Offenbach Main-Kinzig-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Bereich Offenbach

Mutmaßlicher Fahrraddieb festgenommen – Offenbach am Main

(as) Mit seiner Festnahme hat ein 45-Jähriger wohl nicht gerechnet, als er Freitagnacht gegen 22.20 Uhr offensichtlich versuchte, ein Fahrrad am Offenbacher Marktplatz zu klauen. Ein aufmerksamer Passant hatte ihn dabei beobachtet und die gegenüberliegende Stadtwache informiert, als der mutmaßliche Fahrraddieb das Spiralschloss mit Hilfe eines Seitenschneiders aufknipste. Als der Beschuldigte dann auf das Fahrrad gestiegen sein soll, um sich aus dem Staub zu machen, wurde er durch Mitarbeiter der Stadtpolizei festgenommen und anschließend Beamten des 1. Polizeireviers übergeben. Das blau/weiße Mountainbike, mit 21-Gang Kettenschaltung, schwarzem Sattel, Felgenbremsen und hinterem Schutzblech wurde sichergestellt und wartet nun darauf, von seinem rechtmäßigen Besitzer abgeholt zu werden. Wem das Rad also gehört, wendet sich bitte mit einem Eigentumsnachweis an das 1. Polizeirevier Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-5100.

Wer ist der BMW-Fahrer? – Neu-Isenburg

(mm) Die Polizei in Neu-Isenburg (06102 2902-0) sucht Zeugen, die Hinweise auf einen BMW-Fahrer geben können, der am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, einen 14-Jährigen Fahrradfahrer in der Thomas-Reiter-Straße genötigt und leicht verletzt haben soll. Der etwa 40 Jahre alte und 1,80 Meter große Mann trug eine Latzhose. Er ist „breit gebaut“ und hat eine sportliche Figur, braune Haare, braune Augen und spricht fließend hochdeutsch. Nach ersten Erkenntnissen soll der Autofahrer dem Jugendlichen, bevor er ihn ausgebremst und zum Anhalten genötigt hätte, etwas zugerufen haben. Offensichtlich habe der 14-Jährige dies wegen des Tragens von Kopfhören nicht wahrgenommen. Der Pkw-Fahrer, der mit einem weißen BMW mit Frankfurter Kennzeichen unterwegs war, wäre nach dem Bremsmanöver aus seinem Wagen gestiegen. Anschließend sei er bedrohlich auf den Radfahrer zugegangen. In der darauffolgenden Unterredung hätte er den Jugendlichen dann am Hals gewürgt. Als ein Fußgänger vorbeikam, ist der Autofahrer wieder in seinen BMW gestiegen und davongefahren. Der Passant wird nun neben weiteren Zeugen gebeten, sich mit der Wache in Neu-Isenburg in Verbindung zu setzen.

Eigentümer schlägt Rollerdiebe in die Flucht – Seligenstadt

(as) Das hatten sich zwei Jugendliche wohl anderes vorgestellt, als sie am Freitagabend gegen 21 Uhr versucht hatten, einen Roller in der Kolpingstraße zu stehlen. Denn die 38-jährige Eigentümerin hatte die beiden vom Fenster ihrer Wohnung aus beobachtet, wie sie sich an ihrem Roller zu schaffen gemacht hatten. Als die 38-Jährige auf sich aufmerksam machte, ließen die beiden Täter von dem Roller ab und flüchteten gemeinsam auf einem schwarzen BMX-Fahrrad in Richtung Steinheimer Straße. Alarmiert von seiner Frau eilte der Lebensgefährte den Langfingern noch hinterher, bis er sie jedoch kurze Zeit später aus den Augen verlor. Die beiden Jugendlichen sollen zwischen 13 und 15 Jahre alt, von schlanker Statur gewesen sein und einen grauen Kapuzenpullover und eine blaue Jeans getragen haben.

