Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere
Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere

Diebe gefasst

Am 19.04.2020, gegen 05:50 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei, dass gerade zwei Männer in der Parkstraße in parkende Autos schauen würden und sich an einem Auto zu schaffen gemacht hätten. Die Polizeibeamten, die sofort vor Ort kamen, konnten die zwei Männer feststellen und kontrollierten sie. Sie hatten unter anderem einen Rucksack und eine Sporttasche bei sich. Aufgrund der Dokumente, die sich in den beiden Taschen befanden, konnten die rechtmäßigen Besitzer herausgefunden und kontaktiert werden. Ihnen wurden die aus den Autos gestohlenen Gegenstände wieder zurückgegeben.

Die beiden 23- und 24-jährigen Täter wurden mit zur Polizeiinspektion genommen und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Autoreifen aufgeschnitten

In der Zeit zwischen dem 19.02.2020, gegen 12:00 Uhr und dem 19.04.2020, gegen 11:00 Uhr, schnitten unbekannte Täter einen Reifen eines Mercedes-Benz auf, der in der Berliner Straße auf dem Parkplatz unter der Hochstraße geparkt war.

In der Zeit zwischen dem 18.04.2020, gegen 21:00 Uhr und dem 19.04.2020, gegen 11:00 Uhr, schnitten unbekannte Täter vier Reifen eines roten Kleintransporters auf, der in der Berliner Straße auf dem Parkplatz unter der Hochstraße geparkt war. Weiterhin beschädigten sie die Scheibenwischer und sie öffneten die Klappen der Ladefläche, wodurch eine der Klappen gegen einen nebendran geparkten weißen Kleintransporter stieß und diesen dadurch ebenfalls beschädigte.

Wer etwas gesehen hat und Angaben zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Tel. 0621 963-2122 oder per E-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de zu wenden.

Mofa gestohlen

In der Zeit zwischen dem 18.04.2020, gegen 23:00 Uhr und dem 19.04.2020, gegen 11:00 Uhr, stahlen unbekannte Täter ein Mofa (Malaguti), das auf einem Parkplatz in der Hohenzollernstraße abgestellt war.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de .

Geldbörse aus Auto gestohlen

In der Zeit zwischen dem 18.04.2020, gegen 22:00 Uhr und dem 19.04.2020, gegen 08:30 Uhr, stahlen unbekannte Täter eine Geldbörse aus einem VW Golf, der in der Bahnhofstraße geparkt war.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de.

Tiere und Eier gestohlen

In der Nacht vom 18.04.2020 auf den 19.04.2020 brachen unbekannte Täter auf das Gelände einer Jugendfarm in der Athener Straße ein. Auf dem Gelände befinden sich Gänse, Störche und Enten. Die unbekannten Täter stahlen mehrere Eier sowie Jungtiere.

Eine genaue Auflistung des Fehlbestandes sowie die Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor.

Wer etwas gesehen hat und Hinweise zu den Tätern oder auch zu den gestohlenen Tieren und Eiern geben kann, wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de zu wenden.

Aggressiver betrunkener Autofahrer beleidigt und bedroht Polizeibeamte

Am 18.04.2020, gegen 19:20 Uhr, wurde die Polizei von Zeugen in die Bürgermeister-Kutterer-Straße gerufen, nachdem dort ein betrunkener Autofahrer sein Auto eingeparkt hatte und danach einen vorbeilaufenden Passanten beleidigte. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 29-Jährigen ergab einen Wert von rund 2,8 Promille. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei der Kontrolle verhielt sich der 29-Jährige aggressiv und wollte gehen. Um das zu verhindern, wurde er von den Polizeibeamten gefesselt. Dabei beleidigte er die Beamten und drohte ihnen mit dem Tod. Auch bei der Entnahme der Blutprobe beleidigte er fortwährend die Beamten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 29-Jährige wieder gehen.

Neben Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis erwarten ihn noch Anzeigen wegen Beleidigung und Bedrohung.

Mit Haftbefehl Gesuchter der Polizei übergeben

Stadtverwaltung Ludwigshafen

Bei einer Kontrolle am Donnerstagabend, 16. April 2020, sagte ein 38-jähriger Mann dem Kommunalen Vollzugsdienst der Stadt Ludwigshafen (KVD), dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegen würde. Daraufhin wurde er der Polizei übergeben. Grund der Kontrolle war, dass der Gassigeher die Hinterlassenschaft seines Hundes auf dem Berliner Platz nicht entfernt hatte.

73-Jährige erkennt falschen Polizeibeamten am Telefon

Am Morgen des 18.04.2020 wurde die 73-Jährige Dame auf ihrem Festnetztelefon angerufen. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und fragt, ob die Dame Geld im Hause habe oder auf ihrem Sparbuch. Die 73-Jährige erkannte den versuchten Betrug und beendet das Gespräch sofort. In den letzten Wochen kommt es vermehrt zu Anrufen durch falsche Polizeibeamte. Ziel der Anrufe sind meist ältere Menschen. Geben sie keine Informationen über ihre Finanzen am Telefon preis und verständigen sie die Polizei.

Beschädigte PKW in Maudach

Am 18.04.2020 stellt ein Anwohner der Windestraße in Ludwigshafen fest, dass sein Auto mit einem spitzen Gegenstand verkratzt wurde. Während die Polizei am Tatort den Sachverhalt aufnahm, gaben sich weitere Anwohner zu erkennen, deren Fahrzeuge ebenfalls in der vergangenen Zeit beschädigt wurden. Die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 hat die Ermittlungen in allen Fällen aufgenommen. Anwohner, deren Fahrzeuge ebenfalls in den letzten Tagen im Bereich des Tatorts beschädigt wurden, sollen sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 in Verbindung setzen und dies zur Anzeige bringen. Aufgrund der aktuellen Situation weisen wir auf die Möglichkeit der Onlinewache hin. Unter www.polizei.rlp.de/de/onlinewache können Strafanzeigen über das Internet zur Anzeige gebracht werden.