Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, RLP, Polizeiwagen © Holger Knecht
Symbolbild RLP (Foto: Holger Knecht)

Mehrere Brände in Oggersheim – Polizei sucht Zeugen

Ludwigshafen (ots) – Am 20.01.2020 gegen 19:30 Uhr, brannte ein Papiermülleimer sowie ein Papierhalter in einer Herrentoilette der Schillerschule in der Wormser Straße. Nach Angaben einer Zeugin hatte sich kurz vorher eine Gruppe von Jugendlichen im hinteren Teil des Schulhofs aufgehalten. Kurz vor diesem Brand, brannte ein Mülleimer auf einem Spielplatz “In den Weihergärten”.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die am 20.01.2020 gegen 19:30 Uhr Personen in der Nähe der Schillerschule in der Wormser Straße gesehen haben oder auch kurz vorher auf dem Spielplatz “In den Weihergärten”. Melden Sie sich bitte bei der Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 – 2403 oder per Mail pwoggersheim@polizei.rlp.de.

Da es seit Ende des Jahres 2019 zu mehreren Bränden von Mülltonnen und Müllcontainern in Oggersheim gekommen ist und ein Tatzusammenhang nicht ausgeschlossen wird, sucht die Polizei auch weiterhin noch Zeugen für folgende Brände, die teilweise schon veröffentlicht wurden. Es ist jeweils nur geringer Sachschaden entstanden.

16.12.2019, 18:25 Uhr, IGSLO, Hermann-Hesse-Straße, Altkleidercontainer

26.12.2019, 22:25 Uhr, Bertolt-Brecht-Straße, Mülltonne

06.01.2020, 21:05 Uhr, Bertolt-Brecht-Straße, Mülltonne

20.12.2019- 06.01.2020, KITA, Comeniusstraße, Müllcontainer

10.01.2020, 21:40 Uhr, Bertolt-Brecht-Straße, Mülltonne

13.01.2020, 19:15 Uhr, IGSLO, Hermann-Hesse-Straße, Müllcontainer

17.01.2020, 21:34 Uhr, Langgewannschule, Adolf-Kolping-Str., Müllcontainer

17.01.2020, 22:10 Uhr, IGSLO, Hermann-Hesse-Straße, Müllcontainer

18.01.2020, 00:36 Uhr, IGSLO, Hermann-Hesse-Straße, Müllcontainer

Versuchter Einbruch auf Baustelle

Ludwigshafen (ots) – In der Zeit zwischen dem 17.01.2020, gegen 16:00 Uhr und dem 20.01.2020, gegen 10:00 Uhr, versuchten unbekannte Täter in einen Rohbau auf einer Baustelle in der Ludwig-Reichling-Straße einzubrechen. Sie beschädigten eine Tür derart, dass ein Verschließen nicht mehr möglich war. Gestohlen wurde nichts.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter der Telefonnummer 0621 963-2122 oder per e-Mail piludwigshafen1@polizei.rlp.de.

Einbruch in Schule

Ludwigshafen (ots) – In der Zeit zwischen dem 17.01.2020 gegen 18:00 Uhr und dem 20.01.2020 gegen 06:30 Uhr, brachen unbekannte Täter in das Geschwister-Scholl-Gymnasium in der Friedrich-Heene-Straße ein. Sie stahlen Bargeld in bislang unbekannter Höhe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Einbruch in Autohaus

Ludwigshafen (ots) – In der Zeit zwischen dem 17.01.2020, gegen 13:00 Uhr und dem 20.01.2020, gegen 07:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Autohaus in der Bruchwiesenstraße ein. Sie stahlen Bargeld in bislang unbekannter Höhe.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Anrufe von falschen Kriminalbeamten

Ludwigshafen (ots) – Am 20.01.2020 gegen 15:15 Uhr, rief ein unbekannter Mann bei einem 80-Jährigen aus Ludwigshafen an und gab sich als Kriminalbeamter aus. Er erzählte, es wären Täter festgenommen worden, bei denen ein Notizbuch gefunden worden sei mit der Telefonnummer des 80-Jährigen. Zudem würde bei der Sparkasse jemand arbeiten, der Daten verkaufen würde. Daraufhin erklärte der 80-Jährige, er sei nicht bei der Sparkasse und beendete vorbildlich das Telefonat.

Ebenfalls am 20.01.2020, gegen 13:40 Uhr, rief ein unbekannter Mann bei einer 95-Jährigen aus Ludwigshafen an und gab sich als Kriminalbeamter aus. Er teilte ihr mit, dass sie angeblich einen Notruf abgesetzt habe. Dies verneinte die Seniorin geistesgegenwärtig und legte sofort auf.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.