Worms: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Heck, Neutral (pxhere)
Symbolbild, Polizei, Auto (pxhere)

4 Hausschweine verursachen auf der L 409 einen Unfall mit vier Verletzten

Alzey

Am Sonntag den 10.05.2020, gegen 15 Uhr befuhr eine 61jähriger Kölner mit seinem PKW + Anhänger die L 409 aus Bad Kreuznach kommend in Fahrtrichtung Alzey. Im Anhänger befanden sich vier Hausschweine. Da der Anhänger für einen Viehtransport nicht geeignet war sprangen alle vier Schweine während der Fahrt vom Anhänger. Durch eine Zeugin konnte beobachtet werden, dass eines der Schweine frontal mit einem Fahrzeug kollidierte. Der Unfallbeteiligte entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle. Die Zeugin verständigte die Polizei und sicherte das freilaufende Tier ab, damit dieses nicht ein weiteres Mal auf die Fahrbahn lief. Ein ihr entgegenkommende Fahrzeug verlangsamte seine Geschwindigkeit aufgrund der unklaren Lage. Eine 27jährige Wendelsheimerin bemerkte die Geschwindigkeitsreduzierung zu spät und fuhr auf. Im Rahmen des Auffahrunfalles wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt und mittels RTW in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden PKW entstand ein Totalschaden. Zwei der vier entlaufenen Schweine konnten wieder eingefangen werden. Die anderen beiden mussten aufgrund ihrer Verletzungen vor Ort erlöst werden.

Worms – Betrunken mit gestohlenem Fahrrad unterwegs

Worms – Gestern, gegen 13:30 Uhr erkannte ein 52-jähriger Wormser im
Vorbeifahren sein im letzten Sommer gestohlenes Fahrrad wieder, als er selbst in
Worms-Rheindürkheim mit dem Rad unterwegs war. Den „neuen“ Besitzer seines
Fahrrades, der die Straße Am Fahrt befuhr, stoppte er und sprach diesen darauf
an. Der 35-jährige Mann gab sich unschuldig, weswegen die Polizei hinzugerufen
wurde. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des
35-jährigen Wormsers fest. Mit 1,94 Promille wurde ihm eine Blutprobe entnommen
und das gestohlen gemeldete Fahrrad zur Aushändigung an den rechtmäßigen
Eigentümer sichergestellt.

Wohnungsdurchsuchung nach Hinweis auf Schusswaffe

Worms – Am frühen Samstagabend wurden der Wormser Polizei Streitigkeiten
zwischen mehreren Personen in einem Wormser Wohngebiet gemeldet. Während eine
der Streitparteien die Örtlichkeit bereits verließ, begab sich eine Person in
ein dortiges Wohnhaus und erschien mit einem waffenähnlichen Gegenstand in der
Hand erneut auf der Straße. Durch die alarmierte Polizei erfolgte umgehend die
Umstellung der Wohnung, in welche sich die Person wieder zurückgezogen hatte.
Durch die Beamten konnte Kontakt zum Verdächtigen hergestellt und mit diesem
gesprochen werden. Gleichzeitig konnte durch weitere Zeugen der Verdacht
erhärtet werden, dass es sich bei dem waffenähnlichen Gegenstand um eine
Schusswaffe handeln könnte. Aufgrund der fortlaufend ablehnenden Haltung des
Verdächtigen erwirkten die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss für dessen
Wohnung. Im Rahmen der Durchsuchung konnten verschiedene Gegenstände aufgefunden
und sichergestellt werden, welche nach erster Einschätzung unter das
Betäubungsmittel- bzw. Waffengesetz fallen könnten. Eine Schusswaffe konnte
hingegen nicht festgestellt werden. Bezüglich der sichergestellten Gegenstände
erfolgen weitere Ermittlungen der Polizei Worms.

Körperverletzung während des Gottesdienstes im Wormser Dom

Worms – Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Teilnahme am Gottesdienst im
Wormser Dom nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Daher wurde am Samstagmorgen
einem nicht registrierten Paar der Zutritt zum Gottesdienst im Dom verwehrt.
Eine männliche Person hat aus Unverständnis über diese Auflage daraufhin das
Opfer am Hals gewürgt. Das Opfer konnte sich befreien und ins Innere retten. Der
bisher unbekannte Täter soll zwischen 40-50 Jahre alt sein, habe eine kräftige
Statur, trug eine runde Brille, kurze, graue Haare, und eine orangene
Mund-Nasen-Bedeckung.

Heranwachsender schlägt Bekannten bewusstlos

Worms – Am Freitagabend kommt es in der Alzeyer Straße in Worms zu einem
Streit zwischen zwei polnischen Staatsangehörigen. In der folgenden körperlichen
Auseinandersetzung geht das alkoholisierte 24-jährige Opfer zu Boden. Der
ebenfalls alkoholisierte 19-jährige Täter tritt daraufhin bis zur
Bewusstlosigkeit auf den Kopf des am Boden liegenden Opfers ein. Das Opfer
erleidet eine Nasenbeinfraktur und wird im Krankenhaus medizinisch behandelt.
Der Täter wird durch die Polizei in Worms vorläufig festgenommen.

Gefährliches Überholmanöver mit Beinnaheunfall zwischen Albig und Alzey OT Heimersheim – Geschädigter und Zeugen gesucht!

Alzey

Am Nachmittag des 05.05.2020 kam es auf der K7 zwischen den beiden Ortschaften Albig und Alzey OT Heimersheim zu einer Straßenverkehrsgefährdung. Nach Zeugenangaben überholte ein auffallend rot-metallic-farbener Audi, Typ RS3 von Albig kommend in Fahrtrichtung Alzey-Heimersheim in einer nicht einsehbaren Kurve einen vorausfahrenden PKW. Im Zuge dieses Überholvorganges kam ein schwarzer Pkw (vermutl. Opel Typ Astra) entgegen, welcher zur Verhinderung eines Zusammenstoßes mit dem überholenden Audi Typ RS3 stark abbremsen, sowie mit halber Fahrzeugbreite nach rechts auf das Bankett ausweichen musste. Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges sowie mögliche Augenzeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion in Alzey (Kaiserstraße 32 / 55232 Alzey – Telefon: 06731-9110) zu melden.