Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Feuerwehr © Rico_Loeb on Pixabay
Symbolbild © Rico_Loeb on Pixabay

Darmstadt-Dieburg

Brand in einem Mehrfamilienhaus – 42-jährigen Tatverdächtigen festgenommen

Pfungstadt (ots) – Nach dem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in der Mittelstraße am Donnerstagabend 23.01.2020, hat die Kriminalpolizei in Darmstadt, Kommissariat 10, die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung übernommen.

In diesem Zusammenhang wurde noch in der Nacht zum Freitag 24.1.2020 ein 42-jähriger Mann festgenommen, der derzeit im dringenden Tatverdacht steht das Feuer in der Wohnung gelegt zu haben. Seine mutmaßlichen Beweggründe sind derzeit Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Auch wird derzeit auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt geprüft, ob der Beschuldigte einem Haftrichter vorgeführt wird, der dann über den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls entscheiden wird.

Durch die Flammen war ein massiver Gebäudeschaden verursacht worden, der sich ersten Schätzungen zufolge im sechsstelligen Bereich bewegen dürfte. Das Gebäude bleibt weiterhin nicht unbewohnbar.

Erstmeldung:

(ots) – Am Donnerstag 23.01.2020 gegen 21.05 Uhr, meldete ein 49-jähriger Bewohner eines Zweiparteienhauses in der Mittelstraße einen Brand im Bereich des Daches bei der Rettungsleitstelle in Dieburg.
Die alarmierten Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle, jedoch brannte der Dachstuhl komplett aus. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro.

Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar, so dass die beiden dort wohnhaften Personen, einer war zur Zeit des Brandes nicht zuhause, anderweitig untergebracht wurden. Zur Brandursache können noch keine Aussagen getroffen werden. Die Kriminalpolizei in Darmstadt hat die Ermittlungen übernommen.

Babenhausen-Harreshausen: Fliegerbombe erfolgreich entschärft – Abschlussmeldung

(ots) – Im Zusammenhang mit der Entschärfung einer am Donnerstagabend (23.1.) aufgefunden Fliegerbombe in Harreshausen (wir haben berichtet) waren seit dem frühen Freitagmorgen (24.1.) zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, der Stadt Babenhausen, der Freiwilligen Feuerwehr Babenhausen sowie umliegende Wehren und Rettungsdienste aus Dieburg im Einsatz.

In einem Radius von 700 Metern war um den Fundort ein Sicherheitskreis gelegt worden. Damit verbunden mussten etwa 1100 Personen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Auch ein Seniorenzentrum und ein Kindergarten mussten vorsorglich geräumt werden. In der Stadthalle Babenhausen und in der Schulsporthalle waren für alle Evakuierte Anlaufstellen eingerichtet worden und die Möglichkeit der Versorgung gegeben. Zum Zeitpunkt der Bombenentschärfung hatten sich circa 60 Personen in der Stadthalle und 120 Personen in der Schulsporthalle zusammengefunden.

Nachdem die Evakuierung um kurz vor 13 Uhr abgeschlossen war, wurde der Sicherheitsbereich nochmals durch die Einsatzkräfte kontrolliert. Hier kam auch der Hubschrauber zum Einsatz, der das Gebiet von der Luft aus überprüfte. Auch Lautsprecherwagen der Polizei wurden eingesetzt.

Gegen 15.50 Uhr meldeten die Spezialisten des Kampfmittelräumdiensts die erfolgreiche Entschärfung der amerikanischen Bombe. Hierfür hatten die Experten zwei Zündungen kontrolliert gesprengt. Knallgeräusche waren im umliegenden Land nicht zu hören.

Die Bewohner können jetzt, nach Abschluss der Maßnahmen, sukzessive wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Das Polizeipräsidium Südhessen hat die Bevölkerung und die Medien über ihren Twitter-Kanal aktuell über die Einsatzlage informiert.
Zusätzlich hatte die Stadt Babenhausen ein Info-Telefon für die Bürger eingerichtet, welches am Vortag und am Einsatztag besetzt war. Darüberhinaus informierte die Stadt fortlaufend auf ihrer Homepage. Durch die zeitige öffentliche Bekanntmachung der Entschärfungsmaßnahme haben sich betroffene Bürger auf die Verkehrssituation eingestellt, so dass größere Verkehrsbehinderungen ausgeblieben.

Schaafheim-Radheim: Auto aufgebrochen/Zeugen gesucht

(ots) – Einen auf einem Grundstück “Am Sonnenhang” abgestellten BMW brachen Unbekannte in der Nacht zum Freitag (24.01.) auf. Die Täter schlugen eine Scheibe des Fahrzeugs ein und verschafften sich so Zugang in den Innenraum. Hier ließen sie einen auf dem Beifahrersitz abgelegten Geldbeutel samt Geld und persönlichen Dokumenten mitgehen.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Darmstadt (Kommissariat 21/22) unter der Rufnummer 06151/969-0.

Griesheim: Unfallzeugen gesucht

(ots) – In der Nacht von Dienstag, 21.01.2020, 19:30 Uhr zu Mittwoch, 22.01.2020, 05:00 Uhr wurde ein in der Friedrich-Ebert-Straße Höhe Nr. 17 geparkter Opel Insignia entlang der Fahrerseite beschädigt. Am Unfallort blieb ein Außenspiegelgehäuse des Verursachers zurück.
Dabei handelt es sich vermutlich um einen weißen/hellen VW Touran Baujahr 2011-2015, oder einen weißen/hellen VW Golf, Baujahr 2002-2013.

Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang, oder zu verdächtigen Fahrzeugen machen können werden gebeten sich bei der Polizeistation in Griesheim unter 06155-83850 zu melden.

Groß-Gerau

Verkehrsunfallflucht

Groß-Gerau (ots) – In der Zeit zwischen 23.01.2020, 17.00 Uhr und 24.01.2020, 09.20 Uhr wurde ein, in Groß-Gerau OT Dornheim, Rheinstraße abgeparkter, graufarbener PKW beschädigt. Das den Unfall verursachende Fahrzeug entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Aufgrund der aufgefundenen Spuren müsste es sich hierbei um ein rotes Fahrzeug gehandelt haben. Der Schaden am geparkten PKW beläuft sich auf ca. 2.000 EUR.
Hinweise bitte an die Polizeistation Groß-Gerau.

Kreis Bergstraße

Bürstadt: Werkzeuge aus Transporter gestohlen

(ots) – Einen in der Nibelungenstraße auf einem Firmenparkplatz abgestellter Transporter geriet in der Nacht zum Donnerstag 23.01.2020 in das Visier von Kriminellen.

Die Täter drangen durch die Schiebetür in das Fahrzeug ein und ließen anschließend unter anderem eine Bohrmaschine, einen Schleifmaschine sowie weitere Werkzeuge mitgehen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Heppenheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06252/7060.

Viernheim: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

(ots) – Am Mittwoch 22.01.2020 gegen 16:40 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer einen silbernen PKW Audi A3, der in der Jahnstraße 16 am Fahrbahnrand geparkt war. An dem Audi A3 wurde der linke Außenspiegel beschädigt, der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro.

Ein Zeuge hörte einen lauten Knall und hat nach dem Verkehrsunfall einen PKW der Marke Mercedes Benz wegfahren sehen, dem zu diesem Zeitpunkt ein Radfahrer entgegengekommen ist.
Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeistation Lampertheim-Viernheim unter der Telefonnummer 06206-94400 entgegen.

Odenwaldkreis

Erbach: Fahrtenschreiber manipuliert/Sattelzug darf nicht weiterfahren

(ots) – Einen Sattelzug aus Osteuropa stoppten Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen am Donnerstagvormittag 23.01.2020 in der Michelstädter Straße.
Rasch bemerkten die erfahrenen Verkehrspezialisten, dass mit dem Fahrtenschreiber etwas nicht stimmte. Offenbar hatte der 34-jährige Fahrer mittels Magnet das Gerät so manipuliert, dass beim Fahren der Stillstand des Lasters angezeigt wird, um die gesetzliche vorgeschriebene Ruhezeit zu umgehen.

In einer Fachwerkstatt bestätigte sich anschließend der Verdacht. Der Fahrtenschreiber wurde von der Polizei ausgebaut und als Beweismittel sichergestellt. Der Fahrer musste an Ort und Stelle 1.500 Euro zur Sicherung des Ermittlungsverfahrens wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen hinterlegen.
Bis zur Wiederentstandsetzung der Zugmaschine mit einem ordnungsgemäßen Fahrtenschreiber wurde dem 34-Jährigen zudem die Weiterfahrt untersagt.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen