Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht
Symbolbild Blaulicht

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Kirchheim (ots) – Im Zeitraum 14.01.2020, 17 Uhr – 15.01.2020, 08 Uhr, wurde in Kirchheim, Friedhofstraße, die Metalltür eines Lagergeländes einer Baufirma aufgebrochen. Es wurden auf dem Gelände 47 Verbindungsteile aus Aluminium entwendet. Wert: ca. 6.000 EUR

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Kirchheim-Heddersdorf (ots) – Am 15.01.2020, 09 Uhr, wurde in der Heddersdorfer Straße festgestellt, dass an der stationären Geschwindigkeitsmessanlage eine Plexiglasscheibe beschädigt wurde. Schaden: ca. 200 EUR

Zeugen, die Angaben zu den Straftaten machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Hersfeld, Tel.: 06621-932-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht

Bebra (ots) – Zur Unfallzeit am Dienstagmittag 14.01.2020 gegen 14.40 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin aus Eschwege die Bundesstraße 27 von Bebra-Asmushausen kommend in Richtung Bebra.

Kurz vor der Abfahrt Bebra-Nord kam der Fahrerin auf ihrer Fahrspur ein unbekannter Verkehrsteilnehmer entgegen. Die Eschwegerin wich nach rechts aus, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die Schutzplanke. Der Gesamtschaden beträgt circa 5.000 Euro.

Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter der Telefonnummer 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Sachbeschädigung

Wildeck / Obersuhl – Wie der Polizei erst jetzt mitgeteilt wurde, kam es bereits am Freitag (03.01.) zu einer Sachbeschädigung an einem grauen Opel Vectra, welcher im Bereich des Kirchwegs abgestellt war. Unbekannte Täter zerstörten die Heckscheibe des Pkws und verursachten einen Sachschaden von circa 500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter der Telefonnummer 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Brand in Zweifamilienhaus

Bad Hersfeld – Am Mittwochmorgen (15.01.), gegen 07.30 Uhr, brannte es in einem Zweifamilienhaus in der Dresdner Straße. Der Zimmerbrand im ersten Obergeschoss griff in seinem Verlauf auf den Dachstuhl über, konnte dann aber unter Kontrolle gebracht werden.

Im ersten Obergeschoss wohnt ein 65-jähriger Mann. Dieser hatte den Brand bemerkt und selbst versucht ihn zu löschen. Die 27-jährige Hausbewohnerin aus dem Erdgeschoss kam dazu und brachte den Mann aus dem Gebäude. Beide wurden von Rettungswagen wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung in ein nahe gelegenes Krankenhaus transportiert.

Der Feuerwehr Bad Hersfeld, unterstützt von Stadtteilfeuerwehren, gelang es unter großen Aufwand den Brand zu kontrollieren und in der Folge abzulöschen. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der extrem hohem Temperaturen als sehr schwierig und dauerten bis circa 10.30 Uhr.

Die Kriminalpolizei Bad Hersfeld hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und die Brandstelle beschlagnahmt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen liegen keine Anhaltspunkte vor, die auf eine Straftat hindeuten.

Durch das Feuer entstand ein erheblicher Sachschaden am Gebäude im hohen sechsstelligen Bereich. Das Wohnhaus ist zurzeit unbewohnbar.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0 jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.