Mainz: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeikontrolle (Foto: Holger Knecht)

Aufsehenerregende Festnahmen in Betäubungsmittelverfahren

Mainz (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und dem Polizeipräsidium Mainz

In einem bei der Staatsanwaltschaft Mainz geführten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz haben Spezialkräfte der Polizei gestern, am späten Nachmittag mehrere Personen in einem Café in der Mainzer Altstadt festgenommen.

Die Festnahme hatte Öffentlichkeitswirkung. Es wurden keine Personen, insbesondere Unbeteiligte, verletzt.

Drogendealer festgenommen, Kokain, Waffen und Hehlerware sichergestellt

Mainz (ots) – Donnerstag, 16.01.2020, 14:30 – 24:00 Uhr

Über ein halbes Kilogramm Kokain konnte am Donnerstagnachmittag von Beamten der
Mainzer Kriminalpolizei sichergestellt werden. In diesem Zusammenhang wurden
drei Personen vorläufig festgenommen. Der Schlag gegen den illegalen
Drogenhandel ist das Ergebnis intensiver und umfangreicher Ermittlungen der
Spezialisten des Mainzer Drogendezernats, die im Auftrag der Staatsanwaltschaft
Mainz durchgeführt wurden. Im Fokus der Ermittlungen standen drei Männer im
Alter von 33, 31 und 27Jahren, die wegen Drogenhandels aufgefallen waren. Auf
Grund nachhaltiger Ermittlungen der Mainzer Kriminalpolizei und der
Staatsanwaltschaft, konnten am Donnerstagnachmittag in einer Mainzer Gaststätte
zunächst der 31-jährige und der 27-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen
werden. Bei der Festnahme konnte eine größere Menge Kokain sichergestellt
werden. Der dritte Tatverdächte, ein 33-Jähriger Mann, konnte am
Donnerstagnachmittag im Bereich des Hauptbahnhofs festgenommen werden. Nachdem
vom Amtsgericht Mainz in diesem Zusammenhang mehrere Durchsuchungsbeschlüsse
erlassen wurden, konnten in den Wohnungen der Männer weitere Drogen und Waffen
aufgefunden werden. Neben einer großen Menge Marihuana, Haschisch und
Ecstasy-Tabletten, fanden die Ermittler Schreckschusswaffen und eine Machete.
Zusätzlich konnte ein mittlerer fünfstelliger Bargeldbetrag und mutmaßliche
Hehlerware aufgefunden werden. Die drei Männer wurden am Freitagmorgen dem
Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mainz vorgeführt. Der 31-Jährige
Tatverdächtige verbleibt in Untersuchungshaft, der 27-Jährige und der 33-Jährige
wurden gegen Auflagen entlassen.

Fahren unter Drogeneinwirkung

Waldalgesheim (ots)

17.01.2020, 01.20 Uhr

Bei der Kontrolle eines 42 jährigen Fahrzeugführers stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, die auf Drogenkonsum deuteten. Ein durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.