Worms: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht, Nachts © Fleimax on Pixabay
Symbolbild, Polizei © Fleimax on Pixabay

Worms – Zeugensuche: Belästigungen und unsittliche Berührungen in Wormser Stadtpark

Worms (ots) – Die Kriminalpolizei Worms bitte die Bevölkerung um Mithilfe bei
der Aufklärung von Straftaten im Wormser Stadtpark.

Im Zeitraum Januar bis Februar 2020 ereigneten sich in den späten
Nachmittagsstunden im Karl-Bittel-Park, Pfrimmpark und der Pfrimmanlage in Worms
insgesamt fünf Taten mit Belästigungen und unsittlichen Berührungen von Frauen
und Mädchen durch eine männliche Person. Die Geschädigten waren im Alter von 13
bis 42 Jahren.

Der allein handelnde Täter folgte den Geschädigten dabei zunächst zu Fuß, trat
bei passender Gelegenheit an sie heran und berührte sie in unsittlicher Weise.
Mit den bisher durchgeführten Maßnahmen der Staatsanwaltschaft Mainz und der
Kriminalinspektion Worms konnte der Täter nicht ermittelt werden.

Auf Grundlage der Zeugenaussagen der Geschädigten hat die Kriminalpolizei ein
Phantombild des Tatverdächtigen erstellt, mit dem sie sich nun an die
Öffentlichkeit wendet: https://s.rlp.de/xRjs6 .

Die Kriminalinspektion Worms bittet die Bevölkerung um ihre Mithilfe bei der
Fahndung und Identifizierung des Täters.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

  • geschätztes Alter zwischen 16 – 23 Jahre
  • ca. 170 bis 175 cm groß
  • schlanke Statur
  • dunkelblonde bis braune kurze Haare
  • hellhäutiges blasses Gesicht.

Wer die auf dem Phantombild abgebildete Person kennt, Hinweise zum deren
Aufenthaltsort oder sonstige sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben
kann, wird gebeten sich mit der Kriminalinspektion Worms unter der Rufnummer
06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter
kiworms@polizei.rlp.de oder über das Kontaktformular der Fahndungsseite
(https://s.rlp.de/xRjs6) an die Polizei übermittelt werden.

Worms – Auffahrunfall – Eine Person verletzt

Worms (ots) – Am gestrigen Nachmittag, gegen 16:00 Uhr prallten im
Willy-Brand-Ring zwei PKW aufeinander, wodurch eine Person verletzt wurde. Beide
befuhren hintereinander den Willy-Brandt-Ring in Richtung Neusatz, wo die
47-Jährige nach rechts in Richtung Lutherring abbiegen wollte. An der Einmündung
musste sie verkehrsbedingt abbremsen, was der nachfolgende 33-jährige Autofahrer
zu spät bemerkte und infolge Unachtsamkeit auf das Heck der Vorausfahrenden
auffuhr. Die Fahrerin wurde hierbei leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht
mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden von
rund 5000 Euro.

Auffahrunfall auf der B9 auf Höhe der L386 nach Osthofen.

Worms (ots) – Am Freitagmittag kam es auf der B9 auf Höhe der Einmündung zur
L386 nach Osthofen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Die 64-jährige
Fahrzeugführerin eines Volkswagens befuhr die B9 aus Richtung Mainz kommend in
Fahrtrichtung Worms. Zu diesem Zeitpunkt bildete sich aufgrund der an der
Einmündung zur L386 installierten Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt Rückstau.
Aus bislang ungeklärter Ursache übersah die Fahrzeugführerin das Stauende und
kollidierte mit dem vor ihr wartenden Pkw einer 67-jährigen Fahrerin aus
Osthofen. Durch den Zusammenstoß rollte der VW einige Meter zurück, bevor das
Fahrzeug erneut beschleunigte und wiederholt mit dem Fahrzeugheck des vor ihr
stehenden Fahrzeugs zusammenstieß. Nach dem erneuten Zusammenstoß rollte das
Fahrzeug der 67-jährigen Frau aus Osthofen in den Straßengraben und musste im
weiteren Verlauf abgeschleppt werden. Auch das Fahrzeug der Unfallgegnerin wurde
durch beide Zusammenstöße erheblich beschädigt, verlor Betriebsflüssigkeit und
war nicht mehr fahrbereit. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten
Einschätzungen ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Die Fahrerin des Volkswagens
erlitt durch den Zusammenstoß Verletzungen im Fußbereich und konnte keine
Angaben zum Unfallhergang machen. Die Unfallgegnerin klagte über Knieschmerzen.
Beide Fahrzeugführerinnen wurden zur weiteren medizinischen Versorgung ins
Klinikum Worms verbracht. Die Richtungsfahrbahn der B9 nach Worms musste
zeitweise gesperrt und der Verkehr um die dortige Ölspur gelenkt werden. Nachdem
die Unfallstelle geräumt und gesäubert wurde, konnte die komplette B9 gegen
15:00 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben werden.