Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere
Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere

Graben-Neudorf – Reh verwüstet Wohnzimmer

Graben-Neudorf (ots) – Ein Reh hat am Freitagmorgen ein Wohnzimmer in
Graben-Neudorf verwüstet und auf der anschließenden Flucht noch einen Pkw
beschädigt. Glücklicherweise hat es sich dabei vermutlich keine schwerwiegenden
Verletzungen zugetragen.

Die Wohnungsinhaber in der Karlsruher Straße staunten nicht schlecht, als das
Reh um 07.15 Uhr ein doppelverglastes Fenster durchbrach und plötzlich im
Wohnzimmer stand. Bevor es den gleichen Weg wieder aus dem Haus wählte,
verwüstete es noch die Wohnzimmereinrichtung. Bei seiner Flucht lief das Tier
noch gegen ein geparktes Auto vor dem Haus und beschädigte es dadurch. Der
weitere Weg verlor sich später entlang der Hauptstraße und es konnte vom
verständigten Jagdpächter nicht mehr ausfindig gemacht werden. Es wird davon
ausgegangen, dass sich das Reh selbst durch den Sprung durch die Glasscheibe
nicht ernsthaft verletzt hat. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens
4.000 Euro geschätzt.

Ettlingen – Polizei sucht Zeugen nach Einbruch in Schule und Kindergarten

Karlsruhe (ots) – Gleich in drei Gebäude sind bislang Unbekannte in der Nacht
zum Freitag gewaltsam eingedrungen. Um in das historische Schulgebäude in der
Moosbronner Straße, wie auch in den Neubau der Johann-Peter-Hebel-Schule und des
Kindergartens „Am Dorfbach“ zu gelangen, wurden sowohl Fensterscheiben
eingeschlagen, wie auch eine Tür mit mehreren Hebelversuchen aufgebrochen. Im
Inneren wurden sämtliche Büroräume betreten und durchsucht. Mit massivem
Kraftaufwand öffneten sie zum Teil Schränke sowie Rollcontainer. Einen
aufgefundenen Möbeltresor, in dem sich eine Geldkasse befand, nahmen die
Eindringlinge kurzerhand an sich. Da die Diebe auch zwei Schlüssel an sich
nahmen, musste nach erfolgter Anzeigenaufnahme die komplette Schließanlage
ausgetauscht werden, weshalb der Sachschaden auf mehrere tausend Euro geschätzt
wird.

Das Polizeirevier Ettlingen ist auf der Suche nach Zeugen, die in der Nacht zum
Freitag in der Moosbronner Straße sowie „Am Dorfbach“ in Schöllbronn verdächtige
Beobachtungen gemacht haben. Sie werden sich gebeten sich beim Polizeirevier
Ettlingen unter der Telefonnummer 07243/32000 zu melden.

Karlsruhe – Betrunken mit dem E-Scooter unterwegs

Karlsruhe (ots) – Ein 25-jähriger Mann befuhr am frühen Freitagmorgen mit seinem
E-Scooter die Kaiserstraße in Karlsruhe, obwohl er hierzu infolge des Genusses
alkoholischer Getränke nicht mehr in der Lage war.

Eine Streifenwagenbesatzung wurde gegen 03:00 Uhr auf den Rollerfahrer
aufmerksam und unterzog ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei nahmen die Beamten
deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen
Wert von etwa 1,4 Promille. Der 25-Jährige wurde zum Zwecke der Blutentnahme auf
das Polizeirevier gebracht. Der Führerschein wurde einbehalten.

Karlsruhe – Alkoholisierter Radfahrer stürzt alleinbeteiligt und zieht sich leichte Verletzungen zu

Karlsruhe (ots) – Ein 35-Jähriger zog sich am Donnerstagabend, gegen 20:00 Uhr,
leichte Verletzungen beim Sturz mit seinem Fahrrad zu. Er war auf einem
geteerten Verbindungsweg kurz hinter dem Rappenwörtbad in Grünwinkel unterwegs,
als er vermutlich infolge Alkoholgenusses von seinem Rad stürzte. Ein
durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 2 Promille, weshalb der
Mann nun mit einer Anzeige rechnen muss.

