Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Schriftzug © on Pixabay
Symbolbild, Polizei © on Pixabay

Falscher Handwerker flüchtet mit Handtasche, Hochheim am Main, Stettiner Straße, Donnerstag, 07.05.2020, 12:30 Uhr

(jn)Ein Trickdieb hat sich gestern Mittag in Hochheim gegenüber einer 85-jährigen Seniorin als Handwerker ausgegeben und ihre Handtasche gestohlen. Um 12:30 Uhr soll der Täter die Dame an ihrer Wohnungstür in der Stettiner Straße überrascht haben, als diese soeben vom Einkaufen zurückkehrte. Während er die altbekannte Geschichte des Wasserschadens, welcher umgehend behoben werden müsse, erzählte, drängte er sich gemeinsam mit der Geschädigten gegen deren Willen in die Wohnung. Nach kurzer Zeit entwendete der Mann die Handtasche der Dame und flüchtete auf einem schwarzen Mountainbike in Richtung Hochheimer Südstadt.

Der dreiste Dieb soll etwa 1,75 Meter groß und knapp 40 Jahre alt gewesen sein. Zudem habe er osteuropäisch ausgesehen und soll einen Mundschutz, ein dunkles möglicherweise kariertes Oberteil sowie eine dunkle Basecap getragen haben.

Die Polizeistation in Flörsheim ermittelt und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 06145 / 5476 – 0 zu melden.

Fahrzeug geknackt, Werkzeug gestohlen, Schwalbach am Taunus, Ringstraße, Nacht zum Freitag, 08.05.2020

(jn)In der zurückliegenden Nacht haben unbekannte Täter in Schwalbach ein Handwerkerfahrzeug aufgebrochen und Werkzeug im Wert von ca. 1.000 Euro gestohlen. Ermittlungen am Tatort in der Ringstraße ergaben, dass der silberfarbene Mercedes Sprinter seit 20:30 Uhr am Fahrbahnrand parkte. Zudem hatten die bislang Unbekannten die Verglasung einer seitlichen Schiebetür eingeschlagen und waren dadurch in den Fahrzeuginnenraum gelangt. Aus dem Laderaum ließen die Täter eine hochwertige Akku-Bohrmaschine samt Werkzeugkasten der Marke „Hilti“ mitgehen, bevor sie unerkannt flüchteten. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

Berauschter Radfahrer auf der Kreisstraße unterwegs, Hofheim am Taunus, Marxheim, Donnerstag, 07.05.2020, 22:45 Uhr

(jn)Am Donnerstagabend wurde bei Hofheim auf der Kreisstraße 787 ein Pedelec-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen, der allem Anschein nach nicht ganz nüchtern war. Als die Beamten gegen 22:45 Uhr auf den Radler zwischen Diedenbergen und Langenhain aufmerksam wurden, ignorierte dieser zunächst die akustischen Anhaltezeichen. Zudem hatte er noch eine geöffnete Spirituosendose in der Hand. Letztlich konnte der Mann, bei dem es sich um einen 34-jährigen Hofheimer handelt, überprüft werden, wobei ein vorläufiger Atemalkoholtest einen Wert von ca. 1,6 Promille ergab. Außerdem gestand er ein, zuvor auch andere Betäubungsmittel konsumiert zu haben und diese mit sich zu führen, woraufhin er zur Polizeistation in Hofheim verbracht wurde. Die geringe Menge Drogen wurde sichergestellt. Er durfte die Wache nach einer Blutentnahme wieder verlassen.

Frau auf Fahrrad stößt mit Auto zusammen, Hattersheim am Main, Okriftel, Rheinstraße, Donnerstag, 07.05.2020, 13:30 Uhr

(jn)Im Hattersheimer Stadtteil Okriftel ereignete sich am Donnerstagmittag ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrradfahrerin leicht verletzt wurde. Der Unfallaufnahme zufolge beabsichtigte ein 77-jähriger Ford-Fahrer aus Hattersheim, gegen 13:30 Uhr vom Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes nach rechts auf die Rheinstraße einzubiegen. Zeitgleich befuhr die 33-jährige Velofahrerin aus Wiesbaden den Rad- und Gehweg der Rheinstraße von der Rossertstraße kommend in Fahrtrichtung Sandstraße. Der Autofahrer übersah beim Verlassen des Parkplatzes die 33-Jährige, welche wiederum nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kam und in der Folge mit dem Ford zusammenstieß. Glücklicherweise erlitt die Radlerin derzeitigen Erkenntnissen zufolge lediglich eine leichte Verletzung. Die Höhe des Sachschadens an Rad und Pkw dürfte sich auf mehrere Hundert Euro belaufen.

Mit Mobiltelefon in der Hand gegen Fahrzeug gefahren, Eschborn, Niederhöchstadt, Donnerstag, 07.05.2020, 14:30 Uhr

(jn)Ein Jugendlicher aus Eschborn ist am Donnerstagnachmittag in Eschborn beim Fahrradfahren mit einem Transportfahrzeug zusammengestoßen. Er musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge befuhr der 17-Jährige um 14:30 Uhr die Kronberger Straße in absteigender Richtung und kollidierte dann mit dem geparkten Fahrzeug eines Postboten. Hierbei stürzte er und zog sich leichte Verletzungen zu. An dem Fahrzeug entstand zudem geringer Sachschaden. Ursächlich für die Kollision dürfte die Tatsache gewesen sein, dass der Junge während der Fahrt sein Mobiltelefon bediente und daraufhin den geparkten Transporter übersah.