Seligenstadt: Betrunkener Schiffsführer kolllidiert mit der Mainfähre – Fähre bis auf Weiteres ausser Betrieb

Symbolbild Stern Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium
Symbolbild Stern Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Seligenstadt – In der Nacht vom 15.01.2020 kam es gegen 21:20 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einen Gütermotorschiff und der Mainfähre bei Seligenstadt .

Ein 56-jähriger Schiffsführer befuhr den Main bei Seligenstadt mit Reiseziel Regensburg. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der am linken Ufer stillliegenden Mainfähre. Die Fähre befand sich außerhalb der Betriebszeit.

Ein beim Schiffsführer durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,13 Promille. Sein Schiff wurde stillgelegt und über den Entzug seines Patents wird im Laufe des Tages durch die zuständige Behörde entschieden.

Die Mainfähre kann aufgrund des Unfalls nicht in Betrieb genommen werden. Daher wird vorläufig kein Fährverkehr zwischen Seligenstadt und Karlstein stattfinden. Über die Wiederaufnahme des Fährverkehrs wird im Laufe des Tages, nach Begutachtung des entstandenen Schadens, entschieden und über Rundfunkwarnmeldung informiert