Gießen: Die Polizei-News

Bundespolizei Symbolbild

Gießen: Trotz Hausverbot erschienen

Trotz eines bestehenden Hausverbotes in einem Einkaufsmarkt in der Gottlieb-Daimler-Straße haben zwei algerische Asylbewerber Sachen im Wert von etwa 200 Euro entwendet. Die Täter hatten am Donnerstag 14.05.2020 gegen 19.20 Uhr den Markt betreten und offenbar Sachen eingesteckt. Zuvor hatten sie die Sicherheitsetiketten entfernt.

Zeugen hatten das mitbekommen und beide Verdächtige, zwei Asylbewerber aus Algerien im Alter von 24 und 27 Jahren, bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Einbrecher flüchtet

(ots) – In der Hindemithstraße flüchtete am frühen Freitagmorgen 15.05.2020 ein dunkelhäutiger Einbrecher. Der Unbekannte hatte sich unbemerkt Zugang in das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses verschafft und dann an einer Wohnungstür gehebelt. Durch die Geräusche wurde der Bewohner wach und machte von Innen auf sich aufmerksam. Der Einbrecher flüchtete dann in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung:
  • Er soll dunkle Hautfarbe haben und etwa 170 Zentimeter groß sein. Sein Alter schätzt der Zeuge auf etwa 35 Jahre. Er soll einen auffälligen “Sidecut” haben.

Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Zug mit Farbe besprüht

Bundespolizeiinspektion Kassel

Gießen (ots) – Im Bahnhof Gießen besprühten bislang Unbekannte einen am Gleis 30 abgestellten Zug an drei verschiedenen Stellen mit Farbe. Insgesamt wurden rund 70 Quadratmeter verunreinigt.

Der angerichtete Schaden beträgt zirka 6.000 Euro. Eine der besprühten Flächen war noch frisch, als die Bundespolizisten am 14.05.2020 gegen 23.30 Uhr, den Schaden im Rahmen einer Bestreifung feststellten. Die beiden anderen Graffitis waren bereits getrocknet.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. über www.bundespolizei.de zu melden.

Laubach: Feuer richtet ca. 100.000 Euro Schaden an

Zu einem Schaden von etwa 100.000 Euro kam es am Freitagmorgen in der Beethovenstraße in Laubach. Zeugen meldeten den Brand gegen 10.30 Uhr. Große Teile des Dachstuhls standen des Einfamilienhaus standen in Brand. Bei dem Brand wurde niemand verletzt.

Möglicherweise entstand das Feuer, nachdem Sanierungsarbeiten am Dach unmittelbar zuvor durchgeführt wurden. Ermittlungen wegen Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung wurden aufgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Reiskirchen: Einbruch im Lebensmittelmarkt

Massives Werkzeug haben Unbekannte Donnerstagabend in der Car-Benz-Straße in Reiskirchen angewandt. Die Unbekannten hatten an einer Tür offenbar mehrfach gehebelt. Offenbar schafften es die Täter auch, in den Innenraum des Marktes zu gelangen.

Ohne Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Kontrollen in der Grünberger Straße – Viele Gurtmuffel und Handynutzer

(ots) – Am Donnerstag 14.05.2020 von 08-15.30 Uhr, überprüften Mitarbeiter des regionalen Verkehrsdienstes und der Bereitschaftspolizei in der Grünberger Straße fast 50 Fahrzeuge. Neben den üblichen Überprüfungen, die der Gurtpflicht und der Handynutzung gelten, hatten die Beamten auch einen Blick auf die Ladungssicherung und die Einhaltung der Sozialvorschriften.

Bild der Kontrollstelle
Bild der Kontrollstelle

Der Großteil der Beanstandungen betraf, wie in den Kontrollen in den letzten Tagen auch, die Gurtmuffel und die Handynutzer. Von den insgesamt 24 Beanstandungen waren 16 entweder nicht angeschnallt oder hatten das Handy am Ohr.

Darüber hinaus gab es wenige Verstöße (2) gegen die Ladungssicherung sowie die Sozialvorschriften bzw. Lenkzeitüberschreitungen.

Verkehrsunfälle:

Gießen/Klein-Linden: Beim Ausparken VW touchiert

2.500 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines VW nach einem Unfall in der Straße “An den Schulgärten”. Der blaue Golf parkte am Donnerstag (14.Mai) in Höhe der Hausnummer 33 zwischen 08.00 und 19.00 Uhr. Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, war dieser an der hinteren Stoßstange und der rechten, hinteren Felge beschädigt.

Der Unfallverursacher hatte einen Zettel mit seinem Kennzeichen hinterlassen und sich vom Unfallort entfernt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Heuchelheim: Radfahrerin schwer verletzt

Am Donnerstag (14.Mai) gegen 20.02 Uhr entdeckte ein Anwohner der Bahnhofstraße eine 67-jährige Frau, die mit ihrem Rad gestürzt war und auf der Fahrbahn lag. Die Frau zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,47 Promille.
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

A5/Grünberg: LKW verursacht Unfall

29.000 Euro Schaden sind die Folge eines Unfalls von Donnerstag (14.Mai) auf der Bundesautobahn A5. Eine 34-jährige Frau aus Marburg befuhr mit einem Mini die mittlere Spur in Richtung Kassel. Offenbar ohne auf den Verkehr zu achten zog ein unbekannter LKW von der rechten Spur nach links. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich die Minifahrerin auf den linken Fahrstreifen aus. Ein dort fahrender 45-jähriger Mann mit einem Audi wich ebenfalls nach links aus, kollidierte mit der Schutzplanke und prallte schließlich gegen den Mini.

Beide Fahrzeuge rutschten circa 50 Meter an der Schutzplanke entlang und kamen dann auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der unbekannte LKW-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Die Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Wer kann Angaben zu dem unbekannten LKW oder der Identität des Fahrers machen?
Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Gießen: Bremsmanöver zu spät bemerkt

Am Donnerstag (14.Mai) gegen 12.07 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall in der Heuchelheimer Straße. Ein 42-jähriger Mann und ein 41-jähriger Mann befuhren die Heuchelheimer Straße in Richtung Gießen. Dabei bemerkte der 42-jährige zu spät, dass der vor ihm fahrende Fiat abbremst. Es kam zum einem Zusammenstoß, bei dem ein Sachschaden von 2.500 Euro entstand.
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Reiskirchen: Alkoholisiert Renault beschädigt

Ein 46-jähriger Mann aus Reiskirchen befuhr am Freitag (15.Mai) gegen 00.15 Uhr die Freiherr-von-Stein-Straße in Richtung Liebigstraße. In Höhe der Hausnummer 19 streifte er einen dort geparkten Renault. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von 23.500 Euro.

Die Ordnungshüter bemerkten bei ihm Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab 1,47 Promille. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen: Auffahrunfall

2.500 Euro Schaden sind die Folge nach einem Auffahrunfall am Freitag (15.Mai) gegen 10.30 Uhr in der Heuchelheimer Straße. Ein 39-jähriger Mann in einem Opel Vivaro fuhr von Gießen in Richtung Heuchelheim. In Höhe der Lahnbrücke bremste ein vorausfahrender 55-jähriger Mann in einem Peugeot verkehrsbedingt ab. Dies bemerkte der Opel-Fahrer offenbar zu spät und es kam zum Zusammenstoß.

Die Polizei schätzt den Schaden auf 2.500 Euro. Glücklicherweise verletzte sich niemand.
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen