Friedberg Wetteraukreis: Die Polizei-News

Symbolbild Verkehrskontrolle

Exhibitionist wiedererkannt – Noch Zeugen gesucht !

Bad Nauheim: Im Park am Alten Friedhof in Bad Nauheim präsentierte ein Exhibitionist am Samstag, gegen 11.45 Uhr, den Passanten seine Genitalien. Als eine Frau daraufhin ein Foto von ihm Fertigen wollte, schloss er seine Hose und flüchtete in Richtung Mittelstraße.

Zwei Männer wurden unabhängig voneinander Zeugen des Vorfalls und verfolgten den Mann ein Stück, dabei gelang es ein Foto von dem Exhibitionisten zu fertigen. Das Foto übergaben die Zeugen später der Polizei.

Nachdem auch am Montag gleich zweimal ein Exhibitionist im Bad Nauheimer Stadtgebiet auffiel, fahndete die Polizei gezielt nach dem Mann, dessen Bild vorlag.
Am Mittwochnachmittag wurde diese Mühe belohnt. Um kurz vor 17 Uhr konnte eine Streife des Polizeiposten Bad Nauheim einen Mann im Stadtgebiet von Bad Nauheim antreffen, auf den Bild und Beschreibung passten. Es handelt sich um einen 49-jährigen Bad Nauheimer. Nun bedarf es der weiteren Ermittlungen, inwieweit er für die angezeigten exhibitionistischen Handlungen in Bad Nauheim in den letzten Tagen verantwortlich gemacht werden kann.

Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, sucht in diesem Zusammenhang weitere Zeugen. Insbesondere die Frau, die am Samstag am Alten Friedhof belästigt wurde, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Bauschutt auf der A5 verloren – drei beschädigte Fahrzeuge und Vollsperrung – Wer ist schuld?

Friedberg/A5 (ots) – Schäden an zwei Sattelzügen und einem PKW entstanden am Mittwochabend bei einem Unfall bei Butzbach. Die Autobahn musste vorübergehend voll gesperrt werden. Ein Verkehrsteilnehmer verlor Bauschutt auf der Fahrbahn und fuhr einfach weiter. Die Autobahnpolizei sucht Zeugen.

Gegen 22.10 Uhr am Mittwochabend meldeten sich Verkehrsteilnehmer bei der Polizei und berichteten von Beschädigungen an ihren Fahrzeugen. Es stellte sich heraus, dass in Fahrtrichtung Kassel ein Verkehrsteilnehmer Bauschutt auf der Fahrbahn verloren hatte. Verteilt über alle drei Fahrbahnen lag dieser bei Butzbach auf der Autobahn. Ein Sattelzug riss sich an den verlorenen Teilen den Tank auf, was zu einer langen Ölspur führte. Ein anderer Fahrer beschädigte sich zwei Reifen seines Sattelzuges und drei Reifen seines Aufliegers und blieb daher liegen. Auch ein Autofahrer musste mit defekten Reifen eine Zwangspause einlegen.

Die Autobahn musste aufgrund der Teile auf der Fahrbahn und wegen der notwendigen Reinigungs- und Bergungsarbeiten bis 22.50 Uhr voll gesperrt werden. Feuerwehr, Autobahnmeisterei und die Wasserschutzbehörde kamen zum Einsatz. Noch bis 04 Uhr blieb die Fahrbahn teilweise gesperrt. Erst danach konnten wieder alle Fahrspuren freigegeben werden.

Die Autobahnpolizei Mittelhessen, Tel. 06033-7043-5010, bittet um Hinweise. Wer verlor den Bauschutt auf der A5 bei Butzbach in Fahrtrichtung Kassel? Bisherige Aussagen von Verkehrsteilnehmern lassen darauf schließen, dass möglicherweise ein großes Stück verloren wurde, welches durch das Überfahren weiterer Verkehrsteilnehmer in kleinere Stücke zerlegt wurde.

Achtung Rosbach – Warnt eure Angehörigen!

Friedberg (ots) – Betrüger versuchen derzeit in Rosbach Beute zu machen. Sie melden sich telefonisch bei Seniorinnen und Senioren und geben sich als Polizeibeamte aus.

