Gießen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Verkehrskontrolle, Kontrolle
Symbolbild Verkehrskontrolle

Bundespolizeieinsatz wegen streitendem Pärchen

Bundespolizeiinspektion Kassel

Gießen (ots) – Als nach verbalen Streitigkeiten ein Pärchen sich sogar körperlich anging, kam gestern Morgen 14.1.2020 die Bundespolizei im Bahnhof Gießen zum Einsatz. Ein 34-Jähriger stieß hierbei seine gleichaltrige Freundin aus Lich gegen die Brust und drückte sie dadurch gegen ein Gitter. Die Frau blieb unverletzt.

Die von Zeugen verständigten Ordnungshüter trennten die Streithähne. Der Mann zeigte sich bei der Identitätsfeststellung äußerst aggressiv und unkooperativ. Zudem verweigerte er die Bekanntgabe seiner Identität, stattdessen versuchte er zu flüchten. Das konnten die Bundespolizisten verhindern und nahmen den Störenfried mit zur Dienststelle.

Dass der Mann bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt war, zeigte das Ergebnis seiner fahndungsmäßigen Überprüfung. In weiteren 29 Fällen war der 34-jährige, aus Gotha stammende Wohnsitzlose, strafrechtlich bisher in Erscheinung getreten. Körperverletzungen, Diebstähle und Leistungserschleichungen bilden den Schwerpunkt seines Straftatenkontos.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein weiteres Strafverfahren eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der 34-Jährige wieder frei. Weitere Hinweise zu dem Fall nimmt die Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Tel.-Nr. 81616-0 entgegen.

Gießen: Fahrt endet mit Blutentnahme

In der Marburger Straße kontrollierten Mittwochfrüh (15. Januar) Polizeibeamte einen 45-jährigen Opelfahrer. Ein Drogentest bei dem Fahrer reagierte positiv auf Kokain. Die Ordnungshüter nahmen ihn zwecks Blutprobenentnahme mit zur Wache.

Es war nicht das erste Mal, dass er offenbar unter Drogeneinfluss gefahren ist. In der Vergangenheit hatte er bereits einen Führerscheinentzug wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er muss sich nun erneut einem Strafverfahren für sein Handeln verantworten.

Gießen: Kontrolle von Spielotheken und Gaststätten

In einer gemeinsamen Kontrollaktion im Rahmen des Konzeptes “Sicheres Gießen” überprüften Mitarbeiter der Stadt Gießen und die Polizei insgesamt eine Gaststätte und drei Spielotheken. Lediglich bei den Spielotheken stellten die Kontrolleure Mängel fest.

Die Polizei Gießen, unterstützt von der Bereitschaftspolizei Lich sowie Mitarbeiter des Ordnungsamtes, kontrollierten ab 16.30 Uhr die Objekte. Während bei der einen Spielothek zu viele Automaten aufgestellt waren, gab es in einer anderen Spielhalle drei ungeprüfte Automaten. Diese dürfen erst nach einer Überprüfung wieder in Betrieb genommen werden. In einer weiteren Zockerbude wurde Alkohol ohne Genehmigung ausgeschenkt.

Insgesamt überprüften die Kontrolleure 37 Personen, davon hatte ein 38-Jähriger Mann einen Joint dabei. Gegen diesen leiteten die Ermittler ein Strafverfahren ein.

Gießen: Brandloch auf Holzbühne

Auf einer Holzbühne eines Schulhofes in der Georg-Büchner-Straße zündeten Unbekannte vermutlich Zeitungen an. Dadurch entstand ein Brandloch auf dieser Bühne. Ob das Feuer von den Tätern selbst gelöscht wurde, ist nicht bekannt.

Die Tatzeit liegt zwischen 16.45 Uhr am Montag (13. Januar) und 08.30 Uhr am Dienstag (14. Januar). Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und sucht nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Pohlheim: Autofahrerin ohne Führerschein erwischt

Ohne Fahrerlaubnis war Dienstagvormittag eine 51-jährige Autofahrerin in Pohlheim unterwegs. Polizisten kontrollierten gegen 11.40 Uhr die Frau an der Kreuzung Bahnhofstraße/Sudetenlandstraße. Die Beamten leiteten gegen sie ein Ermittlungsverfahren ein. Gegen den Halter des Fahrzeuges wurde ebenfalls Anzeige erstattete, da er die Fahrt ohne Fahrerlaubnis zuließ.

Unfälle:

Lich: Leichtverletzt und hoher Schaden nach Unfall

3 Leichtverletzte und 26.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unfall von Dienstagabend bei Lich-Eberstadt. Ein 31-jähriger Skoda-Fahrer fuhr gegen 17.55 Uhr die Landesstraße 3053 in Richtung Butzbach und wollte bei Eberstadt nach links auf die Zufahrt zur Autobahn 45 einbiegen.

Dabei übersah er einen ihm entgegenkommenden 28-jährigen Mercedes-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Skoda-Fahrer benötigte keine ärztliche Versorgung. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Gießen/Klein-Linden: Toyota beschädigt

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte zwischen Donnerstag (09.Januar) 16.00 Uhr und Dienstag (14.Januar) 13.30 Uhr einen geparkten Toyota. Der graue Yaris parkte in diesem Zeitraum im Brandweg (Höhe 16) und auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Linden.
Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, stellte sie Beschädigungen an der Stoßstange vorne links fest. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Buseck: Vorfahrt missachtet

Am Dienstagfrüh (14.Januar) gegen 8.00 Uhr kam es zu einem Unfall als eine 44-jähriger Buseckerin aus Richtung Oppenrod kommend nach links auf die Bundesstraße 49 einbiegen wollte.

Dabei übersah sie offenbar eine 19-jährige Wetzlarerin, die die Bundestraße 49 in Richtung Reiskirchen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Daimler der Buseckerin und dem BMW der Wetzlarerin. Dabei verletzen sich die beiden Beteiligten. Ein Unternehmen schleppte die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge ab. Es entstand ein Schaden in Höhe von 11.150 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen