

Kaiserslautern (ots) – Ein Fußgänger ist am Donnerstagabend in der Mannheimer
Straße auf einem Zebrastreifen angefahren worden. Der mutmaßliche
Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter.

Der 26-jährige Fußgänger wollte kurz vor 20 Uhr den Zebrastreifen überqueren.
Dabei wurde der Mann von einem Auto touchiert. Mit dem Außenspiegel erfasste der
Wagen den Fußgänger. Der 26-Jährige wurde leicht verletzt. Ohne Anzuhalten fuhr
der mutmaßliche Unfallverursacher weiter. Die Polizei ermittelte einen
33-Jährigen. Ihm wird sogenannte Fahrerflucht vorgeworfen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 0631 369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu
setzen. |erf

Sachbeschädigung durch Pflasterreiniger

Kaiserslautern (ots) – Zwei Männer haben am Donnerstag einem 35-Jährigen in
Erfenbach ihre Dienste angeboten. Gegen Bezahlung sollten sie Pflastersteine an
seinem Anwesen reinigen. Weil sich die Geschäftspartner über den Preis der
Dienstleistung uneinig waren, kam es zum Streit. Die Unbekannten brachen ihr
begonnenes Werk ab. Stattdessen hinterließen Dreck im Garten, verschmutzten eine
Hauswand und den Pool; außerdem werden die Männer verdächtigt einen Blumentopf
und einen Holzaufsteller beschädigt zu haben. Der 35-Jährige erstattet Anzeige.
Zeugen, die Hinweise zu den Arbeitern geben können, werden gebeten, sich unter
der Telefonnummer 0631 369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu
setzen. |erf

Auto vermutlich durch Lkw beschädigt – Polizei bittet um Hinweise

Kaiserslautern (ots) – Vermutlich ist zwischen Dienstag und Donnerstag in der
Kanalstraße ein Lkw gegen ein parkendes Auto gestoßen. Die Polizei ermittelt
wegen Fahrerflucht und bittet um Hinweise.

Am Dienstagabend parkte die 39-jährige Fahrzeughalterin ihren Wagen am
Straßenrand. Am Donnerstagmorgen musste sie feststellen, dass ihr Auto – ein
grauer Ford Kuga – beschädigt war. Die Polizei schätzt den Schaden auf
mindestens 3.000 Euro und vermutet, dass ein Lastwagen den Unfall verursacht
haben könnte. Spuren am Auto deuten darauf hin. Ein Zeuge erinnerte sich, dass
am Donnerstagmorgen ein Lkw durch die Straße fuhr. Die Polizei ermittelt und
bittet um Hinweise. Wem ist zwischen Dienstagabend und Donnerstagmorgen ein
Lastwagen in der Kanalstraße aufgefallen? Wer hat den Unfall beobachtet oder
kann Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631
369 2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf

Auto aufgebrochen

Kaiserslautern (ots) – Diebe haben in der Nacht zum Donnerstag in der
Bismarckstraße ein Auto geknackt. Wie sie den Wagen öffneten ist aktuell nicht
geklärt. Aus dem Innenraum stahlen die Autoknacker eine Geldbörse, unter anderem
mit Ausweisdokumenten und einer Kreditkarte. Außerdem ließen sie ein paar teure
Kopfhörer mitgehen. Eine Zeugin fand später auf dem Wiesenplatz den Führerschein
der Geschädigten. Vermutlich hatten die Diebe das Dokument weggeworfen. Die
Polizei bittet um Hinweise. Wem sind zwischen 17 Uhr und 7.30 Uhr Personen
aufgefallen? Wer hat Verdächtiges beobachtet? Hinwiese nimmt die Polizei
Kaiserslautern unter der Telefonnummer 0631 369 2150 entgegen. |erf

Heckenbrand

Kaiserslautern (ots) – Im Flürchen brannte am Donnerstagmittag eine Hecke.
Vermutlich kam es beim Abbrennen von Unkraut zum Funkenflug, wodurch die Hecke
Feuer fing. Sie grenzte ein Grundstück ab. Die Hecke war etwa zweieinhalb Meter
hoch und brannte auf einer Länge von rund fünf Metern ab. Die Feuerwehr löschte
den Brand. Angrenzende Wohngebäude wurden durch das Feuer nicht beschädigt. Es
wurde niemand verletzt. |erf

Untersuchungshaftbefehl: Mutmaßlichen Einbrecher festgenommen

Kaiserslautern (ots) – Ein mutmaßlicher Einbrecher kam am Mittwoch in Haft. Der
37-Jährige wird verdächtigt, im Juni in ein Gebäude in der Zollamtstraße
eingebrochen zu sein (wir berichteten: https://s.rlp.de/FNoT). Die Polizei
ermittelte und wirft dem Mann jetzt zudem vor, bereits Anfang Juni in das
gleiche Haus eingebrochen zu sein (wir berichteten: https://s.rlp.de/BuSKK). Bei
einer Wohnungsdurchsuchung fanden Einsatzkräfte belastbare Beweismittel. Auf
Antrag der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern erließ das Amtsgericht
Kaiserslautern am Mittwoch einen Untersuchungshaftbefehl wegen Flucht- und
Wiederholungsgefahr. Es bestand eine einschlägige Bewährungsstrafe. Der
37-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Er äußerte sich nicht
zu den Vorwürfen. |erf