Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Seitlich © Ingo_Kramarek on pixabay
Symbolbild, Polizei © Ingo_Kramarek on pixabay

Kleintransporter entwendet und angezündet, Wiesbaden, Hochheim, 13.01.2020, 23:00 Uhr – 14.01.2020, 14:00 Uhr

(He)Gestern Mittag wurde in der Feldgemarkung von Hochheim ein ausgebrannter Ford Transit aufgefunden, welcher in der Nacht zuvor in Wiesbaden vom Gelände eines Einrichtungshauses entwendet worden war. Am Montagabend, den ersten Erkenntnissen zufolge um kurz nach 23:00 Uhr, entwendeten mindestens zwei Täter den auf dem Gelände eines an der Äppelallee gelegenen Möbelmarktes abgestellten Kleintransporter. Dieser wurde dann gestern gegen 14:00 Uhr in der Gemarkung Hochheim, im Bereich der L3028, auf einem hinter dem dort gelegenen Abenteuerspielplatz verlaufenden Feldweg, völlig ausgebrannt aufgefunden. Es entstand ein Schaden von circa 15.000 Euro. Hinweisgeber, welche im Bereich des Tatortes an der Äppelallee in Wiesbaden oder auch in Hochheim im Bereich des Abenteuerspielplatzes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Scheibe von Gaststätte eingeschlagen, Hattersheim am Main, Okriftel, Neugasse, Donnerstag, 16.01.2020, 00:43 Uhr

(jn)Um kurz nach Mitternacht wurde in der Neugasse in Hattersheim, Okriftel die Scheibe einer leerstehenden Gaststätte eingeschlagen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro. Ein Zeuge beobachtete um 00:43 Uhr einen schlanken Mann mit weißer Mütze, der einen Gullideckel hochhob und damit die Scheibe des Gebäudes einschlug. Anschließend soll der dunkel gekleidete Täter in Richtung Neugasse geflüchtet sein.

Weitere Zeugen oder Hinweisgeber melden sich bitte unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 bei der Hofheimer Polizei.

Fahrzeug mutwillig zerkratzt – 5.000 Euro Schaden, Liederbach am Taunus, Oberliederbach, Wachenheimer Straße, Dienstag, 14.01.2020, 19:00 Uhr bis Mittwoch, 15.01.2020, 09:45 Uhr

(jn)Im Liederbacher Ortsteil Oberliederbach wurde in der Nacht zum Mittwoch ein Mercedes zerkratzt. Das Fahrzeug parkte in einer Hofeinfahrt in der Wachenheimer Straße, als der oder die Unbekannten an den Wagen herantraten und ihn mit einem bisher unbekannten Gegenstand zerkratzten. Die Reparatur dürfte etwa 5.000 Euro in Anspruch nehmen.

Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Vorfalles nimmt die Polizei in Kelkheim, Telefonnummer 06195 / 6749 – 0, entgegen.

Schmierereien auf Schulgebäude, Kriftel, Staufenstraße, Montag, 13.01.2020 bis Dienstag, 14.01.2020

(jn)Im Tatzeitraum zwischen Montag und Dienstag haben unbekannte Täter die Außenfassade sowie ein Teil des Klettergerüstes auf dem Schulgelände der Weingartenschule in Kriftel mit Farbe beschmiert. Durch die Graffitis entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Hinweisgeber melden sich bitte bei der Hofheimer Polizei unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0.

Pkw-Reifen zerstochen, Hattersheim am Main, Okriftel, Albert-Schweitzer-Straße, Dienstag, 14.01.2020, 18:35 Uhr

(jn)Ein bislang unbekannter Mann hat am Dienstagabend mehrere Autoreifen in Hattersheim, Okriftel zerstochen. Um 18:35 Uhr ging der schlanke und dunkel gekleidete Täter an drei in der Albert-Schweitzer-Straße geparkten Pkw vorbei und beschädigte jeweils einen Reifen mit einem gezielten Stich. Der Polizei liegen Videoaufnahmen der Taten vor.

Hinweise, die im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen stehen, werden unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 von der Polizei in Hofheim entgegengenommen.

Mehrere Fahrzeugführer berauscht unterwegs, Bad Soden, Eschborn, Hochheim am Main, Mittwoch, 15.01.2020

(jn)Im Verlauf von Verkehrskontrollen sind am Mittwoch in Bad Soden und Eschborn vier Verkehrsteilnehmer überprüft worden, die allem Anschein nach unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln standen. Bei der 1. Kontrollstelle am so genannten „Tegut-Kreisel“ in Bad Soden fielen im kurzen Zeitraum zwischen 12:50 Uhr und 13:25 Uhr zwei Männer im Alter von 41 und 24 Jahren auf, die jeweils am Steuer eines Pkw unterwegs waren und unter dem Einfluss unterschiedlicher Drogen standen. Zudem wurden in derselben Zeitspanne eine gute Handvoll Verstöße gegen die Gurtpflicht sowie das Handyverbot festgestellt. Im Rahmen der zweiten Kontrolle zwischen 15:20 Uhr und 16:00 Uhr in der Steinbacher Straße, Ecke Weidfeldstraße in Eschborn wurde ein 51 Jahre alter VW-Fahrer angehalten, der unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand und derzeitigen Erkenntnissen zufolge keinen Führerschein besitzt. Auch gegen einen 47-jährigen Autofahrer wird nun wegen des Verdachtes des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel ermittelt, da auch er drogenbedingte Auffälligkeiten zeigte. Alle vier Männer wurden für weitere Maßnahmen zur Wache in Eschborn transportiert, von wo sie nach einer Blutentnahme wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Scheinbar deutlich nüchterner waren Autofahrer(innen), die zwischen 23:15 Uhr und 00:20 Uhr „Am Daubhaus“ in Hochheim überprüft wurden. Erfreulicherweise stellten die Beamten hier keine gravierenden Verstöße fest.

Durchfahrtsverbot überprüft, Kelkheim (Taunus), Fischbach, Sodener Straße, Mittwoch, 15.01.2020

(jn)Kelkheimer Polizisten haben gestern Mittag die Busdurchfahrt in der Sodener Straße im Kelkheimer Stadtteil Fischbach überwacht. Hierfür überprüfte die Polizei durchfahrende Fahrzeuge auf eine entsprechende Durchfahrtgenehmigung. 13 Fahrzeugführer verstießen gegen das Durchfahrtsverbot, während lediglich vier Verkehrsteilnehmer eine Genehmigung nachweisen konnten.