Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizeiwagen, Kühlerhaube, Schriftzug © on Pixabay

Schwarzfahrer prellt die Zeche

Fulda (ots) – Ohne Fahrkarte unterwegs und dabei Rotwein und Bier für lau
genossen, so reisten gestern Mittag (16.2.) zwei Männer im ICE zwischen Hanau
und Fulda. Ein 60-Jähriger aus Kitzingen und sein 45-jähriger Begleiter aus
Berlin fielen im ICE bei der Fahrscheinkontrolle auf.

Na denn Prost!

Zudem bestellte der Ältere, ohne die Rechnung anschließend zu bezahlen, im
Bordbistro, für sich selbst und seinen Begleiter, zwei kleine Flaschen Rotwein
sowie zwei Flaschen Bier.

In Fulda endete dann die Reise der beiden Männer. Der Zugbegleiter verständigte
die Bundespolizei. Beamte vom Bundespolizeirevier Fulda stellten die Personalien
der beiden Schwarzfahrer fest. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen
beide ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall

Eichenzell – Am Sonntag (16.02.) kam es gegen 23.30 Uhr zwischen Motten und Döllbach zu einem Alleinunfall. Ein 70-jähriger Ford-Kuga-Fahrer aus Künzell befuhr die Landstraße 2790 in Fahrtrichtung Döllbach. Kurz vor der Brücke der A7 stürzte aufgrund des starken Windes ein Baum auf die Fahrbahn. Der Autofahrer erkannte diesen zu spät und kollidierte mit dem Baum. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 12.000 EUR.

Versuchter Einbruch in Friseurgeschäft

Bad Hersfeld – In der Nacht auf Sonntag (16.02.), gegen 2.30 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in der Klausstraße in ein Friseurgeschäft einzubrechen. Der Täter wurde dabei gestört, wie er mit einem unbekannten Gegenstand versuchte die Schaufensterscheibe einzuschlagen und flüchtete. Er verursachte einen Schaden von circa 2.000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter der Telefonnummer 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Falsche Kunsthändler erbeuten Bargeld mit Wasserglastrick: Polizei sucht Zeugen

FLIEDEN. Unter dem Vorwand ein Glas Wasser zu benötigen, nutzte ein Mann am Samstag (15.02.) die Hilfsbereitschaft eine Seniorin aus. Gegen 11:10 Uhr klingelte es an der Wohnungstür einer lebensälteren Dame in der Sudetenstraße. Ein Mann stellte sich der Frau vor und gab an, ein altes Ölgemälde kaufen zu wollen. Während des Gesprächs erbat der angebliche Kunsthändler ein Glas Wasser und begab sich mit der Geschädigten für eine kurze Zeit in deren Küche. Bevor er die Wohnung wieder verließ, nutzte er noch einen unbeobachteten Moment aus und entwendete aus der Wohnung eine geringe Summe Bargeld. Erst nachdem der Mann die Wohnung wieder verlassen hatte, stellt die Dame den Diebstahl fest.

Laut Zeugenangaben soll der Tatverdächtige circa 50 bis 60 Jahre alt und etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß gewesen sein. Er sprach akzentfreies Deutsch, hatte eine helle Hautfarbe und schwarze auffällig dicke Augenbrauen. Bekleidet war er mit einer grauen Wollmütze, einer dunklen Jacke und einer blauen Jeans.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

In diesem Zusammenhang rät Ihre Polizei:

  • Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung!
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen!
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei unter 110 an!

Weitere wertvolle Tipps zum Schutz vor Betrügern erhalten Sie unter www.senioren-sind-auf-zack.deund www.polizei-beratung.de

Kennzeichen gestohlen

FULDA. Zwischen Samstagabend (15.02.) und Sonntagmorgen (16.02.) stahlen Unbekannte die Kennzeichen MKK-PJ 388 von einem Audi A3. Das Fahrzeug stand auf einem Innenhofparkplatz in der Petersberger Straße im Bereich der B 27.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Fensterscheibe mit Stein eingeworfen

PETERSBERG. Unbekannte warfen am frühen Mittwochmorgen (17.02.) die Fensterscheibe eines Fitnesscenters im Kreuzgrundweg mit einem Stein ein. Dabei entstand Sachschaden von rund 300 Euro. Nach derzeitigem Erkenntnisstand drangen die Täter jedoch nicht ins Innere ein.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Zwei Fachmärkte von Einbrechern aufgesucht: Mobiltelefone, Tablets und Smartwatches entwendet

FULDA/PETERSBERG. Zwei Fachmärkte in Fulda und Petersberg waren in der Nacht zu Samstag (15.02.) das Ziel unbekannter Einbrecher.

In der Petersberger Justus-Liebig-Straße scheiterten die Täter mit ihrem Versuch, die Schaufensterscheibe eines Elektronikfachmarktes mit dem Betonfuss eines Baustellenschildes einzuwerfen. In der Kohlhäuser Straße in Fulda gelang es den Täter hingegen in die Lagerhalle eines Telekommunikationsfachmarktes einzudringen, indem man die Zugangstür aufhebelte. Im Inneren durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten nach Diebesgut und entwendeten mehrere Mobiltelefone, Tablets und Smartwatches in noch unbekannter Stückzahl und Wert.

Ob zwischen den beiden Vorfällen ein Tatzusammenhang besteht ist derzeit noch nicht bekannt und Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen.

Die Fuldaer Kriminalpolizei sucht daher nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der beiden Tatorte in Fulda und Petersberg gesehen haben.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Wohnung gescheitert

KÜNZELL. In der Nacht zu Samstag (15.02.) versuchten Unbekannte in eine Mehrfamilienhauswohnung in der Friedrich-Fröbel-Straße einzubrechen. Die Täter scheiterten jedoch bei ihrem Versuch, die Balkontür aufzuhebeln. Der verursachte Schaden beträgt rund 1.000 Euro.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Versuchter Einbruch in Behördengebäude

Ulrichstein – Am Donnerstag (13.02.), gegen 19.30 Uhr, versuchten Unbekannte in der Marktstraße in die Büroräume einer Behörde einzubrechen. Die Hebelversuche der Täter blieben ohne Erfolg, es entstand jedoch ein Sachschaden von circa 500 Euro.

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Schlitz – In der Nacht auf Freitag (14.02.) versuchten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße „Seelbüde“ aufzuhebeln. Die Täter scheiterten und hinterließen einen Sachschaden von etwa 800 Euro.

Auto beschädigt

Alsfeld – Zwischen Freitagnachmittag (14.02.) und Samstagmittag (15.02.) beschädigten Unbekannte ein Auto, das in der Straße „Schnepfenhain“ auf dem Parkplatz der Stadtbücherei abgestellt war. Die Täter traten gegen den Außenspiegel auf der Fahrerseite und verursachten damit einen Sachschaden von circa 150 Euro.

Kennzeichendiebstahl

Alsfeld – In der Nacht auf Samstag (15.02.) stahlen Unbekannte in der Straße „Sackgasse“ beide amtlichen Kennzeichen GI-NL 69 von einem schwarzen VW Up!. Das Auto stand auf einem Parkplatz seitlich an der Straße. Der entstandene Schaden beträgt etwa 50 Euro.

Autoanhänger gestohlen

Alsfeld – Zwischen Samstagnachmittag (15.02.) und Sonntagnachmittag (16.02.) stahlen Unbekannte in der Jahnstraße einen Autoanhänger der Marke „Stema“ mit dem amtlichen Kennzeichen VB-AS 528. Der Anhänger stand auf dem Parkplatz der Stadthalle und hatte einen Wert von etwa 700 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Warnmeldung: Anrufe durch „Falsche Polizisten“ im Fuldaer Stadtgebiet

Fulda (ots)

Warnmeldung: Anrufe durch „Falsche Polizisten“ im Fuldaer Stadtgebiet

OSTHESSEN/FULDA. Nachdem die Polizei bereits in der vergangenen Woche vor Anrufen von „falschen“ Polizisten im Landkreis Fulda gewarnt hat, kommt es aktuell im Stadtgebiet von Fulda erneut zu solchen Anrufen. Glücklicherweise erkannten bislang alle Angerufenen den Betrug und bewahrten sich so vor einem hohen Vermögensschaden.

In diesem Zusammenhang rät Ihre Polizei:

  • Echte Polizisten rufen von sich aus keine Bürger an, um sich
    über die Vermögensverhältnisse zu erkundigen und deren
    Wertgegenstände zu sichern! Gehen Sie daher nicht auf solche
    Anrufe ein und legen Sie auf!
  • Informieren Sie Personen ihres Vertrauens!
  • Rufen Sie umgehend die Polizei unter dem Notruf 110 an

Weitere wertvolle Tipps erhalten Sie unter www.senioren-sind-auf-zack.de oder www.polizei-beratung.de

Gesperrte Straßen im PP Osthessen – Aktualisierung

Auswirkungen Sturmtief „Victoria“ in Osthessen

Fulda Sturmtief „Victoria“ hinterließ am Sonntagabend im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen umgestürzte Bäume. In allen drei Polizeidirektionen waren Feuerwehren und Straßenmeistereien mit dem Freischneiden von Straßen beschäftigt. Im Kreis Fulda bei Döllbach und bei Homberg/Ohm im Vogelsbergkreis kollidierte jeweils ein fahrender Pkw mit einem Baum und es entstand Sachschaden. Die osthessischen Autobahnen waren von den Auswirkungen nicht betroffen.

Folgende Straßen sind gesperrt und werden frühestens zu Tagesbeginn geräumt:

Kreis Hersfeld/Rotenburg: L 3069 zwischen Hönebach und Friedewald

Vogelsbergkreis: L 3071 zwischen Wahlen und Kirtorf

Kreis Fulda: B 27 zwischen Döllbach und Motten

Auswirkungen Sturmtief „Victoria“ in Osthessen

Fulda (ots)

Sturmtief „Victoria“ hinterließ am Sonntagabend im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen umgestürzte Bäume. In allen drei Polizeidirektionen waren Feuerwehren und Straßenmeistereien mit dem Freischneiden von Straßen beschäftigt. Im Kreis Fulda bei Döllbach und bei Homberg/Ohm im Vogelsbergkreis kollidierte jeweils ein fahrender Pkw mit einem Baum und es entstand Sachschaden. Die osthessischen Autobahnen waren von den Auswirkungen nicht betroffen.

Folgende Straßen sind gesperrt und werden frühestens zu Tagesbeginn geräumt:

Kreis Hersfeld/Rotenburg: L 3069 zwischen Hönebach und Friedewald

Vogelsbergkreis: L 3071 zwischen Wahlen und Kirtorf

Kreis Fulda: B 27 zwischen Döllbach und Motten

Die B 27 zwischen Döllbach und Motten wurde zwischenzeitlich freigeräumt.

Zug erfasst „Ape“- Fahrer schwer verletzt

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Elz/Landkreis Limburg-Weilburg (ots) – An einem Bahnübergang im mittelhessischen
Elz wurde am Sonntagabend, gegen 22.15 Uhr, eine dreirädrige „Ape“ der Marke
Piaggio von einem Zug der Hessischen Landesbahn erfasst und der 52-jährige
Fahrer schwer verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei fuhr der unter Alkoholeinfluss
stehende 52-jährige Mann aus Elz mit seinem Fahrzeug auf den bereits
geschlossenen Bahnübergang. Hierbei überholte er ein bereits vor den abgesenkten
Halbschranken wartendes Auto, um dann den Bahnübergang zu überqueren.

In diesem Moment fuhr der Zug in den Bereich ein, erfasste das Fahrzeug und
schleuderte es zur Seite. Trotz der sofort durch den Lokführer eingeleitete
Notbremsung konnte die Kollision nicht mehr verhindert werden. Der Fahrer musste
mit mehreren Rippenbrüche und Schnittverletzungen in ein Limburger Krankenhaus
gebracht werden. Von den etwa 20 Reisenden im Zug wurde glücklicherweise niemand
verletzt. Der Lokführer war außer Stande seine Fahrt fortzusetzen und musste
abgelöst werden. Erst mit fast zweistündiger Verspätung konnte der Zug seine
Fahrt fortsetzen.

Bei dem 52-jährigen Fahrer der „Ape“ wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,3 Promille festgestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen
Eingriffs in den Bahnverkehr sowie Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.