Die Betrüger berichten von Einbrüchen, Vorfällen in Burgpark und anderen schlimmen Ereignissen und versuchen die Angerufenen damit zu verunsichern. Manchmal rufen sie mehrfach hintereinander an. Letztlich geht es den Betrügern darum an Bargeld oder Wertsachen der Angerufenen zu gelangen.

Bitte glauben Sie den Anrufern nicht! Die Polizei wird Sie niemals auffordern Wertsachen oder Bargeld zu übergeben. Legen Sie auf, wenn Sie ein solcher Anruf erreicht! Vor allem aber informieren Sie Seniorinnen und Senioren in Ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis über die Masche, insbesondere, wenn sie in Rosbach wohnen.

Sollten Sie Zweifel an der Echtheit eines Anrufs haben, können Sie sich jederzeit – auch unter der Notrufnummer 110 – mit der Polizei in Verbindung setzen.

Betrunken und ohne Führerschein – Vorfahrt genommen

Altenstadt: Mit zur Blutentnahme musste am Mittwochabend ein 26-jähriger Altenstädter. Mit seinem PKW hatte er in der Helmershäuser Straße, gegen 22.30 Uhr, einem anderen Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt genommen, was diesen dazu veranlasste zu hupen. Sich darüber offenbar echauffierend, stiegen der 26-Jährige und sein Beifahrer am Bahnübergang, als sie dort wegen eines herannahenden Zuges warten mussten, aus und beschimpften den Verkehrsteilnehmer, dem sie zuvor die Vorfahrt genommen hatten. Dieser verständigte daraufhin die Polizei.

Der 26-Jährige montierte noch das hintere Kennzeichen seines PKW ab und fuhr dann weiter. Der Polizei gelang es jedoch, auch durch einen weiteren Zeugenhinweis, den PKW ausfindig zu machen. Aufgrund der Zeugenaussagen musste der 26-jährige Altenstädter die Polizei zur Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten, da eine Atemalkoholmessung einen Wert von 1,2 Promille ergab. Es stellte sich zudem heraus, dass der 26-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Eine Stunde – Zwölf Verstöße

Bad Vilbel: Erschreckend ist das Ergebnis einer Verkehrskontrolle der Bad Vilbeler Polizei vom Dienstag. Zwischen 14.30 und 15.30 Uhr kontrollierten die Beamten am Südbahnhof die Einhaltung der Verkehrsvorschriften.
In nur einer Stunde stellten sie dabei vier Fahrzeugführer fest, die den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Acht Fahrzeugführer nutzten während der Fahrt das Handy. 100 Euro Bußgeld und ein Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg werden letztere hoffentlich in Zukunft an die Einhaltung der Verkehrsregeln erinnern.
Mit weiteren Kontrollen jedenfalls sollten sie und andere rechnen.

Motorhaube aufgebrochen

Friedberg: Einen blauen 3er BMW verwechselte ein Dieb in der Nacht zum Mittwoch offenbar mit einem Ersatzteillager. Zwischen 23 Uhr am Dienstag und 07 Uhr am Montag brach der Täter die Motorhaube des BMW auf und baute diverse Bauteile aus. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro. Der BMW stand in diesem Zeitraum auf dem Gelände eines Autohandels in der Hauptstraße in Fauerbach.

Sprinter gestreift

Wöllstadt: Auf der Bundesstraße 3 in Richtung Friedberg fuhr der Fahrer eines grauen Mercedes Sprinter am Mittwoch, gegen 15.10 Uhr. In einer langgezogenen Kurve, kurz nach der Abfahrt nach Niddatal / Nieder-Wöllstadt, kam ihm der Fahrer eines silbernen Audi entgegen, der auf die Gegenfahrbahn geriet und den Sprinter am Heck streifte. Dabei entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro. Der Fahrer des Audi setzte seine Fahrt jedoch unvermittelt fort.
Um Hinweise auf ihn bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0. Es soll sich um einen silberfarbenen A4 oder A5 Limousine gehandelt haben.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen