Offenbach, Main-Kinzig: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay
Symbolbild, Polizei © Buchholz Marcel on Pixabay

Bereich Main-Kinzig

Ermittlungsrichterin in Hanau ordnet Untersuchungshaft an – Hanau

(ots)-(fg) Gegen zwei der vier Personen, die nach der Auseinandersetzung in der Hanauer Innenstadt am Dienstagabend 28.04.2020 selbstständig im städtischen Klinikum mit teils schweren Verletzungen erschienen waren, ist heute Haftbefehl erlassen worden. Ihnen wird versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Bei den beiden Männern handelt es sich um den 23-jährigen albanischen Staatsbürger sowie den 26-jährigen syrischen Staatsangehörigen. Sie stehen im Verdacht, sich auf einem Parkplatz in der Langstraße gegenseitig mit Messern schwere Verletzungen zugefügt zu haben. Zuvor soll es bereits auf dem Freiheitsplatz zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Männer gekommen sein, die jeweils von weiteren Personen begleitet wurden. Das Tatgeschehen gestaltete sich im weiteren Verlauf dynamisch, fand an mehreren Orten in der Hanauer Innenstadt statt und mündete letztlich auf dem Parkplatz in der Langstraße.

Der dringende Tatverdacht gegen die beiden Männer ergab sich nach den Vernehmungen zahlreicher Zeugen sowie an der Tat beteiligten Personen, der Auswertung der Videoschutzanlage und weiterer Überwachungskameras, weshalb die Staatsanwaltschaft Hanau noch am Freitagabend die vorläufige Festnahme der Männer anordnete und am Samstagmorgen 02.05.2020 bei dem Amtsgericht Hanau den Erlass zweier Haftbefehle beantragte.

Die Ermittlungsrichterin folgte den Ausführungen der Staatsanwaltschaft und ordnete für beide Männer Untersuchungshaft an, wobei die richterliche Vorführung des 26-Jährigen noch im Krankenhaus stattfand.

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt – Schöneck/Kilianstädten

(aa) Ein Fahrradfahrer wurde bei einem Auffahrunfall am Freitag (1. Mai) an der Einmündung Frankfurter Straße/Raiffeisenstraße schwer verletzt. Eine vor Ort befindliche Polizeistreife sah den Hergang und leistete sofort Erste Hilfe.

Laut den Beamten waren gegen 10.50 Uhr ein 40-jähriger VW-Lenker und der 38-jährige Radler auf der Frankfurter Straße aus Richtung Ortsmitte gefahren. Der Passat-Lenker hielt an der Einmündung verkehrsbedingt an. Der Rennradfahrer kam von hinten die abschüssige Frankfurter Straße hinab und erkannte dies offenbar nicht. Der 38-Jährige prallte gegen das Heck des VW.

Er erlitt nach ersten Erkenntnissen einen Nasenbeinbruch, Prellungen und ein Schädel-Hirn-Trauma. Seine Hose, der Helm und die Sonnenbrille sowie das Rennrad waren beschädigt. Ebenso der VW Passat. Der Gesamtschaden wird auf über 4.000 Euro geschätzt. Beide Männer wohnen in Schöneck.

Festnahme nach Einbruch in Lagerhalle – Hanau

In der Nacht auf Sonntag kam es um 02.45 Uhr zu einem Einbruch in eine Lagerhalle in der Saarstraße in Hanau. Die zwei 31- und 34-jährigen Tatverdächtigen brachen die Eingangstür eines Logistikunternehmens auf. Als die Einbrecher die herbeieilende Polizei bemerkten, versuchten sie zunächst noch zu flüchten, konnten jedoch durch den Einsatz eines Polizeihubschraubers aufgespürt und anschließend vorläufig festgenommen werden. Die Kriminalpolizei in Hanau hat die Ermittlungen übernommen.

Festnahme nach Versuchtem Kfz-Diebstahl – Maintal

Ein Transporter war am Sonntagmorgen 03.05.2020 gegen 03.20 Uhr das Ziel eines Diebes. Der 31-jährige Tatverdächtige betrat das Grundstück eines Logistikunternehmens in der Lise-Meitner-Straße in Dörnigheim und begab sich unmittelbar in das unverschlossene Fahrzeug.

Als er dieses starten wollte, wurde ein Mitarbeiter der Firma darauf aufmerksam und konnte den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Auch hier übernehmen die Kollegen aus Hanau die weiteren Ermittlungen.

Bereich Offenbach

Missglückter Straßenraub in Seligenstadt

In den frühen Morgenstunden des 1. Mai wurde ein junger Mann auf seinem Weg nach Haues in Seligenstadt, Steinheimer Straße Höhe des Parkdecks, von zwei unbekannten Tätern angegangen. Als der Geschädigte sich gegen 05.00 Uhr im Bereich des Parkdecks befand, wurde er von zwei etwa 20 bis 25 Jahre alten Männer angesprochen, welche die Herausgabe seines Handys forderten. Da sich der Mann weigerte, schlug einer der beiden ihm ins Gesicht.

Anschließend flüchteten die Männer ohne Beute unerkannt über die Grabenstraße in Richtung Innenstadt. Zeugen, die das Tatgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Telefonnummer 069/8098-1234 zu melden.

Zeuge rief die Polizei – Festnahme mutmaßlicher Baustellendiebe – Rodgau/Jügesheim

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Montag 04.05.2020, dank des Anrufs eines aufmerksamen Zeugens, zwei Rumänen vorläufig fest. Der Zeuge hatte gegen 2.45 Uhr beobachtet, wie sich in der Dudenhöfer Straße Personen offensichtlich unerlaubt auf einer Baustelle zu schaffen machten. Bei Eintreffen der ersten Streife waren die Unbekannten bereits geflüchtet. Auf der umzäunten Baustelle waren schon mehrere Container aufgebrochen und Baumaschinen sowie Werkzeug zum Abtransport bereitgelegt worden.

Im Rahmen der Fahndung stoppten die Polizeibeamten schließlich ein Fahrzeug und nahmen zwei Verdächtige im Alter von 26 und 37 Jahren vorläufig fest. Der jüngere Rumäne, der in Hanau wohnt, wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Sein 37-jähriger Landsmann, der in Rumänien wohnt und keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, am Dienstag zur richterlichen Vorführung gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Unbekannte hinterließen “Spur der Verwüstung” – Seligenstadt

(aa) Passanten alarmierten am Sonntagvormittag die Polizei, weil Unbekannte in der Straße “Große Maingasse” auf dem Weg von der Freihofstraße zur Fähre “eine Spur der Verwüstung” hinterlassen hatten.

Die Streife stellte schließlich einen zerbrochenen Blumenkübel und zwei am Boden liegende Poller fest. Des Weiteren wurden aus dem Main sechs freistehende Müllkörbe geholt. Zwei weitere Mülleimer waren aus der Verankerung gerissen oder abgetreten worden. Zwischenzeitlich gingen weitere Meldungen bei der Seligenstädter Wache ein: Am Markplatz hatten die Täter ein Holzfass, das zur Dekoration vor einem Geschäft stand, weggerollt. Dieses Fass kullerte offensichtlich gegen einen in der Wolfstraße geparkten BMW, der nun zerkratzt und eingedellt ist.

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Verursachern der Sachbeschädigungen unter der Rufnummer 06182 8930-0.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen