Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeifahrzeuge Funkstreifenwagen Polizei RLP
Symbolbild Polizeifahrzeuge (Foto: Holger Knecht)

Karlsruhe – 11-Jähriger in Straßenbahn von Gleichaltrigen geschlagen

Karlsruhe (ots) – Am Dienstagabend ist ein 11-jähriger Junge von zwei etwa
gleichaltrigen Jungs in einer Straßenbahn in Karlsruhe geschlagen und später
auch getreten worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr der 11-Jährige gegen 19:30 Uhr von der
Haltestelle Ankerstraße aus mit der Straßenbahn der Linie 6 in Richtung
Innenstadt. In der Bahn befanden sich zwei weitere Jungs mit ihren Fahrrädern.
Nachdem die Zwei zunächst eine mitfahrende Frau ärgerten, gingen sie auf den
11-Jährigen zu und schlugen diesem auf den Kopf und ins Gesicht. Als eine Zeugin
daraufhin hinzukam, ließen die Buben zunächst von ihrem Opfer ab.

An der Haltestelle Gartenstraße stiegen alle drei Kinder aus. Dort schlugen und
traten die beiden Täter nochmals auf den 11-Jährigen ein und flüchteten
schließlich auf ihren Fahrrädern in Richtung Brauerstraße.

Die zwei Jungs wurden vom Geschädigten als etwa 10 – 11 Jahre alt und etwa 150
cm groß beschrieben. Sie hatten beide dunkle Haare. Einer war etwas dicklich,
der zweite hatte eine schlanke Statur. Beide führten sie ein blaues Fahrrad mit
sich.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier
Karlsruhe-West unter 0721/666-3611 in Verbindung zu setzen.

Pfinztal – Sonderkontrollen des Polizeipräsidiums Karlsruhe im Pfinztal

Karlsruhe (ots) – Am Dienstag, im Zeitraum zwischen 13:00 und 16:00 Uhr, führten
die Verkehrspolizeiinspektion Karlsruhe und das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach
gemeinsame Sonderkontrollen des Schwerverkehrs durch. Im Blickpunkt stand dabei
insbesondere die Überwachung des Durchfahrtsverbots und der
Anliegerbeschränkung. Überwacht wurde der Schwerverkehr auf der B 10 auf Höhe
der Einmündung zur B 293. Die eigentliche Kontrollstelle war im Bereich der
Kulturhalle in Pfinztal-Berghausen eingerichtet, wohin Beamte der
Motorradstaffel die Schwerlastfahrzeuge lotsten.

Insgesamt wurden elf Lastkraftwagen zur Kontrollstelle geführt und anhand der
Frachtpapiere auf Verbote überprüft. Acht der Fahrzeuge mussten beanstandet
werden. Von zwei Fahrern wurde das Verkehrsverbot für den Durchgangsverkehr mit
Nutzfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als zwölf Tonnen
missachtet. Ein kontrollierter LKW-Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen
Fahrerlaubnis. Neben drei Verstößen gegen die Vorschriften zur Ladungssicherung
und sechs Verstößen gegen die Eichgebührenverordnung, wurden bei fünf
kontrollierten Fahrzeugen technische Mängel festgestellt. Zudem hatte ein Fahrer
keinen Gurt angelegt und ein weiterer Fahrer war unter der Beeinflussung
berauschender Mittel unterwegs. Die Beamten behielten Sicherheitsleistungen von
mehreren hundert Euro ein.

Den negativen Kontrollhöhepunkt stellte ein Sattelzug mit rumänischer Zulassung
dar. Der Fahrer hatte keine gültige Fahrerlaubnis. Außerdem wurden erhebliche
Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten auf seiner Fahrerkarte festgestellt. Da
auch die Bremsanlage seines Aufliegers defekt war und das gesamte Fahrzeug
erhebliche technische Mängel aufwies, musste es stillgelegt werden.

Im Rahmen der Kontrollmaßnahmen beanstandete die Polizei auch zehn Pkw-Führer,
die mit Handy am Steuer unterwegs waren oder die keinen Sicherheitsgurt angelegt
hatten.

Die Kontrolle bildete den Auftakt für weitere Kontrollaktionen auf der B 10 in
Kooperation zwischen Verkehrspolizeiinspektion Karlsruhe und Polizeirevier
Durlach.

