Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei, Verkehrskontrolle ©Holger Knecht
Symbolbild Polizei ©Holger Knecht

Falscher Microsoft-Mitarbeiter ruft an, Kriftel, Donnerstag, 27.02.2020

(jn)Ein Betrüger hat sich am Donnerstag als Mitarbeiter von Microsoft ausgegeben und eine 52-jährige Frau aus Kriftel hinters Licht geführt. Letztendlich erbeutete der Täter über 1.000 Euro. Unangekündigt klingelte das Telefon der Frau und ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter meldete sich am anderen Ende der Leitung. Angeblich habe es diverse Fehlermeldungen auf dem Computer der Angerufenen gegeben, die auf einen Virenbefall zurückzuführen seien. Um helfen zu können, benötige der „Fachmann“ nun einen Fernzugriff auf den PC. Die Geschädigte kam den Forderungen nach und generierte darüber hinaus mehrere TAN-Nummern; angeblich um die Sicherheit ihres Online-Kontos überprüfen zu lassen. Durch dieses dreiste Vorgehen des Anrufers wurden im weiteren Verlauf mehrere Abbuchungen von dem Konto der 52-Jährigen getätigt.

Die Kriminalpolizei warnt dringend vor derartigen Anrufen. Kein Mitarbeiter einer seriösen Softwarefirma wird Sie unaufgefordert zu Hause anrufen und die Behebung angeblicher Probleme anbieten. Bleiben Sie stets misstrauisch, wenn Sie von fremden Menschen angerufen werden und gehen Sie niemals auf fragliche Angebote zur Installation einer Software oder Fernwartung ein. Spätestens wenn es um Ihre Kontodaten geht, sollten Sie umgehend das Gespräch beenden.

Dieb stiehlt Rucksack aus Pkw und radelt davon, Eschborn, Elly-Beinhorn-Straße, Donnerstag, 27.02.2020, 19:40 Uhr

(jn)Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in Eschborn hat gestern Abend ein bislang unbekannter Täter einen Rucksack aus einem Auto gestohlen und ist anschließend auf einem Fahrrad geflüchtet. Um 19:40 Uhr hatte eine 47-jährige Frau aus Schwalbach soeben ihren Rucksack auf den Beifahrersitz ihres Wagens gestellt und war um das Fahrzeug herumgegangen, um auf dem Fahrersitz Platz zu nehmen. Diesen kurzen Zeitraum nutzte ein ca. 20 bis 30 Jahre alter, etwa 1,65 Meter großer Mann mit schlanker Figur und dunkler Kleidung, indem er die Beifahrertür öffnete, den Rucksack entwendete und auf einem Rad in Richtung Elly-Beinhorn-Straße flüchtete. Neben dem Portemonnaie hatte die Geschädigte auch zwei Mobiltelefone in dem Rucksack aufbewahrt.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Eschborn bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06196 / 9695 – 0 zu melden.

Container aufgehebelt – zwei Dosen Energy-Drink gestohlen, Eschborn, Katharina-Paulus-Straße, Nacht zum Freitag, 28.02.2020

(jn)In der vergangenen Nacht sind unbekannte Täter in einen Bürocontainer in Eschborn eingebrochen, haben jedoch derzeitigen Erkenntnissen zufolge lediglich zwei Dosen eines Energy-Drinks mitgehen lassen. Zunächst betraten der oder die Einbrecher das umzäunte Firmengelände in der Katharina-Paulus-Straße auf bisher unbekannte Art und Weise und hebelten einen der dortigen Bürocontainer auf. In dem Container stießen die Unbekannten dann auf die zwei Getränkedosen, mit denen sie im weiteren Verlauf unerkannte verschwanden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Hinweisgeber melden sich bitte bei der Eschborner Polizei unter der Telefonnummer 06196 / 9695 – 0.

Roter Opel zerkratzt, Flörsheim am Main, Kolpingstraße, Mittwoch, 26.02.2020, 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr

(jn)Ein oder mehrere Unbekannte haben am Mittwoch in Flörsheim einen roten Opel beschädigt und dabei einen Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro verursacht. Der Corsa parkte zwischen 09:30 Uhr und 13:00 Uhr in der Kolpingstraße, als die Täter die Fahrzeugseite zerkratzten. Hinweisgeber melden sich bitte bei der Polizeistation in Flörsheim unter der Rufnummer 06145 / 5476 – 0.

Auffahrunfall mit über zwei Promille, Sulzbach (Taunus), Bahnstraße, Am Lergesberg, Donnerstag, 27.02.2020, 15:32 Uhr

(jn)Ein alkoholisierter Mann hat am Donnerstagnachmittag in Sulzbach einen Auffahrunfall verursacht. Um 15:32 Uhr befuhr ein 65-jähriger Autofahrer die Bahnstraße aus Richtung „Am Holzweg“, wobei ein vorausfahrender 48-jähriger Mercedes-Fahrer nach links in die Straße „Am Lergesberg“ einbiegen wollte und diesbezüglich abbremsen musste. Dies bemerkte der nachfolgende 65-Jährige zu spät und fuhr auf das Heck des Mercedes auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Während der Unfallaufnahme ergab ein Atemalkoholtest bei dem Unfallverursacher einen Wert von 2,3 Promille, was zur Folge hatte, dass der Mann die Beamten zur Wache begleiten musste. Hier wurde ihm Blut entnommen und ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Aktueller Blitzerreport des Main-Taunus-Kreises für die 10. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.