Hessische Polizei sagt Termine mit Außenwirkung bis auf Weiteres ab

Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere
Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere

Polizeipräsidium Westhessen, Polizeidirektionen Wiesbaden, Rheingau-Taunus, Main-Taunus, Limburg-Weilburg, Hochtaunus, 17.03.2020

(He) Die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus beschäftigen auch die hessischen Polizeibehörden und führen in Teilen zu Veränderungen gewohnter Abläufe. Aufgabe der Polizei ist die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und der Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger. Dies lässt sich nur mit gesunden polizeilichen Einsatzkräften gewährleisten.

Wir treffen alle notwendigen Vorsorgemaßnahmen gegen die Verbreitung der Infektion unter den Polizeibeschäftigten. Ziel ist, Erkrankungen der Bediensteten so weit wie möglich zu verhindern und somit die Funktionsfähigkeit der Polizei in Hessen sicherzustellen.

Aus diesem Grund hat auch das Polizeipräsidium Westhessen bis auf Weiteres sämtliche geplante Veranstaltungen, z.B. im Rahmen der Nachwuchsgewinnung, der Prävention oder auch Serviceleistungen wie Fahrradcodieraktionen, abgesagt.

Wir hoffen auf das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger und melden umgehend, wenn wir unser vielfältiges Angebot wieder stattfinden lassen können.

Darüber hinaus erfolgt nochmals der Hinweis, dass der Besucherverkehr in den Polizeidienststellen auf das erforderliche Maß eingeschränkt werden muss. Der Service der Polizei und die Erreichbarkeit in Notfällen bleibt dabei selbstverständlich erhalten. Für akute Hinweise, Meldungen oder Notrufe sind wir nach wie vor über die „110“ immer erreichbar.