Bretten – Einbrecher wird überrascht und flüchtet ohne Beute

Karlsruhe (ots) – (KA) Bretten – Einbrecher wird überrascht und flüchtet ohne
Beute

Ein bislang unbekannter Täter verschaffte sich am frühen Mittwochmorgen über
eine Kellertür Zutritt in ein Wohnhaus in der Moltkestraße in Sulzfeld. Über die
Kellertreppe gelangte der Eindringling, gegen 03:20 Uhr, ins Haus und wurde
dabei von der Wohnungsinhaberin überrascht. In der Folge flüchtete er ohne Beute
in bislang unbekannte Richtung.

Der vermeintliche Täter wurde kurze Zeit vor dem Einbruch von einer privaten
Kameraüberwachung an einer Eingangstür aufgezeichnet. Der männliche Täter wird
wie folgt beschrieben: zirka 40 Jahre alt, lichtes Haar, südländisches Aussehen,
graue dreiviertel Hose, dunkler Pullover mit Querstreifen, schwarz-orange.

Das Polizeirevier Bretten ist nun auf der Suche nach Zeugen oder Hinweisgebern,
die gegen 03:20 Uhr im Bereich der Moltkestraße verdächtige Beobachtungen
gemacht haben. Sie werden gebeten sich beim Polizeirevier Bretten unter der
Telefonnummer 07252/50460 zu melden.

Karlsruhe – Ein Leichtverletzter nach Unfall auf der A8

Karlsruhe (ots) – Eine leicht verletzte Person sowie ein Sachschaden in Höhe von
mehreren tausend Euro sind die Bilanz eines Zusammenstoßes zwischen einem Pkw
und einem Lkw, der sich am Dienstagnachmittag auf der Autobahn A8 bei Karlsruhe
ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der 78-jährige
Fahrer eines Mercedes den rechten Fahrstreifen der A8 von Karlsruhe in Richtung
Stuttgart. Im Baustellenbereich kurz nach dem Autobahndreieck Karlsruhe fuhr
parallel zu ihm der 30-jährige Fahrer eines Sattelzugs auf der linken Spur. Der
30-Jährige beabsichtigte schließlich mit seinem Sattelzug auf den rechten
Fahrstreifen wechseln, übersah dabei den dort vorausfahrenden Mercedes des
78-Jährigen. In der Folge fuhr er mit seinem Lkw hinten auf den Mercedes auf.
Dabei verhakte sich offenbar die Anhängerkupplung in der Fahrzeugfront der
Sattelzugmaschine, so dass der Pkw noch etliche Meter vom Sattelzug vor sich
hergeschoben wurde.

Durch den Unfall erlitt der 78-Jährige leichte Verletzungen, er wollte sich
jedoch selbstständig ins Krankenhaus begeben.

Insgesamt entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von
etwa 4.000 Euro. Der Mercedes musste abgeschleppt werden.

Karlsruhe – Kollision zwischen Radfahrer und Pkw

Karlsruhe (ots) – Ein 84-jähriger Radfahrer querte am Dienstag gegen 15:10 Uhr,
aus einem Waldweg kommend, die Theodor-Heuss-Allee unter Missachtung der
Vorfahrt. Der Mann wurde daher frontal von einer 22-jährigen Peugeot-Fahrerin
erfasst, welche zu diesem Zeitpunkt auf der Theodor-Heuss-Allee unterwegs war.
Der Radfahrer zog sich schwere Verletzungen zu musste von einem Rettungsdienst
ins Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 3000
Euro.

Eggenstein-Leopoldshafen – 51-Jähriger leistete Widerstand bei Festnahme

Karlsruhe (ots) – Erheblichen Widerstand leistete ein 51-Jähriger bei seiner
Festnahme in der Nacht zum Mittwoch in der Straße „Im Wörth“ in Leopoldshafen.

Nach einer vorausgegangenen Körperverletzung zum Nachteil einer Mitbewohnerin
sollten die Personalien des Mannes kurz nach Mitternacht durch die eingesetzten
Beamten erhoben werden. Schon bei der ersten Kontaktaufnahme zeigte er sich
äußerst aggressiv und trat mit einer bedrohlichen Körperhaltung den
Polizeibeamten gegenüber. Als der 51-Jährige in seine Wohnung flüchten wollte,
musste dieser durch die Polizisten festgehalten werden. Gegen seine Festnahme
wehrte er sich vehement und beleidigte die Beamten. Nur mit erheblichem
Kraftaufwand gelang es den Beamten den Beschuldigten zu schließen.

Durch die Widerstandshandlungen zog sich der 51-Jährige eine Platzwunde über der
linken Augenbraue zu, welche in einer Klinik behandelt werden musste. Im
Anschluss wurde er in Gewahrsam genommen und muss nun gleich mit mehreren
Anzeigen rechnen.