Karlsruhe: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht, Nachts © Fleimax on Pixabay
Symbolbild, Polizei © Fleimax on Pixabay

Bruchsal – Ohne Führerschein und mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Karlsruhe (ots) – Bei der Kontrolle eines 36-jährigen Autofahrers am
Sonntagabend in Bruchsal stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz eines
Führerscheins ist. Zudem waren die Kennzeichen gestohlen, das Fahrzeug nicht
versichert und auch die Eigentumsverhältnisse des Wagens konnten nicht geklärt
werden.

Gegen 17 Uhr wurde eine Streife des Polizeireviers Bruchsal auf einen Mazda mit
roten Versicherungskennzeichen aufmerksam, der die Schnabel-Henning-Straße
befuhr. Das Fahrzeug wurde anschließend auf den Parkplatz eines Supermarktes
gelotst und dort kontrolliert. Bereits beim Aussteigen gab der 36-jährige Fahrer
spontan an, nicht Besitz eines Führerscheins zu sein. Im Zuge der weiteren
Überprüfungen stellte sich heraus, dass die am Mazda angebrachten Kennzeichen
als gestohlen gemeldet wurden. Das Fahrzeug war auch sonst nicht zugelassen und
hatte auch keinen Versicherungsschutz. Zudem konnten die Eigentumsverhältnisse
des Mazdas, der angeblich kurz zuvor erworben wurde, nicht geklärt werden.

Sowohl das Fahrzeug als auch die Kennzeichen wurden von den Beamten
sichergestellt und den Fahrer erwarten nun gleich mehrere Strafanzeigen.

Karlsruhe – Leicht verletzter Radfahrer nach Vorfahrtsverletzung

Karlsruhe (ots) – Zwischen einem Pkw und einem E-Bike kam es am Sonntag gegen 15
Uhr in Wolfartsweier zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der 51-jährige
E-Bike-Fahrer leicht verletzte.

Eine 80-jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Renault die Hangstraße. Im
Kreuzungsbereich der Siebenmannstraße übersah sie den von rechts kommenden
bevorrechtigten Radfahrer und erfasste ihn. Durch den Zusammenstoß wurde der
Mann zu Boden geschleudert und zog sich dabei leichte Verletzungen an der Hand
zu.

Stutensee – Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Karlsruhe (ots) – Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von
geschätzten 25.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagvormittag
auf der Landesstraße 558 bei Friedrichstal. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer war gegen
09.15 Uhr auf der Grabener Straße unterwegs und bog an der Landesstraße nach
links Richtung Linkenheim-Hochstetten ab. Hierbei missachtete er die Vorfahrt
einer auf der Landestraße fahrenden 53-Jährigen und stieß mit deren Pkw
zusammen. Der Unfallverursacher und die 53-Jährige wurden mit Rettungswagen in
Krankenhäuser gebracht. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur
Unfallaufnahme war die Landesstraße bis gegen 10.30 Uhr gesperrt.

Karlsruhe – Helfer mit Pfefferspray verletzt

Karlsruhe (ots) – Wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidung wird sich
ein 54 Jahre alter Mann verantworten müssen, der am Sonntag gegen 17.30 Uhr auf Walzbachtal – Unbekannter Pkw-Fahrer verursachte Unfall
und fuhr davon

Karlsruhe (ots) – Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer verursachte am
Sonntagmittag auf der Landesstraße 571 einen Verkehrsunfall und fuhr
anschließend weiter. Eine 32-Jährige war gegen 11.45 Uhr auf der Landesstraße in
Richtung Bundesstraße 293 unterwegs. In Höhe Wössingen kam ihr nach einer
Linkskurve ein Pkw auf ihrer Fahrspur entgegen. Beim Ausweichmanöver geriet sie
mit ihrem Pkw auf die dortige Mittelinsel. Hierbei wurde der Pkw beschädigt. Der
Fahrer des entgegenkommenden schwarzen Kleinwagens setzte seine Fahrt ohne
Anzuhalten fort. Zeugen des Verkehrsunfalls, oder Personen die Hinweise zu dem
schwarzen Kleinwagen geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier
Bretten, Telefon 07252/50460 in Verbindung zu setzen.
dem Karlsruher Europlatz aggressiv unterwegs war.