Philippsburg – Fußgängerin von Pkw erfasst

Karlsruhe (ots) – Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt am
Donnerstagabend eine 16-jährige Fußgängerin in Philippsburg, als sie beim
Überqueren eines Fußgängerüberwegs von einem Auto erfasst wurde.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr eine 46-jährige
Hyundai-Fahrerin gegen 20:00 Uhr die Rote-Tor-Straße in Richtung Dammstraße. Auf
Höhe des Fußgängerüberwegs erfasste sie die querende Fußgängerin mit ihrem Pkw.
Durch den Aufprall wurde das Mädchen auf die Motorhaube geschleudert und stürzte
anschließend zu Boden. Dabei zog sich die 16-Jährige glücklicherweise nur
leichte Verletzungen zu. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Am
Fahrzeug entstand nach ersten Einschätzungen kein Sachschaden.

Waghäusel – Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall nach Trunkenheitsfahrt

Karlsruhe (ots) – Glücklicherweise keine Verletzten gab es am
Donnerstagnachmittag gegen 14:45 Uhr bei einem Verkehrsunfall, der sich in
Waghäusel-Kirrlach erreignete.

Nach den Feststellungen der Polizei war eine 35-jährige Autofahrerin mit ihrem
Alfa Lancia auf der Gartenstraße in Fahrtrichtung Kirrlach Zentrum unterwegs. An
der Kreuzung Kärntener Straße missachtete sie vermutlich aufgrund ihrer
alkoholischen Beeinflussung den vorfahrtsberechtigten Mazda eines 26-Jährigen,
so dass es zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen kam. Dabei wurde
glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten
10.000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde bei der 35-Jährigen deutlicher
Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert
von rund 0,8 Promille, weshalb sie zur Blutentnahme auf das Polizeirevier
mitkommen musste.

Der Führerschein wurde einbehalten.

Karlsruhe – Unter Drogen mehrere Verkehrsunfälle verursacht

Karlsruhe (ots) – Ein 53-jähriger Mitsubishi-Fahrer hat am Donnerstagabend
offensichtlich unter Beeinflussung von Betäubungsmitteln und ohne Fahrerlaubnis
gleich mehrere Verkehrsunfälle verursacht.

Der Pkw-Fahrer war gegen 19:20 Uhr auf der Bundesstraße 36 von Ettlingen kommend
in Fahrtrichtung Karlsruhe unterwegs. Mehrere Zeugen wurden auf ihn aufmerksam,
da er in Schlangenlinien fuhr. Die herbeigerufene Polizeistreife unterzog den
53-Jährigen einer Personen- und Fahrzeugkontrolle. Hierbei stellten die Beamten
eine Beeinflussung von Betäubungsmitteln bei ihm fest. Weitere polizeiliche
Ermittlungen ergaben, dass der Mann schon eine Stunde zuvor zwei Unfälle
verursacht und sich jeweils unerlaubt von der Unfallörtlichkeit entfernt hatte.
Des Weiteren stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer erforderlichen
Fahrerlaubnis war. Er musste die Polizeibeamten auf das Revier begleiten. Bei
der körperlichen Durchsuchung konnte eine kleine Menge Betäubungsmittel
aufgefunden werden. Der 53-Jährige muss nun gleich mit mehreren Anzeigen
rechnen.

Kürnbach – Betrunkener überfährt Verkehrsinsel

Karlsruhe (ots) – Ein stark alkoholisierter Autofahrer überfuhr am
Donnerstagabend in Kürnbach eine Verkehrsinsel und hat dabei einen Sachschaden
von mehreren tausend Euro verursacht.

