Wiesbaden Rheingau-Taunus: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere
Symbolbild, Polizei, Streifenwagen mehrere

Schneechaos erreicht den Taunus

Wiesbaden (ots) – Am Donnerstag, 27.02.2020 brach in den Nachmittagsstunden im
Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen das erwartete Schneechaos herein. Auf
verschiedenen Strecken kam es zu massiven Behinderungen durch Schneeglätte und
umgestürzte Bäume bis in die Nachtstunden. Erschwert wurde die Verkehrslage
zudem durch den einsetzenden Feierabendverkehr. Im Bereich Taunusstein musste
die B 54 aufgrund mehrerer umsturzgefährdeter Bäume komplett gesperrt werden,
ebenso im Hochtaunus am Feldberg die L 3004 vom Hohemarkkreisel bis zum
Sandplacken. Beide Sperrungen können erst im Laufe des heutigen Tages beseitigt
werden. Insgesamt verliefen die meisten Unfälle glimpflich. Es kam zu insgesamt
35 Unfällen, wobei 3 Menschen leicht verletzt wurden. Der entstandene
Sachschaden beläuft sich nach ersten Erhebungen auf 100.000 Euro.

Trickdiebe erbeuten Bargeld, Wiesbaden-Schierstein, An Peters Ziegelei, 27.02.2020, 12:00 Uhr

(He)Zwei Trickdiebe schlugen gestern Mittag in Schierstein in der Straße „An
Peters Ziegelei“ zu und erbeuteten in der Wohnung einer 87-Jährigen mehrere
Hundert Euro Bargeld. Wie schon so oft in gleichgelagerten Fällen passiert,
drangen beide Täter in die Wohnung der Seniorin ein, einer lenkte das Opfer ab
und der zweite erbeutete bei der Absuche in der Wohnung das Bargeld.
Beschreibung Täter 1: Circa 1,75 Meter groß, circa 35 Jahre, mollige Figur,
„südländisches Erscheinungsbild“, dunkle Bekleidung, Basecap. Täter 2: Circa 25
Jahre alt, schlank, dunkle Bekleidung, Basecap, „südländisches
Erscheinungsbild“. Die Ermittlungen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei
übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)
345-0 zu melden.

Baucontainer aufgebrochen, Mainz-Kastel, Wiesbadener Landstraße, 26.02.2020, 10:00 Uhr – 27.02.2020, 07:15 Uhr

(He)Zwischen Mittwoch, 10:00 Uhr und Donnerstag, 07:15 Uhr drangen Einbrecher in
Kastel auf einer Baustelle in einen Container ein und entwendeten drei
Spezialmaschinen zur Verwendung im Gleisbau im Wert von fast 10.000 Euro. Der
Baucontainer war im Bereich der Gleisanlagen, Bahnhof Wiesbaden Ost,
aufgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor. Das 5.Polizeirevier hat die
Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der
Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Aufbruchsspuren an Hauseingangstür, Wiesbaden, Nerotal, 24.02.2020, 14:00 Uhr – 25.02.2020, 15:00 Uhr

(He)Zwischen Rosenmontag, 14:00 Uhr und Fastnachtdienstag, 15:00 Uhr versuchten
unbekannte Täter in Wiesbaden in der Straße „Nerotal“ gewaltsam in ein
Mehrfamilienhaus einzudringen. An der Hauseingangstür konnten entsprechende
Beschädigungen festgestellt werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren
Hundert Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen
und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu
melden.

Zigarettenautomat entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Uferstraße, 27.02.2020, 18:00 Uhr – 21:25 Uhr

(He)Gestern Abend entwendeten unbekannte Täter in Biebrich in der Uferstraße
einen im Treppenhaus einer Gaststätte abgestellten Zigarettenautomaten und
konnten im Anschluss unerkannt flüchten. Zwischen 18:00 Uhr und 21:25 Uhr
rollten die Täter, laut Spurenlage mutmaßlich mit einer Sackkarre, den
aufgestellten Automaten aus dem Gebäude und luden ihn zum Abtransport in ein
Fahrzeug. Die Höhe des Gesamtschadens kann noch nicht beziffert werden. Das 5.
Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder
Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Fahrzeugverkehr missachtet, Wiesbaden, Welfenstraße, 27.02.2020, 11:55 Uhr