Zunächst hatte der 54-Jährige ein ihm unbekanntes junges Pärchen beleidigt. Als
ein 41 Jahre alter Mann helfend hinzukam und Partei ergriff, sprühte ihm der
Ältere mehrmals mit Pfefferspray ins Gesicht. Der 41-jährige wurde aber
glücklicherweise nur leicht verletzt. Hinzugerufene Polizeibeamte nahmen dem
54-Jährigen das Sprühgerät ab und führten einen Alkoholtest durch, der
allerdings negativ ausfiel. Das Motiv für sein Verhalten ließ sich nicht klären.

Philippsburg – Alkoholisierter Pkw-Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Philippsburg (ots) – Mutmaßlich ein 25 Jahre alter Pkw-Fahrer ist am Sonntag
gegen 0.30 Uhr unter Alkoholeinwirkung in der Philippsburger Gerstenfeldstraße
gegen ein geparktes Auto gefahren und anschließend geflüchtet. Der Mann konnte
kurz nach 01.00 Uhr von Polizeibeamten in der Kraichgaustraße in seinem stark
beschädigten Pkw sitzend festgestellt werden. Allein an diesem war ein Schaden
von geschätzten 10.000 Euro zu verzeichnen.

Wie ein Test ergab, war der 25-Jährige mit 1,7 Promille alkoholisiert. Sein
Führerschein wurde einbehalten. Da er noch einen Beamten des Polizeireviers
Philippsburg beleidigte, muss er neben einem Verfahren wegen
Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort noch mit
einer weiteren Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft rechnen.

Ettlingen – Einbrecher verschafften sich Zutritt in Bürogebäude

Karlsruhe (ots) – Unbekannte sind am vergangenen langen Wochenende in ein
Firmengebäude in der Straße „am Erlengraben“ gewaltsam eingedrungen. Der dabei
entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Zwischen Donnerstag 17:30 Uhr und Sonntag 17:30 Uhr gelangten die Eindringlinge
vermutlich durch Aufhebeln der Haupteingangstür in das Bürogebäude, in dem
mehrere Firmen ansässig sind. Durch aufbohren eines Schließzylinders im oberen
Stockwerks versuchten die Diebe in einer der Büros zu gelangen. Nachdem dies
offensichtlich fehlschlug, wurde die Glastür kurzerhand eingeschlagen. Über
diese Öffnung konnte verschafften sie sich letztendlich Zutritt zu den
Räumlichkeiten. Ob die Diebe auf ihrer Suche nach Wertgegenständen fündig wurden
ist bislang unklar.

Karlsruhe – Mann fordert Frau zu sexuellen Handlungen auf

Karlsruhe (ots) – Zu sexuellen Handlungen wurde eine 32-Jahre alte Frau am
Samstagabend durch einen alkoholisierten 30-Jahre alten Mann auf dem Karlsruher
Schlossvorplatz aufgefordert. Als sie den Aufforderungen nicht nachkam,
eskalierte die Situation und die Frau wurde mit einem Fahrradkorb geschlagen und
bespuckt.

Nach bisherigem Kenntnisstand wurde die 32-Jährige durch den Beschuldigten
angesprochen und zu sexuellen Handlungen aufgefordert. Diesen sexuellen
Handlungen wollte sie nicht nachkommen worauf der Mann sie mit übelsten
Schimpfworten beleidigte. Dabei entblößte er sich und manipulierte an seinem
Glied. Die Frau filmte das mit ihrem Smartphone und forderte ihn mehrmals auf
sie in Ruhe zu lassen. Sie drohte damit das Video der Polizei zu zeigen und wies
in darauf hin, dass sie ihn filme. Der 30-Jährige wandte sich hierauf von der
Geschädigten ab, nahm einen Fahrradkorb und warf diesen in Richtung der Frau.
Nur mit Glück verfehlte der Korb die Dame. In der Folge hob er den Korb erneut
auf und schlug diesen ihr ins Gesicht. Hierbei zog sich die 32-Jährige leichte
Verletzungen zu. Weiterhin bespuckte er sie. Ein durchgeführter Atemalkoholtest
bei dem Mann ergab eine Atemalkoholkonzentration von über zwei Promille.

Der 30-Jährige musste die Einsatzkräfte mit auf das Revier begleiten. Nach der
Durchführung der polizeilichen Maßnahmen konnte er das Revier zu Fuß verlassen.
Er muss nun gleich mit mehreren Anzeigen rechnen.

Karlsruhe – Radfahrerin stürzt im Schienenbereich

Karlsruhe (ots) – Schwere Verletzungen erlitt eine Radfahrerin, als sie am
Sonntagnachmittag mit ihrem Trekkingfahrrad auf der Durlacher Allee in Karlsruhe
stürzte. Gegen 14.40 Uhr fuhr die 57-jährige Radlerin auf der Durlacher Allee in
Richtung Innenstadt und kam in der Kapellenstraße mit dem Reifen in den
Schienenbereich, weshalb sie alleinbeteiligt stürzte. Zeugen wurden auf den
Sturz aufmerksam und versorgten die Frau bis zum Eintreffen eines
Rettungswagens. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Karlsruhe – Motorradkontrollen der Verkehrspolizei

Karlsruhe (ots) – Die Verkehrspolizei Karlsruhe führte am Sonntag Motorrad- und
Geschwindigkeitskontrollen durch. Zwischen 09.30 Uhr und 18.00 Uhr wurde im
Bereich Walzbachtal und Kraichtal kontrolliert. Insgesamt waren 12
Motorradfahrer zu schnell unterwegs und müssen mit einem Bußgeld rechnen. Ein
Motorradfahrer wurde bei erlaubten 100 km/h mit 153 km/ gemessen. Ihm droht
neben einem hohen Bußgeld auch noch ein Fahrverbot. Bei sechs Motorrädern wurden
technische Mängel festgestellt. Neben mangelhafter Bereifung wurde an einem
Motorrad eine nicht den Vorschriften entsprechende Auspuffanlage beanstandet.

Karlsbad – Holzlager in Brand geraten

Karlsruhe (ots) – Am Sonntag gegen 15:30 Uhr wurde der Polizei ein Brand in der
Straße „Im Steinig“ in Karlsbad-Langensteinbach gemeldet. Ein Holzlager war in
Brand geraten und das Feuer griff auf einen unmittelbar danebenliegenden
Tankbehälter über. In dem Tankbehälter befanden sich nicht explosive Stoffe.
Aufgrund des raschen Löschvorgangs der Feuerwehr konnte der Brand schnell in den
Griff bekommen und ein Übergreifen auf eine angrenzende Lagerhalle verhindert
werden. Der durch den Brand entstandene Sachschaden konnte bislang noch nicht
beziffert werden. Ermittlungen bezüglich der Brandursache wurden eingeleitet.
Möglicherweise war in der nach einem Grillvorgang entsorgten Asche noch Glut
vorhanden, welche das trockene Holz in dem Lager entzündet haben könnte.

Waghäusel – Polizei sucht Zeugen nach versuchter Brandstiftung

Karlsruhe (ots) – Zu einer versuchten Brandstiftung kam es am Samstagabend
hinter einer Schutzhütte entlang der Landesstraße 556, Engelswiesenweg. Ein
Gebäude- oder auch sonstiger Sachschaden entsteht augenscheinlich nicht.

Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte kurz vor 18.30 Uhr die Rauchentwicklung hinter
der Schutzhütte im Wald. Die Flammen loderten bereits 10 bis 15 cm hoch. Durch
den Anrufer wurde das Holz vom Gebäude entfernt, um ein Übergreifen der Flammen
auf die Hütte zu verhindern. Durch die alarmierte Freiwillige Feuerwehr
Waghäusel, die mit 4 Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort waren, konnte das
Feuer rasch gelöscht werden.

Hinweise auf mögliche Täter liegen derzeit nicht vor. Ein unbekannter Mann mit
Hund äußerte gegenüber dem Zeugen, dass er am Morgen drei parkende Pkw an der
Hütte gesehen hat. Es könnte sich vermutlich um Jäger handeln.

Das Polizeirevier Philippsburg ist nun auf der Suche nach weiteren Zeugen die im
Bereich der Schutzhütte verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sie werden
gebeten sich beim Polizeirevier Philippsburg unter 07256/ 932933 zu melden.

Walzbachtal – Unbekannter Pkw-Fahrer verursachte Unfall und fuhr davon

Karlsruhe (ots) – Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer verursachte am
Sonntagmittag auf der Landesstraße 571 einen Verkehrsunfall und fuhr
anschließend weiter. Eine 32-Jährige war gegen 11.45 Uhr auf der Landesstraße in
Richtung Bundesstraße 293 unterwegs. In Höhe Wössingen kam ihr nach einer
Linkskurve ein Pkw auf ihrer Fahrspur entgegen. Beim Ausweichmanöver geriet sie
mit ihrem Pkw auf die dortige Mittelinsel. Hierbei wurde der Pkw beschädigt. Der
Fahrer des entgegenkommenden schwarzen Kleinwagens setzte seine Fahrt ohne
Anzuhalten fort. Zeugen des Verkehrsunfalls, oder Personen die Hinweise zu dem
schwarzen Kleinwagen geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier
Bretten, Telefon 07252/50460 in Verbindung zu setzen.

Karlsbad – Scheune und Düngetank bei Holzstapelbrand vor Feuer geschützt

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war am Sonntagnachmittag erforderlich, um beieinem Aussiedlerhof im Gewann Steinig des Ortsteils Langensteinbach die Gefahr durch einen Holzstapelbrand zu bekämpfen und diesen zu löschen. „Das Holz brannte beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges in voller Ausdehnung und drohte auf eine angrenzende Maschinenhalle überzugreifen“, berichtete Holger Fuhr, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Karlsbad. Ein unmittelbar neben der Brandstelle liegender Düngemitteltank war bereits sehr stark vom Feuer beeinträchtig. „Über die Integrierte Leitstelle Karlsruhe wurden weitere Kräfte der Feuerwehr Karlsbad alarmiert und wir hatten dann 60 Einsatzkräfte mit fünf Löschfahrzeugen und zwei Gerätewagen an der Einsatzstelle“ so der Karlsbader Feuerwehrchef weiter.

Mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Trupps löschten mit mehreren C-Rohren das Feuer und konnten so ein Übergreifen auf die angrenzenden Gebäude verhindern. Beamte des Polizeireviers Ettlingen sperrten die Einsatzstelle ab und nahmen die Ermittlungen zur Brandursache auf. Der Schaden am 100 cbm Düngetank, der zu ca. 1/3 gefüllt war, muss ebenso noch ermittelt werden, wie die Ursache des Brandes am gelagerten Holz. So konnte die Höhe des Sachschadens und die Brandursache noch nicht abschließend geklärt werden. Derzeit ist vom Totalverlust des gelagerten Holzes auszugehen.

Ein Rettungswagen und ein Notarztwagen waren zur Absicherung der eingesetzten Feuerwehrkräfte vor Ort. Als Organisatorischer Leiter Rettungsdienst war Stefan Sebold vom DRK im Einsatz. Helferinnen und Helfer des DRK Karlsbad versorgten die Einsatzkräfte mit erfrischenden Getränken. Verletzt hatte sich bei dem Einsatz niemand.

Stutensee – Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet

Karlsruhe – Ein 34-Jähriger verursachte am frühen Freitagmorgen auf der
Kreisstraße 3539 einen Verkehrsunfall und entfernte sich unerlaubt vom
Unfallort. Der Mann war kurz nach 03.00 Uhr auf der Kreisstraße von Staffort in
Richtung Weingarten unterwegs. Aufgrund seiner Alkoholisierung kam er nach links
von der Fahrbahn ab und beschädigte die Leitplanke. Anschließend stellte er
seinen beschädigten Pkw mitten auf der Fahrbahn am Orteingang Weingarten ab.
Kurz darauf kam er mit einem Gabelstapler zurück und versuchte den beschädigten
Pkw von der Straße zu ziehen. Ein Polizeibeamter, der in seiner Freizeit
unterwegs war, beobachtete den Vorgang und sprach den Mann an. Da dieser nicht
reagiert zog er den Schlüssel des Gabelstaplers ab. Der 34-Jährige flüchtete
daraufhin in Richtung Baggersee, konnte aber kurz darauf von dem Polizisten
festgenommen werden. Die verständigte Streife brachte den Mann zur Wache. Ein
durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Nach einer
Blutentnahme wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Der beschädigte Pkw musste
abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zu den Eigentumsverhältnissen des
Gabelstaplers dauern an.

Langenbrücken – Alkoholisierter Fahrradfahrer stieß gegen Pkw und fuhr davon

Karlsruhe – Einen erheblich alkoholisierten 60-jährigen Fahrradfahrer
konnte die Polizei am Freitagmittag vorläufig festnehmen. Eine Streife des
Polizeireviers Bad Schönborn konnte gegen 11.30 Uhr beobachten, wie der
60-Jährige auf der Römerstraße gegen einen geparkten Pkw stieß. Anschließend
fuhr der Mann mit seinem Fahrrad davon. Er konnte kurz darauf angehalten werden.
Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Er wurde auf die Wache
gebracht. Nach einer Blutentnahme konnte er die Dienststelle wieder verlassen.
Der 60-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren wegen Gefährdung des
Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort rechnen.

Weingarten – Zeugen hielten betrunkenen Pkw-Fahrer fest

Karlsruhe – Einen alkoholisierten 41-jährigen Pkw-Fahrer hielten Zeugen am
Freitagabend bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Mann fiel zunächst den
Zeugen gegen 20.00 Uhr durch seine unsichere Fahrweise in der Bahnhofstraße auf.
Nachdem der 41-Jährige dann seinen Pkw geparkt hatte, verständigten die Zeugen
die Polizei und hielten den Mann fest. Hierbei kam es zu einem Gerangel zwischen
dem Beschuldigten und einem Zeugen, wobei dieser leicht verletzt wurde. Ein
Atemalkoholtest bei dem 41-Jährigen ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille.
Nach einer Blutentnahme wurde sein Führerschein einbehalten.

Karlsruhe – Einbruch in Einkaufsmarkt

Karlsruhe – Bislang unbekannte Täter brachen am Samstagmorgen in einen
Einkaufsmarkt in Karlsruhe-Neureut, Am Sandfeld ein. Kurz nach 05.00 Uhr
hebelten zwei Täter das Schloss der Schiebetüre zum Verkaufsraum auf und
gelangten ins Gebäude. Hier wurden der Verkaufsraum und der Lagerraum
durchsucht. Ein Zeuge, der durch den ausgelösten Alarm aufmerksam geworden war,
sah zwei Männer mit einem Karton aus dem Gebäude rennen. Diese stiegen in einen
dunklen Kleinwagen und fuhren in Richtung Straßenbahnhaltestelle Neureut-Heide
davon. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.
Zeugen, die im Bereich des Tatortes am Samstagmorgen verdächtige Beobachtungen
gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt,
Telefon 0721/967180 in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Polizei sucht Zeugen zu Verkehrsunfall

Karlsruhe – Zu einem Verkehrsunfall am Samstagmittag auf der Ettlinger
Alle sucht die Polizei Zeugen. Ein 61-Jähriger fuhr gegen 12.20 Uhr mit seinem
Pkw auf der Südtangente und wechselte auf die Ettlinger Allee. Hinter ihm fuhr
ein 60-jähriger Pkw-Fahrer. Auf der Ettlinger Allee wechselten beide auf den
linken Fahrstreifen. Hierbei kam es zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Zum
Unfallhergang machten die Beteiligten unterschiedliche Angaben. Nach den
Schilderungen des 61-Jährigen sei dieser bereits auf dem linken Fahrstreifen
gefahren als der nachfolgende 60-Jährige auf das Heck seines Fahrzeuges
aufgefahren sei. Der 60-Jährige teilte mit, dass er bereits auf dem linken
Fahrstreifgen gefahren sei und der 61-Jährige vor ihm den Fahrstreifen
gewechselt habe und hierbei mit seinem Pkw zusammengestoßen sei. Zeugen des
Verkehrsunfalls werden gebeten sich mit dem Polizeirevier
Karlsruhe-Südweststadt, Telefon 0721/666-3411 in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Karlsruhe – Feuerwehr und Polizei rückten am Sonntagnachmittag, gegen
13:30 Uhr, zu einemd Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Karlsruher
Leopoldstraße aus. Glücklicherweise konnte alle Bewohner die Wohnung verlassen.
Der Brand wurde durch die alarmierte Feuerwehr gegen 13.55 Uhr gelöscht. Die
betroffene sowie die darunterliegende Wohnung sind nicht mehr bewohnbar. Der
entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Drei Person kamen
aufgrund der Inhalation von Rauch zur Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei
Karlsruhe hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.