Frankfurt am Main: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Blaulicht © Holger Knecht
Symbolbild, Polizei © Holger Knecht

Frankfurt: Wohnungseinbruch – Von der Müdigkeit überwältigt und von der Polizei abgeführt

Frankfurt-Ostend (ots)-(lu) – Sonntagmittag 29.03.2020 begab sich ein 39-jähriger Dieb in eine Wohnung im Frankfurter Stadtteil Ostend auf der Suche nach Wertgegenständen. Da er bei der Tatbegehung in der Wohnung einschlief, konnte er vor Ort festgenommen werden.

Gegen 14 Uhr nutzte der Langfinger den Umstand, dass eine 57-Jährige bei Verlassen die Tür zu ihrer Wohnung in der Ostendstraße unverschlossen lies. Er begab sich in die Wohnung und durchsuchte die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Nachdem er Bargeld, eine Bankkarte sowie eine Jeanshose des Opfers an sich genommen hatte, wurde das Bett der Dame zum Objekt seiner Begierde.

Nach eigenen Angaben wurde ihm der Drogenentzug an dieser Stelle zum Verhängnis, sodass er während seines Beutezuges einschlief. Als die Wohnungsinhaberin zurückkehrte, fand sie den schlafenden Dieb in ihrem Bett vor und informierte sofort die Polizei, die den Mann durch das
Klicken der Handschellen weckte.

In seinen Taschen konnten das Bargeld sowie die Bankkarte des Opfers aufgefunden werden. Offensichtlich hatte er auch Gefallen an der Jeanshose der Geschädigten gefunden, diese trug er
bei der Festnahme anstatt seiner eigenen am Körper.

Frankfurt/BAB 3: Schwerer Verkehrsunfall

(ots)-(fue) – Am Sonntag 29.03.2020 gegen 15.40 Uhr, war der 41-jährige Fahrer eines Mercedes-Pkw auf der BAB 3 unterwegs in Richung Köln. Zwischen dem Offenbacher Kreuz und Frankfurt Süd wollte er den Fahrstreifen wechseln und zog mit seinem Wagen nach rechts.

Dabei übersah er jedoch einen weiteren Mercedes-Pkw, der von einer 53-jährigen Frau gefahren wurde. Er prallte dem zweiten Mercedes ins Heck. Die 53-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach rechts ab und prallte gegen die Leitplanke. Schließlich schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Autobahn und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen.

Dabei wurden die 53-jährige Fahrerin sowie die 20-jährige Beifahrerin verletzt.
Beide Frauen kamen anschließend in ein Offenbacher Krankenhaus.

Der 41-Jährige hatte ebenfalls die Kontrolle über seinen Wagen verloren, kollidierte ebenfalls mit der Leitplanke und blieb auf dem Seitenstreifen stehen. Wie sich herausstellte, war der 41-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest reagierte positiv.

An der Unfallstelle musste die BAB3 für ca. 55 Minuten voll gesperrt werden, anschließend konnten
die beiden linken Fahrstreifen wieder freigegeben werden.
Erst gegen 18.20 Uhr, war die Autobahn wieder frei befahrbar.
Der bei dem Unfall entstandene Gesamt-Sachschaden beziffert sich auf etwa 25.000 EUR.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen