Bad Homburg v.d. Höhe: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Verkehrskontrolle ©Holger Knecht
Symbolbild Polizei ©Holger Knecht

Versuchter Einbruch in Apotheke, Bad Homburg v. d. Höhe, Saalburgstraße, 11.05.2020, 22.00 Uhr bis 12.05.2020, 13.00 Uhr

(pa)Von Montag auf Dienstag kam es in der Saalburgstraße in Bad Homburg zu einem Einbruchsversuch in eine Apotheke. Gewaltsam machten sich Unbekannte im Zeitraum zwischen dem späten Montagabend und Dienstagmittag an der Notausgangstür zu schaffen. Es gelang den Tätern zwar nicht, in die Räumlichkeiten zu gelangen, jedoch hinterließen sie an der Tür einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 bei der Kriminalpolizei Bad Homburg zu melden.

Mercedes zerkratzt, Usingen, Schillerstraße, 09.05.2020, 17.00 Uhr bis 11.05.2020, 09.00 Uhr

(pa)Am Dienstag erstattete ein Usinger Mercedes-Fahrer Strafanzeige, nachdem jemand sein Fahrzeug zerkratzt und dabei einen hohen Sachschaden verursacht hatte. Der Mann hatte den Mercedes CLS im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Montagmorgen in der Schillerstraße geparkt, als Unbekannte das silberfarbene Fahrzeug ringsherum zerkratzten. Die Höhe des Schadens wird auf circa 6.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Usingen bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06081) 9208 – 0 zu melden.

Radfahrer gerät in Straßenbahngleise, Oberursel, Hohemarkstraße, 12.05.2020, gg. 17.35 Uhr

(pa)Am späten Dienstagnachmittag wurde ein Rennradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Oberursel verletzt. Der 28 Jahre alte Mann aus Frankfurt befuhr gegen 17.35 Uhr die Hohemarkstraße in Richtung Stadtmitte, als er mit dem Rad in die Fahrspur der Straßenbahngleise geriet, die die Hohemarkstraße kreuzen. Dadurch kam der 28-Jährige zu Fall. Er stürzte mit seinem Rennrad gegen einen Mercedes, der den Radfahrer in diesem Moment überholte. Der Frankfurter zog sich leichte Verletzungen zu. An seinem Fahrrad sowie dem Pkw entstand ein Sachschaden von insgesamt über 1.000 Euro.

Skoda übersehen, Fahrerin verletzt, Bad Homburg v. d. Höhe, Justus-von-Liebig-Straße, 12.05.2020, gg. 19.00 Uhr

(pa)Eine 36-jährige Skoda-Fahrerin wurde am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall in der Bad Homburger Justus-von-Liebig-Straße verletzt. Die Frau befuhr diese gegen 19.00 Uhr in Richtung Dieselstraße. Vom Parkplatz eines Supermarktes aus beabsichtigte ein 43-Jähriger, mit einem Ford Transit nach links in die Justus-Liebig-Straße abzubiegen. Dabei übersah der Mann den herannahenden Skoda. Die Fahrzeuge kollidierten miteinander, wobei die 36-Jährige leicht verletzt wurde. Der Rettungsdienst brachte die Frau in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von schätzungsweise 3.500 Euro.

Frau bei Auffahrunfall verletzt, B456, zw. Wehrheim und Bad Homburg, 11.05.2020, 08.00 Uhr bis 12.45 Uhr

(pa)Auf der Bundesstraße 456 zwischen Wehrheim und Bad Homburg kam es am Dienstagmittag zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 27-jährige Usingerin verletzt wurde. Ein BMW X3 und ein VW Polo befuhren die Bundesstraße gegen 12.45 Uhr in dieser Reihenfolge in Fahrtrichtung Bad Homburg. Verkehrsbedingt musste der 40 Jahre alte Fahrer des BMW stark bremsen. Die Fahrerin des VW – eine 27-jährige Wehrheimerin – konnte ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen, sodass ihr Polo gegen das Heck des Vordermannes prallte. Ihre gleichaltrige Beifahrerin zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte die Usingerin zur Behandlung in eine Klinik. Beide Pkw wurden bei dem Aufprall stark beschädigt und waren in der Folge nicht mehr fahrbereit. Sie mussten durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt.

VW fährt gegen U-Bahn, Oberursel, Nassauer Straße, 12.05.2020, gg. 19.30 Uhr

(pa)Am Dienstagabend kam es an einem unbeschrankten Bahnübergang in Oberursel zu einem Zusammenstoß eines Pkw mit einer U-Bahn. Gegen 19.30 Uhr befuhr ein 24 Jahre alter Mann mit einem VW Caddy die Nassauer Straße in Richtung Homburger Landstraße. Am Bahnübergang in Höhe der Einmündung der Berliner Straße missachtete der VW-Fahrer das Rotlicht der Ampelanlage. Dies führte dazu, dass der VW mit der Front gegen die gerade kreuzende U-Bahn stieß. Hierbei entstand an dem Pkw ein Schaden von circa 2.500 Euro. Er musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Beschädigungen an der U-Bahn werden auf etwa 500 Euro geschätzt. Personen kamen bei dem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden.