Offenbach Main-Kinzig-Kreis : Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwache © Alexas_Fotos on Pixabay
Symbolbild Polizei © Alexas_Fotos on Pixabay
Bereich Offenbach

Wer kann Hinweise auf einen flüchtigen Smart-Fahrer geben? – Obertshausen

(mm) Die Unfallfluchtgruppe des Polizeipräsidiums Südosthessen hat nach einem Unfall mit zwei leicht verletzen Personen, der sich am Dienstag, gegen 14.25 Uhr, in Hausen im Bereich der Seligenstädter Straße und der Pfarrer-Schwahn-Straße ereignete, die Ermittlungen aufgenommen. Gefahndet wird nach einem schwarzen Smart-Fortwo mit Frankfurter Kennzeichen und den Blockbuchstaben „OB“ und dessen Fahrer. Der Fahrer, der Mitte 20 sein soll, hat kurze dunkle Haare und einen Vollbart. Nach Zeugenangaben ist er zum Unfallzeitpunkt mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Seligenstädter Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße gefahren. In Höhe der Pfarrer-Schwahn-Straße ist der Smart dann beim Abbiegen frontal mit einem entgegenkommenden Citroen zusammengestoßen. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Unfallverursacher in Richtung der Pfarrer-Schwahn-Straße davon, ohne sich um die verletzten Insassen des C4 zu kümmern. Der 20-jährige Citroen-Fahrer und der 57-jährige Beifahrer, beide aus Obertshausen, wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallfluchtermittler bitten nun Zeugen, die noch weitere Hinweise auf den Unfallverursacher oder den Verbleib des Smart machen können, sich dringend auf der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Jugendliche beschädigten geparktes Auto – Neu-Isenburg

(aa) Zwei dunkelhaarige Jugendliche beschädigten am frühen Dienstag „An den Grundwiesen“ einen geparkten BMW. Gegen 2 Uhr zerkratzten die beiden die Motorhaube und das Heck, zertrümmerten das linke Dreieckfenster und traten die Außenspiegel ab. Der Schaden an dem 5er, der in Höhe der Hausnummer 57 abgestellt war, wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die Täter waren nicht besonders groß und hatten schmale Figuren. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu erreichen.

Mit Kanaldeckel eine Scheibe zertrümmert – Dietzenbach

(aa) Einbrecher zertrümmerten am frühen Dienstagmorgen in der Werner-Hilpert-Straße mit einem Kanaldeckel eine Schaufensterscheibe und drangen in die dortige Apotheke ein. Kurz nach 4 Uhr stahlen die Diebe einen Tresor mit verschreibungspflichtigen Medikamente, den sie in einen Karton gepackt hatten. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Unfall auf Parkplatz – Rödermark

(mm) Beim Rückwärtsausparken auf einem Parkplatz in der Ober-Rodener-Straße 13 in Urberach sind am Montag, gegen 17.40 Uhr, zwei Autos zusammengestoßen. Eine 57-Jährige war mit ihrem Fiat Punto rückwärts aus einer Parklücke gefahren und zum selben Zeitpunkt ein anderer Personenwagen aus einer gegenüberliegenden Parklücke. Beide Fahrzeuge kollidierten schließlich beim Ausparken miteinander. Die Fiat-Fahrerin blieb am Ort des Unfallgeschehens stehen, wobei der andere weiterfuhr, ohne sich um den entstandenen Schaden, der auf 1.000 Euro geschätzt wird, zu kümmern. Die Polizei bittet nun den davonfahrenden Unfallbeteiligten, sich bei der Polizei in Dietzenbach (06074 837-0) zu melden. Unfallzeugen melden sich bitte ebenfalls auf der Wache.

Main-Kinzig-Kreis

Einbrecher landet schließlich im Klo – Hanau

(neu) Doppeltes Pech für einen Einbrecher in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch am Kanaltorplatz. Statt Beute zu machen, landete er am Ende nur in der Toilette und gab sein Vorhaben – vermutlich frustriert und enttäuscht – schließlich auf. Zunächst versuchte der Unbekannte, den Hintereingang einer Bäckerei aufzuhebeln, scheiterte aber an der massiven Tür. Wohl in der Hoffnung, wenigstens in einem benachbarten Reisebüro an Wertsachen zu kommen, setzte er nun dort sein Brecheisen an. Zwar gelang es dem Einbrecher tatsächlich, die Tür mit Gewalt zu öffnen, doch dann musste er feststellen, dass er in der Toilette gelandet war. Ein Zugang zu den Geschäftsräumen war von dem stillen Örtchen aus nicht möglich. Mit der Erkenntnis, dass seine mühselige Plackerei am Ende doch vergebens war, zog der Dunkelmann ohne Wertsachen von dannen. Die Kripo Hanau (06181 100-123) bittet um Hinweise, wer in der Zeit zwischen 20 und 6 Uhr Verdächtiges beobachtet hat.

Altkleidercontainer in Brand gesetzt – Hanau

(mm) Am Dienstag, kurz nach 20 Uhr, wurde von Unbekannten ein Altkleidercontainer im Kinzigheimer Weg in Brand gesetzt. Die Unbekannten haben nach ersten Erkenntnissen einen Feuerwerkskörper in den Behälter geworfen, wodurch der Container erheblich beschädigt wurde und die darin befindlichen Kleidungsstücke verbrannten. Die Polizei am Freiheitsplatz hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich auf der 06181 100-611 zu melden.

Außenspiegel von zwei Autos beschädigt – Hanau

(mm) In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte zwei in der Friedrich-Naumann-Straße in Steinheim abgestellte Autos beschädigt. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Die beiden Fahrzeuge, ein Opel Astra und ein 3er-BMW, standen im Bereich der Hausnummern 42-44. Die Täter haben jeweils den linken Außenspiegel demoliert, indem sie die Kunststoffabdeckungen der Spiegel heruntergetreten haben. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich auf der Wache in Großauheim (06181 9597-0) zu melden.

Wenn es aus Nachbars Garten riecht… – Erlensee

(neu) Wenn es aus Nachbars Garten intensiv riecht, kann das auch mal zu einem Polizeieinsatz führen. So geschehen am Dienstagvormittag im Stadtteil Rückingen. Gegen 9.30 Uhr meldete sich eine ältere Dame auf der Wache und beschwerte sich darüber, dass ihre Nachbarin seit einiger Zeit mit einer „intensiv riechenden Farbe herumhantieren“ würde. Da sie auf ärztlichen Rat hin regelmäßig an die frische Luft gehen solle, würde der Geruch sie nun stören. Dabei erwähnte die Rentnerin auch, dass es mit der Frau von nebenan bereits in der Vergangenheit Differenzen gegeben hätte. Eine von der Polizei am Ort des Geschehens vorgenommene „behördliche Riechprobe“ ergab nur frische Frühlingsluft und somit kein unmittelbarer Anlass zur Beschwerde. Man empfahl der Mitteilerin, auf der abgewandten Hausseite durchzuatmen, was sie künftig auch tun wolle.

Nach Pipi gab es Haue – Maintal

(neu) Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Dienstag auf offener Straße am Kreuzstein im Stadtteil Bischofsheim. Hintergrund war wohl die Tatsache, dass der Hund einer bislang unbekannten Dame vor zwei Tagen unweit der Shell-Tankstelle gegen eine private Grundstücksmauer gepinkelt hatte. Die Notdurft des Vierbeiners erzürnte unvermittelt den Besitzer der Mauer, der die Frau sogleich auf die Misere ansprach. Dies hatte nun zur Folge, dass am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, mehrere Männer – möglicherweise Familienangehörige der Dame – den 51-jährigen Hausbesitzer aufsuchten und zur Rede stellten. Im Verlauf der „Aussprache“ schlug einer der Unbekannten dem Bischofsheimer unvermittelt ins Gesicht; dieser trug ob des Schwingers eine dicke Lippe und Schmerzen am Kiefergelenk davon. Anschließend stürmte der Aggressor mit seinen Kumpanen in Richtung der benachbarten Wohnblocks davon, wo der Großteil vermutlich auch wohnen dürfte. Der Polizei liegt folgende Beschreibung des Übeltäters vor: 1,60 bis 1,65 Meter groß, 25 bis 32 Jahre alt, kurze schwarze Haare, gepflegter Vollbart, brauner Teint. Bekleidet war der Mann am Dienstag mit einer hellen Steppjacke, einer dunklen Hose und weißen Turnschuhen der Marke Reebok. Von einem zweiten Täter ist nur bekannt, dass er einen grünen Parka trug. Hinweise zu dem Vorfall erbittet die Polizei in Maintal unter der Rufnummer 06181 43020.