Der 55-Jährige befuhr mit seinem Citroën gegen 20:45 Uhr die Sulzfelder Straße
in Kürnbach. Auf Höhe des Sportplatzes verlor er vermutlich aufgrund des
Alkoholgenusses die Kontrolle über sein Fahrzeug, überfuhr die dortige
Verkehrsinsel samt Beschilderung und kam erst nach zirka 50 Metern zum
Stillstand. Die herbeigerufene Polizeistreife nahm starken Alkoholgeruch bei dem
Unfallverursacher wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von
über 2,2 Promille. Auf dem Polizeirevier musste der 55-Jährige eine Blutprobe
sowie seinen Führerschein abgeben.

Ettlingen – Verdacht eines illegalen Autorennens

Ettlingen (ots) – Zwei Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei am
Donnerstagvormittag gegen 10.30 Uhr mehrere hochmotorisierte Sportwagen, die in
Ettlingen und Schöllbronn mit riskanten Überholmanövern und hoher
Geschwindigkeit fahren würden. Es soll sich insgesamt um zirka 30 Fahrzeuge
gehandelt haben.

Der Polizei gelang es, auf der Albtalstrecke in Richtung Marxzell einen
Porsche-Fahrer anzuhalten und einer Kontrolle zu unterziehen. Der 27-Jährige gab
gegenüber den Beamten an, dass es sich dabei nicht um ein Rennen sondern
lediglich um eine gemeinsame Ausfahrt handeln soll. Ziel der Fahrt wäre um die
Mittagszeit Mühlacker.

Die Polizei überwachte in der Folge mögliche Strecken, konnte jedoch keine
rennähnlichen Beobachtungen machen. Es wurden auch keine weiteren Verstöße oder
Auffälligkeiten gemeldet. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Ettlingen unter
07243 3200-0 entgegen.

Eggenstein-Leopoldshafen – Technischer Defekt verursacht Brand

Karlsruhe – Feuerwehr und Polizei rückten am frühen Freitagmorgen, kurz
nach 03:00 Uhr, zu einem Brandalarm in der Bahnhofstraße aus. Eine
Batteriebetriebene LED-Beleuchtung hatte aufgrund eines technischen Defekts
einen Brand verursacht. Die Flammen griffen auf verschiedene Grünpflanzen über.
Durch die starke Hitzeentwicklung wurden Rollläden sowie Fensterelemente
erheblich beschädigt. Durch das schnelle Einschreiten der Freiwilligen Feuerwehr
Eggenstein konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Der durch den Brand
entstandene Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Karlsruhe – Bislang Unbekannter verwüstet Kirche

Karlsruhe – Ein noch bislang unbekannter Täter richtete am Mittwochabend
zwischen 18:00 Uhr und 19:05 Uhr in der St.-Peter-und-Paul Kirche in Mühlburg
einen Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro an.

Nach bisherigen Kenntnisstand beschädigte der Unbekannte, die in der Kirche
aufgestellte Marienfigur, indem er Wachs auf die Figur schüttete. In der Folge
verteilte er an einer Wand sowie auf dem Fußboden das Wachs der Teelichter. Des
weiteren versuchte er ein aufgefundenes Holzbrett mithilfe der Teelichter
anzuzünden. Nachdem er auch noch die Blumen aus der Vase nahm und auf dem Boden
verteilte, verschwand er bislang unerkannt aus der Kirche.

Zeugen die im besagten Zeitraum verdächtige Beobachtungen im Bereich der Kirche
gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Karlsruhe-West unter der
Telefonnummer 0721/6663611 zu melden.

Eggenstein-Leopoldshafen – Täter bei Diebstahlsversuch von Unternehmensmaskottchen festgenommen

Eggenstein-Leopoldshafen – Beim Versuch die auf dem Gebäude einer
Tankstelle angebrachte Markenfigur zu entwenden, wurden in der Nacht auf Freitag
drei Tatverdächtige festgenommen.

Um 01.00 Uhr verständigte ein Zeuge die Polizei, nachdem er drei Männer in
dunkler Kleidung auf einem im Bau befindlichen Tankstellendach in Eggenstein
gesehen hatte. Die Eindringlinge hatten zuvor bereits den Zaun des Areals
überwunden.

