Gießen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Polizist, Handschellen © cocoparisienne on Pixabay
Symbolbild Polizei © cocoparisienne on Pixabay

Nach Schwarzfahrt direkt ins Gefängnis

Bundespolizeiinspektion Kassel

Gießen (ots) – So erging es gestern Morgen einem 30-jährigen Eritreer und einem 23-jährigen Äthiopier. Beide Männer landeten gestern Morgen wegen des Verdachts der Leistungserschleichung zunächst bei der Bundespolizei in Gießen. Sie waren bei der Fahrt in die Universitätsstadt ohne Fahrkarte erwischt worden.

  • Per Haftbefehl gesucht

Bei deren Personalienüberprüfung kam heraus, dass die Männer von den Staatsanwaltschaften Saarbrücken bzw. Nürnberg gesucht wurden. Der 30-Jährige war wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 600 Euro verurteilt worden.
Der 23-Jährige erhielt wegen Hausfriedensbruchs eine Geldstrafe in Höhe von knapp 400 Euro.

Keiner der beide konnte den fälligen Betrag entrichten, damit mussten beide die Ersatzfreiheitsstrafe antreten und kamen anschließend in die Justizvollzugsanstalt Gießen.

  • Unerlaubt im Bundesgebiet

Der 30-Jährige muss für 35-Tage und der 23-Jährige für 30 Tage hinter Gitter. Bundespolizisten brachten beide in die JVA Gießen. Die Ermittlungen ergaben, dass die Gesuchten sich unerlaubt im Bundesgebiet aufhalten. Die zuständige Ausländerbehörde wurde informiert.

Gießen: Auseinandersetzung am Marktplatz

Zu einer Auseinandersetzung am Marktplatz kam es Montagabend zwischen einer unbekannten Anzahl an Personen. Gegen 18.55 Uhr berichtete ein Zeuge über eine Schlägerei am Marktplatz, zu der mehrere Streifenwagen fuhren. Im Verlauf der Auseinandersetzung hatte offenbar ein unbekannter Mann und eine Frau einen 32-jährigen Mann aus Gießen geschlagen und getreten.
Der alkoholisierte Gießener erlitt Verletzungen im Gesichtsbereich. Rettungssanitäter kümmerten sich um ihn. Eine Personenbeschreibung liegt der Polizei nicht vor. Wer hat die Auseinandersetzung gesehen und kann Angaben zu den Verdächtigen machen?
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Lich: Kennzeichen gestohlen

In der Butzbacher Straße in Eberstadt stahl ein Unbekannter das Kennzeichen eines Aufliegers
(GI-MM 707). Der Anhänger stand dort zwischen 19.30 Uhr am Freitag (10. Januar) und 06.00 Uhr
am Montag (13. Januar) auf einem Schotterparkplatz (Festplatz).
Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Vergessenes Handy unterschlagen

Unbekannte unterschlugen am Mittwoch der bereits vergangenen Woche (08. Januar) das Handy
eines 24-jährigen Mannes aus Gießen. Das Opfer vergaß das Telefon in einer Gaststätte in der Straße (Neustadt). Die Tatzeit war zwischen 18.00 und 19.00 Uhr.
Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Ladendiebe erwischt

Der Ladendetektiv eines Kaufhauses im Seltersweg erwischte Montagmittag (13. Januar) einen
23-jährigen Ladendieb und eine 20-jährige Ladendiebin. Das Duo durchtrennte die Sicherungsetiketten mehrerer Kosmetika im Wert von über 460 Euro und flüchtete. Der Ladendieb verfolgte die Langfinger und informierte eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife.

Die Ordnungshüter nahmen die beiden rumänischen Staatsangehörigen fest. Die Tatverdächtigen räumten den Diebstahl ein und zahlten Sicherheitsleistungen in Höhe von 1.000 Euro.
Die Sicherheitsleistungen dienen dem Zweck, den Strafverfolgungsanspruch zu sichern.
Die Beamten entließen die Ladendiebe nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder.

Reiskirchen: Zu früh gefahren

Polizisten erwischten Donnerstagfrüh einen 31-jährigen Autofahrer, der offenbar ohne Führerschein unterwegs war. Sie kontrollierten ihn gegen 01.00 Uhr in der Grünberger Straße. Bei seiner Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen den Mann ein Fahrverbot bis einschließlich 09. Januar bestand.
Er war somit, einen Tag zu früh unterwegs. Die Ordnungshüter leiteten gegen den 31-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Wettenberg: Von der Fahrbahn abgekommen – Zeugen gesucht

Auf der Landstraße 3047 kam am Montagabend (13. Januar) eine 18-jährige Frau aus Biebertal mit ihrem BMW von der Fahrbahn ab. Sie war gegen 19.20 Uhr auf der Straße von Krofdorf-Gleiberg nach Fellinghausen unterwegs. Plötzlich kam ihr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer entgegen, der nach Angaben der Zeugin offenbar mit Fernlicht und mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr.
Daraufhin fuhr die junge Dame zu weit links und touchierte einen Baum.
Die Frau verletzte sich dabei leicht.

Der Schaden an dem Auto, das abgeschleppt werden musste, wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.
Wer hat den Unfall gesehen. Wer kann Angaben zu dem entgegenkommenden Fahrzeug machen und Hinweise auf die Identität des Fahrers geben?
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Hungen/B457: Gegen Schutzplanke gekracht

Aus bislang unbekannter Ursache kam am Montagvormittag gegen 11.20 Uhr ein 23-jähriger Fahrer aus dem Wetteraukreis auf der Bundestraße 457 zwischen Gießen und Nidda nach links von der Fahrbahn ab und touchierte eine Leitplanke. Beim Gegenlenken verlor er die Kontrolle über seinen Ford und krachte gegen die gegenüberliegenden Schutzplanken. Glücklicherweise verletzte sich der junge Mann nicht, es blieb beim Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Gießen: Touran touchiert

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte einen in der Straße “Großer Steinweg” geparkten Touran und flüchtete anschließend. Der graue Kompaktvan stand dort zwischen 11.00 Uhr am Freitag (10. Januar) und 09.30 Uhr am Samstag (11. Januar). Der Schaden hinten links wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Langgöns: Unfallflucht in Lang-Göns

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen im St.-Ulrich-Ring geparkten Fiat.
Der graue Kleinwagen stand dort am Freitag zwischen 13.30 und 21.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Unternehmens. Der Schaden an den linken Fahrzeugtüren wird auf 1.000 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen