Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Verkehrsunfallflucht, Verkehrsunfall

Rotenburg und Bebra

Rotenburg- Am 01.07.20, 16.10 Uhr, befuhr ein Skoda-Fahrer aus Nentershausen die Kasseler Straße aus Richtung Innenstadt kommend in Richtung Rotenburg-Lispenhausen. Ein Lkw-Fahrer aus Bebra fuhr unmittelbar hinter dem Pkw-Fahrer. Dieser musste seinen Pkw verkehrsbedingt abbremsen, so dass der Lkw-Fahrer auf das Heck fuhr. Verletzt wurde niemand. Gesamtschaden ca. 10.000,– Euro.

Bebra- Zur Unfallzeit am 01.07.20 in der Zeit von 07.30 bis 16.30 Uhr parkte eine Pkw-Fahrerin aus Nentershausen ihren Hyundai, weiß, auf dem Parkplatz eines Marktes in der Bebritstraße. Als sie gg. 16.30 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie eine Beschädigung an der Stoßstangen hinten rechts fest. Schaden ca. 500,– Euro. Der Verursacher (vermutlich dunkler Pkw) entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg an der Fulda unter 06623-937-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der hessischen Polizei.

Rotenburg- Ein Rotenburger Pkw-Fahrer parkte sein Fahrzeug, einen Audi-Avant, schwarz am 30.06.20, 20.30 Uhr bis 01.07.20, 06.20 Uhr, in der Straße „Über dem Gericht“ ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß gegen den Pkw und beschädigte diesen im Bereich der hinteren Stoßstange. Schaden ca. 1.000,– Euro. Auch hier werden Hinweise erbeten.

Verkehrsunfall mit Leichtverletztem

Bad Hersfeld – Am Donnerstag den 02.07., gegen 08:45 Uhr, befuhren ein 63-jähriger Fahrer eines BMW X1 aus Lauterbach und ein 60-jähriger Fahrer eines VW Caddy aus Bebra die Breitenstraße in Richtung Stadtmitte. An der Kreuzung Breitenstraße/Bismarckstraße zeigte die LZA „Rot“, der Fahrer aus Lauterbach hielt an, der Fahrer aus Bebra bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Der Fahrer aus Lauterbach zog sich leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 3.800 Euro.

Verkehrsunfall

Bad Hersfeld – Am Mittwoch, den 01.07., gegen 10:30 Uhr, befuhren ein 50-jähriger Lkw-Fahrer aus Herbrechtingen und ein 31-jähriger Busfahrer aus Bad Hersfeld die Kathuser Straße und wollte auf die Hauptstraße in Richtung Bad Hersfeld einbiegen. Der Lkw-Fahrer hielt an und beim Anfahren unterlief ihm ein Fahrfehler und das Gespann rollte etwas zurück. Der Busfahrer machte sich durch Hupen bemerkbar, er fuhr jedoch gegen den Bus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 6.500 Euro.

Straßenverkehrsgefährdung auf der B 254 in Höhe Parkplatz Bimbacher Berg (FR Lauterbach)

Großenlüder – Am Freitag (26.06.), gegen 11:20 Uhr, beging eine unbekannte Fahrerin / ein unbekannter Fahrer eines blauen Volvo V 90 auf der B 254 zwischen Fulda und Bimbach eine Straßenverkehrsgefährdung. Das Fahrzeug war in Fahrtrichtung Lauterbach unterwegs, als es im Bereich eines dortigen Parkplatzes beim Überholen einer vor ihm fahrenden Fahrzeugkolone die doppeltdurchgezogene Mittellinie überführ. Dabei kam dem Volvo Gegenverkehr entgegen, der zum Ausweichen genötigt wurde. Der Sachverhalt wurde der Polizei durch einen Zeugen angezeigt.

Weitere Zeugen/ Geschädigte werden gebeten sich mit der Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jeder anderen Polizeidienststelle oder der Onlinewache unter www.polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen.

Pkw mit Hänger beschädigt und geflüchtet

Bebra

Am 29.06.20, 22.30 Uhr, befuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer die Straße „Zur Biberkampfbahn“ von der Kassler Straße kommend in Richtung Sportplatz. Im Bereich der Straße zur Biberkampfbahn parkte ein Pkw mit Anhänger aus Bebra. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer kam aus ungeklärter Ursache gegen das linke Rad des Anhängers und schob diesen auf den Pkw. Dabei entstand ein Schaden von etwa 800 Euro. Der Verursacher stieg an der Unfallstelle kurz aus und entfernte sich dann unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizei Rotenburg unter 06623-937-0 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

In Rohbau eingedrungen

Neuhof – Zwischen Dienstagnachmittag (30.06.) und Mittwochabend (01.07.) drangen Unbekannte gewaltsam in einen Rohbau in der Weinstraße ein. Dabei zerstörten sie die provisorische Baustellentür und verursachten rund 100 Euro Sachschaden. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde nichts entwendet.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Fast vierzig Fahrräder erfolgreich gegen Diebstahl gesichert

Rotenburg an der Fulda

Fahrräder liegen im Moment im Trend. Nicht nur Pedelecs, verbreitet als E-Bikes bezeichnet, erfreuen sich großer Nachfrage. Auch die allein mit Muskelkraft betriebenen Drahtesel vom Mountainbike bis zum City- und Lastenfahrrad sind im Alltag und in der Freizeit gefragte Verkehrsmittel. Das lockt auch Langfinger auf den Plan, die es auf die teilweise hochwertigen Zweiräder abgesehen haben. „Vor einem Diebstahl schützt nicht nur ein richtig eingsetztes hochwertiges und stabiles Schloss“, weiß Kriminalhauptkommissar Christian Stahl von der Polizeistation Rotenburg. „Auch die eindeutige und individuelle Kennzeichnung des Fahrrades, zum Beispiel mit der „FEIN“-Codierung, macht ein Fahrrad für Diebe unattraktiv.“ Diese Codierung macht nämlich den Eigentümer des Rades dauerhaft identifizierbar. Aus diesem Grund hat die Rotenburger Polizei am vergangenen Donnerstag (25.06.) dazu eingeladen, Fahrräder kostenlos codieren zu lassen. Gemeinsam mit Kolleginnen aus Bad Hersfeld bauten die Rotenburger Polizisten ihr Codiergerät an der neuen Fuldabrücke auf. Zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr kennzeichneten sie fast 40 Fahrräder und berieten ihre Eigentümer zu allen Fragen rund um die Sicherheit mit und auf dem Fahrrad. „Die Nachfrage war so groß, wir hätten bis in den Abend weitermachen können“, berichten die Wachpolizisten Julia Richter und Jan Schneider, die gemeinsam das Codiergerät bedienen. Um diese Nachfrage zu befriedigen und auch zukünftig dafür zu sorgen, dass Fahrräder gar nicht erst gestohlen werden, bereiten Christian Stahl und Jan Schneider einen weiteren Codiertermin gegen Ende der Sommerferien vor. Über den genauen Ort und Zeitpunkt wollen sie rechtzeitig informieren. Hintergrund „FEIN“-Code: Die „Friedberger-Eigentümer-Identifikations-Nummer (FEIN)“ lässt aufgrund ihrer Zusammensetzung den Rückschluss auf den Eigentümer zu, da sie nach dem Wohnort rekonstruierbar ist. Sie setzt sich zusammen aus dem Landkreiskürzel, gefolgt von numerisch verschlüsselten Angaben zu Wohnort, Straße und Hausnummer sowie den Initialen des registrierenden Eigentümers. Sichergestelltes Diebesgut, wie beispielsweise gestohlene Fahrräder, lässt sich damit dieser Person als Eigentümer bzw. rechtmäßigen Weiterverkäufer zuordnen.

Neuer Termin!!! Fahrradcodierung kostenlos möglich – Voranmeldung erforderlich

Bad Hersfeld – Eine individuelle Codierung des Fahrrades kann dazu beitragen, dass mögliche Langfinger von einer Tat abgeschreckt werden, oder die Zuordnung eines aufgefundenen Rades zu seinem rechtmäßigen Eigentümer erleichtert wird. Immer wieder werden Fahrräder zur leichten Beute von Dieben, welche oftmals in Sekundenschnelle ein Schloss, zum Beispiel mit einem Bolzenschneider, knacken. Manchmal reicht aber auch schon ein unbeobachteter Moment aus, dass die Täter mit einem nicht abgeschlossenen Fahrrad davonfahren.

Um es den Dieben so schwer wie möglich zu machen, bietet das Polizeipräsidium Osthessen eine kostenlose Fahrradcodierung an. Bei dieser wird eine individuelle Nummer in den Rahmen des Rades eingraviert.

Die Aktion findet am Dienstag, dem 07.07.2020, zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr auf dem Parkplatz der Polizeistation Bad Hersfeld in der Kleinen Industriestraße 3 in 36251 Bad Hersfeld statt.

Bitte beachten Sie, dass eine Codierung nur nach telefonischer Voranmeldung erfolgen kann. Die Anmeldung kann ab sofort unter der Telefonnummer 06621/932-0 erfolgen.

Wichtig! Neben ihrem Fahrrad müssen Sie ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie den Eigentumsnachweis (Rechnung) mitbringen. Wir weisen darauf hin, dass Fahrräder mit Carbonrahmen leider nicht codiert werden können. Bei E-Bikes wird darum gebeten, den Schlüssel für den Akku mitzubringen.

In diesem Zusammenhang hat die Polizei noch ein paar Tipps, damit die Wahrscheinlichkeit erhöht wird, das der Drahtesel nicht in fremde Hände gerät:

  • Nutzen Sie stabile Fahrradschlösser – Schließen Sie ihr Fahrrad
    immer an etwas Unbeweglichem an, nicht nur abschließen – Sichern Sie
    immer Vorder- und Hinterrad – Schreiben Sie sich die Rahmennummer auf
  • Lassen Sie ihr Fahrrad codieren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.polizei-beratung.de

Einbruch in Hütte

Schenklengsfeld – Unbekannte brachen zwischen Montagabend (29.06.) und Mittwochabend (01.07.) in eine Hütte in einer Feldgemarkung südlich der Ortschaft ein. Die Täter durchsuchten einen Lagerraum, stahlen verschiedene Werkzeuge im Wert von mehreren hundert Euro und verursachten 200 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Bäckerei

Friedewald – In der Nacht auf Donnerstag (02.07.), gegen 2 Uhr, hebelten Unbekannte die Terrassentür einer Bäckerei in der Hersfelder Straße auf und durchsuchten den Verkaufsraum. Augenscheinlich flüchteten sie ohne Diebesgut und hinterließen 200 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Auf Elektroroller mit Alkohol und Drogen

Wildeck-Obersuhl

Am Mittwoch um 20:45 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Polizeistation Rotenburg Am Rasen in Obersuhl ein Elektroroller auf, der ohne Versicherungskennzeichen im öffentlichen Verkehrsraum geführt wurde. Bei der Kontrolle des 33-jährigen Fahrers aus dem Landkreis stellten die Beamten fest, dass dieser erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,00 Promille. Auch verdichteten sich die Anzeichen dafür, dass er zuvor Cannabis geraucht hatte. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutentnahme wurde angeordnet. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Trunkenheit im Straßeverkehr und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Das Elektrofahrzeug wurde zunächst zur Gefahrenabwehr sichergestellt.

62-jährige Pkw-Fahrerin bei Unfall leicht verletzt

Rotenburg an der Fulda

Zwei Pkw-Fahrerinnen aus Rotenburg (62 und 78 Jahre alt) befuhren am 30.06.20, 19.00 Uhr, die Wartenbergstraße in Rotenburg-Braach. Die 62-jährige Fahrerin wollte mit ihrem Mercedes nach rechts in die Rotenburger Straße abbiegen und bremste ab. Dies bemerkte die 78-jährige Fahrerin mit ihrem Subaru zu spät und fuhr auf das Heck des haltenden Pkw. Die 62-jährige Fahrerin wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.