Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay
Symbolbild, Polizei © Buchholz Marcel on Pixabay

Heidelberg-Wieblingen: Sachbeschädigung an BMW X1 durch Unbekannte – Polizei sucht Zeugen

Heidelberg-Wieblingen – Unbekannte verursachten in der Nacht von Dienstag
auf Mittwoch einen erheblichen Schaden an einem BMW, der im Sandwingert geparkt
war. Vermutlich mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten sie die komplette
rechte Fahrzeugseite vom Kotflügel bis zur hinteren Fahrzeugtür. Wer Hinweise zu
dem unbekannten Täter oder zum Tathergang machen kann, setzt sich bitte mit dem
Polizeirevier Heidelberg-Süd unter der Rufnummer 06221/3418-0 in Verbindung.

Heidelberg- Wieblingen: Fahrzeug beschädigt – Unbekannter entfernte sich von der Unfallstelle – Polizei sucht Zeugen

Heidelberg- Wieblingen – Ein bislang unbekannter Täter verursachte in der
Nacht von Dienstag auf Mittwoch an einem geparkten Fahrzeug in einer Kurve in
der Feudenheimer Straße einen Sachschaden von ca. 4000,- Euro und entfernte sich
dann von der Unfallstelle. Hinweise zum Unfallhergang und zu dem bislang
unbekannten Verursacher nimmt das Polizeirevier Heidelberg-Süd unter der
Rufnummer 06221/3418-0 entgegen.

Heidelberg-Bergheim: Verkehrsunfall – LKW-Fahrer zu schnell in der Kurve

Heidelberg-Bergheim – Der Fahrer eines LKWs wurde am Mittwochnachmittag
gegen 17.40 bei seiner Fahrt von der Vangerowstraße auf die B37 wegen erhöhter
Geschwindigkeit in der Kurve nach rechts abgetrieben und kollidierte daraufhin
mit einem weiteren LKW auf der rechten Spur. Beide Fahrzeuge verkeilten sich und
kamen erst nach starkem Abbremsen zum Stehen. Ein Fahrer erlitt leichte
Verletzungen an der Schulter und nahm selbstständig medizinische Hilfe in
Anspruch. Durch die Kollision entstand an beiden LKW ein Sachschaden in Höhe von
ca. 1500,- Euro.

Heidelberg: Verkehrsunfall – Autofahrer übersieht beim Abbiegen Radfahrerin

Heidelberg – Ein 42-jähriger Heidelberger befuhr am Mittwochnachmittag
gegen 14.30 Uhr mit seinem Pkw die Brückenstraße und übersah beim Rechtsabbiegen
in die Ladenburger Straße eine 27-jährige Radfahrerin. Diese erlitt bei der
Kollision leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in die
Chirurgie eingeliefert. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe
von ca. 1600,- Euro.

Heidelberg-Rohrbach: In Tiefgarage sieben Motorroller beschädigt – Zeugen gesucht

Heidelberg-Rohrbach – Ein unbekannter Täter drang in der Nacht von
Dienstag auf Mittwoch unberechtigt in eine Tiefgarage im Stadtteil Rohrbach ein
und beschädigte dort insgesamt sieben Motorroller. Der Täter gelangte auf
bislang unbekanntem Wege in die verschlossene Tiefgarage in der
Franz-Kruckenberg-Straße und warf dort zwei abgestellte Motorroller um. An zwei
weiteren Rollern brach der Täter die Top-Cases auf und durchwühlte sie. An
insgesamt sieben Fahrzeugen versuchte er, die Abdeckung der Elektronik
abzureißen, um an das Zündschloss zu gelangen und die Krafträder
kurzzuschließen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand gelang ihm das jedoch nicht.

Die weiteren Ermittlungen des Polizeireviers Heidelberg-Süd dauern an.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise
zum Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Süd,
Tel.: 06221/3418-0 zu melden.

Heidelberg/Eppelheim: Überwachung der Rauschgiftkriminalität an Schwerpunkten – 38 Personen kontrolliert – acht Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Heidelberg/Eppelheim – Am Mittwoch zwischen 10 und 20 Uhr wurden von
insgesamt acht Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Süd mit Fußstreifen in
Zivil die Rauschgiftkriminalität an bekannten Schwerpunkten in den Heidelberger
Stadtteilen Hasenleiser und Emmertsgrund sowie in Eppelheim überwacht. Dabei
wurden insgesamt zwei Fahrzeuge und 38 Personen kontrolliert. In acht Fällen
wurden Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Sechs Personen
verstießen gegen die Corona-Verordnung, da sie sich in Gruppen an verschiedenen
Örtlichkeiten aufhielten und dabei den geforderten Mindestabstand nicht
einhielten.

In der Konstanzer Straße wurde um 13.30 Uhr ein 28-Jähriger festgestellt, der
gerade dabei war, einen Joint zu rauchen. Bei der näheren Absuche konnte hinter
einer Parkbank unter Laub versteckt, eine Aluplombe mit Marihuana aufgefunden
werden. Um 15.30 Uhr wurde an der gleichen Örtlichkeit vier junge Männer im
Alter zwischen 18 und 30 Jahren, die sich alle nicht an den vorgeschriebenen
Sicherheitsabstand hielten, angetroffen werden. Ein 20-Jähriger trat seinen
Joint beim Erkennen der Polizeistreife aus.

Kurz vor 16 Uhr wurde im Pausenhof der Emmertsgrundschule in der Jaspersstraße
zwei Männer im Alter von 23 und 30 Jahren angetroffen, die gerade im Begriff
waren, sich einen Joint zu drehen. Es wurde ein geringe Menge Marihuana
sichergestellt, gegen die Tatverdächtigen werden Strafverfahren eingeleitet. Um
18.30 Uhr wurde in der Emmertsgrundpassage ein 15-Jähriger überprüft, er
händigte dabei ein Tütchen Marihuana aus, das er in der Hosentasche hatte. Der
Jugendliche wurde nach Hause gebracht und in die Obhut seiner Mutter gegeben.

Gegen 20 Uhr wurden auf einer Grünfläche in der Albert-Lortzing-Straße in
Eppelheim eine dreiköpfige Gruppe im Alter von 19 bzw. 20 Jahren kontrolliert.
Unter den Personen war der 20-Jährige, der zuvor schon um 13.30 Uhr in der
Konstanzer Straße aufgefallen war und wieder einen Joint rauchte.

Das Polizeirevier Heidelberg-Süd wird die Kontrollen weiter fortsetzen.

Heidelberg: Pkw fährt in Einkaufszentrum – zwei verletzte Personen

Heidelberg – Am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit
seinem BMW die Rohrbacher Straße in Heidelberg. Als er in die Kurfürstenanlage
abbiegen wollte, kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab
und touchierte zunächst einen Bordstein. Daraufhin verlor er allerdings weiter
die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf den Gehweg. Dort erfasste er
eine Fußgängerin und weitere abgestellte Fahrräder. Zum Stillstand kam der BMW
erst, als er gegen die Hausecke des Einkaufsmarktes krachte. Die 29-jährige
Fußgängerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Der
Unfallverursacher wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam ebenfalls in ein
Krankenhaus. Am BMW entstand Totalschaden. Er musste im Anschluss an die
Unfallaufnahme abgeschleppt werden. Der Schaden am Gebäude lässt sich noch nicht
beziffern. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. Die
Verkehrsunfallaufnahme wurde durch den Verkehrsdienst Heidelberg übernommen.