Vorsicht: Dieb schnappt sich Taschen aus dem Fahrradkorb! – Seligenstadt

(aa) Schnelle Beute machte in der vergangenen Woche ein etwa 18 Jahre alter und schlanker Dieb: Er klaute zwei Seniorinnen, die jeweils mit dem Fahrrad unterwegs waren, deren Taschen aus dem Fahrradkorb. Am Dienstag, gegen 17.40 Uhr, erbeutete er in der Emmastraße eine schwarze Stofftasche mit den Lebensmitteleinkäufen einer 81-jährigen Radlerin. Am Donnerstag schnappte er sich in der Rilkestraße/Raabestraße die graue Handtasche einer 76-Jährigen. In der Tasche waren Geld, Ausweispapiere, Bankkarten und ein Handy. Der Dieb ist groß und hat kurze schwarze Haare. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06182 8930-0 zu erreichen.

Main-Kinzig-Kreis

Nachmeldung: Auto mit Aufklebern beklebt – Biebergemünd

(mm) Der Staatsschutz des Polizeipräsidums Südosthessen ermittelt, weil in der Nacht zum Sonntag Unbekannte acht Aufkleber auf die Heckscheibe eines in der Straße „Unter dem Ringwall“ abgestellten Personenwagen anbrachten. Die Labels wurden in Form eines Hakenkreuzes aufgeklebt. Weiterhin wurde von einem Renault Megane der im Bereich der einstelligen Hausnummern abgestellt war, das hintere MKK-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 110 gestohlen. Die Tatzeit der Straftaten lag zwischen 22 und 10.30 Uhr. Der oder die Täter haben offensichtlich auch entlang der Straße „Pfingstborn“ bis hin zur Kasseler Straße einige Straßenlaternen und Stromverteilerkästen mit Aufklebern flankiert. Zeugenhinweise bitte an die Kripo-Hotline 06181 100-123.

Drei Vermisstenfahndungen gelöst – Hanau/Nidderau/Bruchköbel

(fg) Die Kriminalpolizei in Hanau bat die Bevölkerung bei der Suche nach einer 16-Jährigen aus Bruchköbel, einem 53-Jährigen aus Nidderau und einem 60 Jahre alten Mann aus Hanau (wir berichteten) um Mithilfe. Alle drei Personen konnten im Laufe des Wochenendes angetroffen werden.

Einbruch in Gartenhütten – Hanau

(aa) Diebe brachen in der Nacht zum Montag in der Burgallee in der Kleingartenanlage „Am Hochgericht“ Fenster und Türen von drei Lauben auf. Aus einer fehlt Werkzeug. Ob noch weitere Gegenstände gestohlen wurden, ist noch nicht bekannt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-611.

Mann wurde vor einer Gaststätte geschlagen – Maintal/Dörnigheim

(aa) Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung am frühen Sonntag in der Karl-Leis-Straße. Gegen 4.30 Uhr wurde nach ersten Erkenntnissen ein 36-Jähriger Mann vor einer Gaststätte von mehreren Personen geschlagen. Der Frankfurter rannte mit zwei hinzugekommenen Begleitern zum Mainufer und die Täter flüchteten. Der offensichtlich alkoholisierte 36-Jährige und seine Begleiter wurden kurz darauf von einer Streife aufgefunden; er hatte eine Kopfplatzwunde und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zu den Unbekannten liegt bislang keine Beschreibung vor. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 4302-0.

Radler von Anhänger touchiert – Zeugen bitte melden! – Maintal/Bischofsheim

(aa) Eine Fahrradfahrerin wurde am Freitagnachmittag „Am Kreuzstein“ von einem Anhänger touchiert, sodass sie stürzte. Der Fahrer des grauen Pkw plus dem Anhänger, an dem ein MKK-Kennzeichen angebracht war, hielt nicht an. Gegen 16 Uhr radelte die 33-Jährige mit ihrem Mountainbike aus Richtung Stoltzestraße kommend, als in Höhe der Hausnummer 24 das Fahrzeuggespann an ihr vorbeifuhr. Beim Wiedereinscheren kam es zur Berührung mit dem offenen Hänger. Die Frau erlitt Schürfwunden am Knie und im Gesicht. Ein unbekannter Autofahrer kümmerte sich um die Maintalerin. Leider wurden seine Personalien nicht notiert. Dieser Zeuge und weitere werden nun gebeten, sich bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.