Beim Erkennen des nahenden Polizeiwagens flüchteten die Beschuldigten, konnten
jedoch kurz darauf vorläufig festgenommen werden. Bei der Durchsuchung wurden
diverse Aufbruchswerkzeuge aufgefunden. Die Männer im Alter von 23, 23 und 24
Jahren gaben an, dass sie nicht in das Gebäude einbrechen sondern nur das
Unternehmensmaskottchen entwenden wollten. Ein Atemalkoholtest ergab Werte
zwischen 0,56 und 1,04 Promille. Gegen sie wurden Strafverfahren wegen
versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.

Linkenheim-Hochstetten – Ehrliche Finderin gibt Bargeld bei Polizei ab

Karlsruhe – Einer 17-jährigen ehrlichen Finderin ist es zu verdanken, dass
ein 47 Jahre alter Mann glücklicherweise wieder an sein zuvor verlorenes Bargeld
kam. Die junge Frau entdeckte am vergangenen Wochenende neben einem in der
Blankenlocher Straße geparkten Fahrzeug die verlorenen Scheine. Kurzer Hand
sammelte die anständige Frau das Bargeld ein von insgesamt 500 Euro ein und
brachte es zur Polizei. Da sie sich das Kennzeichen des Fahrzeuges gemerkt
hatte, neben dem die Scheine lagen, konnte der überglückliche Eigentümer im
Nachgang ermittelt werden.

Karlsruhe – Nach Verkehrsverstößen durch Motorradfahrer auf Fußgängerüberweg Zeugen gesucht

Karlsruhe – Nach mehreren Verkehrsverstößen durch einen unbekannten
Motorradfahrer am Mittwochvormittag auf einer Fußgängerinsel am Mendelssohnplatz
sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls.

Laut den Angaben eines 48 Jahre alten Radfahrers befuhr der Motorradfahrer gegen
10.50 Uhr unbefugt die aufgrund der Baustellensituation eingerichtete
Fußgängerinsel zur Kreuzungsüberquerung. Als er den Fahrer darauf aufmerksam
machte, stieß dieser durch leichtes Anfahren dessen Fahrrad um. In der Folge
versuchte der Kraftradfahrer durch geringes Gasgeben und Anfahren immer wieder,
den Radfahrer beiseite zu drängen. Der 48-Jährige folgte ihm schließlich in die
Fasanenstraße und fertigte Filmaufnahmen vom Fahrer. Daraufhin kam es zu einem
weiteren Streitgespräch, da der Kraftradlenker das Mobiltelefon des Radfahrers
an sich nehmen wollte. Erst als der Radler angblich laut um sich schrie,
entfernte sich der Motorradfahrer. Der 48-Jährige blieb bei den Vorkommnissen
unverletzt.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den
Straßenverkehr ein. Zeugen des Vorfalls am Mendelssohnplatz aber auch in der
Fasanenstraße werden gebeten, sich beim Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz unter
Telefon 0721 666-3311 zu melden.

Karlsruhe – Brüderpaar greift Polizeibeamte an und leistet massiven Widerstand

Karlsruhe – Aufgrund von wiederholten Angriffen auf die Einsatzkräfte und
massiven Widerstandshandlungen mussten mehrere Polizeibeamte am späten
Mittwochabend in einer Wohnung in Mühlburg Schlagstock und Pfefferspray
einsetzen.

Nach aktuellem Sachstand kam es zuvor gegen 22.30 Uhr zu einem Vorfall zwischen
einem der Brüder, einem 33-Jährigen, und der 70 Jahre alten Mutter. Der 40 Jahre
alte zweite Bruder verständigte selbst die Polizei, da er zusammen mit dem Vater
nicht in die gemeinsame Wohnung kam. Er befürchtete, dass sein Bruder seine
Mutter verletzt habe. Nachdem bereits die Feuerwehr zur Öffnung der Türe vor Ort
war, wurde sie vom 33-Jährigen aufgemacht. Beim Betreten der Räumlichkeiten
provozierte dieser sogleich die Polizeibeamten, indem er das Licht ausschaltete
und direkt vor dem Gesicht eines Polizisten ein Feuerzeug entzündete. Als er
daraufhin am Arm festgehalten wurde, kam der 40 Jahre alte Bruder hinzu und
versuchte, ihn aus dem Griff zu befreien. In der folgenden Auseinandersetzung,
bei der die Brüder massiven Widerstand leisteten, waren mehrere Einsatzkräfte
gefordert. Währenddessen kündigte 33-Jährige beim Griff in eine Küchenschublade
an, die Polizisten mit einem Messer abzustechen. Die Polizeibeamten mussten
Pfefferspray und Schlagstock einsetzen, um die Männer in Gewahrsam zu nehmen.
Die Mutter der beiden wurde schließlich aufgrund ihrer Verletzungen in ein
Krankenhaus verbracht.

Waldbronn -Exhibitionist im Kurpark festgenommen

Waldbronn – Nachdem sich ein 36 Jahre alter Mann am Donnerstagnachmittag
im Kurpark in Reichenbach vor Kindern entblößt hatte, konnte er auch dank der
Unterstützung eines Zeugen von einer Polizeistreife vorläufig festgenommen
werden.

Der 37-jährige Zeuge beobachtete gegen 16.30 Uhr wie sich der Tatverdächtige
immer wieder in der Nähe von Kindern im Kurpark aufhielt, diesen mehrfach
hinterherlief und sich dabei teilweise hinter Büschen versteckte. Nach
derzeitigem Ermittlungsstand entblößte sich der Beschuldigte schließlich vor den
Kindern und nahm dabei sein Geschlechtsteil in die Hand. Die verständigten
Polizeibeamten konnten den 36-Jährigen vorläufig festnehmen. Ein Atemalkoholtest
ergab einen Wert von 2,64 Promille. Er wurde in Gewahrsam genommen. Die Polizei
hat die Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch von Kindern eingeleitet.

Karlsruhe-Innenstadt – Verkehrsunfall mit drei Leitverletzten und unklarer Ampelschaltung / Polizei sucht Zeugen

Karlsruhe – Ein Unfall mit letztlich drei leichtverletzten
Fahrzeuginsassen ereignete sich am gestrigen Donnerstag gegen 22.40 Uhr an der
Kreuzung der Fritz-Erler-Straße / Rüppurrer Straße / Kriegsstraße. Ein auf der
Fritz-Erler-Straße in Richtung Süden fahrender Pkw Seat kollidierte im
Kreuzungsbereich mit einem auf der Kriegsstraße in Richtung Westen fahrenden Pkw
der Marke Kia. Beide Fahrzeugführer gaben an, bei Grünlicht zeigender Ampel in
den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein. Zur Klärung dieser Ampelfrage sucht
die Verkehrsunfallaufnahme der Polizei Karlsruhe nun Zeugen, die sich unter
Telefon 0721 / 944840 melden mögen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe
von ca. 7500 Euro

Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht!

Karlsruhe – Am 21.05.2020, gegen 06.00 Uhr, wurde ein vermeintliches
Pannenfahrzeug auf der A8 zwischen dem Autobahndreieck Karlsruhe und der
Anschlussstelle Karlsbad kontrolliert. Schnell stellte sich heraus, dass die
21-jährige Fahrerin einen Verkehrsunfall verursacht haben musste, da ihr weißer
VW Golf offensichtlich frische Unfallschäden in einer Höhe von circa 5000 EUR
aufwies. Zu dem Unfallort machte die Frau jedoch widersprüchliche Angaben.
Zeugen, die Hinweise zu der noch unbekannten Unfallörtlickeit geben können,
wenden sich bitte unter der Telefonnummer 0721 94484-0 an das zuständige
Autobahnpolizeirevier in Karlsruhe.