Worms: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild Polizei (Foto: Holger Knecht)

Worms-Horchheim – Wieder Sachbeschädigungen durch Reifenstecher

Worms (ots)

Am heutigen Morgen wurde die Polizei Worms erneut durch Anwohner in Worms-Horchheim über zerstochene Autoreifen informiert. Unbekannter Täter hatte in der letzten Nacht von ca. 20:00 Uhr bis heute Morgen, 05:50 Uhr wieder zugestochen und an insgesamt sieben PKW die Reifen beschädigt. Alle beschädigten Fahrzeuge waren ordnungsgemäß am Straßenrand in der Hahnstraße, Zollhausstraße, Querstraße, Höhlchenstraße und Neubachstraße geparkt. Der Täter ging dabei nur die zum Gehweg gewandten Reifen an. Zur Sachschadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Vor Ort wurde durch die eingesetzten Beamten eine intensive Spurensuche durchgeführt.

Wir bitten Zeugen, die insbesondere Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können, sich bei der Polizei Worms unter der Telefonnummer 06241/852-0 zu melden.

Rosenmontagsumzug Wöllstein

Wörrstadt (ots) – Der traditionelle Rosenmontagsumzug in Wöllstein kann aus
polizeilicher Sicht sehr positiv bewertet werden. Wie auch in Wörrstadt, spielte
hierbei die Umsetzung eines neuen Sicherheitskonzeptes, welches hier zum ersten
Mal in dieser Form durch den Veranstalter nach enger Absprache mit der
Ordnungsbehörde der Stadt Wöllstein, den Rettungskräften u. Feuerwehr, sowie der
Polizeiwache Wörrstadt erarbeitet wurde, eine sehr große Rolle. Das Konzept ging
auf! Schätzungsweise ca. 4000 Veranstaltungsbesucher feierten fröhlich und
ausgelassenen bis in die Abendstunden. Im Rahmen von Jugendschutzkontrollen
konnte die Polizei mehrere Liter hochprozentigen Alkohols entsorgen. Es wurden
insgesamt 28 Personenkontrollen durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurde einem
Besucher ein Platzverweis erteilt. Weiterhin wurden vier Personen durchsucht,
wobei bei einer Person ein Gegenstand sichergestellt werden konnte, der zum
Zerkleinern von Haschisch genutzt wird. Daraus folgte dann eine Strafanzeige
nach dem Betäubungsmittelgesetz. Im Namen aller Mitarbeiter der Polizeiwache
Wörrstadt möchten wir uns sehr herzlich beim Veranstalter und dessen
Hilfskräften, sowie bei allen beteiligten Behörden und Einrichtungen für die
sehr gute Zusammenarbeit bedanken. Wir möchten uns auch bei den Besuchern des
Wöllsteiner Rosenmontagsumzugs bedanken. Eine tolle Stimmung und fröhliches
Miteinander Feiern zeichnen diesen schönen Umzug aus!

Raub in der Altweibernacht

Alzey (ots)

Mit heutigem Erkenntnisstand bestätigen wir den Raub zum Nachteil eines 37-Jährigen aus der VG Alzey-Land, der sich nach der Tat zunächst nur gegenüber verschiedenen Medien äußerte. Die bis zum heutigen Tag andauernden Ermittlungen bei potentiellen Zeugen und die Auswertung von Videomaterial belegen den grundsätzlichen, vom Geschädigten geschilderten Handlungsablauf. Hiernach befand sich der Geschädigte am Freitag, 21.02.2020, 00.30 Uhr, fußläufig vom Fischmarkt in Richtung Obermarkt, als er von einer Personengruppe überfallen wurde. Dem Geschädigten soll zunächst unvermittelt ins Gesicht geschlagen worden und hierauf zu Boden gegangen sein. Dort wurde er von einem Freund aufgefunden und nach Hause gebracht. Der 37-Jährige erlitt eine Platzwunde am Kopf und mehrere Hämatome im Gesicht. Die Täter raubten Bargeld in Höhe von ca. 150 EUR. Die Tätergruppe bestand aus 5-7 Personen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Sie wurde als südländisch aussehend beschrieben. Einer der Täter trug einen roten Jogginganzug, ein weiterer eine auffällige weiße Daunenjacke. Die Polizei Alzey bittet um Zeugenhinweise, insbesondere zu den beschriebenen Personen, unter 06731/9110

Worms – Windböe wirft Anhänger auf B9 um

Worms (ots) – Am gestrigen Nachmittag, gegen 16:15 Uhr warf eine Windböe einen
Anhänger auf der B9 um, den ein 33-jähriger Osthofener hinter seinem PKW
mitführte. Der Mann war in Richtung Worms unterwegs, als kurz nach der
Einmündung zur L425 ein seitlicher Windstoß den Anhänger hinter dem PKW erfasste
und diesen umwarf. Dadurch bedingt riss die Zuggabel des Hängers ab, welcher
sich drehte und nochmals gegen die linke Fahrzeugseite prallte.

Die Polizei rät daher, sich bereits vor Fahrtantritt auf die Wetterverhältnisse
einzustellen. Starker Wind kann jedes Fahrzeug aus der Bahn bringen, daher gilt
es die Geschwindigkeit zu senken. Denn mit niedrigerem Tempo kann man erheblich
besser reagieren und gegensteuern. Bei Sturm- oder Orkanwarnungen kann dies auch
bedeuten das Fahrzeug stehen zu lassen, besonders dann, wenn z. B. Anhänger,
Wohnmobil, Bus und LKW eine größere Angriffsfläche bietet.