Frankfurt am Main: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto (PxHere)

Frankfurt-Stadtgebiet: Geschwindigkeitsmessungen

Frankfurt (ots) – (fue) Auch in der kommenden Woche werden im Frankfurter
Stadtgebiet Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Messgeräte stehen im
Bereich folgender Örtlichkeiten:

  1. Mai 2020 Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Hanauer Landstraße,
    Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach, Ludwig-Landmann-Straße,
    Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck, Mainzer Landstraße
  2. Mai 2020 Hanauer Landstraße, Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck,
    Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach, Mainzer Landstraße,
    Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5, Hugo-Eckener-Ring
  3. Mai 2020 Züricher Straße, Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz
    Offenbach und Bad Homburg, Ludwig-Landmann-Straße, Mainzer Landstraße
  4. Mai 2020 Bundesautobahn 66 Richtung Autobahnkreuz Frankfurt-Nordwest,
    Hanauer Landstraße, Züricher Straße, Bundesautobahn 66 Krifteler Dreieck,
    Mainzer Landstraße, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5
  5. Mai 2020 Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Ludwig-Landmann-Straße,
    Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach und Bad Homburg, Mainzer
    Landstraße

Die Geschwindigkeitsmessungen werden fortgesetzt.

Frankfurt-Bahnhofsviertel: Jugendlicher Handydieb in Untersuchungshaft

Frankfurt (ots) – (lu) Am späten Abend des 18.05.2020 entriss ein 16-jähriger
Jugendlicher im Außenbereich des Hauptbahnhofs einer 25-jährigen Frau das
Mobiltelefon und flüchtete. Durch die Geschädigte und einen Zeugen wurde der
Dieb verfolgt und schließlich durch die Polizei festgenommen. Er sitzt nun in
Untersuchungshaft.

Am Montabend, gegen 23:00 Uhr befand sich die 25-jährige Frau aus Frankfurt zu
Fuß im Außenbereich des Hauptbahnhofs und telefonierte. Während des Telefonats
entriss ihr der Jugendliche das Handy und flüchtete. Sofort nahmen die
25-Jährige und ein weiterer aufmerksamer Zeuge die Verfolgung des mutmaßlichen
Diebes auf. Eine in unmittelbarer Nähe befindliche Polizeistreife wurde auf den
Vorfall aufmerksam und konnte den 16-Jährigen einholen und stellen. Bei der
Festnahme leistete der Jugendliche erheblichen Widerstand und versuchte sich
dieser zu entziehen. Verletzt wurden die Polizisten hierdurch nicht. Das
entwendete Mobiltelefon, welches der mutmaßliche Dieb auf der Flucht in einen
Blumenkübel geworfen hatte, konnte vor Ort wieder an die 25-jährige Frau
übergeben werden.

Der wohnsitzlose Jugendliche verfügt darüber hinaus über keine gültige
Aufenthaltsberechtigung in der Bundesrepublik Deutschland. Er befindet sich
seither, auf Anordnung eines Haftrichters, in Untersuchungshaft.

Frankfurt/Nieder-Eschbach: Fahrzeugbrand, versuchte Pkw-Diebstähle

Frankfurt (ots) – (fue) Am Dienstag, den 19. Mai 2020, gegen 04.25 Uhr, brannte
ein ordnungsgemäß im Ben-Gurion-Ring, vor dem Anwesen Nummer 52, abgestellter
Pkw, der Marke VW Golf III. Ein Zeuge hatte zuvor beobachten können, dass sich
zwei Männer in dem Fahrzeug aufhielten. Nach dem Brandausbruch lief einer dieser
Männer in Richtung der UBahnstation „Bonames-Mitte“. Eine nähere Beschreibung
der Verdächtigen konnte der Zeuge nicht abgeben. Den Ausbruch des Brandes hatte
er auch nicht beobachten können. Durch die große Hitzeentwicklung wurden noch
zwei weiter Fahrzeuge, die ebenfalls dort geparkt standen, beschädigt. Hierbei
handelt es sich um einen Ford Focus und einen Mercedes Sprinter. Der insgesamt
bei dem Brand entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 4.000 EUR. Der
Golf wurde sichergestellt, die Brandursachenermittlung wurde aufgenommen. Eine
Brandstiftung ist nicht auszuschließen.

In diesem Zusammenhang könnten noch zwei in der Nähe versuchte Pkw-Diebstähle
stehen. Wie im Falle des brennenden VW Golf III (EZ 1995) handelte es sich auch
in diesen beiden Fällen um ältere Fahrzeuge.

Am 19. Mai, gegen 07.30 Uhr, meldete eine 42-jährige Frau, dass man versucht
habe, ihren Nissan Micra (EZ 1998) zu entwenden. Tatsächlich hatten die Täter
zunächst versucht, die Türschlösser der Fahrer- und Beifahrertür, an dem vor dem
Anwesen Ben-Gurion-Ring 42 geparkten Fahrzeug, mit Gewalt zu öffnen. Nachdem
dies offensichtlich nicht gelang, schlugen sie die Seitenscheibe der
Beifahrertür ein. Aus unbekannten Gründen ließen sie jedoch von dem Pkw ab und
flüchteten. Wie die Halterin angab, wurde nichts aus dem Inneren des Wagens
gestohlen.

Gegen 12.15 Uhr meldete sich dann der Halter eines VW Passat (EZ 1988) und
teilte mit, dass man versucht habe, seinen Wagen zu stehlen. Der Pkw stand
geparkt in der Berner Straße, vor dem Anwesen Nummer 79. Die Täter hatten einen
Anhänger abgekoppelt und hantierten an Zündschloss und Schaltknauf des Wagens.
Auch in diesem Fall ließen die Täter von ihrem Vorhaben ab und flüchteten.

Die Polizei bittet Personen, die in diesem Zusammenhang stehende Hinweise geben
können, sich mit dem 14. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75511400 in
Verbindung zu setzen.

Frankfurt-Bonames: Dreiste Diebin in Apotheke

Frankfurt (ots) – (hol) Gestern Abend erbeutete eine besonders dreiste Diebin
eine Geldbörse in einer Apotheke in der Homburger Landstraße.

Gegen 17:45 Uhr betrat die Unbekannte den Verkaufsraum der Apotheke. Sie gab an,
eine Wunde am Körper zu haben und bat die Apothekerin, sich die Verletzung
zunächst anzuschauen. Zu diesem Zweck wurde sie hinter die Verkaufstheke
gebeten. Allerdings ging die Kundin weiter in den dahinterliegenden
Aufenthaltsraum und spähte ihn augenscheinlich aus. Dann erwarb sie eine Salbe
und eilte unter dem Vorwand, diese direkt auftragen zu müssen, wieder in den
Aufenthaltsraum. Die Mitarbeiterin folgte ihr, aber offensichtlich reichte die
Zeit aus, die Geldbörse samt Bargeld aus einer dort abgestellten Tasche zu
entwenden. Noch bevor dies auffiel, ergriff die Diebin die Flucht.

Täterbeschreibung:

Weiblich, 40-45 Jahre alt, dunkelhäutig und korpulent. Schulterlanges gelocktes
Haar und bekleidet mit gestreiftem T-Shirt, Leoprint Leggins und einer
Umhängetasche.

Sachdienliche Hinweise nimmt das 14. Polizeirevier unter 069 / 755-11400 oder
jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Frankfurt: Zwei Jugendliche vermisst

Frankfurt (ots) – Seit gestern Nachmittag sind die beiden Jugendlichen Jan
Hendrik KLEIN und Cara von KÖCKRITZ aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie in
Frankfurt am Main abgängig. Beide Jugendlichen sind suizidgefährdet und
entsprechend in Behandlung. Sie kehrten beide nicht wie vereinbart nach Hause
zurück.

Bei Antreffen der beiden Jugendlichen wird gebeten, umgehend eine
Polizeidienststelle zu verständigen.

Jan Hendrik KLEIN ist 15 Jahre alt, schlank, 173 cm groß. Er trägt eine
olivfarbene Bomberjacke, einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze
Jogginghose.

Cara von KÖCKRITZ ist 16 Jahre alt, schlank, 170 cm groß und trägt eine blonde
Kurzhaarfrisur. Bekleidet ist sie mit einer schwarz-weiß karierter Hose, braunen
(halbhohen) Stiefeln, bauchfreies T-Shirt, langem Hemd.