Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere
Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere

Schwetzingen/ Rhein-Neckar-Kreis: Unbekannter beschädigt Auto und fährt davon – Polizei sucht Zeugen

Schwetzingen/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Ein Unbekannter verursachte am
Sonntagabend gegen 20.00 Uhr erhebliche Beschädigungen an einem Opel Astra in
der Kronenstraße. Der Sachschaden an der linken Fahrzeugseite beläuft sich auf
ca. 2000,- Euro. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich bei dem
Unfallverursacher um einen Fahrradfahrer handeln. Die Polizei in Schwetzingen
hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer
06202/288-0.

Sinsheim/BAB 6: Auffahrunfall zweier Lkw – großer Rückstau

Sinsheim/BAB 6 (ots) – Zu einem Lkw-Unfall kam es am Montag gegen 10:50 Uhr auf
der BAB 6 in Fahrtrichtung Heilbronn, kurz vor der Ausfahrt Sinsheim. Ein Lkw
einer US-Militärkolonne fuhr am Stauende auf einen vor ihm fahrenden Lkw auf.
Durch den Unfall wurde ein Fahrer leicht verletzt und zur weiteren Versorgung in
ein Krankenhaus transportiert. Der rechte Fahrstreifen war blockiert und es
bildete sich ein Lkw-Rückstau von bis zu 16 km. Die beiden verunfallten Lkw
konnten nach der Unfallaufnahme selbständig auf die nächste Raststätte fahren.
Nach kurzer Reinigung des rechten Fahrstreifens löste sich der Rückstau ab etwa
13:30 Uhr wieder auf.

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis: 16-jähriger Leichtkraftradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Bei einem Verkehrsunfall am
Sonntagnachmittag in Hockenheim wurde ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer
leicht verletzt. Ein 55-jähriger BMW-Fahrer war kurz nach 16 Uhr in der Oberen
Hauptstraße in Richtung Heidelberger Straße unterwegs. An der Einmündung zur
Mittleren Mühlstraße bog er nach links ab. Dabei missachtete er den Vorrang des
entgegenkommenden 16-jährigen Kraftradfahrers. Dieser stürzte auf die Fahrbahn
und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus
eingeliefert. Das Leichtkraftrad war nicht mehr fahrbereit und musste
abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis: Motorradkontrollen – 28 Fahrer zu schnell unterwegs – fünf Fahrverbote – zehn Fahrer wegen technischer Veränderungen angezeigt

Heiligkreuzsteinach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Der Verkehrsdienst Heidelberg
führte am Sonntag, in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 16:30 Uhr auf der L 535
zwischen im Bereich Heiligkreuzsteinach im Steinachtal Motorradkontrollen durch.
Zielrichtung waren hierbei die Überwachung der Einhaltung der zulässigen
Höchstgeschwindigkeit. Aber auch auf technische Veränderungen an den Motorrädern
und den dadurch erhöhten Motorgeräuschen hatten die Beamten ein Augenmerk.

Insgesamt fuhren 1.100 Fahrzeuge durch die Geschwindigkeitsmessstellen. 31
Fahrzeuge, davon 28 Motorradfahrer, gelangen wegen Geschwindigkeitsverstößen zur
Anzeige. Dabei waren fünf Motorradfahrer so schnell, dass sie nun mit einem
Fahrverbot rechnen müssen. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit lag bei
zulässigen 70 km/h bei 105 km/h.

Wegen technischen Umbauten an ihren Motorrädern wurden zehn Zweiradfahrer
beanstandet. Bei fünf Motorrädern war wegen der Umbauten die Betriebserlaubnis
erloschen. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Umbauten an den
Auspuffanlagen, die zu einer Erhöhung der Geräuschwerte führen. Die Kontrollen
werden in den nächsten Wochen fortgesetzt.

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Achtlos gelagerter Müll fängt Feuer – das Schlimmste verhindert

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Ein Anwohner der Straße „Zum Hahnenschrei“
hatte nach ersten Erkenntnissen neben seiner Garage über einen längeren
Zeitraum, achtlos mehrere Spraydosen gelagert. Vermutlich kam es aufgrund der
direkten Sonneneinstrahlung am Samstagmittag zur Entzündung einer der Dose.
Nachbarn hatten zuvor mehrere Knallgeräusche wahrgenommen. Ein 77-jähriger Mann
konnte den Brand mit einem Feuerlöscher bekämpfen und so eine Ausbreitung
verhindern. Der Mann erlitt hierbei eine leichte Rauchgasvergiftung, weshalb er
zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus verbracht wurde. Durch die
zwischenzeitlich eingetroffene freiwillige Feuerwehr Wiesloch wurde die
Brandgefahr fachmännisch beseitigt. An dem Anwesen wurden die Garagen-/ und
Hauswand sowie zwei Fenster beschädigt. Der Schaden wird derzeit auf etwa 15.000
Euro geschätzt.

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Frisörsalon – Zeugen gesucht!

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Unbekannte brachen in der Zeit von Freitag
19 Uhr bis Samstag 08:20 Uhr in einen Frisörsalon in der Gewerbestraße ein und
erbeuteten rund 700 Euro Bargeld. Zutritt verschafften sich die Täter durch
Aufhebeln der Eingangstür. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Zeugen, die
sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich mit
dem Polizeirevier Heidelberg-Nord unter der Rufnummer 06221/4569-0 in Verbindung
zu setzen.

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis: Fahrradfahrerin missachtet Vorfahrt eines Pkw und wird verletzt

Brühl/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Samstagmorgen befuhr eine 51-jährige Frau
gegen 08:30 Uhr mit ihrem Fahrrad die Albert-Bassermann-Straße in Richtung einer
Tankstelle und missachtete dabei die Vorfahrt eines aus der Silcherstraße
kommenden Pkw. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wonach die Radfahrerin
zunächst auf die Motorhaube fiel und anschließend zu Boden stürzte. Hierbei zog
sie sich am Fuß eine Verletzung zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden
musste. Am Pkw entstand geringer Sachschaden.

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis: 44-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Dossenheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Ein 44-jähriger Fahrradfahrer wurde am
Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall in Dossenheim schwer verletzt. Ein
78-jähriger Mann war gegen 9.45 Uhr auf der B 3 (Bergstraße) in Richtung
Heidelberg unterwegs. Zwischen der Maria-Montessori-Straße und der
Schwabenheimer Straße überholte er den 44-jährigen Fahrradfahrer und berührte
diesen aufgrund zu geringen Seitenabstands mit dem Außenspiegel. Der Radfahrer
kam hierdurch zu Fall und stürzte auf die Fahrbahn. Dadurch zog er sich schwere
Verletzungen in Form von Knochenbrüchen und Prellungen zu. Er wurde zur
Behandlung in eine Klinik eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde. Gegen
den 78-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Dem
Radfahrer droht nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, da er trotz vorhandenem
Radweg die Fahrbahn benutzt hatte.

Eberbach-Neckarwimmersbach/Rhein-Neckar-Kreis: Radfahrerin gestürzt und schwer verletzt

Eberbach-Neckarwimmersbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Bei einem Verkehrsunfall
am Samstagabend im Eberbacher Stadtteil Neckarwimmersbach wurde eine 38-jährige
Fahrradfahrerin schwer verletzt. Die Frau war kurz nach 19 Uhr mit ihrem
Trekkingrad im Dr.-Mantel-Weg bergab unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache
überschlug sie sich alleinbeteiligt nach vorne über den Lenker und stürzte auf
die Fahrbahn. Dabei zog sich die Radfahrerin, die einen Fahrradhelm getragen
hatte, schwere Verletzungen am Kopf, sowie Knochenbrüche und Schürfwunden zu.
Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wo sie sich
einer Notoperation unterziehen musste. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der
behandelnden Ärzte nicht mehr.

Wiesloch-Schatthausen: Pedelec beschädigt und weitergefahren; Zeugen gesucht

Wiesloch-Schatthausen (ots) – Am Freitag, zwischen 17.00 Uhr und 19.40 Uhr
beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer beim Vorbeifahren ein Pedelec,
das im Gewann Uhler im Ortsteil Schatthausen an einen Zaun gelehnt war. Dabei
entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Zeugen
werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 in
Verbindung zu setzen.

Hockenheim: Gegen Ampelmast gekracht und geflüchtet; Zeugen gesucht

Hockenheim (ots) – Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen beschädigte am
Freitagnachmittag, gegen 15 Uhr, der Fahrer eines noch unbekannten Fahrzeuges
einen Ampelmast in der Talhausstraße, kurz vor der Einmündung in die Duttweiler
Straße und fuhr anschließend weiter. Dabei entstand ein Sachschaden von
mindestens 5.000.- Euro. Auch das verursachende Fahrzeug muss erheblich
beschädigt sein.

Ein Zeuge hatte den beschädigten Ampelmast sowie den Ausfall der Anlage kurz
nach 15 Uhr entdeckt und der Polizei gemeldet. Derzeitige Recherchen besagen,
dass die Ampel zwischen 14-15 Uhr noch in Betrieb gewesen sein könnte.

Zeugen, die Hinweise zum Verursacher und/oder dessen Fahrzeug geben können,
werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0 in
Verbindung zu setzen.

Walldorf: Unfallflucht auf der Autobahn; weißer Pkw gesucht; Zeugen bitte melden

Walldorf (ots) – Wegen des Verdacht der Unfallflucht ermittelt die
Autobahnpolizei Walldorf gegen den noch unbekannten Fahrer eines weißen Pkw. Der
Unbekannte hatte am frühen Freitagabend, gegen 18.20 Uhr, auf der A 5, zwischen
dem Walldorfer Kreuz und der Anschlussstelle Walldorf/Wiesloch in Fahrtrichtung
Frankfurt, eine 63-jährige Ford-Ka-Fahrerin rechts überholt, als diese gerade
dabei war, ihrerseits anzusetzen, ein Fahrzeug zu überholen. Dabei befand sich
die 63-Jährige bereits auf der linken Spur.

Der Unbekannte streifte bei seinem illegalen Überholmanöver und beim Einscheren
auf die linke Spur den Ford Ka und fuhr weiter.

An dem Kleinwagen entstand dabei ein Schaden von über 5.000.- Euro. Da das
Fahrzeug des Verursachers ebenfalls erheblich beschädigt sein dürfte, wurde
sofort eine Fahndung eingeleitet, die allerdings ohne Ergebnis blieb.

Zeugen, die das riskante Überholmanöver und den Unfallhergang beobachtet haben,
sowie Hinweise zu dem unfallflüchtigen Fahrzeug geben können, werden gebeten,
sich mit der Autobahnpolizei in Walldorf, Tel.: 06227/35826-0 in Verbindung zu
setzen.

Wiesloch: Mehrere Autos beschädigt; Verdächtiger festgenommen; weitere Geschädigte gesucht

Wiesloch (ots) – Am Freitagnachmittag ging ein zunächst unbekannter Mann durch
die Friedrichstraße und trat an mehreren geparkten Fahrzeugen die Außenspiegel
ab. Dies beobachtete ein Zeuge gegen 16.30 Uhr informierte die Polizei.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein 26-Jähriger, auf den die
Beschreibung exakt zutraf, im Bereich des Gerbersruhparks vorläufig festgenommen
werden. Nach Erledigung der Formalitäten wurde der Mann in eine psychiatrische
Klinik gebracht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden insgesamt drei Fahrzeuge beschädigt, der
Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht näher beziffern. Da nicht
ausgeschlossen ist, dass noch weitere Fahrzeuge im Bereich der Friedrichstraße
und rund um den Gerbersruhpark und der angrenzenden Straßen von den Verdächtigen
beschädigt wurden, werden die Eigentümer dieser Fahrzeuge gebeten, sich mit dem
Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 in Verbindung zu setzen.

St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis: 20-jähriger Autofahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt

St. Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Bei einem Auffahrunfall am Freitag um
7.45 Uhr auf der Kreisstraße 4152/Kirrlacher Straße zog sich ein 20-jähriger
Fahrer eines Audi schwere Verletzungen zu. Der 20-Jährige war in Richtung
Kirrlach unterwegs, als er auf einen Lkw hinten auffuhr, der um nach links
abzubiegen abgebremst hatte. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein
umliegendes Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. An den
Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Leimen-St.Ilgen/Rhein-Neckar-Kreis: Jugendliche auf Bahnschienen – Bahnverkehr kurz gesperrt

Leimen-St.Ilgen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Eine Anwohnerin verständigte am
Freitag kurz nach 19.30 Uhr über Notruf die Polizei, dass am Bahnhof in der
Bahnhofstraße mehrere Jugendliche randalieren würden. Beim Eintreffen einer
Polizeistreife flüchteten drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren sofort
über die Bahngleise in Richtung Sandhausen, konnten aber kurze Zeit später durch
eine weitere Streife angetroffen und überprüft werden. Zwei weitere Jugendliche
im Alter von 17 Jahren blieben zurück und wurden ebenfalls kontrolliert. Dem
Quintett wurde ein Platzverweis für den Bahnhof erteilt. Der Zugverkehr wurde
zwischen 19.47 und 19.54 kurzzeitig voll gesperrt.

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: 13.000 Euro Sachschaden nach Unfall durch Wendemanöver

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Weil ein 26-jähriger Autofahrer am Freitag
kurz nach 19 Uhr auf der Westtangente mit seinem Audi wendete, kam es zum
Unfall. Der 26-Jährige war in Richtung Weinheim unterwegs und wendete nach der
Kreuzung Viernheimer Straße an einer Fahrbahnverengung. Dies hatte zur Folge,
dass ein nachfolgender 30-jähriger Fahrer eines BMW nicht mehr ausweichen konnte
und es zur Kollision kam. Beide Fahrer blieben unverletzt, der Gesamtsachschaden
beläuft sich auf ca. 13.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.