Landkreis Kassel: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto (Foto: Pixabay)
Symbolbild (Foto: Pixabay)

Kripo sucht 4 Kunden als Zeugen nach Überfall auf Kaufunger Getränkemarkt

Kaufungen (ots) – Folgemeldung – Die Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo suchen nach dem Raubüberfall auf einen Getränkemarkt in Kaufungen am gestrigen Mittwochabend 15.01.2020 gegen 20:45 Uhr, insgesamt vier Kunden. Diese könnten wichtige Zeugen und ihre Aussagen von Bedeutung für die weiteren Ermittlungen sein.

Bei der Auswertung der Aufzeichnungen einer Überwachungskamera hatte sich zum einen herausgestellt, dass wenige Sekunden bevor die zwei bewaffneten und maskierten Täter das Geschäft in der Leipziger Straße betraten, ein Mann mit einer Kiste Wasser aus dem Laden kam. Vermutlich war er damit dann zu einem Auto gegangen. Zum anderen waren unmittelbar nach dem Überfall unabhängig voneinander 3 weitere Kunden, zwei Männer und eine Frau, in das Geschäft gekommen. Ein Mann soll eine blaue Jacke und eine Cappy getragen haben. Einer dieser Kunden soll dem überfallenen Angestellten gesagt haben, dass die Täter in Richtung Oberkaufungen geflüchtet seien.

Diese 4 Kunden werden nun gebeten, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. Darüber hinaus werden auch andere Zeugen, die Hinweise zur Tat oder auf die Täter geben können, gebeten, sich zu melden.

Raubüberfall auf einen Getränkemarkt in Niederkaufungen

Niederkaufungen (ots) – Am Mittwoch 15.01.2020 gegen 20.45 Uhr fand ein Raubüberfall auf einen Getränkemarkt in Niederkaufungen statt. Zwei Täter betraten den Verkaufsraum durch die Eingangstür. Einer der Täter bedrohte den Angestellten mit mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe von Bargeld.

Die Täter raubten Bargeld in bisher unbekannter Höhe und flüchteten zu Fuß in Richtung Oberkaufungen. Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

  • Täter 1: männliche Person, bekleidet mit einer dunkelblauen “Bomberjacke”, einer hellen Hose und schwarzen Schuhen. Bei Tatausführung war der Täter mit einer grünen Sturmhaube maskiert. Er war mit einer Pistole bewaffnet.
  • Täter 2: männliche Person, bekleidet mit einer langen grünen Jacke mit Kapuze, graue Handschuhe, einer schwarzen Jogginghose und schwarzen Schuhen mit heller Sohle. Bei Tatausführung trug der Täter ein graues Tuch vor dem Mund. Er war mit einem Messer bewaffnet.

Die Kriminalpolizei in Kassel hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Beobachtungen im Tatzusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 in Verbindung zu setzen.

Fahrt über rote Ampel – 100.000 Euro Schaden bei Unfall auf B 7

B7/Kaufungen (ots) . Ein leicht verletzter 46-jähriger Autofahrer und ein Gesamtsachschaden von rund 100.000 Euro sind das Resultat eines schweren Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht zum heutigen Donnerstag auf der B 7 bei Kaufungen ereignete. Nach Zeugenangaben war der 46-Jährige offenbar mit seinem Audi an einer Kreuzung über eine rote Ampel gefahren, weshalb es zur Kollision mit einem Sattelzug kam. Auch ein Ampelmast wurde erheblich beschädigt, sodass die Ampel ausgeschaltet werden musste.

Wie die zur Unfallstelle gerufene Streife des Polizeireviers Ost berichtet, hatte sich der Unfall gegen 1 Uhr an der Kreuzung zur Autobahnzufahrt “Kassel-Ost” ereignet. Der Sattelzug, den ein 66-Jähriger aus dem Landkreis Elbe-Elster lenkte, war von der Autobahn gekommen und bog gerade nach links auf die B 7 in Richtung Kaufungen ab, als im Kreuzungsbereich von links der Audi kam und beide zusammenstießen. Das Auto prallte danach gegen den Ampelmast, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 46-jährige Audifahrer aus dem Landkreis Paderborn erlitt leichte Verletzungen, die ambulant in einem Kasseler Krankenhaus behandelt wurden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Den Schaden an dem Audi schätzen die Polizisten auf 30.000 Euro, den an dem Lkw auf 20.000 Euro.

Wegen der umfangreichen Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten die Autobahnabfahrten an der Anschlussstelle “Kassel-Ost” bis 5 Uhr voll gesperrt werden, weshalb es zu Verkehrsbehinderungen kam. Die Schäden an dem herausgerissenen Ampelmast und an mehreren Schildern werden derzeit auf 50.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an und werden bei der Kasseler Polizei geführt.

Fußgängerin überquerte Straße und wird schwer verletzt

Vellmar (ots) – Eine 15-jährige Fußgängerin ist am gestrigen Mittwochabend in Vellmar beim Überqueren der Straße von einem Auto erfasst worden. Die Jugendliche aus Vellmar zog sich bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen zu und musste von einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht allerdings nicht.

Wie die zur Unfallstelle gerufenen Streife des Polizeireviers Nord berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 18:50 Uhr in der Straße “Zum Feldlager”. Ein 23-Jähriger aus Vellmar war mit seinem Seat in Richtung Jungfernkopf unterwegs. In Höhe der Haltestelle “Hessenring” soll nach derzeitigem Erkenntnisstand die junge Fußgängerin plötzlich auf die Straße getreten sein, ohne auf den Verkehr zu achten. Trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung konnte der Autofahrer den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

An dem Seat entstand nach einer ersten Inaugenscheinnahme kein Sachschaden. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden bei der Kasseler Polizei geführt.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen