Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Südhessen, Handschellen
Symbolbild Polizei Südhessen

Darmstadt-Dieburg

Pfungstadt: An den Po gefasst – Unbekannter belästigt 21-Jährige

(ots) – Weil ein noch unbekannter Mann einer 21 Jahre alten Frau aus Pfungstadt, am Mittwochabend 25.3.2020 unvermittelt an den Po gefasst hat, haben die Ermittler der Darmstädter Kriminalpolizei ein Strafverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung eingeleitet.

Kurz nach 20 Uhr hatten sich die Wege des Unbekannten und der Pfungstädterin im Bereich einer Fußgängerfurt in der Mainstraße gekreuzt, als der Mann plötzlich und unerwartet, die Frau am Po unsittlich berührte und im Anschluss sofort die Flucht ergriff.

Täterbeschreibung:

  • Der Flüchtende wird als etwa 35 bis 40 Jahre alt beschrieben. Er hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild und trug zum Zeitpunkt der Tat einen hellblauen Kapuzenpullover sowie eine dunkle Basecap. Seine Größe wurde auf etwa 1,70 bis 1,80 Meter geschätzt. Ein fehlender Eckzahn wurde als Auffälligkeit wahrgenommen.

Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten oder Hinweise zu der beschriebenen Person geben können, werden gebeten, sich mit den Beamten des Kommissariats 10 in Verbindung zu setzen (Rufnummer 06151/9690).

Radheim: Verkehrsunfall mit schwer verletzten Motorradfahrer auf der K105 zwischen Klein-Umstadt und Radheim

(ots) – Am Donnerstag (26.03.) ereignete sich kurz nach 10:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf der K105 zwischen Klein-Umstadt und Radheim.
Ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Rodgau befuhr die K105 von Klein-Umstadt kommend in Richtung Radheim. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet der Motorradfahrer aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden, 63-jährigen PKW-Fahrer aus Schaafheim. Der Motorradfahrer zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.
Der PKW-Fahrer blieb unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge wurden vor Ort abgeschleppt, die Absicherung der Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr durchgeführt. Hierbei waren die Wehren Klein-Umstadt und Kleestadt im Einsatz.
Die K105 war für die Dauer der Unfallaufnahme für insgesamt drei Stunden voll gesperrt.

Weiterstadt: Nach Hakenkreuz-Schmierereien Zeugen gesucht

(ots) – Im Tatzeitraum zwischen Mittwochabend (25.03.) und Donnerstagmorgen (26.03.) hinterließen Unbekannte an mehreren Stellen im Eichenweg Hakenkreuz-Schmierereien.
Nach ersten polizeilichen Ermittlungen besprühten die Kriminellen mit grüner Farbe unter anderem einen Gehweg, zwei Garagen und einen Hauseingang.
Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Vor diesem Hintergrund nimmt das Kommissariat ZK 10 alle sachdienlichen Hinweise unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegen.

Darmstadt

Darmstadt: Einbrecher erbeuten Laptop

(ots) – Ein Mehrparteienhaus in der Mornewegstraße rückte zwischen Mittwochabend (25.03.) und Donnerstagmorgen (26.03.) in das Visier von Kriminellen.
Durch Aufhebeln einer Tür gelangten die Unbekannten in das Gebäudeinnere. Dort machten sie sich nach derzeitigem Kenntnisstand an weiteren Türen zu schaffen. Aus den Büroräumlichkeiten des Hauses entwendeten die Kriminellen unter anderem einen Laptop und Schlüssel. Danach konnten sie unerkannt flüchten. Sie hinterließen einen Schaden von mehreren Hundert Euro.

Das Kriminalkommissariat 21/22 in Darmstadt ist mit dem Fall betraut und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06151/969-0 entgegen.

Darmstadt: Brauner Passat aufgebrochen

(ots) – Ein im Herdweg geparkter, brauner Passat ist in der Nacht zum Mittwoch (24.-25.3.) von bislang noch unbekannten Tätern aufgebrochen worden. Aus dem Innenraum ließen die Kriminellen eine Sonnenbrille mitgehen. Die Kripo in Darmstadt (K21/22) ermittelt.
Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 06151/9690 entgegen.

Darmstadt-Arheilgen: Taschendiebe in Straßenbahn – Handtasche aufgeschnitten und Geldbörse entwendet

(ots) – Eine 53 Jahre alte Frau aus Frankfurt ist am Mittwochnachmittag (25.3.) in der Straßenbahn in Richtung Luisenplatz von einem noch unbekannten Dieb bestohlen worden. Unbemerkt gelang es dem dreisten Täter, zwischen 11 Uhr und 11.15 Uhr, die Handtasch der Dame aufzuschneiden und sich daraus die Geldbörse zu schnappen. Beim Aussteigen bemerkte die Frankfurterin das Fehlen ihres Geldbeutels sowie den Schaden an ihrer Handtasche.

Möglicherweise konnte der Kriminelle beobachtet werden? Die Dezentrale Ermittlungsgruppe des 3. Polizereviers ist mit dem Fall betraut und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06151/9693810 entgegen.

Groß-Gerau

Rüsselsheim-Königstädten: 32-Jährige greift Polizeibeamtin an

(ots) – In der Nacht zum Donnerstag 26.03.2020 gegen 01.30 Uhr, wurde eine Polizeibeamtin von einer 32-Jährigen in der Waldgartenstraße angegriffen.

Zeugen meldeten der Polizei, dass sich auf einem dortigen Parkplatz Frauen befänden und Autos beschädigen würden. Umgehend begaben sich die Ordnungshüter zum Parkplatz. Dort trafen sie zwei Frauen an.
Während der Ausübung der polizeilichen Maßnahmen, griff die 32-Jährige eine Ordnungshüterin an. Nach derzeitigem Kenntnisstand schlug die Angreiferin der Polizistin ins Gesicht. Bei ihrer Festnahme leistete die Frau erheblichen Widerstand. Hierbei hatte sie es erneut auf die Beamtin abgesehen und biss ihr in die Hand.
Die Polizistin wurde leicht verletzt, konnte ihren Dienst aber weiter fortsetzen. An den Fahrzeugen konnten, ersten Ermittlungen zufolge, keine Beschädigungen festgestellt werden.

Die 32-jährige Angreiferin wurde festgenommen und musste aufgrund ihrer Alkoholisierung eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.
Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Kreis Bergstraße

Bürstadt-Bobstadt: Diebstahl in der Feldgemarkung Schlaggewann

(ots) – Einen 1,80 Meter hohen Maschendrahtzaun sowie Bedachungsmaterial inklusive Kleinteile im Gesamtwert von rund 2000 Euro wurden von der Feldgemarkung Schlaggewann gestohlen.
Das Material lagerte auf einem zwei Hektar großen Obstbaugrundstück, als sich die Diebe zwischen Dienstagnachmittag (24.3.) und Mittwochmorgen (25.3.) unerlaubt bedient hatten.
Für die Tat wurde zudem ein Bauwagen aufgebrochen.

Die Ermittler in Lampertheim (DEG) haben den Tatort begutachtet und Spuren zu den Tätern gesichert. Wer darüber hinaus Hinweise zu den Gesuchten geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 06206 / 94400.

Lampertheim: Zivilfahnder stoppen Autofahrer auf der B44

(ots) – Zivilfahnder haben am Mittwochabend (25.03.) innerhalb von 20 Minuten zwei Autofahrer auf der Bundesstraße 44 vorläufig festgenommen. Gegen 18.20 Uhr stoppten sie zwischen Bürstadt und Lampertheim einen 45 Jahre alten Autofahrer. Er war den Polizisten zuvor aufgefallen, weil er 44 km/h zu schnell unterwegs war. Als ihn die Beamten kontrollierten, stellten sie fest, dass er nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diese wurde im von der Fahrerlaubnis-Behörde entzogen.
Es folgte die Untersagung der Weiterfahrt und Einleitung eines Verfahrens.

Ebenfalls strafrechtlich verantworten muss sich ein 27 Jahre alter Mann, der gegen 18.40 Uhr auf der Mannheimer Straße in eine Kontrolle geriet. Bei der Ansprache fielen den Fahndern deutliche körperliche Anzeichen bei ihm auf, die eine Drogenbeeinflussung vermuten ließen. Er räumte einen zurückliegenden Konsum von Betäubungsmitteln ein. Auch ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Zur Blutentnahme musste er die Beamten auf die Wache begleiten.

Unfall unter leichtem Alkoholeinfluss kann zum Verhängnis werden

Lorsch (ots) – Am Mittwoch den 25.03.2020 um 15:49 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Mann aus Ludwigshafen mit seinem roten Passat den rechten Fahrstreifen der BAB 67 zwischen AS Lorsch und dem Viernheimer Dreieck.

Plötzlich kam er ohne Fremdeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er zwei Leitpfosten und ca. 30 Meter Wildschutzzaun bevor er auf seine rechte Fahrzeugseite umkippte und an einem Baum zum Stehen kam. Das Geschehen wurde von einer 59-jährigen Zeugin und Ersthelferin aus Ilvesheim beobachtet. Glücklicherweise blieb der junge Mann unverletzt, wurde aber dennoch zur Abklärung ins Krankenhaus nach Heppenheim verbracht.

Ein zuvor durchgeführter Atemalkoholvortest ergab eine Alkoholkonzentration von 0,3 Promille.
Hiermit befindet er sich im Grenzbereich zur Strafbarkeit. Ob eine Straftat vorliegt, wird anhand einer Blutentnahme geklärt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

Odenwaldkreis

Erbach: Leergutdiebe überklettern Einzäunung

(ots) – 104 Pfandflaschen aus Plastik wurden zwischen Mittwochnachmittag (25.3.) und Donnerstagmorgen (26.3.) vom Gelände eines Getränkemarktes in der Friedrich-Ebert-Straße gestohlen.
Die Täter überkletterten die bis zu zwei Meter hohe Einzäunung und schnappten sich ausschließlich 0,5 Liter Leergutflaschen der Firma Coca-Cola und Rossbacher. Ob dieselben Täter bereits in der Vergangenheit Pfandflaschen bei dem Händler gestohlen haben, wird im Rahmen der Ermittlungen mit geprüft.

Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen gemacht haben oder Personen kennen, die überproportional viele Pfandflaschen einlösen, melden sich bitte bei den Ermittlern (DEG) in Erbach.
Telefon: 06062 / 9530.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen