Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Seitlich © Ingo_Kramarek on pixabay
Symbolbild, Polizei © Ingo_Kramarek on pixabay

Falscher Handwerker erbeutet Bargeld, Hattersheim am Main, Goethestraße, Dienstag, 12.05.2020, 14:30 Uhr

(jn)Eine Seniorin aus Hattersheim ist am Dienstagnachmittag Opfer eines Trickdiebes geworden. Der bislang unbekannte Täter klingelte gegen 14:30 Uhr an der Wohnungstür der 80-Jährigen in der Goethestraße und gab sich als Handwerker aus, der nach dem Wasser schauen müsse. Während er die Geschädigte ins Badezimmer schickte, um die Brause der Dusche in der Hand zu halten, durchsuchte der Täter derzeitigen Erkenntnissen zufolge die Wohnung nach Wertgegenständen. Kurze Zeit später war der Mann, der etwa 35 Jahre alt und 1,80 Meter groß gewesen sein soll, spurlos verschwunden – mit ihm leider auch mehrere Tausend Euro Bargeld. Den Angaben der Dame zufolge soll der Täter einen Mundschutz getragen und mitteleuropäisch ausgesehen haben.

Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

Die Kriminalpolizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliche Handwerker in die Wohnung einzulassen, wenn diese nicht angekündigt wurden. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B. behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollten Sie zuerst bei der Hausverwaltung, dem Hausmeister oder den Stadtwerken nachfragen, ob die Behauptung der Wahrheit entspricht. Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre Nachfragen stets Verständnis haben.

Schlechtes Gesamtpaket -Rollerfahrer fällt negativ auf, Kriftel, Auf der Hohlmauer, Mittwoch, 13.05.2020, 00:30 Uhr

(jn)Großer Ärger steht einem 21-jährigen Rollerfahrer aus Hattersheim bevor, der in der zurückliegenden Nacht von der Polizei in Kriftel kontrolliert wurde. Gegen 00:30 Uhr war eine Streife der Hofheimer Polizei auf einen Mopedfahrer aufmerksam geworden, der auf der Hattersheimer Straße ohne Helm unterwegs war. Daraufhin entschieden die Polizisten, den Fahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Dieser hatte jedoch anderes im Sinn und ignorierte die Anhaltezeichen der Polizei. Er fuhr „Auf der Hohlmauer“ davon und ignorierte dabei eine rote Ampel. Zudem schaltete er das Licht seines Zweirades aus und beging weitere Verkehrsordnungswidrigkeiten. Nachdem der Verkehrsrowdy die Beamten kurzzeitig abgeschüttelt hatte, stürzte er mit seinem Moped, zog sich leichte Verletzungen zu und wurde kurze Zeit später wieder aufgegriffen und letztendlich festgenommen. Wie sich herausstellen sollte, war der 21-Jährige ohne Führerschein und Versicherung unterwegs. Außerdem ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von über einem Promille. Nach entsprechenden Maßnahmen auf der Hofheimer Wache, durfte er diese zu Fuß wieder verlassen.

Kinder angeschrien und beleidigt, Eschborn, Lilienthalstraße, Dienstag, 12.05.2020, 17:00 Uhr

(jn)Auf einem Spielplatz in Eschborn hat gestern ein Mann herumgeschrien und mehrere Kinder beleidigt. Wie die Zeugen im Alter von 10 bis 15 Jahren berichteten, sei der Mann um kurz nach 17:00 Uhr auf dem Spielplatz in der Lilienthalstraße erschienen und soll sie lautstark aufgefordert haben, zu verschwinden. Nach weiterem Geschrei habe der allem Anschein nach betrunkene Täter einen 15-Jährigen weggestoßen und Drohungen gegenüber den Anwesenden ausgesprochen. Die alarmierte Polizei aus Eschborn konnte den Tatverdächtigen zwar nicht mehr antreffen, jedoch ergaben weitere Ermittlungen, dass es sich um einen 51-jährigen Mann aus Eschborn handeln könnte. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung eingeleitet.

Weitere Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0 bei der Polizei in Eschborn.

Parfümdieb flüchtet, Hattersheim am Main, Untertorstraße, Dienstag, 12.05.2020, 13:05 Uhr

(jn)Ein dreister Ladendieb ist gestern Mittag aus einer Hattersheimer Drogerie geflüchtet, nachdem er kosmetische Erzeugnisse im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen hat. Gegen 13:00 Uhr hatte der als ca. 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß beschriebene Täter das Geschäft in der Untertorstraße betreten. Wenige Minuten später schnappte sich der auffällig kräftig gebaute Mann mit Bart mehrere Parfüme und flüchtete unverzüglich aus dem Verkaufsraum. Ermittlungen am Tatort ergaben, dass der Unbekannte in den vergangenen Wochen bereits mehrfach kosmetische Erzeugnisse aus derselben Drogerie gestohlen hat. Auffällig sei, dass der Dieb bei seinen Taten einen schwarz-weißen Rucksack mit sich führte.

Die Polizeistation in Hofheim nimmt Hinweise zu dem Unbekannten unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

Radlerin nach Unfall schwerverletzt, Hofheim am Taunus, Hofheimer Straße, Schmelzweg, Dienstag, 12.05.2020, 13:00 Uhr

(jn)In Hofheim ist am Dienstagmittag eine 63-jährige Pedelec-Fahrerin beim Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt worden. Wie der Polizei im Rahmen der Unfallaufnahme bekannt wurde, befuhr die in Hofheim wohnhafte 63-Jährige um 13:00 Uhr den Schmelzweg aus Richtung Zeilsheimer Straße kommend in Fahrtrichtung Hattersheimer Straße. Beim Queren der Hofheimer Straße kam es dann zur Kollision mit dem Toyota einer 36-jährigen Hofheimerin. Diese war zuvor auf der Hofheimer Straße unterwegs gewesen und beabsichtigte, nach rechts auf den Schmelzweg einzubiegen. Allem Anschein nach hatte sie hierbei die vorfahrtsberechtigte Frau auf dem Velo übersehen. Diese stürzte infolge des Zusammenstoßes und zog sich Verletzungen zu, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machten. Der entstandene Sachschaden an den zwei Fahrzeugen wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Vorfahrtsmissachtung führt zu Verkehrsunfall, Hattersheim am Main, Okriftel, Rheinstraße, Diedenbergener Straße, Dienstag, 12.05.2020, 21:00 Uhr

(jn)Am Dienstagabend kam es im Hattersheimer Ortsteil Okriftel zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer verletzt wurde. Der Unfallaufnahme zufolge befuhr ein 25-jähriger Mann aus Hattersheim gegen 21:00 Uhr die Rheinstraße von der Rossertstraße kommend in Fahrtrichtung Sandstraße. Zeitgleich war ein 20-jähriger Hofheimer auf der Diedenbergener Straße in einem Nissan unterwegs und fuhr auf die Rheinstraße ein, wobei er den 25-Jährigen, der am Steuer eines VW Golf saß, übersah. Es kam zum Zusammenstoß der zwei Fahrzeuge, infolgedessen der 25-Jährige über Schmerzen klagte und in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Zudem waren beide Pkw nicht mehr fahrbereit; sie wurden abgeschleppt.