(He)Gestern Mittag kam es in Wiesbaden in der Welfenstraße zu einem
Verkehrsunfall unter Beteiligung eines 17-jährigen Fußgängers sowie eines Opel
Astra, bei dem der Fußgänger leicht verletzt wurde. Der junge Mann wollte gegen
12:00 Uhr die Welfenstraße überqueren und beeilte sich augenscheinlich, um einen
Linienbus noch pünktlich zu erreichen. Dabei übersah er den querenden Astra
eines 55-jährigen Wiesbadeners, welcher gerade auf der Welfenstraße in Richtung
Brunhildenstraße unterwegs war. Hierbei kam es zu einem Touchieren des
Außenspiegels. Eine Behandlung in einem Krankenwagen wurde abgelehnt. Zeugen des
Unfalles werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer
(0611) 345-2140 zu melden.

Glück im Unglück, Verkehrsunfall mit Fußgänger, Wiesbaden-Delkenheim, L 3028, 27.02.2020, 18:55 Uhr

(He)Auch wenn der Fußgänger, welcher gestern Abend auf der Landesstraße 3028 bei
Delkenheim mit einem PKW kollidierte, verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert
werden musste, hatte er doch allem Anschein nach großes Glück, nicht noch
schwerwiegender verletzt worden zu sein. Der 21-Jährige überquerte kurz vor
19:00 Uhr bei Dunkelheit und winterlichen Witterungsbedingungen die L 3028 bei
Delkenheim. Zeitgleich befuhr ein 37-jähriger SUV-Fahrer die Landesstraße aus
Richtung Nordenstadt in Richtung Hochheim. Hierbei kam es zur Kollision des
Fußgängers mit der linken Fahrzeugseite des Mercedes. Nicht abzusehen, was bei
einer Frontalkollision hätte passieren können. An dem PKW entstand ein
Sachschaden von circa 1.000 Euro.

23-jährige Fußgängerin verletzt, Wiesbaden-Biebrich, Breslauer Straße, 27.02.2020, gg. 16.40 Uhr

(ho)Bei einem Unfall in der Breslauer Straße ist gestern Nachmittag eine
23-jährige Fußgängerin leicht verletzt worden. Gegen 16.40 Uhr befuhr ein
27-jähriger Autofahrer mit seinem Renault einen Kreisverkehr in der Breslauer
Straße und übersah beim Abbiegen die Fußgängerin, die gerade den dortigen
Fußgängerüberweg überquerte. Die 23-Jährige wurde bei dem Unfall am Fuß verletzt
und musste von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt werden. Der Wagen
des Unfallverursachers blieb unbeschädigt, der Schaden an der Bekleidung der
Fußgängerin wird auf rund 100 Euro geschätzt.

Alkohol – und Drogenfahrten in der Faschingszeit, Polizeipräsidium Westhessen, 11.02.2020 bis 26.02.2020

(ho)Rund um die Faschingszeit haben Beamtinnen und Beamte des Polizeipräsidiums
Westhessen bei mehreren Kontrollen diverse Verkehrsdelikte festgestellt.
Maßnahmen wurden in allen Direktionsbereichen, in Wiesbaden, im
Main-Taunus-Kreis, im Hochtaunuskreis, im Rheingau-Taunus-Kreis auf den
Autobahnen und in Limburg-Weilburg durchgeführt. Dabei sind insgesamt 2.758
Fahrzeuge und 3.653 Personen kontrolliert und teilweise genauer unter die Lupe
genommen worden. Insgesamt stellten die Einsatzkräfte 67 alkoholisierte
Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer fest, von denen 54 so erheblich unter dem
Einfluss von Alkohol standen, dass gegen sie Verkehrsstrafanzeigen erstattet
werden mussten. Auffällig waren bei den Kontrollen ebenfalls die Anzahl der
festgestellten Drogenfahrten. In 258 Fällen wurden in Verdachtsfällen sogenannte
Drogenvortests durchgeführt, von denen 48 den Verdacht bestätigten. Auch gegen
diese Autofahrerinnen und Autofahrer wurden Strafverfahren eingeleitet. Neben
den Alkohol- und Drogenfahrten stellten die Einsatzkräfte auch vier Personen
fest, die ohne gültigen Führerschein unterwegs waren. Dass solche Kontrollen vor
allem an Fasching zur Verhinderungen von erheblichen Gefahren für den
öffentlichen Straßenverkehr nötig sind, zeigt die Bilanz der Verkehrsunfälle
unter Alkohol- und Drogeneinfluss im Zeitraum vom 11.02.2020 bis zum 26.02.2020.
Acht Personen wurden bei insgesamt 13 Unfällen im Zuständigkeitsbereich des
Polizeipräsidiums Westhessen verletzt, bei denen Alkohol eine Rolle gespielt
hat. Bei vier Unfällen unter Drogeneinfluss wurden vier Personen verletzt.

Aktueller Blitzerreport der Polizeidirektion Wiesbaden, Seit Juni 2015

veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur
Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der
Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Rheingau-Taunus-Kreis

Einbruch in Jugendclub, Hohenstein, Holzhausen über Aar, Am Kindergarten, Festgestellt: 27.02.2020, 12.00 Uhr,

(pl)Am Donnerstagmittag wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in den
Jugendclub in der Straße „Am Kindergarten“ in Holzhausen eingebrochen sind. Die
Einbrecher schlugen eine Fensterscheibe der Räumlichkeiten ein und entwendeten
anschließend eine Geldkassette mit dem darin befindlichen Bargeld. Hinweisgeber
werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer
(06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Reifen aus Garage gestohlen, Waldems, Steinfischbach, Berliner Straße, 23.02.2020 bis 26.02.2020,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Sonntag und Mittwoch aus einer Garage in der
Berliner Straße in Steinfischbach einen Satz Kompletträder gestohlen. Die Täter
verschafften sich Zugang zur Garage und ließen anschließend die Reifen im
Gesamtwert von rund 1.000 Euro mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit
der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu
setzen.

Falsche Polizisten am Telefon, Rüdesheim, Geisenheim, 27.02.2020,

(pl)Am Donnerstag wurden im Bereich von Rüdesheim und Geisenheim mindestens drei
Personen von falschen Polizeibeamten angerufen. Die Telefone klingelten in den
Vormittagsstunden und die Betrüger erzählten den Angerufenen etwas von einem
vorliegenden Haftbefehl oder aber von einem fehlenden polizeilichen
Führungszeugnis. Da die Betroffenen glücklicherweise in allen bekanntgewordenen
Fällen misstrauisch reagierten, flog die betrügerische Masche rechtzeitig auf.
Seien Sie bei solchen Anrufen immer höchst sensibel. Beenden Sie diese
Kontaktaufnahmen umgehend und wählen Sie den Notruf 110. Überweisen Sie niemals
auf fremde Konten Geldbeträge und händigen Sie keinesfalls Bargeldbeträge an
unbekannte Personen aus. Auch nicht an Personen, welche vorgeben Polizeibeamte
zu sein!

Fußgängerin angefahren, Taunusstein, Hahn, Aarstraße, 27.02.2020, 10.20 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß mit einem Pkw ist am Donnerstagvormittag in
Taunusstein-Hahn eine 78-jährige Fußgängerin verletzt worden. Eine 83-jährige
Autofahrerin wollte gegen 10.20 Uhr mit ihrem VW Touran von der Bahnhofstraße
nach links in die Aarstraße in Richtung Taunusstein-Wehen einbiegen. Hierbei kam
es zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin, welche gerade auf einem
Fußgängerüberweg die Straße überquerte. Die 78-Jährige stürzte aufgrund der
Kollision zu Boden und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Aktueller Blitzerreport für den Rheingau-Taunus-Kreis,

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich
Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der
Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

  • Montag: B 42, Gemarkung Eltville
  • Dienstag: B 260, Gemarkung Bad Schwalbach
  • Donnerstag: Bad Schwalbach, Emser Straße

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den
veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.