Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Bereich Offenbach

Parkhausautomaten wurden aufgebrochen – Offenbach

(aa) Nachdem am frühen Mittwoch am Parkhaus des Krankenhauses im Starkenburgring zwei Kassenautomaten aufgebrochen und die Geldkassetten gestohlen wurden, hat die Polizei erste Erkenntnisse. Danach hebelten gegen 3.35 Uhr zwei Täter im Eingangsbereich des Parkhauses die Automaten auf. Einer war von kräftiger Statur und dunkel gekleidet. Er trug einen schwarzen Schlauchschal sowie eine weiße Basecap. Der Komplize war mit einer dunklen Jacke, einer kurzen hellen Hose sowie darunter mit einer engen schwarzen Sporthose bekleidet. Außerdem trug er einen hellen Fischerhut und schwarze Sportschuhe. Der Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro übertrifft um ein Vielfaches den Wert der Beute. Die Kripo ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Passant getreten und ausgeraubt – Heusenstamm

(mm) Ein 17-Jähriger ist am Mittwoch unmittelbar nach einem Straßenraub, der sich gegen 11.30 Uhr in der Jahnstraße zwischen dem Busbahnhof und dem Schwimmbad abspielte, vorläufig festgenommen worden. Der Neu-Isenburger war mit einem etwa gleichaltrigen Kumpel am Busbahnhof aus der Linie X19 (Neu-Isenburg – Obertshausen) ausgestiegen. Ein 15-Jähriger, der ebenfalls mit den beiden ausgestiegen war, soll beim Ausstieg versehentlich einen der Jugendlichen mit dem Rucksack berührt haben. Nachdem sich der 15-Jährige entschuldigt habe, wäre das Duo ihm gefolgt und hätte plötzlich seine „AirPods“ verlangt. Der Verfolgte rannte davon; hierbei fielen seine Ohrhörer auf den Gehweg. Als er sie aufheben wollte, hätte einer der Verfolger ihn zu Boden gezogen. Anschließend sei er auch getreten worden. Durch die Attacke wurde der Überfallene am Knie verletzt. Das Duo machte sich dann mit der Beute in Richtung Frankfurter Straße aus dem Staub. Im Zuge der Fahndung nahm die Polizei einen Tatverdächtigen mit der Beute fest. Der Festgenommene war zuvor von einem Passanten zu Fuß verfolgt worden, der den Beamten dann auch bei der Festnahme zur Hilfe kam. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Neu-Isenburger wieder entlassen. Die Ermittlungen zu dem Komplizen, der zirka 1,75 Meter groß ist, eine schwarze Jacke, Jeanshose und schwarze Sneakers trug, dauern noch an. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Wer sah die Unfallflucht im Leipziger Ring? – Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die am Dienstag im Leipziger Ring begangen wurde. Zwischen 13 und 15 Uhr stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug in Höhe der Hausnummer 182 gegen einen schwarzen VW Phaeton, der auf einem Parkplatz stand. Dabei wurde der hintere rechte Radkasten eingedellt und zerkratzt. Zudem befindet sich weißer Lackabrieb daran. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden von etwa 450 Euro und fuhr davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

Exhibitionist trug Leggings – Langen

(aa) Ein Exhibitionist, der sich am Mittwochabend im Weißdornweg einer Frau und ihren Kindern gezeigt hatte, war mit einer schwarzen Nylonleggings und einer schwarzen Baumwoll-Kapuzenjacke bekleidet. Die Mutter hielt sich mit ihren zwei kleinen Töchtern gegen 18.25 Uhr an der Grünanlage in Höhe der Hausnummer 60 auf, als der 40 bis 50 Jahre alte Mann auftauchte und sich vor ihnen entblößte. Der Täter war sportlich, sehr schlank und hatte dunkle kurze Haare. Die alarmierte Polizei fahndete nach dem Unbekannten, ohne ihn jedoch fassen zu können. Die Kriminalpolizei bittet daher um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Main-Kinzig-Kreis

Wer fuhr den weißen Toyota Aygo an? – Bruchköbel

(as) Die Polizei sucht nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmittag ereignete, Zeugen. Gegen 12.15 Uhr stellte ein 50-Jähriger aus Obertshausen an seinem weißen Toyota Aygo, den er gegen 11 Uhr auf dem „Inneren Ring“ in Höhe der Hausnummer 5 auf dem Parkstreifen in Fahrtrichtung Hauptstraße abgestellt hatte, einen Schaden an der vorderen rechten Stoßstangenseite fest. Vermutlich hatte ein Autofahrer beim Ein- oder Ausparken das Fahrzeug des 50-Jährigen angefahren und war anschließend von der Unfallstelle geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen und ohne sich um den entstandenen Sachschaden von circa 2.500 Euro zu kümmern. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte telefonisch bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Wie passierte der Unfall? – Maintal

(aa) Bei einem Unfall am Donnerstagmorgen in der Honeywellstraße/Otto-Hahn-Straße wurde ein Fahrradfahrer leicht verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, da der 77-jährige Citybike-Radler und die 80 Jahre alte Autofahrerin unterschiedliche Angaben zum Unfallgeschehen machten. Nach ersten Erkenntnissen hatten sich beide Verkehrsteilnehmer hintereinander auf der Linksabbiegerspur eingeordnet, um in die Otto-Hahn-Straße abzubiegen. Der vorne fahrende 77-Jährige gab an, von dem grauen BMW der Frau touchiert worden zu sein. Die Maintalerin hielt dagegen, dass der Senior sich erschreckt habe und sie ihn nicht berührt hätte. Fakt ist, dass der ebenfalls in Maintal wohnende Fahrradfahrer stürzte und sich Prellungen an der Schulter und der Hand zuzog. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu melden.