Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Heck, Neutral (pxhere)
Symbolbild, Polizei, Auto (pxhere)

Nach Schlag mit Stuhl ins Krankenhaus, Hochheim am Main, Frankfurter Straße, Mittwoch, 06.05.2020, 20:15 Uhr

(jn)Am Mittwochabend musste ein 29-jähriger Mann in einem Krankenhaus behandelt werden, nachdem er in Hochheim von einem Mitbewohner mit einem Stuhl am Kopf verletzt worden war. Wie die Ermittlungen am Tatort vor der Asylbewerberunterkunft in der Frankfurter Straße zeigten, war zwischen dem 29-Jährigen und einem 27-Jährigen um kurz nach 20 Uhr ein zunächst verbal ausgetragener Streit entstanden. Dieser sei im weiteren Verlauf eskaliert, wobei der Jüngere dem Älteren einen Stuhl über den Kopf gezogen haben soll, was zu einer Platzwunde bei dem 29-Jährigen führte. Während der Geschädigte in ein Krankenhaus transportiert wurde, nahmen Polizeibeamte den 27-jährigen Tatverdächtigen fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste er eine andere Unterkunft beziehen. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Handgreiflichkeiten unter Jugendlichen, Kelkheim (Taunus), Höchster Straße, Mittwoch 06.05.2020, 19:50 Uhr

(jn)Am Kelkheimer Marktplatz kam es am Mittwochabend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen, infolgedessen die drei Beteiligten leicht verletzt wurden. Um 19:50 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass sich soeben am alten Marktplatz in der Höchster Straße mehrere Jugendliche schlagen würden. Am Tatort trafen die Beamten auf zwei 17 Jahre alte Jungs, die Angaben zu einem eben erfolgten Angriff machten. Der Täter, bei dem es sich um einen 15-Jährigen aus Kelkheim handeln soll, habe den beiden mehrfach ins Gesicht geschlagen, sei jedoch bereits geflüchtet. Zudem habe dieser im Verlauf der Handgreiflichkeiten das Griffstück eines Messer gezeigt und Bedrohungen ausgesprochen. Hintergrund des Konfliktes sei eine Auseinandersetzung auf den sozialen Medien gewesen. Noch am Abend erschien der 15-Jährige mit einem Erziehungsberechtigten auf der Polizeistation in Kelkheim und erstattete ebenfalls Anzeige wegen Körperverletzung. Ernsthaft verletzt wurde derzeitigen Erkenntnissen zufolge niemand. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Kelkheim ermittelt wegen wechselseitiger Körperverletzung.

Ladendieb wird renitent, Eschborn, Götzenstraße, Mittwoch, 06.05.2020, 12:10 Uhr

(jn)In Eschborn ist ein Ladendieb am Mittwochmittag gegenüber einem Ladendetektiv handgreiflich geworden und hat diesen leicht verletzt. Gegen 12:00 Uhr hatte der Mitarbeiter des in der Götzenstraße gelegenen Geschäftes einen 54-jährigen Mann beobachtet, der während seines Aufenthaltes versucht hatte, mehrere Spirituosen zu entwenden. Daraufhin sprach der Mitarbeiter den potentiellen Ladendieb an, welcher umgehend die Flucht ergriff, jedoch dabei von dem Ladendetektiv festgehalten werden konnte. Hierbei setzte sich der 54-Jährige zunächst körperlich zur Wehr, konnte jedoch bis zum Eintreffen der Polizei festgesetzt werden. Wie sich bei den ersten Ermittlungen herausstellte, hatte der Tatverdächtige bereits zuvor einen Diebstahl in einem nahegelegenen Geschäft begangen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahles und Körperverletzung eingeleitet.

Einbruch in leerstehendes Wohnhaus, Hattersheim am Main, Okriftel, Hessendamm, festgestellt am Mittwoch, 06.05.2020

(jn)Zu einem Einbruch in ein leerstehendes Wohnhaus in Hattersheim kam es in den vergangenen Tagen. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge öffneten die bislang unbekannten Täter das Garagentor des am Hessendamm im Ortsteil Okriftel gelegenen Wohnhauses und machten sich gewaltsam an der Verbindungstür zum Haus zu schaffen. Letztlich gelangten die Einbrecher in die unbewohnten Wohnräume, welche sie durchsuchten und hiernach unerkannt flüchteten. Ob sie während der Tat auch Beute gemacht haben, steht momentan noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Zeugenhinweise erbittet die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0.

Kellerfenster eingeschlagen, Hattersheim am Main, Staufenstraße, Mittwoch, 06.05.2020, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

(jn)Wegen eines allem Anschein nach geplanten Einbruches haben ein oder mehrere unbekannte Täter am Mittwoch das Kellerfenster eines Einfamilienhauses in Hattersheim eingeschlagen. Den Angaben der Bewohnerin folgend, müssen die Täter das Grundstück in der Staufenstraße zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr betreten und dann die Glasscheibe der Kellertür eingeschlagen haben. Da die Tür von innen ordnungsgemäß verschlossen war, konnten die Täter die Tür auch nicht öffnen, indem sie durch die zerschlagene Scheibe hindurchgriffen. Sie flüchteten unbemerkt und ohne das Haus zu betreten. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf mehrere Hundert Euro.

Sachdienliche Hinwiese nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.